The Reef: Stalked – Trailer: Black Water-Regisseur lässt Hai von der Leine

Andrew Traucki versteht sein Handwerk. 12 Jahre nach der Veröffentlichung seines umjubelten Low Budget-Haifilms The Reef – Schwimm um dein Leben meldet sich der australische Filmemacher, der die Drehbücher zu seinen Filmen in der Regel selbst auf Papier bringt, mit einer indirekten Fortsetzung zurück, die uns 2022 genauso unter die Haut gehen will wie das Original seinerzeit.

Wie schon beim ersten Streifen wurde auch bei The Reef: Stalked mit echten Haiaufnahmen gearbeitet, damit die Bedrohung aus dem Wasser in möglichst vielen Szenen auch wirklich authentisch wirkt und man als Zuschauer nicht ständig an die computeranimierte Herkunft erinnert wird.

Dieses Mal wird die Geschichte von einer kleinen Gruppe Freundinnen erzählt, die sich eine wohl verdiente Auszeit vom Alltag gönnen wollen, am Strand und im offenen Meer nach grenzenlosem Spaß Ausschau halten – doch den bekommt zu ihrem ganz großen Nachteil nur ein ungebetener Gast, der die Ladys seit geraumer Zeit stalkt und nicht mehr aus den Augen lässt. Die Rede ist in diesem Fall selbstverständlich von einem hungrigen Hai, der seine Beute längst ins Visier genommen hat und um jeden Preis verhindern will, dass die Protagonistinnen wieder zurück ans Ufer finden.

Ein Hai, der seine Beute stalkt

Ob den jungen Frauen noch in letzter Sekunde einfallen wird, wie sie trotzdem noch vermeiden können, im Magen des Meeresungeheuers zu landen? Traucki und RLJE Films, das zu Hause von The Reef: Stalked, werden diese Frage US-amerikanischen Filmliebhabern aller Voraussicht nach am 29. Juli 2022 beantworten, wenn der Streifen limitiert im Kino startet, gleichzeitig aber auch schon als Video on Demand zur Verfügung gestellt wird.

Traucki zeichnete in Vergangenheit auch schon für die beiden Black Water-Filme verantwortlich, wobei nur das Original von 2007, Trauckis Spielfilmdebüt über eine Familie und deren Konfrontation mit einem mörderischen Krokodil, wirklich gut weg kam. Abyss, der zweite Teil von 2020, wurde von Fachkritikern und Fans gleichermaßen in der Luft zerfetzt. Ob der Filmemacher mit The Reef: Stalked eher wieder einen kleinen Volltreffer landet?

Der Vorgänger gilt bis heute zu den effektivsten Haifilmen, die jemals auf die Beine gestellt wurden, obwohl man das Wesen nur sehr selten sieht und die Produktion bei ihrem Publikum mit ganz anderen Elementen ein mulmiges Gefühl erzeugt anstatt mit permanenter Sichtbarkeit. Der offizielle Trailer, mit dem man den nahenden Start in den Vereinigten Staaten bewerben will, macht jedenfalls nicht den schlechtesten Eindruck. Ob uns hier also einer der besseren Haifilm-Vertreter bevorsteht?

©RLJE Films

Geschrieben am 14.06.2022 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, The Reef: Stalked



Nope
Kinostart: 11.08.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 03.11.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Dark Glasses - Blinde Angst
DVD-Start: 29.07.2022Schrecken macht sich breit, als eine brutale Mordserie das sommerliche Rom in Atem hält: Ein bestialischer Killer hat es auf Edelprostituierte abgesehen, die er mit eine... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren