Heute



A Quiet Place: Tag Eins – Trailer #2: Die Monster sind zurück!

Ab dem 27. Juni 2024 ist wieder einmal Ruhe gefragt, denn die außerirdischen Monster aus A Quiet Place fallen erneut über Menschen her, die es mit der Stille nicht ganz so streng nehmen.

Der Familie Abbott wird im kommenden dritten Teil aber eine kleine Verschnaufpause ermöglicht, da es sich bei A Quiet Place: Tag Eins ohnehin um ein Prequel handelt – noch dazu eines, das sich im Kern mit anderen Figuren beschäftigt.

Dieses Mal sind also nicht mehr die Überlebenskünste von John Krasinski oder seiner Frau Emily Blunt gefragt, sondern die von Oscarpreisträgerin Lupita Nyong’o (Wir, 12 Years a Slave), die im Horror-Thriller




Stephen King enthüllt, bei welchem Film er vorzeitig das Kino verließ

Habt ihr auch schon einen Film im Kino gesehen, der eurer Ansicht nach so schlecht war, dass ihr den Saal noch vor dem Abspann verlassen habt? Für Romanschriftsteller Linwood Barclay (Take Your Breath Away, Ohne ein Wort) war es das aktuelle Sci/Fi-Spektakel Jurassic World: Ein neues Zeitalter von Regisseur Colin Trevorrow (Battle at Big Rock, The Book of Henry) und Produzent Steven Spielberg (E.T. – Der Außerirdische, Der Weiße Hai), bei dem es das Talent einfach nicht bis zum Schluss aushielt:

«Es ist der erste Film seit Jahren, den ich im Kino nicht beendet habe», verrät der Geschichtenerzähler auf seinem offiziellen

1 Kommentar
Kategorie(n): News, Stephen King



Cosmic Sin – Bruce Willis muss die Welt retten: Jetzt im Handel – Verlosung

Seine Auftritte als John McClaine aus der Stirb Langsam-Reihe, Butch in Pulp Fiction oder Malcolm Crowe aus M. Night Shymalans The Sixth Sense sind legendär, klingen noch heute in vielen Bestenlisten nach. Jetzt darf Blockbuster-Spezialist Bruce Willis (Das fünfte Elemente, 12 Monkeys) auf seine alten Tage und mit stattlichen 66 Jahren gleich noch einmal die Menschheit retten – und holt sich dafür erfahrene Unterstützung an die Seite.

Kollege Frank Grillo mag zwar noch nicht so reich an Lebenserfahrung sein wie Willis, macht das aber durch explosive Auftritte in einigen der größten Action-Hits der letzten Jahre wieder wett! Gerade erst legte er sich in dem

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Cosmic Sin – Alien-Invasion: Bruce Willis hebt ab, um die Welt zu retten!

Es gibt Helden und Weltenretter, auf die ist einfach Verlass. Seit Mitte der Achtziger steht der 1955 in Idar-Oberstein geborene Blockbuster-Spezialist Bruce Willis nun schon parat, wenn es auf der großen Kinoleinwand oder auf dem heimischen Fernseher brenzlig wird. Unvergessen bleiben in dem Zusammenhang ikonische Auftritte als beinharter John McClane im Stirb Langsam-Universum oder Dr. Ernest Menville, der in Robert Zemeckis‘ herrlich schrägem Der Tod steht ihr gut selbst den Unsterblichen Hollywoods das Fürchten lehrt.

Besonders denkwürdig wurde es aber stets dann, wenn Willis nicht nur sich selbst oder einzelne Personen, sondern die gesamte

0 Kommentare
Kategorie(n): Cosmic Sin, News



Apartment 7A – Nach A Quiet Place: John Krasinski bei Film von Relic-Regisseurin an Bord

Wenn es schwierig und unangenehm wird, dann ist Natalie Erika James in ihrem Element. Ihr Sundance-Hit Relic beschäftigte sich auf eindringliche Weise mit dem Thema Demenz, hielt das langsame und quälende Abdriften einer geliebten Person fest, von der am Ende nichts als eine leere Hülle übrig bleibt – und das ist in dem Fall wörtlich gemeint. Auch ihr neuer Film soll diese Qualität mitbringen und eine, wie sie Collider verrät, „zutiefst persönliche Erfahrung werden.“

Schließlich sei das Filmemachen ein großartiger Weg, um philosophische Fragen und persönliche Ängste aufzuwerfen. Dass sie diese Fragen eben nicht nur in höchst emotionale, sondern

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Cosmic Sin – Bruce Willis stellt sich im deutschen Trailer einer Alien-Invasion

Seine besten Tage als Kinoheld hat Bruce Willis inzwischen unbestreitbar hinter sich. Und trotzdem finden sich immer wieder Filmemacher und Produzenten, die seine Dienste nur zu gerne in Anspruch nehmen. Dabei bleibt er sich und seiner altbewährten Paraderolle als Retter in der Not durchaus treu, nur finden die Einsätze inzwischen eben nicht mehr auf der Leinwand, so wie früher, sondern im deutlich kleineren, weniger glamourösen Rahmen statt. Wie Kollege Nicolas Cage ist Willis heute vor allem im Heimkino zu Hause, wo er sich ein zweites Standbein als verlässliches Werbegesicht aufgebaut hat, das auf den Filmpostern mal mehr, mal weniger ge

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Paranormal Activity 7 kommt nicht mehr ins Kino, Friedhof der Kuscheltiere-Film in Arbeit

In Zeiten von Corona müssen Filmstudios kreativ werden und Entscheidungen treffen, die manchen Filmemachern oder Verbrauchern ganz schön gegen den Strich gehen. So ließ Starregisseur Christopher Nolan (Tenet) beispielsweise verlauten, zukünftig nicht mehr mit Warner Bros. arbeiten zu wollen, seit bekannt ist, dass alle Warner-Kinofilme 2021 auch digital erscheinen. Doch der Konzern, der unter anderem hinter Marken wie The Matrix oder Tom & Jerry steckt, ist bei weitem nicht der einzige, der den Fokus derzeit gezwungenermaßen auf Streaming legt. Filme und Serien einfach nur an Netflix oder Prime Video zu verkaufen, reicht dabei längst nicht mehr. In

