Heute



Der dunkle Turm – Amazon-Serie will sich näher an den Büchern orientieren

Romanreihen lassen sich nur bedingt und mit Abstrichen auf einen einzigen Film herunterbrechen. Darum geloben Produzent Ron Howard und Media Rights Capitel Besserung und wollen mit der Serienadaption von Stephen Kings epischer Der dunkle Turm-Reihe vieles besser machen. „Wir halten uns sehr nah an den vierten Roman der Reihe, Wizard and Glass, und übernehmen gewisse Bestandteile aus The Gunslinger,“ weiß Nikolaj Arcel zu berichten, der mit Anders Thomas Jensen für das Skript zur Pilotfolge verantwortlich ist. In Serie geht die achtteilige Reihe bei Amazon, wo man sich kürzlich auch Tolkiens Der Herr der Ringe sichern konnte – für läppische 250 Millionen Dollar! Auch wenn uns die genauen Details des Deals im Fall von Der dunkle Turm nicht vor

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News



Der dunkle Turm – Serien-Reboot der Stephen King-Saga diesen Sommer im Dreh?

Der erhoffte Hit ist The Dark Tower (Der dunkle Turm) nicht geworden und empfiehlt sich daher, zumindest aus finanzieller Sicht, auch nur bedingt für eine Fortsetzung. Dennoch will das Team um Ron Howard und Akiva Goldsman weitermachen und zumindest die angekündigte TV-Serie, die als Bindeglied zwischen den einzelnen Filmen fungieren sollte, wie geplant Wirklichkeit werden lassen. Daran hat sich auch ein halbes Jahr nach Kinostart nichts geändert. Omega Underground will jetzt sogar den genauen Produktionsstart herausgefunden haben. Glaubt man den neuesten Gerüchten, kehrt Idris Elba diesen Sommer als letzter Revolverheld Roland Deschain vor die Kamera zurück. Gedreht werden soll in Irland und den Vereinigten Staaten.

Gemeinsam mit Stephen




Der dunkle Turm – Serie laut Stephen King weiter in Arbeit, wird „ein Reboot“

Kann ein einziger Film einer 3000 Seiten langen Romansaga gerecht werden? Viele Fans sahen das nicht so, als sie im Sommer mit der offiziellen Kinoadaption zu Stephen Kings Der dunkle Turm (The Dark Tower) konfrontiert wurden. Die Kinozahlen fielen dementsprechend ernüchternd aus und pendelten sich nur geringfügig über den Kosten für Produktion und Marketing ein. Nichtsdestotrotz halten Media Rights Capital and Sony Pictures Television an den Plänen zu einer eigenen TV-Serie fest, an der Glen Mazzara, einer der ehemaligen Showrunner hinter The Walking Dead, beteiligt ist. Gemeinsam mit Stephen King will man das Franchise jetzt noch einmal ganz neu angehen: „Die größte Herausforderung beim Film war die enorme Länge der Vorlage, in der es noch dazu ziemlich brutal und grafisch zugeht. Das dann alles in einen Film mit PG-13 packen zu

3 Kommentare
Kategorie(n): News



Dark – Erste deutsche Netflix-Serie startet beim Toronto Film Festival, neues Bild

Die bislang größte Konkurrenz für Stranger Things kommt ausgerechnet aus Deutschland. Bevor Dark, das erste hiesige Netflix-Projekt, diesen Dezember aber offiziell an den Start geht, wird natürlich erst noch Weltpremiere gefeiert. Über die Bühne geht die am 09. September 2017 aber nicht etwa in Deutschland, sondern beim 42. Toronto International Film Festival (TIFF) in Kanada und als Teil der Primetime-Sektion. Regisseur Baran bo Odar und Drehbuchautorin Jantje Friese wurden schon mit Who Am I – Kein System ist sicher nach Toronto eingeladen und kehren nun mit ihrem zweiten Projekt auf das beliebte Publikumsfestival zurück. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen vier Familien in einer typischen deutschen Kleinstadt. Als gleich zwei Kinder auf mysteriöse Weise verschwinden, wird die vermeintlich heile Welt dieser Familien komplett

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Der dunkle Turm – Serie ist in Arbeit, Showrunner von The Walking Dead an Bord

Obwohl derzeit nur darüber spekuliert werden kann, wie sich Der dunkle Turm (The Dark Tower) letztlich an den Kinokassen schlägt, hat Media Rights Capitel jetzt bereits einen Showrunner für die geplante Prequel-Serie zum Film verpflichtet. Dabei handelt es sich um Glen Mazzara, also jenen kreativen Kopf, der schon The Walking Dead zu einem durchschlagenden Erfolg verholfen hat und das nun auch im Fall von Stephen Kings epischer Romansaga bewirken soll. „Ich bin seit Jahren ein großer Fan von Stephen King und deshalb natürlich sehr geehrt, The Dark Tower adaptieren zu dürfen. Die Geschichten aus The Gunslinger, Wizard & Glass oder The Wind Through the Keyhole eignen sich perfekt für diese Plattform, weil sich Rolands Wandlung zum letzten Gunslinger oder die Schöpfung des Man in Black nur auf diese Weise originalgetreu umsetzen und




Der dunkle Turm – Von wegen episch: Regisseur erklärt kurze Lauflänge des ersten Films

Was einst als unverfilmbar galt, kommt Anfang August im Kleinstformat auf die große Leinwand. Etwa 90 Minuten soll die epische Schlacht zwischen Gut und Böse in Stephen Kings Der dunkle Turm (The Dark Tower) nur andauern. Bedenkt man, dass Stephen Kings umfassende Romansaga bereits acht Bände mit jeweils rund 500 bis 1000 Seiten umfasst, sind Fans der Reihe wohl zu Recht besorgt. Regisseur Nikolaj Arcel (Verblendung) will davon allerdings nichts wissen und versucht zu beschwichtigen: „Es ist ja nicht so, als hätten wir alles in einen Film gepackt. Es handelt sich bestensfalls um den ersten Teil einer ganzen Reihe von Verfilmungen. The Dark Tower ist als Einführung in diese Welt gedacht und macht uns mit den Charakteren vertraut. Darum wollten wir es so kompakt wie möglich halten, ohne die Zuschauer zu überfordern. Wenn den




Der dunkle Turm – Serie greift auf den vierten Band von Kings Buchreihe zurück

Gleich und doch anders – damit wollen Nikolaj Arcel und Akiva Goldsman auch eingefleischte Fans von Stephen Kings Der dunkle Turm-Saga dazu bringen, sich die gleichnamige Verfilmung von Sony Pictures anzusehen. Diese greift zwar verschiedene Themen und Charaktere aus den bisherigen Bänden auf, fungiert aber gleichzeitig als Fortsetzung dieser. Antworten auf die möglichen offenen Fragen will man aber nicht im Kino, sondern auf dem heimischen Fernseher liefern, wo nach Vorstellung der Macher schon 2018 eine eigene Prequel-Sequel zu den Geschehnissen aus dem Film auf Sendung gehen soll. Daran hat sich nur wenige Wochen vor dem offiziellen Starttermin der ersten Kinoadaption offenbar nichts geändert: „Die erste Episode ist schon auf Papier gebracht und soll Ron Howards ursprüngliche Idee unterschiedlicher Plattformen aufgreifen

2 Kommentare
Kategorie(n): News



Der dunkle Turm – Der epische Kampf entbrennt im Trailer mit vielen neuen Szenen

Nur er kann das Ende der Menschheit jetzt noch abwenden: Die Verfilmung zu Stephen Kings Der dunkle Turm (The Dark Tower) kommt, ist aber anders, als man vielleicht annehmen würde, keine direkte Umsetzung der einzelnen Rahmen, sondern eine lose Aneinanderreihung bekannter Figuren und Elemente, die gleichzeitig als Sequel der bisherigen Bände funktioniert. Im finalen Kinotrailer hat Sony Pictures jetzt noch einmal einen ganzen Schwung bislang ungesehener Filmszenen für uns zusammengefasst. Im Erfolgsfall sollen dann nicht nur weitere Filme, sondern auch eine eigene Prequel-Serie folgen, die das bekannte Universum um viele neue Details erweitern soll.

Revolvermann Roland Deschain (Idris Elba) ist der letzte seiner Art und gefangen




Der dunkle Turm – Matthew McConaughey und Idris Elba begnen sich auf dem Poster

Zwei Welten prallen aufeinander und nur er kann sie retten: Auf dem neuen Poster zu Der dunkle Turm (The Dark Tower) stehen sich das Gute und Böse direkt gegenüber. Im Handgepäck haben beide einen Krieg, der auch die Erde in Schutt und Asche legen könnte. Doch kann der letzte Revolverheld die Zerstörung gleich zweier Welten abwenden? Roland Deschain macht sich ab August endlich auch im Kino auf die Suche nach dem titelgebenden The Dark Tower (Der dunkle Turm) aus Stephen Kings epischer Romansaga. Bei dem Projekt von Akiva Goldsman und Nikolaj Arcel handelt es sich um eine lose Verfilmung mit verschiedensten Elementen und Versatzstücken aus den unterschiedlichen Bänden von Stephen King. The Dark Tower bietet deshalb viel Angriffsfläche für Kritik. Am 10. August 2017 wird sich dann zeigen, ob man den

0 Kommentare
Kategorie(n): News



The Dark Tower – Die Suche nach dem Turm beginnt in den ersten TV-Spots

Kann der letzte Revolverheld die Zerstörung gleich zweier Welten abwenden? Roland Deschain macht sich ab August endlich auch im Kino auf die Suche nach dem titelgebenden The Dark Tower (Der dunkle Turm) aus Stephen Kings epischer Romansaga. Vorab treten Gut und Böse jetzt schon in zwei TV-Spots gegeneinander an: Während die erste Variante Idris Elba bei seinem Streifzug durch eine sterbende Welt begleitet, zeigt der zweite Spot die Personifzierung des puren Bösen, den Man in Black (Matthew McConaughey). Bei dem Projekt von Akiva Goldsman und Nikolaj Arcel handelt es sich nicht um eine direkte Verfilmung, vielmehr greift man auf verschiedenste Elemente und Versatzstücke aus den unterschiedlichen Bänden zurück. The Dark Tower bietet deshalb viel Angriffsfläche für Kritik. Am 10. August 2017 wird sich dann zeigen, ob man




The Dark Tower – Begleitende Serie zum Kinofilm soll weiterhin kommen

Hat Dark Tower das Zeug zum Franchise? Das Ausgangsmaterial dafür wäre zumindest vorhanden, schließt fußt die Verfilmung von Akiva Goldsman und Nikolaj Arcel auf Stephen Kings inzwischen achtteiliger Saga um den dunklen Turm. Gerade weil der Stoff so umfangreich und komplex ist, war geplant, den Kinofilm in Begleitung einer eigenen TV-Serie an den Start zu schicken, die uns über die Hintergründe und komplexen Beziehungen zwischen den Figuren aufklären sollte. Umgesetzt wurde diese bislang zwar nicht, sei aber weiterhin angedacht, wie Produzent Ron Howard jetzt im Interview mit TV Guide offenbarte: „The Dark Tower kommt diesen Sommer raus und ist ein umwerfender Film geworden. Wir arbeiten weiter an der TV-Komponente. Serie und Film sollen Hand in Hand gehen, was die ideale Überleitung zu den weiteren Verfilmung





Gestern





Monster Hunter
Kinostart: 03.12.2020Monster Hunter erzählt die Geschichte zweier Helden, die zwar aus verschiedenen Welten stammen, die aber gemeinsame Feinde bekämpfen: Monster. Wenn sie dieses Abenteuer... mehr erfahren
Freaky
Kinostart: 14.01.2021Eigentlich wollte die 17-jährige Millie Kessler (Kathryn Newton) nur noch ihr Abschlussjahr an der High School hinter sich bringen, doch mit einem Mal gerät ihr Leben a... mehr erfahren
Malasaña 32 - Haus des Bösen
Kinostart: 14.01.2021Im Jahr 1976 zieht es Familie Olmedo von ihrem Heimatdorf in die spanische Hauptstadt Madrid. Dort, so ihre Hoffnung, sind die Chancen auf ihr privates und berufliches Gl... mehr erfahren
Antlers
Kinostart: 18.02.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 18.03.2021In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren
Survive the Night
DVD-Start: 03.12.2020Als die beiden kriminellen Geschwister Mathias (Tylor Jon Olson) und Jamie (Shea Buckner) bei einem Raubüberfall ins Kreuzfeuer geraten, wird Mathias schwer verletzt und... mehr erfahren
Guns Akimbo
DVD-Start: 04.12.2020In Guns Akimbo spielt Radcliffe einen jungen Mann, der unverhofft zur Teilnahme an Skizm verdonnert wird. Dabei handelt es sich um ein (Videospiele lassen grüßen) reale... mehr erfahren
Sputnik
DVD-Start: 04.12.2020Sowjetunion 1983. Nachdem der Kontakt zur Besatzung bereits einen Tag zuvor vollständig abgebrochen gewesen ist, stürzt das sowjetische Raumschiff Orbita-4 schwer besch... mehr erfahren
Deathcember: 24 Doors to Hell
DVD-Start: 04.12.2020Hinter seinen Türchen lauern 24 grausige Visionen von prominenten Regisseuren aus der ganzen Welt, die die Zeit der Liebe in eine Zeit der Angst verwandeln – mit wunde... mehr erfahren
Captive State
DVD-Start: 10.12.2020Zehn Jahre, nachdem die Erde von einer außerirdischen Macht überrannt wurde, leben Menschen unter ständiger Kontrolle und Überwachung durch die Besatzer. Jetzt wird e... mehr erfahren