Uncharted – Frühjahr geht es los: Sony nennt neuen Regisseur für Kinofilm

Spread the love

Seit Jahren versucht Sony Pictures nun schon eine Verfilmung zu Uncharted auf die Beine zu stellen. Mit Spider-Man-Star Tom Holland und Regisseur Dan Trachtenberg (10 Cloverfield Lane) an Bord schien dieses Ziel zuletzt auch greifbar nahe zu sein. Doch dann machte letzterer einen Rückzieher und das Projekt stand wieder ohne Filmemacher da. Nun gibt es allerdings neue Hoffnung, denn mit Travis Knight hat Sony Pictures einen fähigen Ersatzkandidaten aufgetan, mit dem Uncharted Anfang nächsten Jahres endlich in Produktion gehen könnte. Bevor Knight den Regieposten beim Transformers-Spin-Off Bumblebee übernahm, war er leitender Animateur bei den Stop Motion-Spezialisten von Laika Entertainment, arbeitete in dieser Funktion an der Entstehung von Klassikern wie Coraline, The Boxtrolls und ParaNorman mit. Nun will er sich der Herausforderungen stellen, Grabräuber Nathan Drake zu seinem ersten Kinoauftritt zu verhelfen.

Hat Tom Holland das Zeug zum jungen Nathan Drake? ©Marvel

Zum Kinostart am 18. Dezember 2020 bekommen wir dann einen deutlich jüngeren Nathan Drake zu Gesicht. Viele Fans zeigten sich nach der Verpflichtung von Tom Holland verärgert. Sein Alter erklärt sich aber dadurch, dass der Film lange vor den Geschehnissen aus den Spielen ansetzt und von Nathans erster Begegnung mit seinem eingeschworenen Kompagnon Sullivan erzählt. Zwischenzeitlich sollte Uncharted ein R-Rated-Projekt mit Fokus auf ein erwachseneres Publikum werden, doch dann bekamen Sony und Naughty Dog’s Neil Druckmann kalte Füße und Regisseur Shawn Levy zog sich von dem Film zurück. Seine Version wäre mit einer bombastischen Sequenz in den Bergen und auf einer Skihütte gestartet. Teile von Joe Carnahans Originalskript, das später noch einmal durch Rafe Judkins überarbeitet wurde, könnten zwar auch im finalen Film Verwendung finden, doch in welchem Ausmaß, ist unklar.

Im Frühjahr wurde zudem bekannt, dass Chris Hemsworth, Matthew McConaughey, Chris Pine und Woody Harrelson als potenzielle Besetzung für die Rolle des Sully gehandelt werden. Da Nathan im Film deutlich jünger daherkommt als gewohnt, trifft dasselbe natürlich auch auf seinen väterlichen Sidekick Sully zu. Ob diese Liste durch den Regiewechsel noch Bestand hat, ist unklar. Da sich am Plan, Uncharted im Frühjahr in die Dreharbeiten zu schicken, nichts geändert haben soll, sind gravierende Abweichungen zu diesem Zeitpunkt aber unwahrscheinlich.

Kommt unter neuer Regie: Uncharted. ©Sony

Geschrieben am 30.09.2019 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Furiosa: A Mad Max Saga
Kinostart: 23.05.2024Als die Welt untergeht, wird die junge Furiosa vom Grünen Ort der vielen Mütter entführt und fällt in die Hände einer großen Bikerhorde unter der Führung des Warlo... mehr erfahren