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Cosmic Sin – Trailer: Bruce Willis muss die Welt vor Alien-Invasoren retten

Zeitreisen und intergalaktische Abenteuer sind Bruce Willis nicht fremd. Schon in Das fünfte Element und in Armageddon stellte er seine Fähigkeiten als Weltenretter unter Beweis. Dass ihm in einem einzigen Film zombieähnliche Menschen, Roboter und eine ganze Armada feindlicher Aliens gegenüberstehen, ist aber auch für einen gestandenen Action-Profi wie ihn etwas Neues und eine Herausforderung. Offenbar konnten sich Macher hinter Cosmic Sin nicht so recht für eine Richtung entscheiden und so ließ man einfach alle genannten Stilelemente in den kommenden Sci/Fi-Thriller einfließen, der in einer Minute wie Blade Runner anmutet und in der nächsten an

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Songbird – Michael Bays Corona-Thriller wird bei uns zum Amazon Original

Sich während der anhaltenden Pandemie von Filmen über die Pandemie unterhalten zu lassen, ist Zuschauern dann doch zu viel des Guten und ein Zeichen schlechten Geschmacks. Doch genau das will Songbird, produziert von Blockbuster-Spezialist Michael Bay und dessen Produktionsfirma Platinum Dunes (A Nightmare on Elm Street, A Quiet Place) – aus der weiterhin unberechenbaren Coronakrise spannendes Entertainment für die breite Masse machen. Besonders in den USA, wo der Seuchen-Thriller letzten Sommer im Rekordtempo abgedreht und fertiggestellt wurde, fühlten sich Kinogänger und VOD-Käufer davon aber vor allem eins – vor den Kopf gestoß

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News



Songbird – K.J. Apa gegen Covid-19: Trailer zum Pandemie-Horror von Michael Bay

Auch wenn Covid-19 unser tägliches Leben weiter beeinträchtigt und die Kinos ab kommenden Montag erneut für einen ganzen Monat schließen müssen, sollte man sich eines vor Augen führen – es könnte noch schlimmer kommen! Riverdale-Star K.J. Apa etwa bekommt in seinem neuen Film Songbird die Auswirkungen einer mutierten Version namens Covid-23 zu spüren. Der Horror-Thriller aus dem Hause Platinum Dunes (A Nightmare on Elm Street, A Quiet Place) gehört zu den ersten Produktionen, die während der Pandemie und unter Einhaltung strenger Sicherheitsmaßnahmen umgesetzt werden durften. Noch ist unklar, wann und in welcher Form der zuständige

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Songbird – Michael Bay verfilmt Coronakrise: Bild und erstes Poster

Das Coronavirus hat unser Leben und Hollywood fest im Griff. Nun plant Blockbuster-Produzent Michael Bay (A Quiet Place, Transformers) sogar einen Film zum Thema, der günstig produzierten Thrillern wie Paranormal Activity oder Cloverfield ähneln und eine Liebesgeschichte vor dem Hintergrund des aufziehenden Unheils erzählen soll. Das Besondere: Gedreht wurde der Songbird betitelte Thriller mitten in der Krise! Möglich war das allerdings nur, weil sich Cast und Crew an die Sicherheitsvorkehrungen der Gewerkschaften hielten. So sollten sich die einzelnen Schauspieler, darunter Demi Moore (Die Akte Jane), Peter Stormare (Constantine), Craig Robin

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Songbird – KJ Apa und Sofia Carson in Pandemie-Thriller von Michael Bay

KJ Apa steht wieder vor der Kamera – allerdings nicht in seiner Paraderolle als Archie Andrews (Riverdale), sondern für Produzent Michael Bay und dessen Pandemie-Thriller Songbird. Apa übernimmt die Rolle des Lieferboten Nico, der eine extrem seltene Immunität besitzt und seinen oftmals verzweifelten Kunden neben Waren auch Hoffnung liefert. Wie die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung sitzt auch seine Freundin (Sofia Carson aus The Descendants) in ihrem eigenen Haus fest. Um dennoch bei ihr zu sein, muss Nico das Kriegsrecht, die mörderische Bürgerwehr und eine mächtige, gut vernetzte Familie überwinden, die von einer boshaften

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Contagion

Songbird – Von Michael Bay produzierter Film wird während Pandemie inszeniert

Obwohl in den USA fast täglich neue Rekordzahlen in Bezug auf die Ausbreitung von Covid-19 (allein gestern haben sich im ganzen Land über 66.000 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt) gemeldet werden, scheint man mit gewissen Dingen nicht mehr länger warten zu wollen. Seit wenigen Tagen wird in Los Angeles der Genrefilm Songbird inszeniert – es handelt sich hierbei um das erste Projekt überhaupt, das seit dem Lockdown die Erlaubnis erhielt, in Los Angeles gedreht zu werden. Die Ironie dahinter: Songbird wird ein Thriller über den Ausbruch einer Pandemie, während im wahren Leben das Coronavirus wütet. Der Thriller spielt zwei Jahre

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Cosmic Sin – Zurück im All: Bruce Willis in Sci/Fi-Film von Edward Drake

Bruce Willis bereitet sich auf seinen nächsten Abstecher ins Al vor. Nachdem er 1997 in Das fünfte Element und 1998 in Armageddon quer durch die Galaxie reiste, gönnt sich demnächst abermals einen kleinen Ausflug in unerforschte Teile des Universums. Mit im Gepäck: Frank Grillo und Luke Wilson. In Cosmic Sin schlüpft Bruce Willis in die Rolle von James Ford, einem Soldaten einer futuristischen menschlichen Gesellschaft, die kämpft, um ihre Rasse vor der Zerstörung durch eine feindliche außerirdische Spezies zu retten, die die Macht hat, menschliche Wirte zu infizieren und zu übernehmen. Das hört sich doch fast so an, als wären die Aliens in diesem Film

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Demolition Man 2 – Sylvester Stallone bestätigt: Sequel ist in Arbeit!

In Zeiten der Coronakrise stellt sich Rambo– und Rocky-Ikone Sylvester Stallone bereitwillig den Fragen der Fans – und bringt damit erstaunliche Neuigkeiten zutage! Denn laut ihm soll Warner Bros. aktiv an einem Sequel zum Sci/Fi-Film Demolition Man arbeiten, der 1993 mit Co-Stars wie Wesley Snipes, dem späteren Blade, und Sandra Bullock (Gravity, Speed) in den Hauptrollen abgedreht wurde. Darauf angesprochen, ob eine Fortführung der Marke denkbar wäre, antwortete Stallone überraschend: „Ich denke, dass es bald einen weiteren Demolition Man geben wird. Wir arbeiten mit Warner Bros. daran und es entwickelt sich fantastisch. Es wird also

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News



A Quiet Place 2 – Sequel soll noch größer anlaufen als der monströse Erstling!

Kann A Quiet Place 2 kann das Unmögliche möglich machen und seinen Vorgänger in Sachen Erfolg sogar noch übertreffen? Box Office-Experten halten es für möglich, trauen der Fortsetzung von John Krasinski in den USA bis zu 80 Millionen US-Dollar zum Start zu. Sollten sie Recht behalten, würde der Horrorfilm über eine Welt, in der die Menschheit fast gänzlich ausgelöscht wurde, jeden Mission: Impossible (aktuell die einzig zuverlässige Einnahmequelle von Paramount, nachdem das Interesse an Transformers mit den letzten beiden Teilen The Last Knight und Bumblebee rapide abnahm) schlagen. Dass aber selbst Experten manchmal gewaltig daneben liegen




Die Klapperschlange – So will Leigh Whannell das Kurt Russell-Problem lösen

Wer eine ikonische Rolle wie die von Apokalypse-Krieger Snake Plissken (Kurt Russel) mit einem anderen Schauspieler neu besetzt, hat in den Augen vieler alter Fans bereits verloren. Seit 2019 arbeitet Leigh Whannell (Der Unsichtbare, Upgrade) als Autor an einem Reboot oder Remake von John Carpenters Klassiker Die Klapperschlange (Escape From New York). Und allem Anschein nach hätte er bereits eine konkrete Idee, wie man den obigen Fauxpas, der schon vielen Neuauflagen bekannter Stoffe das Genick gebrochen hat, umgehen könnte. Er würde Wyatt Russell (Operation: Overlord), den Sohn von Snake Plissken-Originaldarsteller Kurt Rus




Little America – Sylvester Stallone in Zukunftsvision von Michael Bay

Die Rambo-Saga mag zwar ihren (vorläufigen) Höhepunkt gefunden haben, doch das gilt nicht für Sylvester Stallones Karriere als Kinoheld. Wer dachte, dass sich die Ikone nach dem Abschluss endgültig in den Ruhestand verabschieden würde, erlebt 2020 und 2021 sein blaues Wunder, wenn Stallone mit gleich zwei vielversprechenden Action-Projekten auf die Leinwände zurückkehrt. Das erste heißt Samaritan, wird von Julius Avery (Operation: Overlord) in Szene gesetzt und ist ein durch und durch finsterer Superhelden-Thriller über einen ehemaligen Helden, der seinen eigenen Tod inszeniert – nur um Jahre später von einem Jungen ausfindig gemacht zu werden. Das zweite hört auf den Namen Little America und ist Stallones Antwort auf John Carpenters kul

0 Kommentare
Kategorie(n): News



A Quiet Place 2 – Paramount kreist den deutschen Kinostart ein, Cast-Zuwachs

John Krasinski arbeitet so eifrig an A Quiet Place 2, dass der Regisseur bald ein vollständiges Ensemble für sein Horror-Sequel vorzuweisen hat. Während Emily Blunt, Millicent Simmonds und Noah Jupe einmal mehr als Familie in Erscheinung treten werden, darf Cillian Murphy in einer völlig neuen Rolle brillieren – ebenso wie Brian Tyree Henry, der sich der bestehenden Crew anschließt und im Sequel eine tragende Rolle porträtieren soll. Konkrete Details zur von ihm zu spielenden Rolle liegen uns allerdings noch nicht vor, da sich Krasinski und Paramount sowie die Prodzenten der Produktionsfirma Platinum Dunes hinsichtlich der Handlung in Schweigen hüllen. Sagen lässt sich mittlerweile aber, wann man hierzulande mit dem zweiten Abstecher in die Apo




A Quiet Place 2 – Paramount schickt Fortsetzung diesen Sommer in die Drehphase

Mit weltweiten Einnahmen von über 340 Millionen Dollar gehört  A Quiet Place zu den mit Abstand profitabelsten Filmen des vergangenen Jahres. Bereits 2020 werden Paramount Pictures und Platinum Dunes die Geschichte um die unbekannten Wesen um ein neues Kapitel erweitern. Handfeste Details zu diesem sind nach wie vor Mangelware. Neuesten Berichten zufolge wird die erste Klappe zum Sequel aber noch in diesem Sommer fallen. Dadurch sollte demnächst endlich Gewissheit herrschen, ob John Krasinski dieses Mal ausschließlich das Drehbuch beisteuern oder erneut Regie führen wird und welche Schauspieler es dieses Mal mit den skrupellosen Monstern zu tun kriegen. Produziert wird A Quiet Place 2 wieder vom Trio Michael Bay, Brad Fuller




A Quiet Place 2 – Die Fortsetzung hat schon einen Kinostart!

Paramount Pictures und Platinum Dunes haben bereits so genaue Vorstellungen davon, wie es mit A Quiet Place weitergehen soll, dass nun sogar schon ein passender Kinostart für das geplante Sequel festgelegt wurde. Allzu bald sollte man allerdings nicht auf den nächsten Abstecher in die Apokalypse hoffen, denn nach aktueller Planung soll frühestens am 15. Mai 2020 mit A Quiet Place 2 zu rechnen sein. Der lautlose Monster-Thriller von John Kransinski ist einer der Überraschungshit des Jahres und lässt mit Einnahmen von mehr als 320 Millionen Dollar weltweit selbst gestandene Genre-Franchises alt aussehen. Deshalb verwundert es nicht, dass umgehend alle nötigen Schritte für eine Fortsetzung in die Wege geleitet wurden, an der Kransinski wieder beteiligt




Freitag der 13. 2 – Aus diesen Gründen wurde das Sequel zum Remake nie produziert

Als 2009 das Remake Freitag der 13. in die Kinos kam und mit über 40 Millionen Dollar den damals besten Start eines Slashers seit Wes Craven’s Scream 3 hinlegte, war schnell klar, dass es eine Fortsetzung geben würde. Doch dann brach die 19 Millionen Dollar schwere Neuverfilmung mit dem mordenden Hünen am zweiten Wochenende um über 80% ein und überzeugte die Produzenten vom Gegenteil. Jahre später ließ sich Paramount Pictures dann noch einmal dazu überreden, einem Sequel grünes Licht zu erteilen. Doch nachdem Rings, ebenfalls eine hauseigene Produktion, anlief und floppte, verschwand Jason Voorhees abermals von der Startliste. Aber war das Versagen von Brunnengeist Samara wirklich der Grund für das erneute Aus des Macheteschwing




A Quiet Place – So sollten die schaurigen Monster ursprünglich aussehen

Etwas muss John Krasinski wohl richtig gemacht haben, schließlich konnte sein A Quiet Place so viele Zuschauer ins Kino locken wie kaum ein anderer Horrorfilm der vergangenen Jahre. War es möglicherweise das gelungene Monster-Design? Die Entstehung der außerirdischen Wesen nahm fast so lange in Anspruch wie der Film selbst. Genau genommen wurde sogar schon lange vor der Pre-Produktion mit der Findung nach einem passenden Entwurf begonnen. Nachdem klar war, dass die Monster im Film blind sein würden, ließ sich John Krasinski unter anderem von prähistorischen Fischen inspirieren, während Produktionsdesigner Jeffery Beecroft und Concept Artist Luis Carrasco eher bei der Familie urzeitlicher Kopffüßer fündig wurden. Letztlich einigte man sich




The First Purge – Premiere: FSK verpasst Prequel das „Keine Jugendfreigabe“-Siegel

So hart war die Säuberung noch nie! Dieser Ansicht ist zumindest die FSK, die zum ersten Mal überhaupt einem Film aus der The Purge-Reihe das „Keine Jugendfreigabe“-Siegel aufgedrückt hat. Alle bisherigen Teile kamen noch mit einer FSK ab 16 davon und konnten somit auch von Jugendlichen auf der Kinoleinwand gesehen werden. Doch damit ist jetzt Schluß. Die Säuberung aus The First Purge hat es laut der Altersprüfstelle richtig in sich und darf deswegen ausschließlich von Erwachsenen erlebt werden. Ob die höhere Freigabe das Box Office negativ beeinflussen wird? In den USA legte das Prequel jedenfalls vielversprechend los. Bei Midnight Previews und Mittwoch-Vorstellungen konnte der Horror-Thriller von James DeMonaco bereits knapp




A Quiet Place 2 – Nicht ohne Krasinski: Schöpfer ist definitiv beim Sequel dabei

Bei weltweiten Gesamteinnahmen von 330 Millionen Dollar wären Michael Bay und seine Partner bei Platinum Dunes wohl verrückt, wenn sie kein Sequel zu A Quiet Place in Erwägung ziehen würden. Tatsächlich wird intern sogar schon über ein entsprechendes Vorhaben nachgedacht. Ohne den Schöpfer des Originals, John Krasinski, geht es aber nicht: „Wir haben Glück, denn John ist auf jeden Fall beteiligt. Es gab schon Fälle, wo das Studio einfach sagte, ‚Hier ist der Kinostart, also mach was drauf‘. Wir dagegen lassen uns bewusst Zeit, haben gerade erst mit den Gesprächen begonnen. Dabei geht es um Fragen wie: Wer ist involviert und wie soll der Film genau aussehen? Der erste war etwas ganz Besonderes, darum wollen wir nichts überstürzen




A Quiet Place – Ohne mich: Genrespezialist Jason Blum hätte Horror-Hit einen Korb gegeben

Mit einem weltweiten Einspielergebnis von weit über 320 Millionen Dollar gehört A Quiet Place zu den ganz großen Genreüberraschungen des Jahres. Obwohl zunächst selbst Paramount Pictures zögerte, den Film aufgrund seiner speziellen Art (Stichwort: Dialogarm) zu produzieren, gab sich das Studio am Ende trotzdem einen Ruck und ließ ihn für rund 17 Millionen Dollar umsetzen – eine Entscheidung, die in der Chefetage inzwischen als Heldentat gefeuert werden dürfte. Nur einer hätte A Quiet Place trotz großem Potenzial einen Korb gegeben – Insidious– und The Purge-Schöpfer Jason Blum: „Ich hätte den Film so, wie er ist, nicht hingekriegt“, gesteht Jason Blum gegenüber Variety. „Es wäre ohne jeden Zweifel toll gewesen, ihn zu produzieren. Aber wir




A Quiet Place 2 – Eine Parallelgeschichte? Sequel könnte Schicksale anderer Opfer aufgreifen

Mit einem aktuellen Einspielergebnis von weltweit über 250 Millionen Dollar gehört A Quiet Place zu den erfolgreichsten Horrorfilmen aller Zeiten. Dass er fortgesetzt wird, wurde bereits im Rahmen der diesjährigen CinemaCon in Las Vegas verraten. Doch wovon wird der Nachfolger handeln? John Krasinski, der beim Original nicht nur Regie führte oder das Drehbuch schrieb, sondern auch die männliche Hauptrolle verkörperte, hätte eine Idee: „Als wir den ersten Teil drehten, habe ich mir stets die Frage gestellt, wie andere Überlebende mit der Situation umgehen würden. Wie haben sie überlebt? Wie hat der alte Mann aus dem Erstling gemacht? In solchen Extremsituationen bleibt oft keine Zeit, sich über solche Fragen Gedanken zu machen. Es würde mich aber




A Quiet Place 2 – Nach Erfolg im Kino: Paramount kündigt Sequel an

Paramount ist mit dem bisherigen Abschneiden von A Quiet Place so zufrieden, dass im Rahmen der CinemaCon nun bereits ein offizielles Sequel zu John Krasinskis Regiedebüt angekündigt wurde. Überraschend kommt das allerdings nicht: In der dritten Spielwoche konnte sich der lautlose Horror-Thriller wieder auf die Spitzenposition der amerikanischen Charts setzen und international bereits mehr als 200 Millionen Dollar einspielen. Damit lässt der Newcomer selbst gestandene Horror-Reihen wie The Conjuring, Insidious oder Purge hinter sich. Bedenkt man die moderaten Produktionskosten in Hohe von 17 Millionen Dollar, hat sich A Quiet Place für das Studio als echter Kassenschlager herausgestellt. Schon kurz nach dem Kinostart gab das Team




A Quiet Place – Horror-Thriller wieder an der Spitze der US-Kinocharts, immenser Erfolg

Transformers: The Last Knight und A Quiet Place haben eines gemeinsam: Beide stammen von Michael Bay und wurden entweder von ihm selbst gedreht oder zumindest produziert. Doch wer hätte noch vor einem Jahr damit gerechnet, dass der Filmemacher mit einem kleinen Genrefilm mehr Leute in die Kinos locken könnte als mit seinem auf Spielzeugen basierenden Franchise rund um transformierende Autos? Denn während The Last Knight in den USA bei knapp 130 Millionen Dollar stehen blieb, konnte A Quiet Place diese Zone bereits am vergangenen Wochenende hinter sich lassen – und holte sich damit sogar die Spitze der Kinocharts zurück. Ganze 22 Millionen Dollar am dritten Wochenende waren ausreichend, um den Vorwochenspitzenreiter Rampage




A Quiet Place – Zum Start im Kino: John Krasinski im Interview!

Deutsche Kinogänger müssen seit Donnerstag absolute Ruhe bewahren. Im monströsen Endzeit-Thriller A Quiet Place kann schon das kleinste Geräusch grauenvolle Konsequenzen nach sich ziehen. Und vermutlich ist genau das der Grund, weshalb sich John Krasinskis Werk gerade als der spannendste und eigenwilligste Horrorfilm der letzten Zeit erweist. Pünktlich zum deutschen Kinostart haben wir uns mit ihm über den Segen der Unerfahrenheit unterhalten und ihm entlockt, was er wohl am meisten vermissen würde, wenn er wie im Film auf jedwede Geräusche verzichten müsste. Produziert wurde sein umjubelter Einstand im Genrekino von Michael Bay, Brad Fuller und Andrew Form, jenem Trio, das sich zuletzt vor allem mit der Umsetzung von Re




A Quiet Place – Mega-Erfolg in US-Kinos, sollte ein Cloverfield-Film werden

Um Paramount Pictures‘ Horrorhit A Quiet Place (gigantische 50 Millionen US-Dollar Einspiel am ersten Wochenende) wurde im Vorfeld ein derart großes Geheimnis gemacht, dass wohl zu Recht gemutmaßt wurde: Handelt es sich möglicherweise um das nächste Kapitel im Cloverfield-Universum? Schließlich steht auch hier eine Invasion unbekannter Herkunft im Mittelpunkt, die die Erdbewohner zum Rückzug in unterirdische Bunker oder entlegene Teile der Welt zwingt. Die Premiere beim SXSW Festival im März brachte dann aber Klarheit und entlarvte A Quiet Place trotz ähnlicher Umstände (gleiches Filmstudio, vergleichbare Hintergrundgeschichte) klar als eigenständigen Film. Tatsächlich war das Debüt von John Krasinski zwischen




A Quiet Place – Gigantischer Kinoerfolg: Horrorfilm lässt die Konkurrenz alt aussehen

Wer hätte vor ein paar Monaten gedacht, dass der Horror-Thriller A Quiet Place deutlich über kostspieligen Großproduktionen wie Tomb Raider oder Pacific Rim: Uprising starten würde? Doch genau das passiert in den USA in diesem Moment. Nach einem immensen Starttag steuert das für gerade einmal 17 Millionen Dollar produzierte Werk auf ein monströses Wochenende mit über 47 Millionen Dollar zu. Ein gigantischer Erfolg! Im Horror-Genre sind solche Zahlen eher ungewöhnlich, insbesondere dann, wenn der Film auf keinem bekannten Franchise basiert. Die Weichen für eine Fortsetzung wären somit gestellt und die beiden Drehbuchautoren Bryan Woods sowie Scott Beck hätten sogar schon Ideen: „Es gibt viele verschiedene Wege, die wir einschlagen




Freitag der 13. Teil 2

Freitag der 13. – Hat das Team von Platinum Dunes aus seinen Fehlern gelernt?

Als 2009 das Comeback von Genreikone Jason Voorhess eingeläutet wurde, war die Freude unter Genrefans groß – allerdings auch die Enttäuschung nach der Sichtung. Produzent Brad Fuller erklärt in einem aktuellen Interview zu seinem neuen Film A Quiet Place, woran es seiner Ansicht nach gelegen haben könnte: „Unser Publikum ist intelligenter als es die meisten Leute vermuten würden. Man muss nicht alles erklären. In solchen Fällen gibt es fast immer eine starke Gegenreaktion, so wie es auch bei Freitag der 13. der Fall war, als wir einen jungen Jason Voorhees gezeigt haben. Wir lieben diese Szene, wurden aber mit Fragen wie ‚Wieso habt ihr die Hintergrundgeschichte erzählt?‘ oder ‚Warum musstet ihr uns das verraten?‘ bombardiert. Da wir bei A Quiet




The First Purge – Vierter Teil soll viel persönlicher werden als bisherige Trilogie

Schon in wenigen Monaten geht The Purge in die mittlerweile vierte Runde. Dieses Mal befördern uns Schöpfer James DeMonaco und Co. in eine Zeit zurück, als die Einführung der Säuberung lediglich eine Idee war. Dafür soll es jetzt deutlich persönlicher werden: „The First Purge ist in einer einzelnen Nachbarschaft angesiedelt und fühlt sich für mich deshalb viel persönlicher an als die bisherigen Ableger“, versichert Produzent Andrew Form. „Ich habe schon eine Rohfassung des ganzen Films gesehen. Aber da sich noch einiges daran ändern könnte, möchte ich jetzt nichts verraten, das am Ende sowieso nicht mehr vorkommt. Ich kann aber sagen, dass es sich beim Protagonisten um einen absoluten Badass handelt. Er ist richtig cool, genauso




A Quiet Place – Die Ruhe vor dem Sturm: Viele neue Bilder zum Kinostart

Regisseur Michael Bay und John Krasinski kamen während der Dreharbeiten zu 13 Hours so gut miteinander aus, dass Krasinski direkt im Anschluss daran sein schauriges Indie-Projekt A Quiet Place bei dessen Produktionsfirma Platinum Dunes unterbringen konnte. Bekannt wurde die Firma durch Genrehits wie The Texas Chainsaw Massacre oder A Nightmare on Elm Street. Nur der große Kritikererfolg wollte sich bislang nicht einstellen. Doch hier schafft A Quiet Place endlich Abhilfe: Mit einem Score von 100% beim beliebten Review-Aggregator RottenTomatoes scheint man nicht nur sämtliche Horror-Konkurrenten, sondern sogar gestandene Kritikerlieblinge überflügeln zu können. Was genau hinter der Plage steckt, die im Debüt von John Krasinski für




Robopocalypse

Robopocalypse – Steven Spielberg übergibt Michael Bay den Regieposten

Seit Jahren versucht Hollywood-Legende Steven Spielberg nun schon Zeit für die Verfilmung des Romans Robopocalypse zu finden. Bislang scheiterte das aber stets daran, dass er prompt in andere Projekte involviert wurde. Nach dem Biopic Die Verlegerin und dem bald anlaufenden Ready Player One steht nämlich auch schon der nächste Indiana Jones auf dem Plan. Als Konsequenz entschied er sich deshalb dafür, den Regieposten einem Kollegen zu überlassen. Dabei handelt es sich um niemand anderes als Michael Bay, den Schöpfer von nicht weniger als fünf Transformers-Filmen – für die er ebenfalls von Spielberg auserkoren wurde. Im Sci/Fi-Thriller Robopocalypse experimentieren Wissenschaftler mit einer überlegenen künstlichen Intelligenz – bis

0 Kommentare
Kategorie(n): News



A Quiet Place – Die Jagd hat begonnen: Monströser neuer Trailer eingetroffen

„Mach bloss kein Geräusch!“ – mit dieser Regel konnte ein Vater das Überleben seiner Liebsten bislang sichern. Etwas Unaussprechliches ist über die Erde und seine Bewohner hergefallen und nur wer absolute Stille bewahrt, hat eine Chance auf das eigene Überleben. Mit dem neuen Trailer zu A Quiet Place deutet sich jetzt aber an, dass ihre Glückssträhne endgültig vorbei ist. Was genau hinter der Plage steckt, die im Debüt von John Krasinski wütet, ist derzeit noch streng geheim. Dem ersten Bildmaterial nach zu urteilen bringen die monstösen Angreifer aber auf jeden Fall scharfe Krallen, Hunger und zu allem Überfluss auch noch Flügel mit. Eine lebensbedrohliche Situation, die sich ab 12. April 2018 auch in deutschen Kinos ausbreitet! Produziert wurde das viel




A Quiet Place – Geflügelter Tod: Super Bowl-Trailer kündigt das Grauen an

Laute Geräusche und anhaltender Lärm bringen in A Quiet Place den sicheren Tod. Was genau hinter der Plage steckt, die im Debüt von John Krasinski über die Menschheit hereingebrochen ist, lassen Paramount Pictures und Platinum Dunes weiter offen. Dem neuen Super Bowl-Trailer und Poster nach zu urteilen bringen die monstösen Angreifer aber auf jeden Fall scharfe Krallen, Hunger und zu allem Überfluss auch noch Flügel mit. Die Umstände sind ohne Zweifel lebensbedrohlich und stellen die kleine Familie im Film vor eine bislang ungekannte Herausforderung. Produziert wurde der am 12. April 2018 auch in deutschen Kinos anlaufende Survival-Thriller von Michael Bay (Transformers) und seinen Platinum Dunes-Partnern Andrew Form und Brad Fuller




A Quiet Place – Lärm bringt den Tod: Erster Trailer zum monströsen Horrorfilm

Absolute Stille ist in A Quiet Place die beste Verteidigung! Der erste Trailer zum Horror-Thriller von John Krasinski ist da und zeigt uns eine vermeintlich glückliche Familie, die in völliger Stille lebt und oft nur über Handzeichen oder Gebärdensprache kommuniziert. Der Grund dafür wird auch schnell klar: „Wenn sie dich nicht hören, können sie dich auch nicht jagen.“ Gemeint sind scheinbar monströse, flugfähige Wesen, denen im Trailer allerdings noch keine Gestalt gegeben wird. Die Umstände sind aber ohne Zweifel lebensbedrohlich und stellen die kleine Familie vor eine bislang ungekannte Herausforderung. Produziert wurde der am 10. Mai 2018 auch in deutschen Kinos anlaufende Survival-Thriller von Michael Bay (Transformers) und seinen Platinum Dunes-Partnern Andrew Form und Brad Fuller (Ouija, The Purge, Texas Chainsaw Massacre), währ

0 Kommentare
Kategorie(n): News



A Quiet Place – Deutscher Kinostart: Emily Blunt und John Krasinski wollen uns ängstigen

Emily Blunt (Edge of Tomorrow, Sicario) und John Krasinski (Lizenz zum Heiraten, 13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi) sind sowohl vor als auch hinter der Kamera ein Team. Für Paramount Pictures hat das Ehepaar den Horror-Thriller A Quiet Place abgedreht, mit dem Krasinski sein Debüt auf dem Regiestuhl abliefert, produziert vom Platinum Dunes-Team Michael Bay, Brad Fuller und Andrew Form. Zusätzlich standen beide aber natürlich auch für Hauptrollen vor der Kamera. Dabei ist bislang noch nicht mal klar, wovon ihr Genreprojekt überhaupt handelt. Paramount Pictures sieht aber so viel Hitpotenzial, dass mit dem 10. Mai 2018 jetzt auch hierzulande ein passender Kinostart festgelegt werden konnte, an dem A Quiet Place für Angst und Schrecken sorgen soll. Die bevorstehende Trailer-Premiere sollte demnächst schon etwas mehr Licht

0 Kommentare
Kategorie(n): News



A Quiet Place – John Krasinski inszeniert Genrefilm für Michael Bay, Emily Blunt spielt Hauptrolle

John Krasinski (Lizenz zum Heiraten, 13 Hours) hat seine Leidenschaft fürs Filmemachen entdeckt. Nach der Umsetzung einiger Episoden für The Office und The Hollars will sich der Darsteller als Nächstes an düsteren Elementen ausprobieren. Mit A Quiet Place verfolgt Krasinski das Ziel, sein Talent auch im Genrefilm unter Beweis zu stellen. Einige wichtige Personen konnte er damit schon überzeugen. Michael Bay, Brad Fuller und Andrew Form, die Produzenten von Platinum Dunes, haben angebissen und werden den Film produzieren. Mit Paramount Pictures konnte zudem ein Major Studio an Land gezogen werden, welches den Film aller Voraussicht nach 2018 in die Kinos bringen wird. Obwohl die Dreharbeiten bereits begonnen haben, wurde bislang kein Wort über die Handlung des Films verloren. Immerhin ist Emily Blunt (Edge of Tomorrow,

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Freitag, der 13. & World War Z 2 – Studio streicht Reboot und Fortsetzung von der Startliste

Und wieder werden Fans von Horror-Ikone Jason Voorhees vertröstet. Obwohl das Drehbuch von Aaron Guzikowski (Prisoners) inzwischen drehbereit wäre und mit Breck Eisner (The Crazies) ein passender Regisseur verpflichtet werden konnte, wurde Freitag, der 13. vorerst auf Eis gelegt. Eine Begründung, weswegen der US-Kinostart vom 13. Oktober 2017 komplett gestrichen wurde, lässt allerdings noch auf sich warten. Deadline vermutet jedoch, dass das schwache Startergebnis von Rings, ebenfalls von Paramount Pictures, etwas damit zu tun haben könnte. Schließlich haben einst erfolgreiche und bekannte Marken wie die Gruselgeschichten rund um Brunnengeist Samara, Underworld: Blood Wars oder Resident Evil: The Final Chapter gezeigt, dass ein Name allein nicht mehr zieht. Unter diesen Umständen wäre eine Rückkehr von Jason zu riskant

6 Kommentare
Kategorie(n): News



Texas Chainsaw Massacre: The Next Generation – Eine dankbare Renée Zellwegger packt aus

Egal ob Leonardo DiCaprio, Johnny Depp, George Clooney oder Kevin Bacon – nahezu jeder Star stand vor dem großen Durchbruch für einen Horrorfilm vor der Kamera. Doch nicht alle werden gerne an diese Zeit zurückerinnert. So soll Jennifer Aniston beispielsweise etwas gereizt reagieren, wenn man sich mit ihr über Leprechaun unterhalten will. Jemand, der gar kein Problem damit hat, über einen vergangenen und von der Presse zerrissenen Film zu diskutieren, ist Renée Zellwegger. Gemeinsam mit Matthew McConaughey spielte sie 1994 im Slasher Texas Chainsaw Massacre: Next Generation die Hauptrolle. Aber wie war das eigentlich? Passend zur baldigen Halloweenfeier sprach Yahoo sie auf ihr Erlebnis beim Dreh an: „Das war das beste Training aller Zeiten! Schließlich animiert eine laufende Kettensäge zum schnellen Rennen“, scherzt

0 Kommentare
Kategorie(n): News



The Purge 4 – Film vor Serie? Team gibt Auskunft über die Zukunft der Reihe

Die von Film zu Film wachsende Fangemeinde von The Purge verlangt nach Nachschub und den wollen weder Universal Pictures noch Regisseur James DeMonaco verweigern. Allerdings stehen die Chancen zurzeit besser, dass es mit einem vierten Kinoabenteuer weitergeht anstatt mit einer Serie, die angeblich schon ernsthaft in Diskussion gestanden haben soll. Die beiden Produzenten Andrew Form und Brad Fuller wollen von der Film-zu-Serie-Idee aber nichts wissen: „Wir lesen überall, dass eine TV-Serie geplant sein soll. Aber die Wahrheit ist, dass wir gar nicht aktiv an dieser Idee arbeiten. Machen würden wir sie wiederum sehr gerne“, gab das Duo gegenüber Collider bekannt. „Die Entstehung von The Purge 4 ist im Moment aber wahrscheinlicher. Um eine Serie aufzuziehen, braucht es sehr viel mehr Zeit. Aber so oder so, der Ball liegt bei




Ouija: Ursprung des Bösen – Hexenbrett-Spuk ist wieder ein Erfolg, aber schwächer als 2014

Mike Flanagans Ouija: Ursprung des Bösen hat dieses Halloween freie Bahn an den Kinokassen. Nutzen konnte die Schauermär von Blumhouse Productions diesen Umstand aber nur bedingt und spielte am US-Startwochende fast fünf Millionen Dollar weniger ein als das kritisch aufgenommene Original von 2014. Die verhaltene Resonanz auf den Erstling dürfte seinen Teil dazu beigetragen haben, dass Ouija 2 das Publikum nicht mehr so vorbehaltlos in den Bann zieht wie noch vor zwei Jahren. Mit bisherigen Einnahmen von 8 Millionen Dollar aus internationalen Gefilden und weiteren 14 Millionen aus den USA sollte aber auch das zweite Hexenbrett-Abenteuer der Genrespezialisten wieder in der Gewinnzone landen, schließlich steht das eigentliche Halloween-Wochenende noch bevor. In Deutschland mischt sich am kommenden Donnerstag dann noch Rob

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Ouija 2: Ursprung des Bösen – Finaler TV-Spot zum Kinostart ruft das Böse

Am Donnerstag wird sich zeigen, ob der Name Ouija ein weiteres Mal für volle Kinosäle sorgen kann. Für eine letzte Entscheidungshilfe sorgt Universal Pictures mit dem neuesten TV-Spot im Anhang dieser Meldung. Geschichtlich geht es diesmal aber nicht ins Hier und Jetzt, sondern das Los Angeles von 1965. Im Mittelpunkt des Films von Genrespezialist Mike Flanagan (Before I Wake, Oculus) stehen eine junge Mutter und ihre zwei Töchter, die viel Freude daran haben, die Menschen um sich mit einem Ouija-Brett zu erschrecken. Sie führen sie an der Nase herum, denn ungesehen lassen die Mädchen während der Séancen Tische wackeln oder furchtbare Geräusche entstehen. Der Spuk endet, als die jüngste Tochter von grausamen Mächten besessen scheint. Konfrontiert mit ihren schlimmsten Ängsten beginnt ein Albtraum, dem sie nur Einhalt gebiet

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Ouija 2: Ursprung des Bösen – In der Hand des Bösen: Erster TV-Spot zur Kinopremiere

Pünktlich zu Halloween machen sich in den Kinos wieder dämonische Kräfte breit. Hervorgerufen werden diese diesmal von Genrespezialist Mike Flanagan (Before I Wake, Oculus), der sich für Jason Blum und dessen Blumhouse Productions an das Sequel des 2014er Kinohits Ouija gewagt hat. Geschichtlich geht es diesmal aber nicht ins Hier und Jetzt, sondern das Los Angeles von 1965. Im Mittelpunkt des Films, zu dem sich im Anhang ein brandneuer TV-Spot in Augenschein nehmen lässt, stehen eine junge Mutter und ihre zwei Töchter, die viel Freude daran haben, die Menschen um sich mit einem Ouija-Brett zu erschrecken. Sie führen sie an der Nase herum, denn ungesehen lassen die Mädchen während der Séancen Tische wackeln oder furchtbare Geräusche entstehen. Der Spuk endet, als die jüngste Tochter von grausamen Mächten besessen

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Ouija 2



Ouija: Ursprung des Bösen – Offizieller deutscher Trailer beschwört ruhelose Geister

Ohne Rings im Rücken hat Universal Pictures nun fast freie Bahn, um das Halloween-Publikum für sich zu vereinnahmen. Wer noch unschlüssig ist, ob er sich zum keltischen Fest lieber von Rob Zombie’s 31 oder dem neuesten Geisterspuk aus dem Umfeld von Jason Blum gruseln lassen will, darf sich im Anhang dieser Meldung vom neuesten deutschen Kinotrailer zu Ouija 2: Ursprung des Bösen umstimmen lassen. Anstatt die Geschehnisse aus dem kontroversen Ouija aufzugreifen und fortzusetzen, macht Mike Flanagan (Oculus, Before I Wake) lieber einen gewaltigen Schritt zurück, nämlich ins Los Angeles von 1965. Dort präsentiert er seinen Ouija: Ursprung des Bösen als Quasi-Prequel des 2014 veröffentlichten Kassenschlagers. Im Mittelpunkt stehen diesmal eine junge Mutter und ihre zwei Töchter, die viel Freude daran haben, die Menschen




Ouija 2: Ursprung des Bösen – Zweiter Kinotrailer verspricht unaussprechliches Grauen

Anstatt die Geschehnisse aus dem kontroversen Ouija aufzugreifen und fortzusetzen, macht Mike Flanagan (Oculus, Before I Wake) lieber einen gewaltigen Schritt zurück, nämlich ins Los Angeles von 1965. Dort präsentiert er seinen Ouija: Ursprung des Bösen als Quasi-Prequel des 2014 veröffentlichten Kassenschlagers. Im Mittelpunkt stehen diesmal eine junge Mutter und ihre zwei Töchter, die viel Freude daran haben, die Menschen um sich mit einem Ouija-Brett zu erschrecken. Sie führen sie an der Nase herum, denn ungesehen lassen die beiden Mädchen während der Séancen Tische wackeln oder furchtbare Geräusche entstehen. Der Spuk endet, als die jüngste Tochter von grausamen Mächten besessen scheint. Konfrontiert mit ihren schlimmsten Ängsten beginnt ein Albtraum, dem sie nur Einhalt gebieten können, wenn sie es schaffen

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Ouija 2



Ouija: Ursprung des Bösen – Das Tor ins Jenseits öffnet sich auf dem offiziellen Kinoposter

Wer willentlich Kontakt zum Jenseits aufnimmt, muss mit grausamen Konsequenzen rechnen. Davon durften wir uns 2014 beim offiziellen Film zum namensgebenden Hexenbrett, im englischen Raum Ouija genannt, überzeugen. Weil der Geister-Thriller zwar nicht qualitativ, dafür aber umso mehr in finanzieller Hinsicht überzeugen konnte, kam für den offiziellen Nachfolger das angesehene Kreativteam um Mike Flanagan (Oculus, Before I Wake) an Bord. Zur allgemeinen Überraschung handelt es sich bei seinem Ouija: Ursprung des Bösen aber nicht um ein Sequel, sondern die indirekte Vorgeschichte des Geisterspuks. Hexenbretter gibt es schließlich auf der ganzen Welt und das nicht erst seit wenigen Jahren. Angesiedelt ist die Handlung deshalb im Los Angeles von 1965. Im Film haben eine junge Mutter und ihre zwei Töchter viel Freude daran, die Mensch

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Ouija 2




Gestern