The Walking Dead – Start der achten Staffel muss ordentlich Federn lassen: Quoten aus den USA

Ihre besten Tage haben die wandelnden Toten aus The Walking Dead wohl hinter sich. Zu diesem Schluss könnte man zumindest mit Blick auf die aktuelle Quotenentwicklung kommen. Denn seit die Serie 2015 von im Schnitt 14,38 Millionen Zuschauern verfolgt wurde, geht es stetig bergab, zuletzt kratzte man sogar wieder an der Hürde von zehn Millionen Zuschauern. Über diese kam man jetzt auch zum Start der achten Staffel nur mit Mühe und Not hinweg. Insgesamt waren 11,4 Millionen Zuschauer dabei: Das sind fast sechs Millionen weniger als zur blutigen Premiere der letzten Staffel und der niedrigste Wert seit Season 3 im Jahr 2012. Ein herber Rückschlag für AMC, wo man die Serie zuletzt wieder auf den gewohnten Kurs bringen wollte. Der anhaltende geschichtliche Leerlauf ist vielen Zuschauern aber wohl zu sauer aufgestoßen, was bedeuten könnte, dass der Zombie-Dauerbrenner demnächst erstmals wieder unter 10 Millionen Zuschauer fällt. Daran dürfte auch der aufziehende Krieg gegen Negan und seine Komplizen nichts ändern.

Dabei soll Fans nach der eher gemächlichen letzten Seriestaffel diesmal kaum eine Verschnaufpause gegönnt werden. Die wandelnden Leichen und ihr nie enden wollender Hunger sind im Augenblick nämlich das kleinste Problem von Rick und seinen Kollegen. Eher müssen die Freunde zusehen, sich endlich aus Negans Fängen zu befreien.

Ein riesiger Krieg zwischen den beiden Fronten soll darüber entscheiden, wie es in der Zukunft mit beiden Seiten weitergeht. In der kommenden Staffel bringt Rick daher den totalen Krieg zu Negan und seinen Komplizen. Die Erlöser sind inzwischen gewachsen, besser bewaffnet und absolut schonungslos. Rick und die vereinten Gemeinden kämpfen für eine bessere Zukunft. Doch um ihr Ziel zu erreichen, müssen sie all ihre Kraft in einen sehr massiven, wohlüberlegten Angriff stecken.

Bislang bestimmte der Überlebenswille das Leben von Rick und seiner Gruppe. Aber das genügt längst nicht mehr. Um ihre Freiheit zurückzuerlangen und wieder „normal“ leben zu können, müssen sie kämpfen. Nur so können sie wieder einen Neustart wagen. Wie jeder Krieg, wird allerdings auch dieser einige Opfer fordern. Mit Rick als Anführer der Alexandria-Truppe, Maggie als jene der Hilltops und King Ezekiel als Leiter des Königreichs sollte es jedoch zu schaffen sein – oder kann es Negan etwa mit allen aufnehmen?

Geschrieben am 24.10.2017 von Torsten Schrader



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren