Tusk – Die albtraumhafte Verwandlung zum Walross beginnt in deutschen Heimkinos

Spread the love

Die verrücktesten Geschichten schreibt das Leben selbst. Diese schmerzliche Erfahrung muss auch Justin Long (Drag Me to Hell) machen, als er in Tusk, der neuesten Regiearbeit von Kevin Smith (Red State, Clerks, Dogma), auf einen psychisch gestörten Mann trifft, der ihn langsam aber sicher in ein menschliches Walross verwandelt! Dank Sony Pictures nimmt der Auftakt zum mit Johnny Depp besetzten Yoga Hosers ab dem 07. Mai 2015 auch deutsche Heimkinos ins Visier. In Tusk begeben wir uns zusammen Wallace (Long) auf eine Rundreise quer durch die USA, die ihm immer wieder interessante Lebensgeschichten und Interviewpartner für seinen Podcast beschert. Eines Tages erhält er einen Brief von einem alten Seefahrer namens Howard Howe (Michael Parks) und Wallace folgt der Einladung des alten Mannes nach Kanada. Als er dort eintrifft, offenbart ihm Howard eine schier unglaubliche Geschichte. Noch bevor der Journalist seinen Tee austrinken kann, fällt er betäubt in Ohnmacht und wird von Howard auf dessen Anwesen festgehalten, um anschließend von diesem Stück für Stück transformiert zu werden – in ein menschliches Walross!

Während dieser Zeit sorgen sich Wallace Freundin Ally (Genesis Rodriguez) und sein bester Freund Teddy (Haley Joel Osment aus A.I. oder The Sixth Sense) um ihn und entschließen sich, seinem Verschwinden auf den Grund zu gehen – mit grauenvollen Folgen.

tusk-movie-poster

Geschrieben am 06.03.2015 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, Tusk