The Stand – Josh Boone verfilmt Stephen Kings Klassiker als epische Serie

Nachdem über Jahre nur spekuliert und geplant wurde, macht CBS All Access nun tatsächlich ernst und kündigt an, Stephen Kings Klassiker The Stand als Serie aufleben lassen zu wollen. Dafür wechselt Josh Boone (Das Schicksal ist ein mieser Verräter, New Mutants), der eigentlich den Spielfilm in Szene setzen sollte, zur Serie über, kümmert sich dort um Regie und Drehbuch. Da es sich um eine Straight-to-Series-Bestellung handelt, wird er sich auch nicht erst mit einer Pilotfolge herumschlagen und anschließend bangen müssen, dass diese grünes Licht für eine komplette erste Staffel erhält. Boone hat sich mit CBS All Access auf eine zehnteilige erste Staffel geeinigt, die deutlich mehr von dem abhandeln kann, was King in sein 1.500 Seiten starkes Endzeit-Epos gepackt hat, das Anfang der Neunziger schon einmal umfangreich fürs Fernsehen verfilmt wurde.

Eine Kinoadaption scheiterte vor allem an der fehlenden Risikobereitschaft der Studios: „In der Theorie würde sich jedes Studio um Stand reißen, weil es sich um einen amerikanischen Klassiker handeln. Tatsächlich aber sehen sie nicht ein, mehr als 35 Mio. Dollar für diesen apokalyptischen Horrorfilm auszugeben,“ so Boone. „Wir hatten bereits einen beeindruckenden Cast zusammen, doch dann bekam Warner Bros. kalte Füße.“ Anschließenden gingen die Rechte von Warner Bros. an CBS an über, wo sich The Stand nun neben Star Trek Discovery, The Twilight Zone oder Tell Me a Story im Programm der hauseigenen Streaming-Plattform CBS All Access einreiht.

Und mit Josh Boone könnte es vermutlich keinen besseren Kandidaten für die Stephen King-Verfilmung geben. Den Kultautor und Filmemacher verbindet eine langjährige Freundschaft, die begann, als Josh Boone im Alter von 12 einen inspirierenden Brief an den Horror-Altmeister schrieb. „Ich arbeite nun schon fünf Jahre an diesem Vorhaben“, sagt Boone. „Dank meiner unglaublichen Partner bei CBS All Access und der Unterstützung von Stephen King und Owen King wollen wir die ultimative Version von Kings Meisterwerk zum Leben erwecken.“

In der Vorlage versucht sich eine Handvoll Überlebender an der Rettung der Zivilisation, angesiedelt in einem entvölkerten Amerika. Ihr Gegenspieler ist eine mytische Gestalt, die man den Dunklen Mann nennt, die Verkörperung des absolut Bösen. In der menschenleeren Wüste von Nevada kommt es zum Entscheidungskampf um das Schicksal der Menschheit.

TheStandcomic

Geschrieben am 31.01.2019 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



X
Kinostart: 19.05.2022Texas 1979. Eine Gruppe junger Filmemacher macht sich auf den Weg zu einer abgeschiedenen Farm mitten im Nirgendwo, um dort endlich den Film zu drehen, der ihnen zum Durc... mehr erfahren
Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren