The Texas Chainsaw Massacre – Ein weiblicher Leatherface? Es hätte so kommen können

Derzeit feiern beim alljährlichen FrightFest in London zahlreiche Europa- oder Weltpemiere ihren Einstand. In letztere Kategorie fällt Leatherface, das offizielle Prequel zu The Texas Chainsaw Massacre, welches in Anwesenheit der beiden Regisseure Alexandre Bustillo und Julien Maury vorgestellt wurde. Während des Panels wurde natürlich viel über die Produktion geplaudert, allerdings auch eine nicht ganz uninteressante Einzelheit über die titelgebende Horror-Ikone verraten: „Wir haben ernsthaft Gedanken mit dem Gedanken gespielt, einen weiblichen Leatherface einzuführen“, so die beiden Filmemacher in London. Weshalb die Idee letztlich dann doch nicht umgesetzt wurde, bleibt vorerst ein Geheimnis. Die Frage lautet jedoch: Hätte es Fans gefallen, einen weiblichen Leatherface zu sehen oder hätte man den Kern der Reihe damit zu sehr entfremdet? Der neue Film mit männlichem Antagonist wurde jedenfalls von Millennium und Lionsgate produziert. Auf eine reguläre Kinopremiere muss man allerdings verzichten, da der Slasher in den USA auf Anhieb auf VoD verfügbar sein wird und zwar schon ab dem 21. September.

Geschrieben am 28.08.2017 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Leatherface, News, Top News



Arboretum
Kinostart: 09.02.2023Eine perspektivlose Dorfjugend an der ehemaligen DDR-Grenze, zwischen Neonazis, Jugendclub und Dorffesten: Erik und sein bester Kumpel Sebastian haben in ihrem kleinen Do... mehr erfahren
Knock at the Cabin
Kinostart: 09.02.2023Es soll eine Auszeit vom Alltag für die Familie sein – der Urlaub in der einsam gelegenen Holzhütte, abgeschnitten von der Außenwelt. Doch dann tauchen vier unheimli... mehr erfahren
Evil Dead Rise
Kinostart: 20.04.2023„Evil Dead Rise“ verlagert die Handlung aus den abgelegenen Wäldern in die große Stadt: Der Film erzählt die verstörende Geschichte zweier entfremdeter Schwestern... mehr erfahren