Heute



Der Friedhof der Kuscheltiere

Friedhof der Kuscheltiere – Erste Klappe zum King-Remake gefallen

Geschichten aus der Feder von Horrormeister Stephen King erfreuen sich derzeit auf der Leinwand wieder größerer Beliebtheit. Verwundern muss es daher nicht, dass auch sein gruseliger Roman „Friedhof der Kuscheltiere“ aus dem Jahr 1983 in das Blickfeld umtriebiger Produzenten geraten ist. Nach der ersten Kinoadpation, die die US-Amerikanerin Mary Lambert 1989 vorlegte, wird es am 4. April 2019 eine Neuverfilmung des Stoffes in die deutschen Kinos schaffen. Wie Regisseur Dennis Widmyer, der das Remake zusammen mit seinem Starry Eyes-Partner Kevin Kölsch inszenieren wird, nun auf Twitter bekanntgab, haben die Dreharbeiten zu Friedhof der Kuscheltiere offiziell begonnen. Im Mittelpunkt der Handlung steht das Ehepaar Rachel (Amy Seimetz,




Gänsehaut 2 – Schauspieler aus Stephen King’s ES ergattert Hauptrolle

Die Darsteller aus Stephen King’s ES können nicht behaupten, dass sie nicht gefragt wären. Während Sophia Lillis beispielsweise in der kommenden Serie Sharp Objects die jüngere Version von Amy Adams verkörpert, darf Finn Wolfhard in Stranger Things weiterhin übersinnlichen Wesen hinterherjagen. Auch Jeremy Ray Taylor konnte durch seinen Kampf gegen Horror-Clown Pennywise jetzt den Part in einem anderen Franchise ergattern. In Gänsehaut 2 wird er Ende 2018 an der Seite von Madison Iseman (Jumanji: Willkommen im Dschungel), Ben O’Brien (Manchester by the Sea) und Caleel Harris (Castle Rock) zu sehen sein. Obwohl es zuletzt nicht so aussah, kehrt Jack Black nun doch als R.L. Stine im Sequel zurück. Das Projekt soll noch dieses Jahr, genauer




ES – Warner Bros. will Verfilmung ins Oscarrennen schicken, gibt Kategorien bekannt

Bei Horrorfilmen spielt es in der Regel keine Rolle, wie gut sie sind – für die Oscars werden sie nur sehr selten nominiert. Warner Bros. ist sich jedoch sicher, dass ihr diesjähriger Kinohit ES das Zeug zum Oscar-Kandidaten hat. Für folgende Rubriken wird das Produktionshaus die Romanverfilmung ins Rennen schicken: Bester Film, Beste Regie, Bestes adaptiertes Drehbuch, Beste Kameraarbeit, Bestes Produktionsdesign, Bester Schnitt, Beste Kostüme, Beste Spezialeffekte, Bestes Sound Mixing, Bestes Make-Up & Hairstyling sowie Bester Originalsoundtrack. Zudem will man Jaeden Lieberher, Wyatt Oleff, Jeremy Ray Taylor, Finn Wolfhard, Jack Dylan Grazer, Chosen Jacobs und natürlich Pennywise-Darsteller Bill Skarsgard für die Kategorie Bester Nebendarsteller vorschlagen, während Sophia Lillis in der Rubrik Beste Nebendarstellerin ihr Glück versuchen soll

4 Kommentare
Kategorie(n): ES, News



Der dunkle Turm – Offizieller Trailer zur Verfilmung von Stephen Kings Saga ist da!

Kann The Dark Tower (Der dunkle Turm) den Erwartungen der Fans gerecht werden? Stephen King, Autor hinter der Buchsaga, soll den Film schon gesehen und für gut befunden haben. Erzählerisch haben Regisseur Nikolaj Arcel und sein Team aber eine Richtung eingeschlagen, die nicht jedem gefallen dürfte. Sein The Dark Tower vereint nämlich Elemente aus fast allen bislang erschienenen Bänden der Saga und bietet deshalb viel Angriffsfläche für Kritik. Was an den Gerüchten um eine misslungene Adaption dran ist, beantwortet sich heute mit der Veröffentlichung des ersten Trailers, in dem wir Idris Elba aka Roland Deschain auf der Suche nach dem titelgebenden Dunklen Turm zur Seite stehen. Auf dem Spiel steht dabei nichts weniger als die Zukunft gleich zweier Welten. Der von Matthew McConaughey gespielte Man in Black versucht den Gunslinger jedoch




Hannibal – Geduld macht den Meister? Hugh Dancy will wieder zurückkehren

Als NBC 2015 Hannibal aufgab, war die Empörung der Fans immens. Schließlich wurde die Serie mit einem offenen Ende und vielversprechenden Ideen für ausstehende Episoden beendet. Schuld daran waren die Einschaltquoten. Denn trotz der Lorbeeren seitens der Kritiker und Begeisterung vieler Zuschauer hielt sich das Interesse bei der breiten Masse in Grenzen. Und als immer wieder neue Negativwerte aufgezeichnet wurden, blieb NBC nichts anderes mehr anderes übrig, als Hannibal irgendwann einzustellen. Schöpfer Bryan Fuller bleibt aber hartnäckig und sucht intensiv nach einem neuen zu Hause. Immerhin ist es nicht unüblich, dass abgesetzte Serien woanders untergebracht werden können. Allerdings haben es mit dem Revival nicht alle Beteiligten eilig. Hugh Dancy ließ in einem aktuellen Interview sogar verlauten, dass es in Ordnung sei




Sieben Minuten nach Mitternacht – Das Monster kommt: Drei Filmclips zur Romanverfilmung

Zurzeit erobert Felicity Jones die Welt mit ihrem Auftritt im epischen Sci/Fi-Spektakel Rogue One: A Star Wars Story, dem Prequel zu Episode IV. Die Schauspielerin, die mit dem Biopic Die Entdeckung der Unendlichkeit ihren globalen Durchbruch erlangte, lässt allerdings nicht lange auf ihr nächstes Projekt warten, welches in den USA sogar noch in diesem und bei uns im kommenden Frühjahr über die Kinoleinwände flimmert. Ob sie mit Sieben Minuten nach Mitternacht, der Romanverfilmung von Das Waisenhaus-Regisseur J.A. Bayona, ebenfalls für volle Säle sorgen kann? Lust auf mehr sollen jedenfalls drei brandneue Filmclips zum Fantasy-Drama machen, die ab sofort nach dem Umblättern begutachtet werden können und tiefere Einblicke gewähren. Im Film erwartet Conor wie jede Nacht den Alptraum, der ihn quält, seit seine Mutter unheilbar an Krebs erkrankt ist.




The Dark Tower – Offizieller Trailer zur Verfilmung mit Idris Elba soll an Halloween erscheinen

Kann The Dark Tower mit seiner weltberühmten Romanvorlage von Stephen King mithalten? Eine Frage, die zurzeit mit Sicherheit eine Reihe von Lesern und ganz besonders Fans beschäftigen dürfte. Ob die Adaption aus dem Hause Sony Pictures dem Material, das von Schriftsteller Stephen King kreiert wurde, gerecht wird, erfahren wir allerdings erst im Frühjahr 2017. Aber immerhin werden wir bereits in wenigen Wochen erstmals die Gelegenheit dazu bekommen, uns selbst ein Bild vom Mammutprojekt zu machen. Denn wieEntertainment Weekly jetrzt bekannt gegeben hat, wird man die ersten bewegten Bilder am 29. oder 30. Oktober im Rahmen des alljährlich in Los Angeles stattfindenden Entertainment-Events zu sehen bekommen. Das Warten auf The Dark Tower neigt sich also mit großen Schritten dem Ende zu. Über viele Jahre hinweg

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Der dunkle Turm - The Dark Tower

The Dark Tower – Gesichtet: Idris Elba und Matthew McConaughey zeigen sich in ihren Rollen

Ob Idris Elba (The Unborn, Prometheus) und Co-Star Matthew McConaughey in ihren Rollen als Roland Deschain alias The Gunslinger und Man in Black überzeugen werden, bleibt bis Frühjahr 2017 abzuwarten. Dass beide ihren jeweiligen Vorlagen auf visueller Ebene nahe kommen, lässt sich aber bereits jetzt und mit einem Blick ins Innere der Meldung beurteilen. Dort lässt sich neben einem Charakterbild von Idris Elba auch schon ein offizielles Szenenbild mit Matthew McConaughey in Augenschein nehmen. Regie bei The Dark Tower führt übrigens Nikolaj Arcel, bekannt für seinen schwedischen Krimi The Girl With The Dragon Tattoo. Das Drehbuch schrieb der Filmemacher in enger Zusammenarbeit mit Akiva Goldsman (I Am Legend) und Anders Thomas Jensen (Brothers). Das Big Budget-Projekt basiert auf der gleichnamigen Romanreihe von Horror




Stephen King’s ES – Es hat begonnen: Zahlreiche Bilder vom Set der Neuverfilmung aufgetaucht

Nicht jeder Clown hat die Absicht, uns mit Ballons ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern oder uns einfach nur zum Lachen zu bringen. Insbesondere dann nicht, wenn niemand Geringeres als „Es“ im Kostüm steckt. Das unbeschreiblich Böse in Gestalt eines kichernden Zirkusartisten kehrt 2017 als großangelegte Kinoadaption zurück. Selbstverständlich orientiert man sich für dieses Vorhaben vor allem am Roman ES von Stephen King. Ein paar Änderungen sind aber dennoch zu erwarten, wie im Anhang der Meldung die ersten Setbilder verraten. Aus der Stadthalle wurde beispielsweise eine Bibliothek, aus einem Schuhgeschäft eine Metzgerei und das Port Hope Capitol Kino führt nun Filme wie Batman oder Lethal Weapon 2 vor. ES, inszeniert vom argentinischen Mama-Regisseur Andrés Muschietti, wird in den USA im September des nächsten Jahres ausgewertet

0 Kommentare
Kategorie(n): ES, News



ES – Horror-Clown Pennywise ist gefunden! Casting zur Kinoadaption offiziell beendet

Einst war Schauspieler Will Poulter im Gespräch, für das anstehende Remake von ES ins Outfit eines Clowns zu schlüpfen. Der Star aus Filmen wie Die Chroniken von Narnia 3, Wir sind die Millers oder der Maze Runner-Trilogie musste aufgrund von Terminkonflikten allerdings wieder abspringen. Und auch Regisseur Cary Joji Fukunaga (True Detective) steht nicht mehr länger zur Verfügung. Stattdessen soll es Mama-Schöpfer Andy Muschietti richten, der sein eigenes Casting eröffnet und inzwischen auch die ersten Darsteller gefunden hat. Einer der Schauspieler, der für die Rolle des kinderfressenden Clowns Pennywise vorsprach, war Kirk Acevedo. Der aus Planet der Affen: Revolution oder der Hitserie Band of Brothers bekannte Darsteller verlor in der engeren Auswahl jedoch gegen Bill Skarsgård (Die Bestimmung oder auch Battlecreek)

0 Kommentare
Kategorie(n): News



The Dark Tower – Gesichtet: Idris Elba zeigt sich auf Setbildern in seiner Rolle als Roland Deschain

Jetzt gibt es kein Zurück mehr! Nach etlichen Jahren der Ungewissheit ist die erste Klappe zu The Dark Tower nun endlich gefallen, was die aufwendige Romanverfilmung endgültig aus den Fängen der Produktionshölle befreit. Um den aktuellen Drehstart in Südafrika zu beweisen, schoss Daily Mail ein paar Schnappschüsse vom Filmset. Darauf abgebildet sind Hauptdarsteller Idris Elba (Prometheus, Keine gute Tat), der sich als Roland Deschain kostümiert in Pose stellt, sowie ein paar Requisiten. Über das Aussehen von Man in Black, Tirana oder Pimli darf derweil noch gerätselt werden. Das von Matthew McConaughey, Abbey Lee und Fran Kranz verkörperte Trio wurde noch nicht abgelichtet. Erste Bilder dürften jedoch nicht mehr lange auf sich warten lassen, da sich früher oder später auch der Rest vom Cast zeigen muss. In der Verfilmung vom gleichnamigen Roman von




MEG – Riesen-Hai vs. Predator: Warner schickt Meeresungeheuer in den Kampf gegen Jäger

Fox und Warner wollen sich am Wochenende vom 2. März 2018 offenbar einen Konkurrenzkampf liefern. An diesem Datum sollte neben einem noch unbetitelten Film auch The Predator in US-Kinos ausgewertet werden, der von Regisseur Shane Black inszeniert wird. Was Fox allerdings noch nicht wusste, war, um welches Projekt es sich handeln würde, für welches Warner denselben Termin reservierte – bis dato noch unter dem geheimnisvollen Produktionstitel Untitled WB Event Film. Nun hat sich jedoch herausgestellt, dass sich niemand Geringeres als der gefräßige Riesen-Hai aus MEG mit seinen monströsen Zähnen in Kinosälen breit machen will. So stellt sich jetzt natürlich die Frage, ob eines der beiden Studios rechtzeitig einen Rückzieher macht und ein anderes Startdatum auserkort. Für das Jahr 2018 sind noch reichlich freie Plätze verfügbar. Ein baldiges Handeln

0 Kommentare
Kategorie(n): News, The MEG



Pride and Prejudice and Zombies

Pride and Prejudice and Zombies – Seth Grahame-Smith über den aktuellen Status

Drehbuchautor Seth Grahame-Smith befindet sich aktuell auf einer umfangreichen Promotour für die kommende Verfilmung seines Abraham Lincoln: Vampire Hunter. Neben der Vampir-Buchverfilmung stand dabei aber auch Pride and Prejudice and Zombies im Mittelpunkt, eine Horror-Komödie, die bereits von mehreren Regisseuren fallengelassen wurde. Ob noch Hoffnung für die ungewöhnliche Jane Austen Geschichte besteht, verriet der Amerikaner nun in einem Gespräch mit den Kollegen von Shock: „Tja, was passiert mit diesem Projekt? Wir brauchen einfach einen Regisseur, der einen coolen Film machen will. Wir hatten bereits drei und eine tolle erste Drehbuchfassung von David O. Russell und Marti Noxon. Unsere Karten sind ja eigentlich nicht die schlechtesten: wir haben Natalie Portman als Produzentin und




Pride and Prejudice and Zombies

Pride and Prejudice and Zombies – Zombies im alten England: Autorin gibt die Hoffnung nicht auf

Seit drei Jahren in Entwicklung und noch immer kein Ende in Sicht. Lionsgate Films hält an der Verfilmung der Horror-Komödie Pride and Prejudice and Zombies fest, obwohl der Produktion, die auf der gleichnamigen Jane Austen-Parodie von Seth Grahame-Smith basiert, erst kürzlich der Regisseur abhanden gekommen ist – ein weiterer Name auf einer lange Liste ehemaliger Crewmitglieder. In einem aktuellen Interview meldete sich nun auch die scheinbar vom Pech verfolgte Autorin Marti Noxon zu Wort, deren Fright Night erst kürzlich an den Kinokassen scheiterte. „Ich kann absolut nichts Schlechtes über Lionsgate sagen, meine Erfahrungen waren durchweg großartig. Jeder schien mit meiner Arbeit zufrieden zu sein, daher ist die Situation ein wenig merkwürdig. Ich würde sagen, dass es ganz einfach mit der aktuellen Marktlage zusammenhängt. Es ist äußert schwer, heutzutage eine Horror-Komödie an den Mann zu bringen. Auf der einen Seite kann man einen Erfolg wie Zombieland landen, auf der anderen aber auch kläglich versagen. Bei Erfolgschancen von 70 zu 30 lassen sich dann auch kaum Darsteller für solche Projekte finden.“

Der gut aussehende Mr. Darcy und ihre eigenen widersprüchlichen Gefühle sind diesmal nur die geringsten Probleme, mit denen sich Elizabeth Bennet herumschlagen muss. Denn aus London ergießt sich eine Horde von Untoten über das Land, und Lizzie sieht sich plötzlich vor eine Entscheidung gestellt: entweder ein Leben zusammen mit Mr. Darcy oder Tod den Zombies. Oder doch beides?




Pride and Prejudice and Zombies

Pride and Prejudice and Zombies – Filmemacher Craig Gillespie springt überraschend ab

Die Jane Austen Horror-Parodie Pride and Prejudice and Zombies steht wahrlich unter keinem guten Stern. Nun kam der Lionsgate Produktion, für die sich einfach keine passende Hauptdarstellerin finden will, auch noch der Regisseur abhanden – schon wieder. Laut Deadline hat Fright Night Regisseur Craig Gillespie seinen Posten geräumt und damit für einen neuen Anwärter zur Verfügung gestellt. Die Verfilmung der gleichnamigen Romanvorlage von Seth Grahame-Smith wurde erstmals im Frühjahr 2009 angekündigt und sollte zunächst mit Natalie Portman in der weiblichen Hauptrolle entstehen, die kurze Zeit später allerdings schon zurücktrat und stattdessen lieber den Posten der Produzentin übernahm. In den vergangenen Wochen und Monaten waren dann Blake Lively, Emma Stone, Rooney Mara oder auch Scarlett Johansson für die Hauptrolle im Gespräch, allerdings kam es nie zu einem finalen Vertragsabschluss. Ein neuer Filmemacher konnte bislang nicht verkündet werden.

Der gut aussehende Mr. Darcy und ihre eigenen widersprüchlichen Gefühle sind diesmal nur die geringsten Probleme, mit denen sich Elizabeth Bennet herumschlagen muss. Denn aus London ergießt sich eine Horde von Untoten über das Land, und Lizzie sieht sich plötzlich vor eine Entscheidung gestellt: entweder ein Leben zusammen mit Mr. Darcy oder Tod den Zombies. Oder doch beides?




The Dark Knight

Voice From the Stone – Frühes Artwork zum düsteren Mystery-Projekt mit Maggie Gyllenhaal

Der diesjährige American Film Market rückt in greifbare Nähe. Wie gewohnt dürfen sich Filmfans im Laufe des Events auf zahlreiche Details, Teaser Poster oder Neuankündigungen freuen. Im Vorfeld gab es nun schon ein erstes Teaser Artwork zu dem übernatürlichen Thriller Voice From the Stone, in dem Donnie Darko und The Dark Night Darstellerin Maggie Gyllenhaal, Schwester von Jake Gyllenhaal, ihre große Genre-Rückkehr feiert. Das Projekt stützt sich auf die italienische Romanvorlage Le Voce Della Pietra von Silvio Raffo und erzählt von Gyllenhaal als Krankenschwester, die sich um einen kranken Jungen kümmern muss, der von einer unbekannten Macht heimgesucht wird. Kaum hat sie sich mit dem Vater des Jungen angefreundet und im Haus eingelebt, einem Anwesen im italienischen Hinterland, wird auch sie von der bösen Präsenz angegriffen und kämpft fortan für sich und das Kind.




Pride and Prejudice and Zombies

Pride and Prejudice and Zombies – Schon wieder: Blake Lively nicht in Hauptrolle

Böse Zungen könnten fast behaupten, es läge ein Darstellerfluch auf der schon vor Jahren angekündigten Horror-Parodie Pride and Prejudice and Zombies. Ende September noch für die weibliche Hauptrolle der Elizabeth Bennet gehandelt, schlug nun auch Blake Lively (Green Lantern) ein Mitwirken in dem Zombie-Abenteuer aus und wird daher nicht in der Regiearbeit von Regisseur Craig Gillespie zu sehen sein. Damit gesellt sich der Gossip Girl Star zu den ehemaligen Anwärtern Natalie Portman, Emma Stone, Rooney Mara oder auch Scarlett Johansson. Pride and Prejudice and Zombies basiert auf der gleichnamigen Romanvorlage von Seth Grahame-Smith, der ebenso die Vorlage zu Abraham Lincoln: Vampire Hunter lieferte. Regisseur Craig Gillespie drehte für DreamWorks zuletzt das Horror-Remake Fright Night, das im kommenden Oktober in deutschen Lichtspielhäusern startet.

Der gut aussehende Mr. Darcy und ihre eigenen widersprüchlichen Gefühle sind diesmal nur die geringsten Probleme, mit denen sich Elizabeth Bennet herumschlagen muss. Denn aus London ergießt sich eine Horde von Untoten über das Land, und Lizzie sieht sich plötzlich vor eine Entscheidung gestellt: entweder ein Leben zusammen mit Mr. Darcy oder Tod den Zombies. Oder doch beides?




Pride and Prejudice and Zombies

Pride and Prejudice and Zombies – Hauptrolle gefunden? Blake Lively im Gespräch

Übernimmt Gossip Girl Star Blake Lively (Bild im Anhang, Green Lantern) die weibliche Hauptrolle in der kommenden Horror-Parodie Pride and Prejudice and Zombies? In den vergangenen Monaten waren bereits zahlreiche Besetzungen für die Zombie vernichtende Rolle der Elizabeth Bennet im Gespräch, unter anderem Natalie Portman, Emma Stone oder auch Scarlett Johansson. Eine offizielle Bestätigung liegt aktuell zwar noch nicht vor, an konkretes Angebot soll jedoch schon an die Amerikaners rausgegangen sein. Pride and Prejudice and Zombies basiert auf der gleichnamigen Romanvorlage von Seth Grahame-Smith, der ebenso die Vorlage zu Abraham Lincoln: Vampire Hunter lieferte. Regisseur Craig Gillespie drehte für DreamWorks zuletzt das Horror-Remake Fright Night, das im kommenden Oktober in deutschen Lichtspielhäusern startet. Der gut aussehende Mr. Darcy und ihre eigenen widersprüchlichen Gefühle sind diesmal nur die geringsten Probleme, mit denen sich Elizabeth Bennet herumschlagen muss. Denn aus London ergießt sich eine Horde von Untoten über das Land, und Lizzie sieht sich plötzlich vor eine Entscheidung gestellt: entweder ein Leben zusammen mit Mr. Darcy oder Tod den Zombies. Oder doch beides?




Pride and Prejudice and Zombies

Pride and Prejudice and Zombies – Umsetzung der Horror-Parodie steht weiter aus

Von den ursprünglichen Plänen, die Leindwandumsetzung der Romanvorlage Pride and Prejudice and Zombies so schnell wie möglich umzusetzen, ist nicht viel übrig geblieben. Auch über zwei Jahre nach der ersten Ankündigung der Verfilmung ist noch kein nahender Drehbeginn in Sicht. Aktuell wurde die Produktion der Horror-Parodie nun ein weiteres Mal verschoben und erfolgt nach aktueller Planung erst im Laufe des nächsten Jahres. Filmemacher Craig Gillespie hatte zuletzt große Mühe eine Besetzung für die weibliche Hauptrolle zu finden, gleich mehrere Schauspielerinnen lehnten dankend ab. Erst kürzlich wurde Zombieland Darstellerin Emma Stone für die Rolle gehandelt, die jedoch kurze Zeit nach dem Auftauchen der Gerüchte auch schon wieder dementierte.  Pride and Prejudice and Zombies basiert auf der gleichnamigen Romanvorlage von Seth Grahame-Smith, der ebenso die Vorlage zu Abraham Lincoln: Vampire Hunter lieferte. Gillespie drehte für DreamWorks zuletzt das Horror-Remake Fright Night, das im kommenden Oktober in deutschen Lichtspielhäusern startet.

Der gut aussehende Mr. Darcy und ihre eigenen widersprüchlichen Gefühle sind diesmal nur die geringsten Probleme, mit denen sich Elizabeth Bennet herumschlagen muss. Denn aus London ergießt sich eine Horde von Untoten über das Land, und Lizzie sieht sich plötzlich vor eine Entscheidung gestellt: entweder ein Leben zusammen mit Mr. Darcy oder Tod den Zombies. Oder doch beides?




Zombieland

Zombieland 2 – Schauspieler Jesse Eisenberg über den aktuellen Status der geplanten Fortsetzung

Mittlerweile sind fast zwei Jahre vergangen, seit Zombieland in den US-Kinos mit unerwarteten Einspielergebnissen überraschen konnte. Bereits wenige Wochen nach der erfolgreichen Auswertung wurde hinter den Kulissen über eine mögliche Fortsetzung gesprochen. Doch wird es tatsächlich noch zu einem weiteren Film kommen? Jesse Eisenberg klärt auf: „Sie arbeiten immer noch am Drehbuch, aber ich habe bis jetzt noch nichts daraus gelesen. Ich glaube auch, je länger das Projekt auf sich warten lässt, desto weniger wichtig wird es. Ich meine, alle Schauspieler wollen ihn machen und der Regisseur will ihn machen. Aber ich bin mir wirklich nicht mehr ganz sicher, ob es noch dazu kommt“, erklärte der Star aus The Social Network in einem offiziellen Interview mit Little White Lies. Ein weiteres Problem könnte auch der Terminkalender der einzelnen Darsteller so sein. So arbeitet Emma Stone aktuell an The Amazing Spider-Man und auch Jesse Eisenberg wurde bereits für neue Projekte unter Vertrag genommen. Wer jedoch an einer weiteren Zusammenarbeit zwischen dem Schauspieler und Regisseur Ruben Fleischer interessiert ist, kann sich auf das letzte Quartal des Jahres freuen. Dann nämlich startet die Action-Komödie 30 Minutes or Less in den Kinos.

