Heute



The Open House – Jetzt bei Netflix: Dylan Minnette kann nicht mehr ruhig schlafen

In Fede Alvarez‘ Erfolgsthriller Don’t Breathe hat Dylan Minnette (Tote Mädchen lügen nicht und Gänsehaut) so seine Erfahrungen mit Häusern und ungebetenen Gästen gemacht. Damals stand er allerdings noch auf der anderen Seite der Tür. Kaum ein Jahr später dreht The Open House den Spieß nun ganz einfach um und lässt Minnette in den eigenen vier Wänden um sein Leben fürchten. Im Debüt von Filmstudentin Suzanne Coote ist er mit seiner Mutter gerade in ein neues Haus gezeogen, als sich Anzeichen für eine bedrohliche Heimsuchung andeuten. Den Ursachen darf man seit heute bei Netflix auf den Grund gehen, wo der Horror-Thriller wie gewohnt kostenlos für alle Abonnenten zur Verfügung steht. Für die richtige Einstimmung sorgen der offizielle

0 Kommentare
Kategorie(n): News



The Open House – Erster Trailer: Dylan Minnette erhält schaurigen Hausbesuch

Netflix‘ Einkaufstour in Sachen Genrefilm geht munter weiter. Von Dan Angel und Chip Rosenbloom konnte sich der Streaming-Gigant nun auch die Vertriebsrechte an dem übernatürlichen Thriller The Open House sichern, den man schon am 19. Januar für Netflix-Kunden auf der ganzen Welt zugänglich machen will. Darin spielt Dylan Minnette (Tote Mädchen lügen nicht, Gänsehaut) einen Teenager, der im Haus seiner Mutter (Piercey Dalton) von bedrohlichen Mächten terrorisiert wird. Und damit kennt er sich bestens aus, schließlich war Minnette bereits in Fede Alvarez‘ Don’t Breathe mit von der Partie, wo er den blinden, aber ganz und gar nicht hilflosen Stephen Lang (Avatar) auszurauben versuchte – mit grausamen Folgen für alle Beteiligten. The Open House dreht den Spieß nun ganz einfach um. Bei dem Thriller handelt es sich um das Debüt

0 Kommentare
Kategorie(n): News




Gestern