The Witcher – Cavill am Bein verletzt, Drehphase trotzdem fortgeführt

Die Welt meint es nicht gut mit der zweiten Staffel von Netflix‘ The Witcher. Mehrfach mussten die Dreharbeiten nun schon unterbrochen werden, weil sich ein Crewmitglied und Schauspieler mit dem Coronavirus angesteckt hatte – und nun verletzte sich ausgerechnet Hauptdarsteller Henry Cavill am Bein. Glück im Unglück: Der Unfall, der sich während eines Hindernislaufs sechs Meter über dem Boden ereignete, soll vergleichsweise glimpflich ausgegangen und Cavill nochmal mit einem blauen Auge und einer kleineren Bein-Verletzung davongekommen sein. Dennoch fällt der Schauspieler vorübergehend aus. Abgebrochen werden die Dreharbeiten deshalb aber trotzdem nicht. Stattdessen dreht man einfach mit jenen Szenen weiter, in denen der Superman-Darsteller gar keine Rolle spielt. Ab kommender Woche verabschieden sich Cast und Crew dann ohnehin in den Feiertags-bedingten Zwangsurlaub, sodass Cavill, der demnächst in Zack Snyder’s Justice League zu sehen ist, frühestens Anfang 2021 ans Set zurückgebeten werden dürfte. Es scheint also noch ein weiter Weg zu sein, bis die zweite Staffel tatsächlich im Kasten und bereit für ihre Netflix-Premiere ist. Im Moment geht man nach wie vor von einer Veröffentlichung im kommenden Jahr aus, aber es würde uns auch nicht überraschen, wenn es erst Ende 2021/2022 so weit wäre.

Fällt erstmal aus: Henry Cavill ©Netflix

Gedreht wird Season 2 seit Frühjahr mit Geralts Heldentrio Ciri (Freya Allan), Yennifer (Anya Chalotra) oder Jaskier (Joey Batey), ohne die seine Abenteuer vermutlich nur halb so spannend, unterhaltsam ausfallen würden. Zusätzlich bringen die neuen Folgen aber auch viele unbekannte Gesichter mit, darunter sogar welche, die eigens für die Netflix-Serie erdacht wurden, also weder Roman noch Spiel zuzuordnen sind. Neu mit dabei sind in Season 2 unter anderem Kristofer Hivju als Nivellen, den viele noch aus HBO’s Game of Thrones-Saga kennen dürften, Agnes Bjorn (Vereena), Paul Bullion als Lambert, Thue Ersted Rasmussen als Eskelt, Aisha Fabienne Ross (Lydia) oder Mecia Simson als Francesa.

Unabhängig von The Witcher: Season 2 hat Netflix auch noch die beiden kommenden Spinoff-Formate The Witcher: Nightmare of the Wolf und The Witcher: Blood Origins in Vorbereitung – das eine ist ein eigenständiger Animationsfilm von Studio Mir, bekannt für Netflix’ Kipo und die Welt der Wundermonster oder Legend of Korra, das andere eine Prequelserie, die mehr als 1.200 Jahre vor Geralt von Riva spielen und die Welt aus den Büchern und Spielen aus einem ganz neuen Blickwinkel beleuchten soll.

So zeigt sich Geralt in den neuen Folgen. ©Netflix

Geschrieben am 16.12.2020 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News



Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 28.07.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren