Victor Frankenstein – Der schlechteste US-Kinostart aller Zeiten? Neuauflage bricht Negativrekord

Der weltberühmte Ausruf „Es lebt!“ lässt sich nur schwerlich auf Victor Frankenstein übertragen. Dem Reboot aus dem Hause Fox wurde nämlich auf Anhieb der Todesstoß verpasst. Obwohl die Produktion von 20th Century Fox mit namhaften Schauspielern wie James McAvoy (X-Men: First Class) oder Daniel Radcliffe (Harry Potter) sowie einem der wohl größten Monster im Horror-Genre aufwartet, war kaum Interesse seitens der Zuschauer vorhanden. Erschreckend ist insbesondere die Tatsache, dass der Film sogar einen neuen Negativrekord aufgestellt hat. Victor Frankenstein wurde am vergangenen Thanksgiving-Wochenende in rund 2.800 US-Kinos ausgewertet, erzielte aber lediglich einen Kopienschnitt von 850 Dollar, was ein Einspielergebnis von kaum messbaren 2,3 Millionen Dollar zur Folge hatte. Es handelt sich hierbei um das schlechteste Ergebnis eines Werks aller Zeiten, welches in über 2.500 amerikanischen Lichtspielhäusern gestartet wurde, und das noch nicht einmal inflationsbereingt. Was das für die hiesige Auswertung des 40 Millionen Dollar schweren Streifens bedeutet, wird sich zeigen. Bislang war der 21. April 2016 vorgesehen, was sich nun allerdings ändern und auf einen Direct-to-DVD Start hinauslaufen könnte.

VictorFrankenstien_Poster_CampB_SundL_1400

Geschrieben am 30.11.2015 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, Victor Frankenstein



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren