The First Purge – Vierter Teil soll viel persönlicher werden als bisherige Trilogie

Schon in wenigen Monaten geht The Purge in die mittlerweile vierte Runde. Dieses Mal befördern uns Schöpfer James DeMonaco und Co. in eine Zeit zurück, als die Einführung der Säuberung lediglich eine Idee war. Dafür soll es jetzt deutlich persönlicher werden: „The First Purge ist in einer einzelnen Nachbarschaft angesiedelt und fühlt sich für mich deshalb viel persönlicher an als die bisherigen Ableger“, versichert Produzent Andrew Form. „Ich habe schon eine Rohfassung des ganzen Films gesehen. Aber da sich noch einiges daran ändern könnte, möchte ich jetzt nichts verraten, das am Ende sowieso nicht mehr vorkommt. Ich kann aber sagen, dass es sich beim Protagonisten um einen absoluten Badass handelt. Er ist richtig cool, genauso wie der ganze Film. Das ist er wirklich. Ich finde es immer wieder aufs Neue faszinierend, dass James DeMonaco ein Gespür dafür zu haben scheint, was politisch und kulturell gerade im Argen liegt. Das stellt er auch dieses Mal wieder unter Beweis. Keine Ahnung, wie er das anstellt“, erklärt Andrew Form und entlarvte im selben Atemzug auch noch folgende Informationen:

„Da es sich dieses Mal um ein Prequel handelt, mussten wir ganz anders vorgehen. Es sollte eine merkwürdige Regierung im Mittelpunkt stehen, die verschiedene, sehr ungewöhnliche Ideen diskutiert und irgendwann der Ansicht ist, dass die Säuberung das Richtige für Amerika sei. Unser Film dreht sich um eine Gruppe von Leuten, die der Regierung in dieser Hinsicht überhaupt nicht zustimmen. Deswegen setzen sie alles daran, die Einführung der Purge zu verhindern“, so Form abschließend, denn mehr konnte oder wollte der Produzent nicht mehr ausplaudern.

Im Sommer 2018 startet etwas in den Kinos, das Autor und Regisseur James DeMonaco als den ersten „experimentellen“ The Purge der Reihe beschreibt. Und das sogar ganz buchstäblich. Geschichtlich verschlägt es uns diesmal nämlich in die Zeit vor der ersten Säuberungsnacht zurück, genauer gesagt auf die kleine Insel Staten Island. Dort hat die Regierung eine erste Versuchsreihe mit der kontroversen Säuberungsnacht anberaumt. Auch wenn DeMonaco diesmal nicht mehr selbst Regie führt, gibt er die Richtung natürlich mit seiner Drehbuchvorlage vor.

©Universal Pictures

Geschrieben am 31.03.2018 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, The First Purge, Top News



Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Fortsetzung der Kultreihe um Maskenkiller Ghostface. Erneut geht im verschlafenen Woodsboro ein unbeschreibliches Übel um - und Sidney Prescott (Neve Campbell), Dewey (D... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 14.01.2022In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren