Uncharted – In der Luft zerfetzt: Deshalb hassen US-Kritiker den Film

Wer Uncharted schon mal gespielt, im Bestfall sogar liebengelernt hat, erinnert sich vielleicht noch daran, dass das Übersinnliche immer wieder mal zum Vorschein trat. Beispielsweise wurden im ersten Ableger von 2007 im letzten Drittel Monster eingeführt, die das Abenteuer kurz vor dem Höhepunkt mit leichten Horrorelementen ausgeschmückt haben.

In der Leinwandadaption, die am 17. Februar 2022 im Kino anläuft, bleibt Schatzsucher Nathan Drake die unheimliche Begegnung mit dem Übernatürlichen vorerst noch erspart, da es sich zu seinem Vorteil um die Vorgeschichte zum gleichnamigen Videospiel-Klassiker aus dem Hause Naughty Dog (The Last of Us, Crash Bandicoot) handelt.

Die Verfilmung von Venom– und Zombieland-Regisseur Ruben Fleischer entführt uns aber natürlich trotzdem immer noch in eine Welt, in der sich der Protagonist in eine abenteuerliche Schatzsuche stürzt – immer auf der Suche nach einem Meilenstein in der Geschichte der Menschheit und seinem verschollenen Bruder, mit dem er die Leidenschaft für verschwundene Dinge, die wieder entdeckt werden müssen, teilt.

Tom Holland sucht nach einem verborgenen Schatz! ©Sony/Clay Enos

Wie gut oder schlecht ist UNCHARTED geworden?

Die Beziehung zwischen Nathan und Sam wurde vor allem in A Thief’s End, dem vierten Teil der Games, thematisiert, nimmt aber auch schon im Kino-Prequel eine wichtige Position ein. Doch kann es die 120 Millionen US-Dollar schwere Adaption wirklich mit der weltweit beliebten Videospiel-Marke aufnehmen, obwohl davor schon so viele Genrekollegen daran gescheitert sind, ihren Vorlagen in irgendeiner Form gerecht zu werden?

Kurz vor Start trudeln jetzt die ersten Kritiken ein, die – und das dürfte leider wenig überraschen – alles andere als gut ausgefallen sind: «Begrabt jede Hoffnung, die ihr hattet», schreibt Clarisse Loughrey von der britischen Internet-Zeitung The Independent. «Anscheinend gibt es in der Filmindustrie wirklich keine Zukunft für Videospielverfilmungen, wenn es Hollywood sogar misslingt, Uncharted anständig zu adaptieren», setzt die Kritikerin fort.

Landeskollege Kevin Maher teilt ihre Meinung, fügt die folgenden Worte hinzu: «Selbst ein oberkörperfreier Tom Holland ist nicht dazu imstande, diesen mittelmäßigen Tomb Raider-Verschnitt zu retten», so der Journalist von der britischen Tageszeitung The Times. Etwas weniger harte, aber immer noch unerfreuliche Zeilen brachte Nick De Semlyen vom Empire Magazine zustande:

«Das Werk basiert zwar auf einem Videospiel, ist aber von Filmen inspiriert, die deutlich besser sind.» Und was meint Hoai-Tran Bui von Slashfilm zum Versuch, Uncharted neues Leben einzuhauchen? Nicht besonders viel, ganz im Gegenteil: »Der Streifen reanimiert das Schatzsucher-Genre, tut dies jedoch ohne Seele und glaubt fälschlicherweise auch noch, dass ein paar Witze schon ausreichen, um den Zuschauer von der Tatsache abzulenken, dass wir das alles schon mal besser gesehen haben.»

Videospielverfilmung fällt bei Kritikern durch

Jeff Nelson vom Entertainment-Portal Showbiz Cheat Sheet, der sich im Vorfeld ausgiebig mit der Videospiel-Vorlage befasst hat, zeigt sich ebenfalls enttäuscht, hätte sich gewünscht, dass man es besser macht: «Nathan Drake und Sully, das charismatische Duo aus der großartigen Serie, wird in diesem Film in ein hölzernes Helden-Klischee verwandelt, das den Charakteren aus den Games in keinster Weise gerecht wird.»

Das hört sich alles ziemlich brutal an? Es gibt auch Journalisten, die Uncharted etwas abgewinnen konnten, beispielsweise Grace Randolph, die den YouTube-Kanal Beyond the Trailer betreut und für ihre ausführlichen Box Office-Analysen bekannt ist – auch wenn ihre Aussage trotzdem negativ interpretiert werden kann: «Fans werden höchstwahrscheinlich schwer enttäuscht sein, alle anderen dürfen sich aber auf eine gute Zeit im Multiplex freuen.»

Decken sich die Meinungen mit euren persönlichen Erwartungen oder werdet ihr Uncharted trotzdem eine Chance geben, sobald das actiongeladene Spektakel im Kino startet?

©Sony

Geschrieben am 15.02.2022 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, Uncharted



Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 28.07.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren