The Walking Dead – Mit Andrew Lincoln: AMC TV kündigt Filme zur Serie an!

Dass Andrew Lincoln zukünftig nicht mehr in The Walking Dead vertreten sein wird, hat seine Gründe. Statt in der Serie begleiten wir seinen Rick Grimes nämlich bald in eigenständigen Filmen, die AMC vom ehemaligen Showrunner und nun Chief Content Officer Scott Gimple produzieren lässt. Gleich drei Stück sind geplant, wobei der erste bereits im Frühjahr in die Dreharbeiten geschickt werden soll. In allen wird Andrew Lincoln die Hauptrolle verkörpern: „Wir setzen die Geschichte von Rick mit Filmen fort“, erklärt Gimple seine Strategie. „Aktuell arbeiten wir an drei, aber wir sind in dieser Hinsicht recht flexibel. Für die nächsten Jahre sind diverse Specials geplant und auch neue Serien liegen im Bereich des Möglichen. Darin wird es eher um alte Charaktere und Vergangenheit gehen, aber auch um neue Figuren.“ In den letzten beiden Jahren hatte die erfolgsverwöhnte Mutterserie immer wieder mit sinkenden Quoten zu kämpfen, wurde zuletzt nur noch von etwa fünf Millionen Zuschauern verfolgt – das ist der niedrigste Wert seit der Staffel 1 aus dem Jahr 2010.

Fans bemängeln, dass man geschichtlich auf der Stelle tritt. Davon kann aber zumindest in der aktuellen 9. Season keine Rede mehr sein, schließlich kündigt nicht nur Lincoln, sondern auch die Darstellerin von Maggie, Lauren Cohan, ihren baldigen Abschied an. Der gesamte Cast befindet sich in einem Umbruch. Durch den Schritt weg von den Comics und hin zu einer eigenständigen Handlung sollen nun zumindest in den Filmen größere Zeit- und Handlungssprünge möglich sein. So freue sich Lincoln bereits darauf, andere Teile der von Zombies bevölkerten USA zu sehen. „So könnten wir zum Beispiel erfahren, welche Auswirkungen die Zombieseuche auf die restliche Welt gehabt hat. Dass die Filme in sich abgeschlossen sein werden, hat mich am meisten überzeugt. Dennoch sind sie Teil eines bestehenden und größeren Universums“, so Lincoln.

Bleibt uns also doch erhalten: Rick Grimes als Andrew Lincoln. ©AMC

Geschrieben am 05.11.2018 von Torsten Schrader