Victor Frankenstein – Mary Shelley-Verfilmung mit Daniel Radcliffe verspätet sich

Paul McGuigan (The Reckoning, Lucky Number Slevin) und Max Landis (Chronicle) wollen uns den Mary Shelley-Klassiker Frankenstein aus einem neuen Blickwinkel näherbringen. Etwas dauert es aber noch, ehe ihr prominent besetzter Victor Frankenstein das Licht der Leinwand erblickt. Die 20th Century Fox-Produktion wurde jetzt überraschend von ihrem ursprünglichen Starttermin am 08. Oktober auf eine spätere Premiere am 03. Dezember 2015 verschoben und muss dort nun gegen Konkurrenten wie die Horror-Komödie Krampus von Trick ‚r Treat-Schöpfer Michael Dougherty oder Scouts vs. Zombies aus dem Hause Paramount Pictures bestehen. Im Mittelpunkt der Mary Shelley-Adaption von Max Landis (Chronicle) steht diesmal nicht die Schöpfung des Monsters, sondern die besondere Beziehung zwischen Igor, gespielt von Radcliffe, und dem Medizinstudenten Victor von Frankenstein (James McAvoy aus Trance). Das Monster spielt daher eine untergeordnetere Rolle.

90529

90530

Geschrieben am 15.06.2015 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren