We Happy Few – The Haunting in Connecticut- und The Gift-Macher produzieren Videospielverfilmung

Gold Circle Films versucht sich nach The Haunting in Connecticut, ATM und The Gift erneut am Genrekino. Als Vorlage dient dieses Mal das Videospiel We Happy Few, welches im vergangenen Sommer via Steam und GOG für Xbox One und den PC veröffentlicht wurde. Jetzt konnte man sich erfolgreich die Lizenz für einen Spielfilm sichern und sucht derzeit händeringend nach geeigneten Drehbuchautoren. Guillaume Provost und Alex Epstein, Regisseur und Schöpfer der gleichnamigen Vorlage, entführen Spieler in ihrem Werk zurück in die Vergangenheit – genauer gesagt ins England der 60er Jahre, wo mittlerweile fast jeder auf eine Droge mit dem harmlosen Namen Freude vertraut. Diese lässt Leute vergessen, wie grauenvoll ihre dystopische Welt in Wahrheit ist. Als Spieler schlüpft man in die Haut eines Mannes, der sich weigert, den Stoff einzunehmen. Ein großer Fehler, wie sich kurze Zeit später herausstellt. Denn bald kann er nicht mehr unterscheiden, ob die merkwürdigen Erscheinungen echt sind oder ihm lediglich sein Verstand einen bösen Streich spielt. Es wird sich zeigen müssen, ob sich die unheilvolle Stimmung auch in einer Kinofassung einfangen lässt. Spannend wäre eine filmische Umsetzung zu We Happy Few aber allemal.

Geschrieben am 04.04.2017 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, Top News



Arboretum
Kinostart: 09.02.2023Eine perspektivlose Dorfjugend an der ehemaligen DDR-Grenze, zwischen Neonazis, Jugendclub und Dorffesten: Erik und sein bester Kumpel Sebastian haben in ihrem kleinen Do... mehr erfahren
Knock at the Cabin
Kinostart: 16.02.2023Es soll eine Auszeit vom Alltag für die Familie sein – der Urlaub in der einsam gelegenen Holzhütte, abgeschnitten von der Außenwelt. Doch dann tauchen vier unheimli... mehr erfahren
Evil Dead Rise
Kinostart: 20.04.2023„Evil Dead Rise“ verlagert die Handlung aus den abgelegenen Wäldern in die große Stadt: Der Film erzählt die verstörende Geschichte zweier entfremdeter Schwestern... mehr erfahren