Heute



One Cut of the Dead – Zombie-Phänomen wird neu aufgelegt!

Es müssen nicht immer Millionenbudgets, namhafte Stars und dicke Explosionen sein. Oft genug reicht schon eine zündende Idee, die fachkundige Umsetzung durch eine motivierte, mit dem Herzen arbeitende Crew und eine gehörige Portion Glück. Denn dass sein kleiner, für gerade mal 25.000 US-Dollar gedrehte One Cut of the Dead später einmal zu einem weltweiten Zombie-Phänomen werden und sage und schreibe 30 Mio. Dollar – das Tausendfache seiner Entstehungskosten – einspielen würde, wäre Filmemacher Shin’ichirô Ueda anfänglich nicht im Traum eingefallen.

Aber genau so kam es. Zunächst beschränkte sich der Hype nur auf Japan, aber bald

0 Kommentare
Kategorie(n): News



One Cut of the Dead – Hollywood verfilmt Zombiehit neu, Start in Deutschland

Wieder zeigt sich, dass es im Grunde kein allzu üppiges Budget braucht, um die Kinokassen zum Klingeln zu bringen. One Cut of the Dead ist eine Erfolgsgeschichte, wie sie im Buche steht. Der für gerade einmal 25.000 US-Dollar produzierte Zombiefilm aus Japan spielte quasi über Nacht mehr als 30 Millionen Dollar ein – das Tausendfache seiner Entstehungskosten! Im Westen ist der Film dagegen nahezu unbekannt. Das will Patrick Cunningham (Martha Marcy May Marlene) demnächst ändern und ein preisgünstiges Remake (ganz im Stile des Originals) für den englischsprachigen Markt auf die Beine stellen. „Viele Zuschauer aus den USA und dem Westen im Allgemeinen werden ihn vermutlich nicht zu Gesicht bekommen. Die Auswertung außerhalb Japans ist





Gestern





Furiosa: A Mad Max Saga
Kinostart: 23.05.2024Als die Welt untergeht, wird die junge Furiosa vom Grünen Ort der vielen Mütter entführt und fällt in die Hände einer großen Bikerhorde unter der Führung des Warlo... mehr erfahren