Heute



Superstition: Final Chance – Final Destination-Schöpfer dreht Horror an der Uni

Ganze 6 Jahre hat es gedauert, bis sich New Line Cinema dazu bereit erklärte, das Drehbuch zu Final Destination auf die Kinoleinwände zu adaptieren. Bis heute zählt die beliebte Reihe zu den weltweit erfolgreichsten Genrevertretern überhaupt. Nun meldet sich Schöpfer Jeffrey Reddick, der außerdem das Drehbuch zum übernatürlichen Rache-Thriller Tamara schrieb, mit einem gänzlich neuen Projekt zurück. Wie Variety berichtet, ist der Filmemacher eine umfangreiche Partnerschaft mit dem Produktionshaus Global Renaissance Entertainment Group eingegangen. So soll das Independent-Studio in Zukunft gleich mehrere Filme von Jeffrey Reddick umsetzen. Den Anfang macht Superstition: Final Chance. Hierbei handelt es sich um einen Horror-Thriller, der an einer Universität angesiedelt hat, an der merkwürdige Dinge vor sich gehen

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Final Destination 5

Final Destination 6 – Schlägt der Tod im 12. Jahrhundert zu? Craig Perry will mehr

Produzent Craig Perry (Final Destination-Serie) gibt die Hoffnung nicht auf und möchte New Line Cinema und Warner Bros. auch weiterhin zu einem neuen Final Destination-Ableger zu überreden. Neue Ausrichtungen bleiben bei den Meetings natürlich nicht undiskutiert. Wie wäre es zum Beispiel, wenn man das Konzept aus Final Destination in die Vergangenheit versetzen würde? Diese Idee brachte Filmemacher Alexander McNeill dazu, einen Fake-Trailer zu Final Destination 6 zu produzieren, den wir Euch im Anhang zeigen: „Craig Perry und ich haben lange darüber gesprochen, in welche Richtung wir das Franchise lenken könnten. Heraus kam dieser Trailer für Final Destination 6. Der Clip besteht aus diversen Szenen von über 20 Filmen und Serien. Wir wollen Final Destination ins 12. Jahrhundert und in die Game of Thrones




Final Destination 5

Final Destination 5 – Großbritannien verbannt das Plakatmotiv zur Horror-Fortsetzung

Ist sonst eher Deutschland das Ziel, wenn es um Jugendschutzmaßnahmen geht, kam es aktuell auch zu einem entsprechenden Fall in Großbritannien. Betroffen zeigt sich dabei ausgerechnet die Horror-Fortsetzung Final Destination 5, die im Rahmen der Auswertung auf DVD und Blu-ray zuletzt wieder umfassend in den Medien beworben wurde – offenbar zu auffällig. So musste Warner Bros. alle Kampagnen mit dem bekannten Plakatmotiv (Schädel, Metallstäbe – Anhang) entfernen, da einige Kinder nach Sichtung des Posters mit Ängsten zu kämpfen hatten. Die Advertising Standards Authority machte kurzen Prozess und bannte die Kampagne vollständig. Schon zum Kinostart der 3D-Fortsetzung gingen zahlreiche Beschwerden, genau genommen 13 Stück, bei der ASA ein, die jedoch nicht dazu führten, dass das Kinoposter verbannt wurde. Das Sequel von New Line Cinema liegt ab dem 30. Dezember auch im deutschen Handel aus.




Final Destination 5

Final Destination 5 – Sequel nimmt international die 100 Millionen Dollar Hürde

In den USA hat Final Destination 5 bereits sein finales Einspielergebnis erreicht, welches mit 42,4 Millionen Dollar das schwächste der gesamten Reihe darstellt. In den internationalen Kinocharts hält sich die Fortsetzung jedoch bereits seit fünf Wochen in den Top 5. Am vergangenen Wochenende ging es durch erfolgreiche Kinostarts in Brasilien und Mexiko wieder hoch auf die vierte Platzierung. Gestern konnte das Projekt von Steven Quale international dann auch die 100 Millionen Dollar Grenze übertreten, was bis dato lediglich dem direkten Vorgänger gelang. Weltweit steht der Film somit bei aktuell 142 Millionen Dollar, obwohl einige Starts noch ausstehen, darunter Japan und Italien. An die 186 Millionen von Final Destination 4 wird der neueste Ableger zwar nicht anknüpfen, allerdings besteht das Potenzial, dass die 119 Millionen Dollar aus internationalen Gefilden noch überboten werden können. Ob dies tatsächlich der Fall sein wird, werden die kommenden Wochen zeigen. Hierzulande steht Final Destination 5 bei einem Einspielergebnis von fast 8 Millionen Dollar.




Final Destination 5

Final Destination 5 – Neuester Ableger überschreitet weltweit 100 Millionen Dollar Grenze

Nach weiteren 29,5 Millionen Dollar aus internationalen Gefilden darf sich Final Destination 5 als erster Horrorfilm des Jahres über die 100 Millionen Dollar Grenze freuen. Mittlerweile steht das Projekt von Regisseur Steven Quale bei 41 Millionen Dollar in den USA und 59 Millionen Dollar im Rest der Welt. Kinostarts in Japan, Italien, Brasilien und anderen Ländern stehen noch aus. Man kann bereits jetzt davon ausgehen, dass Final Destination 4 (186 Millionen Dollar) zwar unerreicht bleibt, der neueste Ableger aber sowohl das Original (113 Millionen Dollar) als auch die zweite Fortsetzung (118 Millionen Dollar) überbieten wird, Final Destination 2 (90 Millionen Dollar) wurde bereits eingeholt. Der Tod bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5

Final Destination 5 – 3D-Fortsetzung startet auch hierzulande hinter seinem Vorgänger

Da Final Destination 5 am vergangenen Wochenende um weitere 68% einbrach, musste sich der Horror-Thriller bereits jetzt aus den Top 10 der US-Kinocharts verabschieden. Aktuell steht die mit 40 Millionen Dollar realisierte Fortsetzung bei weniger als 38 Millionen Dollar. Doch auch in deutschen Kinos startet die Rückkehr des Todes verhalten. Fanden sich vor zwei Jahren noch über 320.000 Kinogänger zum Startwochenende von The Final Destination im Kino ein, ging die Besucherzahl bei Final Destination 5 um satte 45% zurück: mit 175.000 Besuchern und einem knappen Einspielergebnis von über 2 Millionen Dollar blieb der Fortsetzung auch in Deutschland die Spitze der deutschen Kinocharts verwehrt. Der Tod bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5

Final Destination 5 – Passend zum Kinostart: Hauptdarsteller Nicholas D’Agosto im Interview

Auch in Final Destination 5 wird eine Gruppe „Glücklicher“ durch eine Vorahnung in Sicherheit gebracht. Doch Genrefans wissen nur zu gut: wie es die Tradition will, kehrt der Tod unmittelbar nach der Katastrophe mit einem noch grausameren Plan zurück, um sich die Überlebenden doch noch zu holen. Im neuesten Ableger, der seit gestern auch in deutschen Lichtspielhäusern läuft, schlüpfte Nicholas D’Agosto, der bereits in der ehemaligen Hitserie Heroes und der Komödie Fired Up mit von der Partie war, in die Rolle des Sam, der ein schreckliches Ereignis vorhersieht. In unserem ausführlichen Gespräch ging der Mime unter anderem auf die Realisierung des Brücken-Kollaps, die Einführung neuer Regeln, die Rückkehr von Bludworth und die Mythologie an sich ein. Der Tod bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5

Final Destination 5 – Fanpakete zum Kinostart der 3D-Fortsetzung von Steven Quale zu gewinnen

Es ist wieder so weit: Nach einer zweijährigen Pause klopft der Tod abermals an die Tür. Passend zum heutigen Kinostart von Final Destination 5 verlosen wir nun zwei Fanpakete, unter anderem bestehend aus jeweils einem T-Shirt und einem Cap zum Film. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst Ihr nach dem Umblättern lediglich eine Frage zum Franchise  beantworten und sitzt dann mit etwas Glück schon bald entsprechend gekleidet im Kino, wenn sich der Tod abermals holt, was ihm zusteht. Der Sensenmann bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5

Final Destination 6 – Eric Heisserer über offene Fragen, die beantwortet werden sollten

Heute startet Final Destination 5 auch hierzulande in den Kinos. Hinter den Kulissen wird allerdings bereits jetzt über einen möglichen Nachfolger gesprochen, der kommen wird, falls  das weltweite Einspielergebnis am Ende überzeugen kann. Eric Heisserer, der das Drehbuch zum neuesten Ableger beisteuerte, verriet in einem aktuellen Interview, dass er es begrüßen würde, wenn sich Final Destination 6 von der ursprünglichen Formel des Franchise entfernt: „Ich würde es toll finden, wenn man sich mit Final Destination 6 in eine neue Richtung bewegt, die Mythologie erweitert und Fragen beantwortet, so wie zum Beispiel die Vorahnung, die Hintergrundgeschichte von Bludworth und die Regeln, die ebenso eine Auswirkung auf die Handlung haben wie der Tod. Das ist ein heikles Manöver, da sich der Film immer noch familiär anfühlen muss. Ich denke aber, dass wir bereit sind, um uns von der ursprünglichen Formel ein wenig zu distanzieren“, so Heisserer gegenüber Static Mass. Ob Final Destination 6 allerdings tatsächlich produziert wird und sowohl Steven Quale als auch Eric Heisserer erneut als Regisseur und Drehbuchautor mit an Bord sind, bleibt abzuwarten.

Der Tod bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.



Final Destination 5 3D

Final Destination 5 – Nächstes Sequel in Planung? Quale über den aktuellen Status

Geht Final Destination am Ende doch in die sechste Runde? Die Chancen sind eng mit den internationalen Einnahmen des aktuellsten Ablegers verknüpft, der in zwei Tagen auch in hiesigen Lichtspielhäusern startet. In einem aktuellen Interview meldete sich Filmemacher Steven Quale nun wie folgt über die obligatorische Sequel-Frage zu Wort: „Wer weiß. Sag niemals nie. Ich meine, am Ende liegt es bei den Fans. Wenn sich der aktuelle Film international gut schlägt, bin ich davon überzeugt, dass Warner Bros. ernsthaft über einen weiteren Ableger nachdenken wird. Für mich persönlich stellt sich aber eher die Frage, ob wir ein Drehbuch auf die Beine stellen können, das bei den neuen Standards von Final Destination 5 ansetzt, denn ich würde ungern einen Schritt rückwärts wagen wollen.“ In amerikanischen Gefilden konnte die 3D-Fortsetzung bislang rund 31 Millionen Dollar einspielen, also eine Summe, die Final Destination 4 bereits zum Start in die Kassen schwemmte.

Der Tod bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5

Final Destination 5 – Läuft auch geschnitten und mit FSK 16 in Deutschland an

Läuft Final Destination 5 hierzulande nur gekürzt in den Lichtspielhäusern an? Lediglich eine Woche vor dem deutschen Kinostart am 25. August ließ Warner Bros. nun eine explizit als Cut-Version gekennzeichnete Version der dreidimensionalen Horror-Fortsetzung von der FSK prüfen, die rund 2,5 Minuten kürzer ist als die angelaufene Kinofassung aus den USA. Doch das Verleihhaus gab gegenüber Schnittberichte schon jetzt Entwarnung: die erleichterte Fassung wird zwar tatsächlich in hiesigen Kinos zu sehen sein, das jedoch nur zusätzlich zur ungeschnittenen und mit „keine Jugendfreigabe“ geprüften Uncut-Fassung. Kinogänger sollten also genau darauf achten, welche Version im Lichtspielhaus ihrer Wahl gezeigt wird. Am vergangenen Wochenende ist die neueste Fortsetzung der beliebten Horror-Reihe mit Einnahmen von rund 19 Millionen Dollar in den US-Kinos gestartet und platzierte sich damit direkt auf dem dritten Platz der Charts.

Der Tod bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5

Final Destination 5 – Der letzte Ableger? Neues Sequel startet deutlich hinter dem Vorgänger

Vor zwei Jahren kam es zwischen der Weinstein Company und New Line Cinema zu einem Wettkampf um die Spitze der Kinocharts. Am Ende konnte sich Final Destination 4 doch noch eindeutig gegen Halloween 2 durchsetzen und schaffte es sogar zwei Wochenenden hintereinander auf die Chartsspitze. Gleich über 27 Millionen Dollar war der ursprünglich als Finale angekündigte Ableger amerikanischen Kinogängern zum Start wert. Nun lief am vergangenen Wochenende bereits Final Destination 5 – wieder mit Tony Todd als Bludworth – in den Kinos, der nun allerdings nicht annähernd in die Regionen des Vorgängers von David R. Ellis vordringen konnte. Warner Bros. ging mit 3.155 Kopien an den Start und schaffte es dieses Mal allerdings lediglich auf den dritten Platz. Gold und Silber gingen an Rise of the Planet of the Apes mit 27 Millionen Dollar und an The Help mit 25 Millionen Dollar. Final Destination 5 nahm über das Wochenende 18.4 Millionen Dollar ein, was einen Kopienschnitt von 5.800 Dollar bedeutete. Bereits in der kommenden Woche wird Final Destination 5 mit weiteren 3D Filmen konfrontiert, die eine ähnliche Zielgruppe ansprechen: Conan the Barbarian und Fright Night.




Final Destination 5

Final Destination 5 – Positive Kritiken für Clip verwendet: Neuer TV-Spot zum Ableger

Heute startet Final Destination 5 offiziell in 3.155 US-Kinos. Bereits in den vergangenen Tagen haben sich überraschend viele positive Kritiken zum neuesten Teil angehäuft. So entschied sich Produktionshaus Warner Bros. nun, pünktlich zum aktuellen Kinostart noch einen finalen TV-Spot zu veröffentlichen, der mit diversen Zitaten aus diversen Reviews zum Film wirbt. Begutachten lässt sich der Clip wie gewohnt nach dem Umblättern. Hierzulande flimmert Final Destination 5 ab dem 25. August dieses Jahres über die Kinoleinwände. Der Tod bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5

Final Destination 6 – Wird es weitere Ableger geben? Craig Perry über das Franchise

Bereits morgen startet in den USA die mittlerweile vierte Fortsetzung im Final Destination Universum, obwohl The Final Destination vor zwei Jahren als finaler Ableger vorgesehen war. Dank eines weltweiten Einspielergebnisses von fast 190 Millionen Dollar wurde allerdings dennoch eine weitere Fortsetzung inszeniert. Doch war dies nun tatsächlich der letzte Ableger oder wird hinter den Kulissen schon an einem weiteren Film gearbeitet? Wie Craig Perry, Produzent der Reihe, in einem Interview verriet, könnte es auch nach Final Destination 5 weitere Teile geben: „Wir haben wirklich Glück, dass wir ein Konzept haben, welches wir immer und immer wieder mit neuen Regisseuren, neuen Drehbuchautoren und neuen Darstellern aufgreifen können. Wir könnten das Setting sogar in den wilden Westen oder ins All verlegen. Es geht halt immer darum, wie lange sich das Publikum dafür interessiert“, so Perry über die mögliche Zukunft des Franchise. Warner Bros. startet den neuesten Film mit über 3.100 Kopien, wovon es über 220 in IMAX Kinos schaffen. Wie sich Final Destination 5, in dem auch Tony Todd wieder mit von der Partie ist, schlägt, wird sich bereits in den kommenden Tagen zeigen.




Final Destination 5 3D

Final Destination 5 – Fünfter Filmclip zum nahenden Kinostart in den USA

In zwei Tagen ist es so weit: der Tod holt zum erneuten Rundumschlag gegen die ahnungslosen Reisenden auf einer Hängebrücke aus und lässt diese einstürzen. Nicht betroffen: eine Gruppe Überlebender, die dank wundersamer Vorsehung fliehen konnte. Die Rahmenhandlung von Final Destination 5 wäre also gesteckt. Im Anhang dieser Meldung werfen wir heute einen weiteren Blick auf das Horror-Sequel aus dem Hause New Line Cinema, das abermals unter der Verwendung moderner 3D-Technik entstand. Der Tod bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5

Final Destination 5 – Zahlreiche Filmclips der dreidimensionalen Fortsetzung

Kommen die Überlebenden einer Katastrophe womöglich in der fünften Auflage des Final Destination Universums davon? Erneut treibt der Sensenmann seine perfiden Spielchen mit den verängstigten Opfern. Erstmals seit Final Destination 2 aus dem Jahr 2003 steht ihnen dabei auch wieder Tony Todd zur Seite, der weitere Informationen über die Vergangenheit des sich ständig wiederholenden Übels zur Verfügung stellt. Einen weiteren Ausblick aus die 3D-Fortsetzung lieferte New Line Cinema heute in Form von vier neuen Filmclips, die wir nach dem Umblättern zeigt. Der Tod bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5

Final Destination 5 – New Romance: Virales Spoof Marketing in Form eines Kurzfilms veröffentlicht

Bevor Nicholas D’Agosto und David Koechner in Final Destination 5 um ihr Überleben kämpfen, müssen sie sich zunächst den Gefahren stellen, die an der High School lauern. Ob dies gelingt, beantwortet sich nach dem Umblättern im Kurzfilm New Romance, einem viralen Spoof Marketing zum baldigen US-Kinostart des neuesten Ablegers. Inszeniert wurde der Kurzfilm von Regisseur Dave Green. Warner Bros. startet Final Destination 5 am 12. August dieses Jahres in den USA und am 25. August in Deutschland in den Kinos. Für die USA wurden bereits über 220 Imax 3D Kopien angekündigt. Der Tod bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5

Final Destination 5 – Premiere für das Franchise: 3D Sequel startet auch in Imax Kinos

Was bei The Final Destination beziehungsweise Final Destination 4, so der deutsche Titel, noch nicht umgesetzt werden konnte, wurde nun für den neuesten Ableger in die Wege geleitet. So verriet Warner Bros. aktuell, dass es sich bei Final Destination 5 um den bis dato ersten Film der Reihe handelt, der in den USA auch in Imax Kinos über die Leinwände flimmert. Gleich 220 Kopien und mehr sollen es zum Start werden: „Final Destination 5 in einem Imax Kino zu sehen, wird selbst für Fans der Reihe eine vollkommen neue und intensive Erfahrung bedeuten“, erklärte Dan Fellman aus dem Hause Warner Bros. in einem offiziellen Statement. Auch in internationalen Gefilden sollen in ausgewählten Imax Kinos Kopien des Films zu sehen sein. Ob und wo Final Destination 5 hierzulande in einem Imax Kino läuft, bleibt jedoch noch abzuwarten. Der Tod bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig.

Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5

Final Destination 5 – Neues Poster zur anstehenden Premiere in den Kinosälen

Pünktlich zum nahenden Kinostart von Final Destination 5 gab es nun ein weiteres internationales Poster der Horror-Fortsetzung. Die New Line Cinema Produktion wurde abermals in 3D umgesetzt, musste jedoch erstmals ohne James Wong oder David R. Ellis auf dem Regiestuhl auskommen. Für die beiden Filmemacher sprang Steven Quale in die Bresche, auf dessen Konto bereits der Dokumentarfilm Aliens of the Deep geht. Ein deutscher Kinostart ist für den 25. August 2011 angesetzt. Auch in Final Destination 5 ist der Tod wieder allgegenwärtig: Er schlägt erneut zu, als eine Gruppe von Arbeitern aufgrund einer Vorahnung rechtzeitig vor dem katastrophalen Zusammenbruch einer Hängebrücke gerettet wird. Doch diesen arglosen Seelen war es nie vorherbestimmt, das fürchterliche Unglück zu überleben: Weil sie nach wie vor dem Untergang geweiht sind, beginnt nun ein grausiger Wettlauf gegen die Zeit. Hektisch versuchen sie dem unerbittlichen Terminkalender des Todes zu entkommen.




Final Destination 5

Final Destination 5 – Die Sense geschärft: Deutsches Kinoposter in finaler Form

In der Final Destination Serie jagt eine Katastrophe die nächste. War es im Erstling aus dem Jahr 2001 noch ein Flugzeug, das fast vollständig besetzt in der Luft explodierte, müssen sich Kinogänger beim kommenden Horror-Sequel Final Destination 5 nun auf den Zusammenbruch einer ganzen Brücke einstellen. Welche Folge dieses Erlebnis zur Folge haben kann, wird heute auf dem deutschen Plakatmotiv zum kommenden Kinostart am 25. August dieses Jahres deutlich. Auch in Final Destination 5 ist der Tod wieder allgegenwärtig: Er schlägt erneut zu, als eine Gruppe von Arbeitern aufgrund einer Vorahnung rechtzeitig vor dem katastrophalen Zusammenbruch einer Hängebrücke gerettet wird. Doch diesen arglosen Seelen war es nie vorherbestimmt, das fürchterliche Unglück zu überleben: Weil sie nach wie vor dem Untergang geweiht sind, beginnt nun ein grausiger Wettlauf gegen die Zeit. Hektisch versuchen sie dem unerbittlichen Terminkalender des Todes zu entkommen. Nach Final Destination 4 wird auch der neueste Ableger in 3D über die Leindwände flimmern.




Final Destination 5 3D

Final Destination 5 – Drei TV-Spots der nahenden 3D Horror-Fortsetzung

Gleich drei brandneue TV-Spots stimmen Anhänger des fantastischen Films heute auf den baldigen Kinostart von Final Destination 5 ein. Die erste Fortsetzung der Reihe, die nicht unter der Regie von James Wong oder David R. Ellis entstand, läuft ab dem 25. August dieses Jahres in deutschen Lichtspielhäusern an und setzt erneut auf moderne 3D-Technik. Mit der aktuellen Horror-Fortsetzung möchte New Line Cinema die ernsteren Pfade der ersten beiden Ableger beschreiten und hat dafür sogar Tony Todd vor die Kamera zurück, der wieder einen größeren Part einnimmt. Der Tod bleibt aber auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5

Final Destination 5 – Reise ins Verderben: der zweite Filmtrailer zum Kinostart

Der zweite Filmtrailer zum kommenden Horror-Sequel Final Destination 5 geht nun noch näher auf die Hintergründe des lauernden Brückenunglücks ein, das eine Gruppe Reisender in einem Bus erwartet, stellt vor Kinostart aber auch schon zahlreiche Spoiler zur Schau. Interessierte Kinogänger, die dennoch einen Blick auf das bewegte Filmmaterial werfen möchte, werden wie gewohnt in der gesamten Meldung fündig. Die jüngste 3D-Fortsetzung aus dem Hause New Line Cinema ist der erste Serieableger, der ohne James Wong oder David R. Ellis auf dem Regiestuhl entstand. Der Tod bleibt aber auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5

Final Destination 5 – Horror-Thriller aus dem Hause New Line Cinema von der MPAA geprüft

Auch der neueste Ableger im Final Destination Universum hält sich an die Traditionen der Reihe und wurde von der amerikanischen Behörde nun mit einem R Rating freigegeben. Das Urteil für Final Destination 5 lautete dabei wie folgt: „R Rating wegen starker Gewalt, grausamer Unfälle und der Sprache“. Anhänger von Gore und Splatter sollten also auch bei der mittlerweile vierten Fortsetzung auf ihre Kosten kommen. Hierzulande wird Final Destination 5 am 25. August dieses Jahres über die Kinoleinwände flimmern.  Tony Todd, der in Final Destination 3 lediglich als Synchronsprecher der Achterbahn zu hören war und in The Final Destination ganz fehlte, wird dieses Mal ebenfalls wieder mit von der Partie sein und das Wissen der ahnungslosen Teenager mit weiteren Hintergrundinformationen zum Tod bereichern. Der Tod bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5

Final Destination 5 – Der Sturz in die Tiefe: Neues Poster zum Horror-Sequel

Kinogänger mit Höhenangst sollten dem kommenden Kinostart von Final Destination 5 lieber fernbleiben, wie nun auch auf dem neuesten Poster zur 3D-Fortsetzung deutlich wird. In der kommenden Fortsetzung aus dem Hause New Line Cinema, die erstmals nicht unter der Leitung von James Wong oder David R. Ellis entstand, blicken dem Tod geweihte Protagonisten in das grimmige Gesicht eines tiefen Abgrundes. Der Tod bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5 3D

Final Destination 5 – Aufgespießt: Das finale Kinoposter zur 3D Horror-Fortsetzung

Nur noch wenige Wochen ziehen bis zur amerikanischen Auswertung von Final Destination 5 ins Land. Die verbliebene Zeit nutzte New Line Cinema nun für die Veröffentlichung des finalen Kinoposters, das schon jetzt aufzeigt, wie die verwendeten Stahlstreben beim Einsturz der Brücke auf die vermeintlichen Opfern einwirken könnten – nach dem Umblättern. Das erste Sequel der beliebten Horror-Reihe, das ohne Mitwirken von James Wong oder David R. Ellis entstand, läuft ab dem 25. August in Deutschland an. Steve Quale, der unter anderem auch an den Arbeiten zu James Camerons Avatar beteiligt war, übernahm den Regieposten und inszenierte nach einer Vorlage von Eric Heisserer und Jeffrey Reddick. Der Tod bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5

Final Destination 5 – Im Zentrum des Unglücks: Neues Plakatmotiv zum Horror-Sequel

Nach Passagieren eines Flugzeugs, Reisenden auf der Autobahn oder den Zuschauern eines Nascar-Rennens sind es nun die vermeintlichen Opfer eines Brückenunglücks, die mit dem Tod Bekanntschaft machen. Oder doch nicht? Erneut kann eine Gruppe Unglücksraben um Haaresbreite entkommen und kämpft fortan um das weitere Überleben, denn der Sensenmann hat sie noch lange nicht abgeschrieben. Passend zum nahenden Kinostart der neuesten Fortsetzung im Final Destination Universum hat New Line Cinema nun ein weiteres Plakatmotiv zugänglich gemacht, das sich zum aktuellen Zeitpunkt aber lediglich in abfotografierter Form begutachten lässt – nach dem Umblättern. Der Tod bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5

Final Destination 5 – Deutschsprachiger Filmtrailer der kommenden 3D-Fortsetzung

Kinogänger bewegen sich momentan mit rasentem Tempo auf den angekündigten Final Destination 5 Kinostart zu. In ähnlicher Geschwindigkeit legte Warner Bros. nun allerdings auch einen deutschsprachigen Filmtrailer zur kommenden Fortsetzung der bekannten Horror-Reihe nach, die erstmals ohne James Wong oder David R. Ellis auf dem Regiestuhl auskommen musste. Das Projekt aus dem Hause New Line Cinema erstrahlt abermals in dreidimensionaler Optik und orientiert sich deutlich stärker am Ursprung der Reihe. So konnte Tony Todd für einen erneuten Auftritt verpflichtet werden, der deutlich umfangreicher ausfallen soll als noch in den Vorgängern der Fall. Der Tod bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5

Final Destination 5 – New Line präsentiert zweites Teaser-Plakatmotiv zum fünften Horror-Ausflug

Nachtrag: Das vermeintliche zweite Teaser-Poster konnte mittlerweile als Fankreation entlarvt werden und stammt daher nicht von Verleiher und Produktionshaus New Line Cinema. Offiziell bleibt allerdings weiterhin folgendes Motiv.

Doppelt hält besser: nur wenige Tage nach Trailer und dem ersten Teaser-Poster legte New Line Cinema auch schon mit dem zweiten Plakatmotiv der 3D-Fortsetzung Final Destination 5 nach. Amerikanische Kinogänger dürfen sich schon in diesem August auf ein Wiedersehen mit dem personifizierten Tod vorbereiten. Aktuell ist noch ungewiss, wann auch deutsche Besucher allerlei kreativer Todesarten ausgesetzt werden. Das neueste Plakat zeigen wir wie gewohnt im Anhang. Der Tod bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5

Final Destination 5 – Der Tod geht in die fünfte Runde: Das offizielle Poster zum Sequel

Nachdem wir Euch gestern bereits den Trailer zu Final Destination 5 präsentieren konnten, wurde heute auch schon das erste Poster zur vierten Fortsetzung aus dem Hause Warner Bros. veröffentlicht. Wie Drehbuchautor Eric Heisserer verriet, soll der neueste Ableger wieder mehr die Richtung des Erstlings einschlagen und zur düsteren Atmosphäre des von James Wong inszenierten Originals aus dem Jahr 2000 finden. So wurde unter anderem auch die Rolle von Tony Todd wieder aufgenommen und erweitert. Ob man tatsächlich wieder zu den Wurzeln des Franchise findet, wird sich dann im Sommer dieses Jahres zeigen, wenn der Film offiziell in den Kinos startet. Der Tod bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5

Final Destination 5 – Offizieller Filmtrailer feiert Premiere: Die Flucht vor dem Tod beginnt erneut

Nachtrag: Früher als gedacht fand der offizielle Trailer zur kommenden Franchise-Fortsetzung seinen Weg nun auch ins Internet. Ob die durch Zufall überlebende Gruppe einer Katastrophe erneut vor dem Unausweichlichen flüchten kann? Die bewegten Bilder zur Regiearbeit von Steven Quale zeigen wir ab sofort nach dem Umblättern.

Wie US-Sender G4 berichtet, wird der offizielle Trailer zum 3D-Horror Final Destination 5 heute Abend (Ortszeit) in der Sendung Attack of the Show Premiere feiern und über heimische Bildschirme flimmern. Es ist davon auszugehen, dass der Einblick in die mittlerweile vierte Fortsetzung des weltweit sehr erfolgreichen Franchise kurze Zeit später auch im Internet verfügbar sein wird. In den USA startet Final Destination 5 im August dieses Jahres, wo sich der neueste Ableger gegen Konkurrenten wie Fright Night 3D und Don’t Be Afraid of the Dark durchsetzen muss. Der Tod bleibt auch im fünften Ableger des erfolgreichen Horror-Franchise allgegenwärtig. Als ein junger Mann Visionen vom Zusammenbruch einer Hängebrücke erhält und kurzerhand eine Gruppe Arbeiter vor dem sicheren Ableben rettet, ruft dies wenig später erneut den Sensenmann auf den Plan. Denn diese Gruppe unglücklicher Seelen war nie für das Überleben vorgesehen. Im Kampf gegen die Zeit bleibt der ungleichen Gemeinschaft lediglich ein Ausweg: die Pläne des Todes so schnell wie möglich zu durchkreuzen.




Final Destination 5

Final Destination 5 – Der Tod startet eher: Kinostart in den USA um zwei Wochen verschoben

Wenn man aktuellen Gerüchten Glauben schenken darf, dann erwartet Anhänger des Final Destination Franchise bereits am 13. Mai dieses Jahres ein erster Trailer zu Teil 5, welcher in den USA im Vorprogramm des 3D-Actioners Priest zu sehen sein soll, der ebenfalls in 3D über die Kinoleinwände flimmert. Auch die neueste Meldung zu Final Destination 5 lässt die Vermutung aufkommen, dass es nicht mehr lange dauern kann, bis ein erster Vorgeschmack in Form von bewegten Bildern veröffentlicht wird. Wie Produktionshaus Warner Bros. verriet, wurde die Fortsetzung mit Tony Todd (Candyman) um zwei Wochen nach vorne verschoben. Somit startet der Horror-Thriller nicht mehr am 26. August 2011 in den US-Kinos, sondern bereits am 12. August. Ob der neue Kinostart eine gute Idee war, darf allerdings bezweifelt werden, wenn man die Tatsache bedenkt, dass FilmDistrict, das Studio hinter der erfolgreichen Auswertung von Insidious, am selben Wochenende den von Guillermo Del Toro produzierten Film Dont Be Afraid of the Dark in den Kinos startet. Bereits im Jahr 2009 gab es an den Kinokassen ein Duell zwischen einem Final Destination Ableger und einem weiteren Genrefilm. Damals konnte sich der Tod gegen Serienkiller Michael Myers durchsetzen. Aber wird das der Reihe auch ein zweites Mal gelingen?





Gestern





Blumhouse's Der Hexenclub
Kinostart: 29.10.2020Fast 25 Jahre nach dem Original macht sich nun ein ganz neuer Zirkel, besetzt mit Cailee Spaeny, Gideon Adlon, Lovie Simone und Zoey Luna, mit seinen magischen Fähigkeit... mehr erfahren
Malasaña 32 - Haus des Bösen
Kinostart: 19.11.2020Im Jahr 1976 zieht es Familie Olmedo von ihrem Heimatdorf in die spanische Hauptstadt Madrid. Dort, so ihre Hoffnung, sind die Chancen auf ihr privates und berufliches Gl... mehr erfahren
Freaky
Kinostart: 26.11.2020Eigentlich wollte die 17-jährige Millie Kessler (Kathryn Newton) nur noch ihr Abschlussjahr an der High School hinter sich bringen, doch mit einem Mal gerät ihr Leben a... mehr erfahren
Greenland
Kinostart: 24.12.2020In Greenland spielt Gerard Butler an der Seite von Morena Baccarin (Deadpool–Filme) einen Familienvater, dessen bisheriges Leben vollkommen auf den Kopf gestellt wird, ... mehr erfahren
Escape Room 2
Kinostart: 06.01.2021Escape Room 2 wird erzählerisch an die Geschehnisse aus dem ersten Film anknüpfen und viele der offen gebliebenen Fragen aufgreifen.... mehr erfahren
The Witch Next Door
DVD-Start: 24.01.2021Nach der Trennung seiner Eltern verbringt der rebellische Ben die Sommerferien in einer kleinen Küstenstadt. Doch das Leben in dem verschlafenen Örtchen ist alles ander... mehr erfahren
Slaughterhouse Rulez
DVD-Start: 19.12.2026Slaughterhouse Rulez spielt an einer britischen Privatschule, die Teile ihres Landes an ein Fracking-Unternehmen verkauft. Die Firma befreit damit auf dem Gelände aber d... mehr erfahren
This Dark Endeavor
DVD-Start: 07.02.2106Erzählt wird die Handlung von Konrad, dem kleinen Bruder von Victor Frankenstein. Als dieser furchtbar erkrankt, wird Victor zur Suche nach einem alten Alchemisten gezwu... mehr erfahren
Freitag der 13. Teil 6 - Jason lebt
DVD-Start: 07.02.2106Als Kind gelang Tommy Jarvis das, wofür viele andere mit dem Leben bezahlt haben: Er tötete Jason Voorhees, den Massenmörder, der die Gäste des Crystal Lake Camps nie... mehr erfahren
Freitag der 13. Teil 7 - Jason im Blutrausch
DVD-Start: 07.02.2106Seitdem der ermordete geisteskranke Jason, in Ketten auf dem Grund des Crystal-Sees liegt, hat das in der Nähe befindliche Sommer-Camp immer ohne besondere Vorkommnisse ... mehr erfahren