Heute



Alice: Asylum – Videospiel eingestampft: American McGee gibt auf!

Für Fans von American McGee’s Alice und Alice – Madness Returns ist es keine Neuigkeit, die Freude auslöst – das dritte Spiel mit dem Arbeitstitel Alice: Asylum wurde offiziell auf Eis gelegt.

Videospielentwickler McGee habe in enger Zusammenarbeit mit Virtuos Studio einen Plan inklusive Budget für EA Games zusammengestellt – zum Nachteil aller Liebhaber der Reihe sowie zu seinem eigenen jedoch ohne Erfolg, denn der weltweit operierende Hersteller und Publisher von Computer- sowie Videospielen lehnte das Projekt dankend ab:

«Unser Vorschlag wurde einige Wochen lang überprüft, doch nach einer int




Resident Evil – Autogramm gefällig? Milla Jovovich signiert eure Fanartikel!

Schon vor der Pandemie haben zahlreiche Schauspieler realisiert, dass sich mit dem Schreiben von Autogrammen ganz gutes Taschengeld verdienen lässt – manche von ihnen können sogar davon leben, wenn die Rollenangebote mal etwas zu wünschen übrig lassen, was in dieser unsicheren Branche auch bei größeren Namen öfter vorkommen kann als man denkt.

Natürlich gibt es aber auch Stars, die in der Filmindustrie mittlerweile so bekannt und erfolgreich unterwegs sind, dass sie diesen Fanservice eigentlich gar nicht wirklich nötig hätten – und trotzdem lassen sich ein paar wenige von ihnen hin und wieder dazu hinreißen, sich hinzusetzen




Alice – Trailer: Rachefilm mit dem Twist aus M. Night Shyamalans The Village – Das Dorf

Am 18. März 2022 bringt Independent-Studio Vertical Entertainment einen Rachefilm in die US-Kinos, der in Zusammenarbeit mit Roadside Attractions entstanden ist und vom Twist her an das Horror-Drama The Village – Das Dorf von Kult-Regisseur M. Night Shyamalan (Glass, Split, The Sixth Sense) erinnert. Alice entführt den Zuschauer ins 19. Jahrhundert zurück – zumindest soll er das glauben, denn in Wahrheit sind es die Siebziger Jahre, denen wir einen Besuch abstatten:

«Du weißt, dass wir das Jahr 1973 haben, oder?», bekommt die Titelfigur von Frank gefragt, nachdem dieser die junge Frau beinahe überfahren hätte, sich letzten Endes

0 Kommentare
Kategorie(n): Alice, News



Alice – Wunderland des Todes: Videospiel wird als Serie adaptiert

Es gab mal eine Zeit, da war Buffy – Im Bann der Dämonen-, Scream– und Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast-Schauspielerin Sarah Michelle Gellar daran interessiert, den modernen Videospiel-Klassiker American McGee’s Alice zu adaptieren, als Produzentin der Verfilmung zu fungieren und bei dieser Gelegenheit auch gleich in die Rolle der konfliktreichen Titelfigur zu schlüpfen.

Das war vor 2011, jenem Jahr, als die Fortsetzung Madness Returns auf die Beine gestellt und für die PlayStation 3 veröffentlicht wurde: «Wir werden einen Zahn zulegen müssen, denn in baldiger Zukunft werde ich definitiv schon zu alt dafür sein, um noch als

1 Kommentar
Kategorie(n): Alice, News



Alice: Asylum – American McGee arbeitet am dritten Ableger, eröffnet Studio in Thailand

Viele Fans haben die Hoffnung längst aufgegeben, dass American McGee seinen Plan von einem Alice: Asylum verwirklicht bekommt. Seit Madness Returns im Jahr 2011 für Konsolen erschien, ist es ruhig um die erwachsene Erzählweise des Märchens Alice im Wunderland geworden. Doch McGee hält weiter an dem Versprechen fest, einen Abschluss abliefern zu wollen, den die noch unvollendete Trilogie seiner Meinung nach verdient: „Er arbeitet gerade sehr hart am Design und der Handlung für das nächste Kapitel“, lässt sich auf McGees Blog lesen. Alice: Asylum würde noch vor dem ersten Teil spielen und eine junge Alice in den Mittelpunkt des Geschehens rücken, die in ihrem Traumazustand gegen den Verlust ihrer Familie anzukämpfen versucht

