Venom 2 – Neuer Termin: Carnage nimmt Reißaus vor Fast & Furious 9

Erst Oktober 2020, dann Sommer 2021 und jetzt doch wieder Herbst? Venom: Let There Be Carnage legt schon wieder den Rückwärtsgang ein, rutscht diesmal vom 25. Juni auf einen neuen Kinostart am 17. September (US-Termin) nacht hinten. Mit im Gepäck: Der schon am Ende des letzten Films angeteaserte Auftritt von Erzbösewicht Carnage, hier gespielt von Zombieland-Ikone Woody Harrelson! Anlass zur Sorge besteht aber nicht, denn Mitschuld an der neuen Verschiebung trägt Universal Pictures‘ in den Juni verlegter F9 (Fast & Furious 9), um den man bei Sony Pictures lieber einen ganz weiten Bogen macht. Schließlich ist die Raser-Reihe bekannt dafür, dass sie der Konkurrenz buchstäblich immer eine Nasenlänge (oder Autolänge, in diesem Fall) voraus ist.

Gegen Dominic Toretto (Vin Diesel) und Cipher (Charlize Theron) würde Venom sehr wahrscheinlich den Kürzeren ziehen, also tritt Sony vorsichtshalber den Rückzug an. Dass wir noch drei Monate länger auf Venom 2 warten müssen, ist aber wohl auch eine direkte Reaktion auf die aussichtlose Lage in Europa, wo der Kinobetrieb nach wie vor stillsteht und frühestens gegen Ende Mai, eher aber Sommer mit einer breitflächigen Wiedereröffnung zu rechnen ist. Im Grunde schlägt man also zwei Fliegen mit einer Klappe.

Kommt jetzt doch erst im Herbst: Venom 2. ©Sony Pictures

Offenbar glaubt oder hofft Sony Pictures vielmehr, dass ein paar Monate mehr hier Abhilfe schaffen können. Venoms zweiter Kinoauftritt war derart teuer, dass ein limitierter oder gar digitaler Start die Kosten kaum auffangen könnte. Nicht auszudenken, was ein potenzieller Kinoflop für die Zukunft der Reihe bedeuten könnte, die zu den bedeutendsten und größten von Sony Pictures gehört.

Im Nachfolger von Andy Serkis treten Tom Hardy als Enthüllungsreporter Eddie Brock und Michelle Williams, deren She-Venom diesmal deutlich mehr Screentime bekommen soll, gegen den schon kurz im Abspann von Venom angeteaserten Carnage an, der nun endgültig zum gefürchteten (und bereits für den ersten Venom erwarteten) Hauptbösewicht aufsteigt. Als wäre die neue Alien-Transformation von Serienkiller Cletus Kasady (Woody Harrelson) nicht schon furchteinflößend genugt, wartet in Venom 2 auch noch Shriek (Naomie Harris) auf eine Abreibung.

Regie führte Andy Serkis, bekannt für sein Drama Solange ich atme und das Dschungelbuch-Spin-off Mowgli, der sich gegen Kollegen wie Travis Knight (Kubo: Der tapfere Samurai, Bumblebee) oder Planet der Affen-Schöpfer Rupert Wyatt (Captive State) durchgesetzt hatte – wohl auch, weil Serkis bereits reichlich Erfahrung im Umgang mit CGI-lastigen Abenteuern mitbringt.

Sein größter Kampf steht Venom erst noch bevor! ©Sony

Geschrieben am 18.03.2021 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 03.11.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Hatching
DVD-Start: 07.10.2022Die 12-jährige Tinja findet ein verlassenes Vogelei im Wald und nimmt es mit zu sich nach Hause. Wohlbehütet in ihrem warmen Bett beginnt das rätselhafte Ei bald, grö... mehr erfahren
Spiral - Das Ritual
DVD-Start: 28.10.2022Das schwule Pärchen Malik und Aaron wagt, gemeinsam mit Aarons 16-jähriger Tochter Kayla, in einer malerischen Kleinstadt einen Neuanfang. Beide haben auf Grund ihrer s... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren