Stranger Things 5 – Soll Chief Hopper sterben? Das wünscht sich David Harbour

Spread the love

Am Ende der dritten Staffel vom Netflix-Phänomen Stranger Things sah es fast so aus, als wäre Chief Jim Hopper tatsächlich Geschichte. Aber dann wurde uns noch in derselben Folge, in der wir alle Zeugen seines vermeintlichen Todes wurden, entfernt klargemacht, dass der bei Fans sehr beliebte Charakter die Explosion irgendwie überlebt haben und via Portal in einem russischen Gefängnis gelandet sein muss. Und genau so war es dann auch.

In der vierten Staffel vom Serien-Format setzte Winona Ryders Figur Joyce alles daran, um Hopper aus seiner unweigerlichen Gefangenschaft zu befreien und zu verhindern, dass er einem Demogorgon aus der Schattenwelt zum Opfer fällt – eine Mission, die sich als erfolgreich erwies. Aber was, wenn sich das in Zukunft wieder ändert?

Im Interview mit Variety wurde Schauspieler David Harbour, der Hopper nun schon seit sechs Jahren darstellt, mit der Frage konfrontiert, ob er der Ansicht sei, dass Hopper in der kommenden fünften und letzten Staffel von Stranger Things umkommen solle – dieses Mal aber wirklich: «Es gab Momente, da war ich in der Tat der Meinung, dass er vielleicht sterben sollte», enthüllt der 47-jährige New Yorker.

Endlich wieder vereint: Hopper und Joyce. ©Netflix

David Harbour will nicht, dass Hopper stirbt

«Zumindest habe ich das noch zu Beginn der Serie gedacht, weil er damals halt so kaputt war. Als es dann so aussah, als würde es in Staffel 3 soweit sein, war ich glücklich damit. Aber da er inzwischen als der Mann zurückgekehrt ist, der er immer sein wollte, fände ich es mittlerweile fast schöner, wenn man ihn doch am Leben erhalten würde. Mal sehen, was für Entscheidungen getroffen werden.»

Selbstverständlich liegt das Schicksal von Hopper und allen anderen Stranger Things-Charakteren erneut in den Händen von Matt und Ross Duffer, die sich im Moment eine kleine Verschnaufpause gönnen, sich aber bereits in der ersten Augustwoche 2022 in ein Zimmer zurückziehen wollen, um das große Finale auf Papier zu bringen.

Dieses soll aller Voraussicht nach etwas kürzer werden als die vierte Staffel, da dieses Mal die High School-Phase wegfällt und das normale Leben zur Nebensache verkommt. Vecna, der Oberbösewicht, der von Jamie Campbell Bower gespielt wird, und die Verschmelzung der Welten werden im Fokus stehen, da ganz Hawkins schließlich der Untergang droht. Ob die Kids dazu imstande sein werden, das Böse für alle Zeit zu bekämpfen?

©Netflix

Geschrieben am 26.07.2022 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, Stranger Things