0 Kommentare
Kategorie(n): Alice, News



Alice: Asylum – Zurück ins gefährliche Wunderland: American McGee will drittes Spiel umsetzen

Lust auf einen weiteren Ausflug ins düstere Wunderland? American McGee, die amerikanische Entwicklerlegende hinter beiden Vorgängern, will einen dritten Ableger seiner Horrorversion von Alice im Wunderland produzieren. Der letzte Teil mit dem Titel Madness Returns erschien vor mittlerweile sechs Jahren auf der PlayStation 3. Aktuell laufen die Vorbereitungen mit Artworks, Konzeptzeichnungen sowie Finanz- und Geschäftsmodelle, um Herausgeber EA nach Fertigstellung dieses Materials für das Vorhaben Alice: Asylum zu gewinnen. American McGee hofft außerdem auf die Unterstützung der Fans, sei es durch kleinere Finanzspritzen oder eine unverbindliche Unterschrift, die Interesse an einem weiteren Vertreter bekunden soll. Fans können dies hier tun und zwar ganz ohne Registrierung. Sollte EA dann tatsächlich anbeißen und Alice

4 Kommentare
Kategorie(n): News



Resident Evil – Neues zum Reboot: Actionfokus der Vorgänger noch nicht vom Tisch

Weshalb mit etwas brechen, das sich über Jahre hinweg als sichere Einnahmequelle erwiesen hat? Die Resident Evil-Filme werden zwar oft belächelt, gleichzeitig ist aber auch nicht von der Hand zu weisen, dass man mit der eingeschlagenen Richtung ein großes und vor allem treues Publikum anspricht. Resident Evil: The Final Chapter ist nicht ohne Grund das bislang erfolgreichste Kapitel der 6-teiligen Saga um Kampfamazone Alice. Im Interview mit Collider gab sich Franchise-Produzent Hiroyuki Kobayashi deshalb zurückhaltend, als er auf den kommenden Neustart der Filmreihe angesprochen wurde. „Persönlich mochte ich die Ausrichtung der Filme von Paul W.S. Anderson. So was würde ich gerne wieder sehen, speziell was die Action angeht,“ verriet er. Das schließt auch einen komplett neuen Cast mit ein: „Wir holen uns einen neuen Regisseur und

2 Kommentare
Kategorie(n): News



Resident Evil: Vendetta – Zombie-Wahnsinn bricht aus: Neun Minuten aus dem Film

Mit Resident Evil: Vendetta erscheint diesen August das bislang blutigste Kapitel der CGI-Filmreihe von Capcom. Von der FSK bekam der Film bereits Mitte Mai ein blutrotes ab 18-Siegel aufgedrückt, und das, obwohl die Vorgänger bislang stets mit einem FSK 16 davongekommen waren. Dass die Einstufung aber durchaus gerechtfertigt sein könnte, lassen jetzt ganz neun blutige Minuten aus dem neuesten Film mit bekannten Charakteren wie Leon S. Kennedy und Chris Redfield erahnen, die uns geradewegs in ein von Untoten verseuchtes Herrenhaus führen. Ob die Säuberung gelingt, beantwortet Sony Pictures hierzulande am 03. August 2017 mit der Premiere auf DVD und Blu-ray Disc. In Resident Evil: Vendetta lässt ein skrupelloser Feind, der auf Rache aus ist, einen neuen brutalen und tödlichen Virus auf die Menschheit los. BSAA Captian Chris Redfield




Resident Evil: Vendetta – Die FSK bescheinigt dem Sequel eine härtere Gangart

Der Trailer hatte schon erahnen lassen, dass es in Resident Evil: Vendetta alles anderes als zimperlich zur Sache gehen wird. Jetzt gibt es die Bestätigung: Weil Sony Pictures im August auch hierzulande zur Heimkino-Veröffentlichung ansetzt, durfte die FSK vorab jetzt bereits einen Blick auf den neuesten Filmableger von Capcom werfen und gab diesen überraschend mit einer Einstufung ab 18 Jahren frei. In der Vergangenheit waren CGI-Fortsetzungen wie Resident Evil: Damnation und Resident Evil: Degeneration stets mit einem harmloseren FSK 16 davongekommen. Die Freigabe wurde bereits Mitte Mai zur limitierten Kinoauswertung erteilt. Ab dem 03. August 2017 dürfen dann auch alle anderen mit bekannten Charakteren wie Leon S. Kennedy und Chris Redfield auf einen Streifzug durch zombieverseuchte Herrenhäuser gehen. Für die Umsetzung ging




Resident Evil – Milla Jovovich schnappte Michelle Rodriguez die Hauptrolle weg

Ob Resident Evil auch zu einem sechs Filme umfassenden und 1,3 Milliarden Dollar schweren Franchise geworden wäre, wenn Milla Jovovich nicht die Hauptrolle bekleide hätte? Dazu wäre es beinahe gekommen. Ursprüngliche sollte der im ersten Teil eingeführten und heute mit Fast & Furious erfolgreichen Michelle Rodriguez nämlich die Hauptrolle zukommen. Jovovich, die ihren großen Durchbruch zu dem Zeitpunkt längst hinter sich hatte, passte das allerdings gar nicht und so bat sie Paul W.S. Anderson zu einem ernsten Gespräch, bei dem praktisch das gesamte Skript überarbeitet wurde. „Ich hätte den Film beinahe hingeschmissen,“ berichtet sie. „Ich drehte gerade in Kanada und Paul hatte Michelle Rodriguez für die Rolle der Rain verpflichtet. Sie war damals gerade groß im Kommen und hatte dank Girlfight auch Oscar-Chancen im Rücken




Resident Evil – James Wan überwacht den Neustart der Horror-Kultreihe!

Der Name Resident Evil weckt gewisse Erwartungen und die will Constantin Film beim Reboot auf keinen Fall enttäuschen. Nachdem gestern bekannt wurde, dass man einen Neustart der Kultreihe plant, hat Deadline jetzt auch noch in Erfahrung bringen können, wem die Aufgabe zukommen wird, dieses Unterfangen in die Wege zu leiten. Hier vertraut man auf die tatkräftige Unterstützung von James Wan, dem es in den vergangenen Jahren dank Insidious oder The Conjuring wie keinem Zweiten gelungen ist, den Horror im Mainstreambereich zu etablieren. Er und seine Crew von Atomic Monster werden den Neustart auf produzierender Ebene begleiten, während Greg Russo (Category 6, Mortal Kombat) der kreative Kopf und Autor hinter allem ist. Einen passenden Filmemacher konnte man noch nicht benennen. Dass Produzenten und Autor bereits fest




Resident Evil – Es geht weiter: Constantin kündigt Reboot der Filmreihe an

Wirklich daran geglaubt hat wohl niemand, dass The Final Chapter der letzte Teil der Resident Evil-Reihe bleibt. Schließlich handelt es sich bei dem Franchise um die erfolgreichste Filmserie, die Constantin Film bis heute hervorgebracht hat. Wie schnell man intern einen Neustart in Erwägung zieht, überrascht dann aber doch. Nur vier Monate nach dem Start des vermeintlich letzten Kapitels hat Constantin in Cannes jetzt nämlich bereits den Start einer neuen Reihe angekündigt. Details hierzu stehen derzeit noch streng unter Verschluss. Beim Filmmarkt will man jetzt aber schon das Interesse der internationalen Verleiher-Kollegen ausloten. Und das dürfte in Anbetracht der erfolgreichen Vorgänger enorm sein. The Final Chapter konnte international mehr als 310 Millionen Dollar in die Kassen spielen und gilt damit als bislang erfolgreichster Teil der




Resident Evil: The Final Chapter – Sensationshit in China: Fast 100 Millionen Dollar zum Start

Im Hause Constantin Film, Impact Pictures und Sony Screen Gems dürften heute mit Sicherheit so einige Sektgläser zum Einsatz kommen. Nach eher enttäuschenden Einspielergebnissen in den USA und Europa gelang dem Team am vergangenen Wochenende eine absolute Sensation: Mit sage und schreibe 96 Millionen Dollar gelang es Resident Evil: The Final Chapter, ein immenses Startwochenende in chinesischen Kinos hinzulegen. Und das, obwohl die Reihe dort erst seit dem vierten Teil läuft. Doch selbst Retribution, der mit Li Bingbing einen Heimatstar als Hauptdarstellerin an Bord hatte, schwemmte am Ende gerade einmal 17 Millionen Dollar in die Kassen. Es bleibt abzuwarten, wie gut sich die Videospielverfilmung halten kann. Doch schon jetzt ist klar, dass The Final Chapter am Ende der erfolgreichste Ableger sein wird, den es je gab




Resident Evil: The Final Chapter – Votet für Alice: Showdown wird in neuem TV-Spot politisch

Am 8. November wird sich entscheiden, ob nun Donald Trump oder Hillary Clinton in die Fußstapfen von noch Präsident Barack Obama treten. Im Universum von Resident Evil wird es weder der eine noch die andere. Im brandneuen TV-Spot zum bald anlaufenden Finale The Final Chapter ruft Sony Pictures alle Überlebenden dazu auf, für Kampfamazone Alice zu voten. Ob sie sich erfolgreich gegen Konkurrent Albert Wesker durchsetzen kann, erfahren wir hierzulande im Frühjahr 2017, wenn der ultimative Kampf zwischen den beiden auf der Kinoleinwand ausgetragen wird. Unterstützung erhält Alice einmal mehr von ihrer loyalen Kollegin Claire Redfield, die von Ali Larter bekleidet wird. Wesker hingegen darf auf den Support von so manch einer Kreatur hoffen, welche die Umbrella Corporation in die Welt gesetzt hat. Also auf keinen Fall verpassen, wenn




Alice – Fans wollen neues Spiel: Schöpfer American McGee reagiert auf erfolgreiche Petition

Manchmal werden Geldgeber und Künstler einfach nicht miteinander warm. American McGee, Schöpfer der Alice im Wunderland-Videospiele, würde sehr gerne ein drittes Spiel aus dem Hut zaubern. EA, die in diesem Fall das letzte Wort haben, scheinen jedoch anderer Meinung zu sein und haben im Augenblick keinerlei Interesse daran, die Realisierung von Alice 3 in irgendeiner Form zu befürworten. Um Aufmerksamkeit zu erregen und zu beweisen, dass noch immer viele Fans geduldig auf Nachschub warten, startete einer von ihnen eine Petition. So kamen nach kurzer Zeit bereits rund 17.000 Unterzeichner zusammen. Das gesetzte Ziel von 25.000 Stimmen rückt also immer näher. American McGee zeigt sich beeindruckt: „Die Petition zu unterstützen, ist ein guter Anfang. EA soll wissen, dass die Welt für ein drittes Spiel bereit ist“, so McGee gegenüber IGN. Aber was macht diese Reihe überhaupt so interessant? „Alice war damals eines der

2 Kommentare
Kategorie(n): News



Phantasmagoria – Marilyn Manson holt sein Alice Projekt aus der Versenkung

2006 überraschte Marilyn Manson mit der Ankündigung, einen Horrorfilm über den weltberühmten Autor Lewis Carrol (Alice im Wunderland) drehen zu wollen. Tatsächlich umgesetzt wurde das Projekt, in dem Lily Cole als Alice zu sehen sein sollte, allerdings nie – zumindest bis jetzt. Denn laut einem Tweet von Manson steht sein Phantasmagoria tatsächlich kurz vor der Wiederbelebung und dem Beginn der Dreharbeiten. Auf Twitter heißt es:  „Es freut mich, dass mein Drehbuch zu Phantasmagoria endlich in Produktion geht, mit mir als Lewis Carroll. Seine Tagebücher waren die Inspiration für die besten Horrorfilme überhaupt.“ Über konkrete Details, insbesondere im Bezug auf das Casting, schweigt sich der Musiker bislang allerdings noch aus. Zur ersten Ankündigung wurden unter anderem Lily Cole, Tilda Swinton und Evan Rachel Wood mit dem

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News




Gestern