The Unholy – Schon diesen April: Sam Raimi-Horror erweckt das Böse

Spread the love

Jordana Brewster (The Fast & Furious) stellte sich schon Leatherface entgegen. Doch dessen blutrünstige Kettensägen-Attacken verblassen vermutlich geradezu angesichts der „göttlichen“ Schrecken, die in The Unholy, dem neuen Horrorfilm von Tanz der Teufel-Schöpfer Sam Raimi (Drag Me to Hell, Spider-Man), auf sie warten – allerdings nicht nur Brewster. Wenn in den USA am 02. April überraschend kurzfristig Kinopremiere gefeiert wird, bekommt es vermutlich auch der sonst so toughe Negan-Darsteller Jeffrey Dean Morgan aus The Walking Dead mit der Angst zu tun.

Er übernimmt im Ghost House Pictures-Projekt die Rolle eines in Ungnade gefallenen Journalisten, der in einer kleinen Stadt in England eine Reihe scheinbar göttlicher Wunder entdeckt und sie dazu nutzt, seine Karriere wiederzubeleben. Doch die „Wunder“ haben offenbar eine viel dunklere Quelle und ziehen verheerende Konsequenzen nach sich. The Unholy stützt sich auf die 1983 veröffentlichte Mystery-Novel Die Erscheinung (im Original: Shrine). Autor James Herbert wird die Kinoadaption seines Stoffes allerdings nicht mehr miterleben können, da er bereits 2013 verstarb.

Etwas Böses ist erwacht: The Unholy. ©Sony Pictures

Hinter The Unholy steht eine echte Horror-Legende: Sam Raimi ist der Schöpfer solcher Horror-Klassiker wie Tanz der Teufel, Army of Darkness oder Drag Me to Hell, zusammen mit Partner Rob Tapert seit geraumer Zeit aber vor allem als Produzent erfolgreich.

Alexandre Ajas Krokodil-Albtraum Crawl und der diesjährige The Unholy, geschrieben, produziert und inszeniert von Evan Spiliotopoulos (Die Schöne und das Biest, Bright 2, 3 Engel für Charlie, The Huntsman & the Ice Queen), sind der beste Beweis dafür. Raimi dreht aber auch, setzt als Ersatz für Scott Derrickson ganz aktuell Marvels Doctor Strange 2 in Szene, der einen unheimlichen Einschlag haben soll und Raimis ersten Film seit Die fantastische Welt von Oz aus dem Jahr 2013 darstellt.

Und es bleibt unheimlich. Überraschend schnell bringt Sony Pictures am 02. April den bereits erwähnten The Unholy auf amerikanische Kinoleinwände, der es am für gewöhnlich sehr starken Osterwochenende aber mit Warners Monster-Klassentreffen Godzilla vs. Kong aufnehmen muss. Erstmals seit Universal Pictures (Freaky) versucht sich somit wieder ein Studio an einem Horrorfilm als Kontrastprogramm zu Pandemie und Lockdown. Ob man diesmal mehr Erfolg hat?

Jordana Brewster kennt man aus der Fast & Furious-Reihe. ©New Line Cinema

Geschrieben am 09.03.2021 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Dune: Part Two
Kinostart: 29.02.2024„DUNE: PART TWO“ erzählt die Geschichte der mythischen Reise von Paul Atreides, der sich mithilfe von Chani und den Fremen auf einen Rachefeldzug gegen die Verschwö... mehr erfahren
Ghostbusters: Frozen Empire
Kinostart: 21.03.2024In GHOSTBUSTERS: FROZEN EMPIRE kehrt die Spengler-Familie dahin zurück, wo alles begann: in die ikonische New Yorker Feuerwache. Dort tun sie sich mit den original Ghost... mehr erfahren
Godzilla x Kong: The New Empire
Kinostart: 11.04.2024Der allmächtige Kong und der furchteinflößende Godzilla treten gegen eine gewaltige, unbekannte Bedrohung an, die in unserer Welt verborgen liegt – und die ihre gesa... mehr erfahren
Furiosa: A Mad Max Saga
Kinostart: 23.05.2024Als die Welt untergeht, wird die junge Furiosa vom Grünen Ort der vielen Mütter entführt und fällt in die Hände einer großen Bikerhorde unter der Führung des Warlo... mehr erfahren
Saw X
DVD-Start: 07.03.2024Der zehnte Teil des beliebten SAW-Franchises beleuchtet die bisher unbekannte Vergangenheit zwischen SAW I und II: John Kramer, gespielt von SAW-Legende Tobin Bell, reist... mehr erfahren