The Shining – Bryan Cranston imitiert Nicholson im Super Bowl Spot für Mountain Dew

Ganze 5,6 Millionen US-Dollar muss ein Unternehmen 2020 ausgeben, um beim alljährlichen Super Bowl einen 30-sekündigen Werbespot schalten zu können. Zum Vergleich: Im Jahr 2000 belief sich die dafür nötige Summe noch auf „nur“ 2,2 Millionen US-Dollar. Trotz horrender, weiter steigender Kosten sind auch dieses Jahr wieder einige der größten Unternehmen vertreten, wenn die NFL den 54. Super Bowl anpfeift – so auch PepsiCo, die pünktlich zum Start ins neue Jahr eine zuckerfreie Version ihrer hauseigenen Limonade Mountain Dew auf den Markt. Wo an dieser Stelle die Horror-Komponente ins Spiel kommt? Ganz einfach: Für den Werbeclip wurde niemand anderes als Bryan Cranston (Breaking Bad, Godzilla) verpflichtet, der im offiziellen Super Bowl-Clip einen der wohl bekanntesten Momente in der Geschichte des Genrefilms imitiert. Aber seht am besten gleich selbst und findet heraus, ob Cranston ein würdiger Nachfolger für Jack Nicholson wäre, falls man jemals mit dem Gedanken spielen sollte, den Klassiker The Shining neu aufzulegen.

Die Inspiration dafür dürfte Stephen Kings Doctor Sleeps Erwachen (DVD- & Blu-ray-Verkaufsstart am 9. April inklusive Director’s Cut) geliefert haben, mit dem Mike Flanagen den Horror-Klassiker und Stephen King und Stanley Kubrick fortgesetzt. In diesem lernen wir das verängstigte Kind von damals als erwachsenen, noch immer traumatisierten Mann kennen. Mit Alkohol versucht Dan Torrance, diesmal gespielt von Ewan McGregor, seine Sorgen zu ertränken. Doch dann lernt er Abra, einen tapferen Teenager kennen, der im Besitz einer mächtigen, übersinnlichen Kraft ist: des „Shining“. Ihren Instinkten folgend hat Abra erkannt, dass Dan diese Gabe ebenfalls besitzt. Dabei trifft er auf Rose the Hat die es auf Abra Stone und ihre Fähigkeiten abgesehen hat. Um sowohl dem Kino-Klassiker The Shining als auch Kings Büchern gerecht zu werden, drehte Flanagen viele der denkwürdigsten Momente aus Stanley Kubricks Meilenstein nach.

So erfreut sich das im Roman bereits demolierte Overlook Hotel hier „bester Gesundheit“ und jagt im Laufe des Films auch Danny Torrance, gespielt von Ewan McGregor (The Impossible, Moulin Rouge, Trainspotting), wieder durch seine ikonischen Art Deco-Flure. Dort lauert aber diesmal nicht mehr Vater Jack (Jack Nicholson), sondern neue Gegenspieler wie die von Rebecca Ferguson (Men in Black: International, The Greatest Showman) porträtierte Rose the Hat.

Heute Kult: Die berühmte Szene aus Shining. ©Warner Bros.

Geschrieben am 29.01.2020 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News



Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Fortsetzung der Kultreihe um Maskenkiller Ghostface. Erneut geht im verschlafenen Woodsboro ein unbeschreibliches Übel um - und Sidney Prescott (Neve Campbell), Dewey (D... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 14.01.2022In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren