The Nun – The Conjuring-Spin-Off setzt auf echte Effekte und wenig CGI

Der Einsatz von CGI gehört inzwischen auch bei Horrorfilmen zur Norm. Das gefällt jedoch nicht jedem, schließlich versuchen viele Genrefilme glaubhaft zu vermitteln, dass das Böse darin real sein könnte. Deshalb setzt Regisseur Corin Hardy in seinem The Conjuring-Spin-Off The Nun bewusst auf handgemachte statt computeranimierte Effekte: „Sogenannte Prosthetics fühlen sich nicht nur nostalgisch an, sie sind auch noch echt und greifbar. Man kann sie vor der Kamera platzieren, sie anfassen und sehen. Bei richtigen Lichtverhältnissen und der Unterstützung kleinerer Tricks kann man sie großartig wirken lassen,“ so Hardy, der uns schon mit seinem irischen Monsterfilm The Hallow fesseln konnte. Auch dort kamen vornehmlich echte Modelle zum Einsatz. Doch der Aufwand lohnt sich: „Klar könnte man das auch mit CGI machen, aber ist verdammt harte Arbeit, es am Ende auch gut aussehen zu lassen. Ich habe schon immer die Meinung vertreten, dass wir alles ohne CGI versuchen und nur dann auf Computeranimiertes setzen sollten, wenn wir es auf eine schöne, originelle und unsichtbare Art und Weise nutzen können,“ findet Hardy, der mit Erwartungsdruck kämpft. „Der Erfolg der Reihe wiegt ganz schön schwer,“ gesteht er im Interview.

Ähnlich wie bei Annabelle wird hier eine eigenständige Geschichte erzählt, die zwar im selben Universum spielt, aber gänzlich auf die Unterstützung von Ed und Lorraine Warren aus der beliebten Hauptreihe verzichtet. Hardy versetzt uns in ein abgeschiedenes Kloster im Herzen Rumäniens, in dem sich gerade ein schrecklicher Selbstmord unter den dortigen Nonnen zugetragen hat. Prompt werden vom Vatikan ein vorbelasteter Priester und sein Novize ausgesandt, deren Aufgabe es sein wird, den mysteriösen Fall genauer unter die Lupe zu nehmen. Doch kaum dort angekommen, werden auch schon brüchige Stellen in der vermeintlich sicheren Fassade des Ordens sichtbar, die auf eine dämonische Präsenz innerhalb der Mauern zurückzuführen sind.

  • Quelle: EW

Bilder ©Warner Bros. / Dimension Films

Geschrieben am 07.03.2018 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, Nun, The



Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Fortsetzung der Kultreihe um Maskenkiller Ghostface. Erneut geht im verschlafenen Woodsboro ein unbeschreibliches Übel um - und Sidney Prescott (Neve Campbell), Dewey (D... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 14.01.2022In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren