Wir sind was wir sind

We Are What We Are – Weitere Schauspieler für die amerikanische Neuverfilmung

We Are What We Are, das amerikanische Remake zum gleichnamigen Kannibalen-Thriller aus Mexiko, hat noch mehr Darsteller für den baldigen Startschuss der Dreharbeiten erhalten. So wird Ambyr Childers (Gangster Squad, Playback) gemeinsam mit Riley Keough (The Runaways), Julia Garner (The Last Exorcism 2) und Wyatt Russell (Cowboys & Aliens) für die kontroverse Thematik vor der Kamera stehen, nachdem die Auswertungsrechte schon vor einigen Monaten beim Filmmarkt in Berlin feilgeboten wurden. Zwischen Original und Remake liegen damit kaum zwei Jahre. We Are What We Are, hierzulande unter dem Namen Wir sind was wir sind erschienen, hat Filmemacher Jorge Michel Grau allerdings auch das Tor nach Hollywood geöffnet, wo er momentan den Horror-Episodenfilm The ABCs of Death für Magnet Releasing realisiert. Die Regie der Neuauflage geht auf das Konto von Jim Mickle, der sich zuvor mit Stake Land einen Namen im Genrekino machen konnte. Die Dreharbeiten beginnen am 29. Mai dieses Jahres.

Nach dem plötzlichen Tod des Vaters müssen sich die Mutter und ihre drei Teenager-Kinder um den Familienunterhalt kümmern. Dass sie Kannibalen sind und ohne menschliches Fleisch nicht leben können, macht die Sache nicht gerade einfacher. Keiner der älteren Brüder fühlt sich bereit, den Platz des Vaters einzunehmen. Doch einer muss die Verantwortung tragen, sonst droht der Familie der sichere Hungertod. So enthüllen die aufkommenden Aggressionen und Rivalitäten nicht nur eine aus der Balance geratene Familienstruktur, sondern auch die Verzweiflung gesellschaftlicher Außenseiter, die nun mal sind was sie sind.

We Are What We Are

Geschrieben am 24.05.2012 von Torsten Schrader



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren