The Purge 3 – Keine Säuberung vor 2016: Universal verkündet US-Kinostart

Spread the love

Dieses Jahr heißt es aufatmen. Universal Pictures und Blumhouse Productions verzichten auf ihr ehemaliges „Jahr für Jahr“-Prozedere und räumen sich für die Umsetzung von The Purge 3 mehr Zeit ein als ursprünglich angedacht. Dieses Verfahren wurde inzwischen auch bei Paranormal Activity angewandt. Die Reihe wird nämlich seit dem vierten Ableger nicht mehr innerhalb von 12 Monaten fortgesetzt, ebenso wenig wie andere erfolgreiche Marken aus dem Hause Blumhouse. 2015 drückt die amerikanische Regierung also noch einmal ein Auge zu. Doch spätestens am 1. Juli 2016 ist Schluss mit lustig. Universal Pictures beabsichtigt, den jüngsten Teil der Purge-Reihe in der mit Filmen vollgepackten Sommerphase auf die große Leinwan zu bringen. James DeMonaco zeichnet einmal mehr für Regie und Drehbuch verantwortlich und entführt den Zuschauer somit zum dritten Mal in Folge in die menschlichen Abgründe der Zukunft. Dabei sollen einige neue Fakten und Hintergrundinformationen auf den Tisch gelegt werden, wie Produzent Jason Blum in mehreren Interview betonte. Man wolle aufzeigen, wie es überhaupt zu diesem speziellen Tag kam und wie sich die Menschen während der ersten Säuberung verhielten. Darsteller wurden bislang noch keine gecastet. Es bleibt also noch abzuwarten, wer in The Purge 3 um das Überleben kämpfen wird.

Soll auch 2016 wieder gegen das Böse ankämpfen: Frank Grillo in "The Purge: Anarchy"

Soll auch 2016 wieder gegen das Böse ankämpfen: Frank Grillo in „The Purge: Anarchy“

Geschrieben am 09.01.2015 von Carmine Carpenito