Wrong Turn – Reboot schlägt frische Richtung ein, entsteht diesen Sommer

Es ist neben Resident Evil das erfolgreichste Horror-Franchise aus dem Hause Constantin Film: Wrong Turn! Nach fünf für den Heimkino-Markt produzierten Sequels wagt man nun allerdings den Neuanfang und holt sich dafür Alan McElroy, den ursprünglichen Drehbuchautor des Originals, ins Boot. Schließlich handelt es sich hier laut eigener Aussage um eine der profitabelsten Reihen der Firmengeschichte. Aus wirtschaftlicher Sicht wäre man also verrückt, das Wrong Turn-Universum einfach so ruhen zu lassen. Pünktlich zum Filmmarkt in Cannes steht nun fest, wie es geschichtlich weitergeht. Im Mittelpunkt der Handlung stehen Jes, Darius, Milla, Adam, Gary und Luis, die während eines gemeinsamen Wanderausflugs vom Weg abkommen. Ungewollt landen sie dabei mitten im Revier der Foundation. Bei dieser eigenartigen Gemeinschaft handelt es sich um eine Gruppe von Menschen, die hier schon lange vor dem Bürgerkrieg siedelte und entsprechend zornig reagiert, als sie die ungebetenen Besucher auf ihrem Grund und Boden bemerken.

Alle Verhandlungsversuche schlagen fehl, denn der Kult behauptet, die Truppe hätte einen der Ihren auf dem Gewissen. Nun steht Jes vor einer schwerwiegenden Entscheidung: Ist sie bereit dazu, einen hohen Preis für die Freiheit ihrer Freunde zu bezahlen? Noch lässt Constantin Film offen, ob die Mitglieder von Foundation ebenso kannibalistisch veranlagt sind wie ihre Vorgänger aus den früheren Filmen. Die lange Isolation und zwanghafte Abgeschiedenheit der Gemeinde legt jedoch bereits nahe, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht.

Mit Mike P. Nelson, dem Schöpfer des Endzeit-Schockers The Domestics, hat Constantin Film bereits einen passenden Regisseur an der Hand, der sich bestens mit Chaos, Wahnsinn und Anarchie auskennt. Er beerbt Vorgänger wie Rob Schmidt, Joe Lynch, Declan O’Brien oder Valeri Milev. Trotz deutscher Produktionsherkunft hatten es die Vorgänger hierzulande nicht immer einfach. Von den sechs Filmen erschienen lediglich zwei vollkommen ungeschnitten im deutschen Handel, der Rest musste ordentlich Feder lassen, kam zum Teil um mehrere Minuten geschnitten auf den Markt. Nichtsdestotrotz ist nun die Vorproduktion zum Reboot angelaufen, das gegen Sommer in die Drehphase übergehen dürfte.

Zimperlich ging es in „Wrong Turn“ noch nie zur Sache. ©Constantin Film

Geschrieben am 10.05.2019 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News