Heute



Masters of the Universe – MGM/Amazon produziert Remake! Regie & Inhalt

Der 01. April 2024 ist längst Vergangenheit und diese Neuigkeit somit kein Scherz mehr: Masters of the Universe kommt! Schon seit Jahren wird versucht, für die Neuverfilmung ein vernünftiges zu Hause zu finden. Zunächst lag es in der Verantwortung von Sony Pictures, den Live-Action-Neustart aus dem Hut zu zaubern.

Mit Noah Centineo (The Perfect Date, To All the Boys I’ve Loved Before) hatte man sogar schon einen beliebten Netflix-Star an Bord, der die Rolle von He-Man erhielt. Als die Produktion dann doch wieder eingestampft und der Kinostart gestrichen wurde, kam Streamingdienst Netflix an Bord – ein logischer Schritt




Masters of the Universe: Revolution – Teaser: König oder Champion von Eternia – He-Mans Schicksal!

Masters of the Universe: Revolution ist das legendäre neue Kapitel im Kampf um Schloss Grayskull – ein Kampf zwischen komplexer Technologie und grenzenloser Magie, der am 25. Januar 2024 auf Streamingdienst Netflix entfesselt wird.

Passend zur baldigen Premiere im nächsten Jahr wurde soeben der allererste Teaser zur Produktion veröffentlicht, der es inklusive Netflix-Abspann immerhin auf 70 Sekunden Laufzeit bringt.

Das Serien-Format erreicht uns rund ein Jahr nach der zweiten Staffel von Masters of the Universe: Revelation. He-Man alias Prinz Adam wird im englischen Originalton erneut von Schauspieler Chris Woo




Monatsvorschau – Diese Horrorfilme erscheinen im August 2022

Namhafte Genretitel sucht man in diesem August fast vergebens, wenn man von Prey, dem fünften Predator-Streifen von Regisseur Dan Trachtenberg (10 Cloverfield Lane), der am 05. des Monats auf Disney+ zur Verfügung gestellt wird, und einigen Home Entertainment-Neuauflagen (Chucky – Die Mörderpuppe, Friedhof der Kuscheltiere 2) absieht.

Generell sind reinrassige Horrorfilme eher rar gesät. Dafür werden in den kommenden vier Wochen insbesondere Fans von (Psycho)Thrillern auf ihre Kosten kommen, da einige Independent-Verleiher ein paar durchaus vielversprechende Produktionen am Start haben, die um eure Aufmerksamkeit




Masters of the Universe – Kein Kinostart? Neustart soll anders werden [He-Man vorgestellt]

Die Pläne, was die von vielen Fans heiß erwartete Spielzeugverfilmung Masters of the Universe betrifft, wurden in den letzten Jahren schon mehrmals komplett auf den Kopf gestellt. Vor geraumer Zeit wurde noch Teenie-Schwarm und Netflix-Star Noah Centineo (The Perfect Date, To All the Boys I’ve Loved Before) dazu auserkoren, im Kinofilm von Sony Pictures in die Fußstapfen von Action-Veteran Dolph Lundgren zu treten, sich dem gefürchteten Antagonisten Skeletor zu stellen.

Mitten in der Pandemie wurde die Produktion aber wieder fallen gelassen, der in der Filmindustrie gefragte Centineo, der während der Ruhephase natürlich viele andere An




Masters of the Universe: Revelation – Trailer zu Teil 2: He-Man und Skeletor sind zurück!

Die nie enden wollende Rivalität zwischen dem Achtziger Jahre-Helden Adam alias He-Man und dessen Erzfeind Skeletor wird auf das nächste Level katapultiert, noch bevor Amerika Thanksgiving feiert und am diesjährigen Black Friday erneut zum Schnäppchenjäger mutiert.

Der am 23. November 2021 erscheinende zweite Teil der innovativen und actionreichen Animationsserie Masters of the Universe: Revelation, umgesetzt von Filme- und Serienschöpfer Kevin Smith (Clerks, Dogma), beginnt an der Stelle, an der die Geschichte der Kultfiguren vor mittlerweile über einem Jahr unterbrochen wurde. Fortgesetzt wird natürlich der legendäre




Masters of the Universe: Revelation – He-Man und Teela kehren vor Jahresende auf Netflix zurück

He-Man, die zentrale Figur der Action-Figuren-Serie Masters of the Universe, die in den 1980er Jahren weltweit von Mattel vertrieben wurde, kehrt schon bald wieder auf Netflix zurück. Ob die letzten 5 Episoden der animierten Serie Revelation verlorene Fans wieder zurückerobern können?

Als am 23. Juli 2021 der erste Teil der ersten Staffel auf dem Streaming-Portal veröffentlicht wurde, zeigten sich insbesondere Fachkritiker mehr als begeistert von dem, was Filme- und Serienmacher Kevin Smith (Clerks, Dogma) mit seinem kreativen Team zusammengestellt hat.

Scott Campbell von We Got This Covered beschrieb den Startschuss beispielsweise




Masters of the Universe – Trailer: Netflix-Serie wird Fest für Fans – besonders die von früher

Es ist wie eine Reise in die eigene Vergangenheit: Wenn Muskelprotz He-Man verkündet, er habe die Kraft, dann fühlen sich erwachsene Männer und Frauen unweigerlich wieder in die eigene Kindheit zurückversetzt, als der He-Man and the Masters of the Universe-Hype gerade auf dem Höhepunkt war und man keinen Schritt tun, vor allem aber keine Werbeunterbrechung ansehen konnte, ohne an das legendäre Fantasy-Figurenuniversum von Mattel erinnert zu werden.

Und natürlich weiß auch Netflix, wo die damaligen Fans von He-Man und Co. heute zu finden sind. Darum richtet sich Masters of the Universe: Revelation, eine neue animierte Serie, die den Acht

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Masters of the Universe: Revelation – Erster Trailer verkündet: „Ich habe die Kraft!“

Netflix weiß, wie man Fanherzen höher schlagen lässt. Denn jetzt belebt man eine der größten Kultmarken der Achtziger auf die denkbar beste und würdigste Art und Weise wieder: Mit einer animierten Originalserie, die die damaligen Geschehnisse genau vierzig Jahre später wieder aufgreift und für heute erwachsen gewordene Masters of the Universe-Fans weiterspinnt!

Wenn Ihr auch zu jenen gehört, die beim ikonischen Schlachtruf „Bei der Macht von Grayskull – Ich habe die Kraft!“ leuchtende Augen bekommen und von nostalgischen Gefühlen an die eigene Kindheit übermannt werden, dann dürfte Masters of the Universe: Revelation,

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Masters of the Universe: Revelation – Netflix setzt Kultserie fort: Erste Bilder!

„Bei der Macht von Grayskull – Ich habe die Kraft!“: Für viele Zuschauer ist dieser Satz untrennbar mit der eigenen Kindheit oder Jugend verknüpft. Als He-Man and the Masters of the Universe 1988 erstmals im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde, war die animierte Serie in den USA längst abgesetzt und der Realfilm wieder aus den Kinos raus.

Selbst heute denken viele noch gerne an diese Zeit zurück. Darum geht es jetzt, etwas mehr als 30 Jahre später, mit einer animierten Sequel-Serie weiter, die nicht etwa für Kinder (aber auch sie gehen natürlich nicht leer aus – später mehr), sondern die inzwischen erwachsen gewordenen Masters of the Universe-Fans

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News



Masters of the Universe – Kinofilm verliert He-Man – und Fans jubeln?

Schon länger warten wir darauf, dass sich Masters of the Universe endlich wieder im Kino erhebt. Nun bricht der Verfilmung allerdings der Hauptdarsteller weg. Und trotzdem dürfte sich die Trauer darüber bei vielen Masters of the Universe-Fans in engen Grenzen halten. Noah Centineo gilt zwar als echtes Nachwuchstalent und Senkrechtstarter und hat seine Fähigkeiten nun schon mehrfach in diversen Netflix-Projekten oder 3 Engel für Charlie unter Beweis gestellt, aber eine Idealbesetzung für He-Man, den stärksten Mann im Universum, wollte trotzdem niemand in ihm sehen.

Dafür weicht der 1996 in Florida geborene Amerikaner, der typische „Junge von nebenan“, zu

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News



Masters of the Universe: Revelation – Kevin Smith lobt Tony Todd als Scare Glow

Während Sonys Neuverfilmung von Masters of the Universe, für die To All the Boys I’ve Loved Before-Mädchenschwarm Noah Centineo in die Rolle des Helden He-Man schlüpft, noch auf sich warten lässt, arbeitet Showrunner Kevin Smith an seiner eigenen Umsetzung der Spielzeugreihe. Anders als die kostspielige Realfilm-Variante präsentiert sich Revelation aber vollständig animiert und bringt zudem Genre-Prominenz wie Tony „Candyman“ Todd (Final Destination-Reihe) mit, der als Scare Glow hinter dem Mikro stand. Und wenn man Smith Glauben schenken darf, soll der Schauspieler für pure Begeisterung sorgen: „Deine Version von Scare Glow hört

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News



Masters of the Universe: Revelation – Mark Hamill, Lena Headey und mehr im Sprechercast!

Kevin Smith lässt die Muskeln spielen – nicht vor der Kamera, wohl aber als Schöpfer hinter Netflix‘ Masters of the Universe: Revelation. Denn seinen weitreichenden Verbindungen in Hollywood dürfte es wohl zu verdanken sein, dass die kommende Serie einen Sprechercast mitbringt, der sich keineswegs vor so mancher Großproduktion zu verstecken braucht. Das fängt schon bei He-Mans ewigem Erzfeind Skeletor an, den Smith mit Mr. Luke Skywalker persönlich besetzt, Mark Hamill! Die Star Wars-Ikone, von der viele hoffen, dass ihr eine Rolle in The Witcher zukommen könnte, stand in der Vergangenheit schon für den Joker oder ganz aktuell auch Chucky (Child’s Play) hinter dem Mikro. Nun reiht sich mit Skeletor ein weiterer ikonischer Schurke in sein ohne

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Masters of Universe – Reboot soll diesen Sommer endlich entstehen

Hollywood ist reich an Geschichten über Schauspieler, die für ihre Kinorollen schier unglaubliche Verwandlungen vollbringen. Vom schmächtigen Star zum muskelbepackten Actionhelden – dank Ernährungsplan und Personal Trainer scheint dieser Traum durchaus greifbar. Auch Noah Centino, den man bislang eher als Frauenschwarm aus Netflix-Komödien wie To All the Boys I’ve Loved Before und Sierra Burgess Is a Loser kannte, wird sich ordentlich ins Zeug legen und trainieren müssen, wenn er 2021 eine gute Figur als He-Man machen will. Dessen ist er sich laut einem Interview mit Harpers Bazarr auch durchaus bewusst. Seit 2019 hält er strikte Diät, aß zuletzt täglich bis zu elf Eier und diverse andere proteinhaltige Lebensmittel und legte auf diese

4 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News



Masters of the Universe – Sony streicht Kinostart: Verkauf an Netflix?

Viele Kinder der Achtziger und Neunziger sind mit Namen wie He-Man, Skeletor und Masters of the Universe groß geworden. Eigentlich beste Voraussetzungen für ein abendfüllendes Kino-Abenteuer, könnte man jetzt meinen. Sony Pictures aber tut sich seit Jahren schwer damit und sitzt jetzt schon seit 2009 auf den Rechten, ohne dass es nennenswerte Fortschritte gegeben hätte – wenn auch nicht mangels ernsthafter Versuche. Die Liste der Regisseure (John Stevenson, Jon M. Chu, Jeff Wadlow, McG oder auch David S. Goyer) ist ebenso lang wie die der Autoren (Mike Finch, Alex Litvak, Evan Daugherty, Richard Wenk, Terry Rossio und Chris Yost). Jetzt sollen es Aaron und Adam Nee richten und das Vorhaben nach einem von ihnen mitgestalteten Filmskript von Art

0 Kommentare
Kategorie(n): News



He-Man and the Masters of the Universe – Netflix legt die Originalserie neu auf

Viele Jahre war das Masters of the Universe-Franchise wie vom Erdboden verschluckt. 2020 und 2021 gibt Mattel nun aber wieder Vollgas und lockt uns gleich dreifach nach Eternia zurück – als Realfilm im Kino und als 2D- sowie CGI-animierte Serie für Netflix. He-Man and the Masters of the Universe wird eine Begleitserie zur schon länger angekündigten 2D-Animationsserie Masters of the Universe: Revelation von Kevin Smith und legt die bekannte Geschichte der Originalserie für ein heutiges Publikum neu auf. Viele Kinder und junge Erwachsene kennen das etwas in die Jahre gekommene Fantasy-Universum, das Anfang der Achtziger eigens für die gleichnamige Mattel-Actionfiguren-Reihe entworfen wurde, inzwischen nämlich gar nicht mehr. Gesch

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Masters of the Universe – Geht die Verfilmung der Kultmarke direkt an Netflix?

Hat Sony Pictures etwa den Glauben an seine Live Action-Adaption der Kultmarke Masters of the Universe verloren? Aktuell ist der kommende Film mit Noah Centineo (To All the Boys I’ve Loved Before) als neuem He-Man noch für einen Kinostart am 05. März 2021 angekündigt. Bewahrheitet sich ein Bericht des Hollywood Reporters, könnte sich das aber schon bald ändern. So überlegt Sony offenbar, den Film exklusiv für Netflix zu produzieren und ohne vorherige Kinoauswertung an den Streamingdienst abzutreten, was Sony Pictures eine „sichere und risikofreie Einnahmequelle“ garantieren würde. In Zeiten dreistelliger Millionenbudgets und ebenso hoher Marketingkosten versuchen Studios das Risiko eines solch fatalen Flops möglichst gering zu

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Masters of the Universe – Kevin Smith und Netflix kündigen eigene Serie an

Inzwischen sind mehrere Generationen von Kindern mit He-Man groß geworden. Doch sein vielleicht epischstes Abenteuer steht dem Helden von Eternia erst noch bevor. Am 21. März 2021 holt Sony Pictures die Kultmarke für ein großes Kino-Rebooot auf die Leinwände zurück, wobei Noah Centineo (To All the Boys I’ve Loved Before) die Aufgabe zukommt, in die Rolle von He-Man zu schlüpfen. Parallel dazu entsteht, wie jetzt bekannt wurde, eine animierte Masters of the Universe-Serie für Netflix, bei der Kevin Smith (Jay und Silent Bob schlagen zurück, Dogma, Tusk) für die kreative Leitung zuständig sein wird! Als ausführender Produzent und Showrunner führt er uns mit der Masters of the Universe: Revelation benannten Netflix-Show geradewegs ins

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News



Masters of the Universe – Noah Centineo fühlt sich geehrt, der neue He-Man sein zu dürfen

Seit Mai steht fest: Noah Centineo (To All the Boys I’ve Loved Before) darf für Sony Pictures in Fußstapfen von Dolph Lundgren (Rocky-Reihe) treten und in der Spielzeugverfilmung Masters of the Universe dessen Rolle als He-Man übernehmen. Das ist eine Aufgabe, die Centineo sowohl überwältigt als auch etwas einschüchtert, wie der Netflix-Star in einem neuen Interview zugibt: „Es ist eine große Verantwortung. Ich werde stets als Erster am Set auftauchen und als Letzter gehen müssen und das jeden einzelnen Tag. Das habe ich auch vorher schon gemacht, aber noch nie für einen derart großen Studiofilm. Letztlich unterscheidet sich die Routine bei einem Studiofilm wohl nicht so sehr von der bei Independent-Projekten. Aber der Film wird eine immense

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Masters of the Universe – Starttermin: Sony lässt Noah Centineo gegen Skeletor antreten

Dass Sony Pictures den diesjährigen Kinostart im Dezember nicht mehr halten konnte, kam wenig überraschend. Nun müssen Fans von Masters of the Universe vor der Veröffentlichung aber auch noch das Jahr 2020 erfolgreich hinter sich bringen, bevor sie Netflix-Star Noah Centineo als neuen He-Man begrüßen können. Jetzt wurde bekannt, dass die Neu- und Spielzeugverfilmung stattdessen am 5. März 2021 gegen einen noch unbekannten Blockbuster aus dem Hause Universal Pictures ins Rennen um die Spitze der Charts geschickt werden soll. Das Original mit Rocky-Ikone Dolph Lundgren erschien 1987 und befand sich damals immerhin drei Wochen in den US-Top 10, eine davon sogar in den Top 3. Das Reboot wird von den beiden Newcomer-Regisseu

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Masters of the Universe – Das ist He-Man: Noah Centineo für Kultrolle verpflichtet

Der neue He-Man ist gefunden. Inzwischen ist die Verpflichtung von Noah Centineo (To All the Boys I’ve Loved Before) nicht mehr nur ein reines Gerücht, sondern offiziell bestätigt. Letztere kam vom Darsteller selbst, der im Interview mit Jimmy Fallon nun ganz offen über seine bis jetzt wohl größte und wichtigste Rolle plauderte. „Das ist sehr aufregend für mich. So eine Gelegenheit bietet sich einem schließlich nicht alle Tage“, freut sich Centineo, der seinen Durchbruch mit den beiden Netflix-Komödien To All the Boys I’ve Loved Before und Sierra Burgess Is a Loser hatte. „Ich habe eben einfach eine Vorliebe dafür, in Unterwäsche durch die Gegend zu laufen… Ich kann mir auch nicht erklären, aber es ist so“, scherzt er bezüglich des gewohnt knappen Kostüms

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Masters of the Universe – Sony will He-Man und Skeletor erst 2020 in die Kinos zurückholen

Eigentlich hätte Masters of the Universe dieses Weihnachten in den Kinos anlaufen sollen. Doch nun gab Sony bekannt, das Live Action-Reboot stattdessen 2020 veröffentlichen zu wollen. Überraschend kommt das nicht, schließlich steckt der Film mitten in der Vorbereitungsphase, ist also noch weit vom Drehstart entfernt, und hätte im Dezember außerdem gegen namhafte Konkurrenz wie Jumanji 2, Star Wars und Co. antreten müssen. Ein Ersatztermin wurde bislang noch nicht eingekreist, doch die Macher sollen einen Start im neuen Jahr anvisieren. Der Castingprozess läuft daher weiterhin auf Hochtouren. Noah Centineo, Netflix-Star aus Filmen wie To All the Boys I’ve Loved Before oder Sierra Burges Is a Loser, soll für die männ

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Masters of the Universe – Noah Centineo soll He-Man in Neuadaption verkörpern

Im Gespräch befindet sich Masters of the Universe zwar schon länger, doch umgesetzt wurde das Vorhaben bekanntlich noch nicht. Mit der ersten Casting-Meldung könnte nun allerdings endlich etwas Bewegung ins Spiel kommen. Denn wie The Wrap berichtet, soll Shootingstar Noah Centineo (To All the Boys I’ve Loved Before) der wahrscheinlichste Anwärter auf die Hauptrolle im kommenden Kino-Reboot der Kultmarke sein. Er würde somit niemand anderes als He-Man selbst verkörpern! Im Original kam diese Rolle dem Schweden Dolph Lundgren zu, der damals gerade 30 Jahre alt war – und damit fast zehn Jahre älter als Centineo jetzt. Das könnte einen ungewohnt jugendlichen He-Man bedeuten. Seinen Durchbruch hatte Noah Centineo letztes Jahr

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Masters of the Universe – Regisseure und neue Autoren für Live Action-Adaption

Bevor Studio und Produzenten grünes Licht geben, wandert ein Drehbuch nicht selten durch die verschiedensten Autorenhände. Masters of the Universe, ein geplantes Live Action-Reboot zur Kultmarke, macht hier keine Ausnahme. Nachdem mit den beiden Newcomern Aaron und Adam Nee endlich passende Regisseure für den begehrten Posten feststehen, wurde nun bekannt, dass Sony das bestehende Skript von David S. Goyer (Drehbücher zu Blade, Godzilla) noch einmal durch Art Marcum und Matt Holloway überarbeiten lassen will. Es soll der letzte Feinschliff vor dem tatsächlichen Beginn der Produktion werden. Holloway und Marcum wirkten schon an Iron Man und dem kommenden Men in Black: International mit. Ursprünglich hätte Goyer selbst

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News



Masters of the Universe – Sind He-Man und Skeletor im Remake Brüder? Details zur Handlung

Wer sich mit Masters of the Universe auskennt, weiß, dass sich Skeletor in früheren Geschichten als der Bruder von He-Mans Vater herausstellte. Davon soll die kommende Big Budget-Umsetzung von Sony Pictures allerdings abweichen. Darin soll nämlich von Anfang an klar sein, dass He-Man und Skeletor Brüder sind – der eine wird vom Familienvater verehrt, der andere verachtet. King Randor repräsentiert den großen Krieger-König von Eternia, Nachkomme der Grayskulls und Vater zweier Söhne: Adam und Keldor. Während Keldor gleich zu Beginn als potenzieller Thronfolger eingeführt wird, ist Adam das jüngere und untaugliche schwarze Schaf der Familie. Doch als eines Tages das Schicksal von Eternia auf dem Spiel steht, rettet King Randor zunächst

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News



Masters of the Universe – Sony findet Regisseure, die sich Skeletor stellen wollen

Von einem kleinen Rückschlag wie einem Regisseurwechsel lässt man sich bei Sony Pictures nicht unterkriegen: Das traditionsreiche Studio glaubt nicht nur an die Marke Masters of the Universe, sondern auch daran, dass die beiden Newcomer Aaron und Adam Nee eine würdige Kinoadaption dieser auf die Beine stellen und den hohen Erwartungen gerecht werden können. Ursprünglich hätte David Goyer (Drehbücher zu Blade, Godzilla) Regie führen und den Film auch produzieren sollen, stieg dann aber wegen anderer Verpflichtungen aus. Mit den beiden Nee Brüdern springt ein junges, dynamisches Duo für ihn ein, das abgesehen von dem 2015er Comedy-Thriller Band of Robbers kaum etwas vorzuweisen hat. Aufstrebende Talente haben sich in solchen Fällen

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Masters of the Universe – Sony Pictures sucht nach Regisseur für geplanten Kinofilm

Gibt es für David S. Goyer (Blade-Serie, Godzilla) etwas Wichtigeres als die Kino-Auferstehung der Masters of the Universe? Offenbar schon. Der Batman v Superman-Autor und The Unborn-Schöpfer ist nicht länger als Regisseur für die großangelegte Neuauflage der kultigen Originalserie vorgesehen. Der Grund dafür seien Terminkonflikte und andere Verpflichtungen, heißt es laut Variety. Goyer bleibt dem kommenden Projekt aber weiterhin als ausführender Produzent erhalten und liefert aller Voraussicht nach auch das Drehbuch, welches jetzt aber unter der Leitung eines ganz neuen Filmemachers entsteht. Bei Sony trifft man sich derzeit mit geeigneten Regie-Kandidaten, was den Produktionsplan aber nicht beeinträchtigen soll. Ende 2019 steht uns somit das

1 Kommentar
Kategorie(n): News



Masters of the Universe – Verfilmung kommt: David S. Goyer inszeniert Remake für Sony

Wer hat das Zeug zum Master of the Universe? Genau dreißig Jahre nach der Auswertung der gleichnamigen Verfilmung mit Dolph Lundgren in der Rolle des Helden He-Man und Frank Langella als Oberschurke Skeletor wagt sich Sony Pictures an ein Remake. Nun konnte auch die Suche nach einem geeigneten Regisseur beendet werden. Den Zuschlag hat David S. Goyer, bekannt für Genrefilme wie Blade oder The Unborn, erhalten, der sich für Sony nun an die Umsetzung der Big Budget Produktion wagen darf. Goyer wurde schon April 2017 an Bord geholt, damals war er allerdings noch ausschließlich für den Posten als Drehbuchautor vorgesehen. Ob es ihm gelingt, den Spielzeugfiguren von Mattel Leben einzuhauchen? He-Man und der gefürchtete Skeletor prallen Ende 2019 aufeinander und sollen es in den Kinosälen so richtig krachen lassen

4 Kommentare
Kategorie(n): News



Masters of the Universe – Sony kündigt das Reboot an: He-Man und Skeletor kehren 2019 zurück

Die Action-Figurenserie Masters of the Universe von Mattel schafft es 2019 zurück auf die große Leinwand. Genau dreißig Jahre nach der Auswertung der gleichnamigen Verfilmung mit Dolph Lundgren in der Rolle des Helden He-Man und Frank Langella als Oberschurke Skeletor wagt sich Sony Pictures an ein Remake. Zwar steht noch nicht fest, welcher Filmemacher Regie führen wird oder welche Schauspieler in die Fußstapfen von Lundgren und Langella treten dürfen, doch mit dem 18. Dezember 2019 hat sich das Studio hinter dem Film schon einmal die Vorweihnachtszeit als Startdatum gesichert. Mit David S. Goyer (Blade, Batman Begins) ist außerdem schon ein erfahrener und vielbeschäftigter Autor auf das Projekt angesetzt. Im Klassiker scheint das Schicksal des Universums besiegelt. Skeletor, der Herrscher des Bösen, hat den Planeten Eternia

0 Kommentare
Kategorie(n): News




Gestern