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Zombieland



Zombieland

Pride and Prejudice and Zombies – Horror-Parodie findet eine Hauptdarstellerin: Emma Stone

Nachtrag: Die Suche nach einer Elizabeth Bennet geht offenbar doch weiter. Wie Emma Stone nun offiziell gegenüber Deadline bestätigen konnte, liegt ihr bislang kein Angebot für die kommende Roman- und Horror-Parodie vor. Filmemacher Craig Gillespie befindet sich also offensichtlich auch weiterhin auf der Suche nach einer passenden Besetzung.

Jungschauspielerin Emma Stone (Einfach zu haben, Superbad) kann sich momentan kaum vor neuen Angeboten aus Hollywood retten. Nach einem erfolgreichen Ausflug in das Zombieland soll es die gebürtige Amerikanerin dabei nun abermals in die Gefilde des fantastischen Films verschlagen. Wie offiziell bestätigt wurde, konnte Stone nun die weibliche Hauptrolle in der kommenden Jane Austen-Parodie Pride and Prejudice and Zombies angeboten werden, die zunächst mit Natalie Portman (Black Swan) in der weiblichen Hauptrolle entstehen soll. Zuletzt wurde Craig Gillespie für den Regieposten unter Vertrag genommen, nachdem es in den vergangenen Monaten zu diversen Gerüchten und Umbesetzungen gekommen war. Pride and Prejudice and Zombies basiert auf der gleichnamigen Romanvorlage von Seth Grahame-Smith, der ebenso die Vorlage zu Abraham Lincoln: Vampire Hunter lieferte. Gillespie drehte für DreamWorks zuletzt das Horror-Remake Fright Night, das im kommenden Dezember in deutschen Lichtspielhäusern startet.

Der gut aussehende Mr. Darcy und ihre eigenen widersprüchlichen Gefühle sind diesmal nur die geringsten Probleme, mit denen sich Elizabeth Bennet herumschlagen muss. Denn aus London ergießt sich eine Horde von Untoten über das Land, und Lizzie sieht sich plötzlich vor eine Entscheidung gestellt: entweder ein Leben zusammen mit Mr. Darcy oder Tod den Zombies. Oder doch beides?




Pride and Prejudice and Zombies

Pride and Prejudice and Zombies – Fright Night und I Am Number Four Autorin schreibt Drehbuch um

Bevor Regisseur Craig Gillespie (Lars und die Frauen) die Horror-Komödie Pride and Prejudice and Zombies für Lionsgate inszenieren kann, wird das Drehbuch zur Jane Austen Parodie noch einmal umgeschrieben. Dafür wurde jüngst Marti Noxon unter Vertrag genommen, die bereits die Drehbücher zum kommenden Fright Night Remake, ebenfalls eine Zusammenarbeit mit Craig Gillespie, und zur Romanverfilmung I Am Number Four beisteuerte. Die 46-jährige Kalifornierin zeichnete unter anderem auch für einige Episoden von Prison Break, Angel und Buffy verantwortlich. Der gut aussehende Mr. Darcy und ihre eigenen widersprüchlichen Gefühle sind diesmal nur die geringsten Probleme, mit denen sich Elizabeth Bennet herumschlagen muss. Denn aus London ergießt sich eine Horde von Untoten über das Land, und Lizzie sieht sich plötzlich vor eine Entscheidung gestellt: entweder ein Leben zusammen mit Mr. Darcy oder Tod den Zombies. Oder doch beides?




The Dark Knight

Voice From the Stone – Maggie Gyllenhaal bezieht italienisches Geisterhaus, Romanverfilmung geplant

Donnie Darko und The Dark Night Darstellerin Maggie Gyllenhaal, Schwester von Jake Gyllenhaal, steht in diesem Jahr ein neuer Genre-Auftritt bevor. Die gebürtige Amerikanerin konnte für die Hauptrolle in dem übernatürlichen Thriller Voice From the Stone gewonnen werden, den K5 International im Rahmen des Filmmarktes in Cannes an den Mann zu bringen versucht. Das Projekt stützt sich auf die italienische Romanvorlage Le Voce Della Pietra von Silvio Raffo und erzählt von Gyllenhaal als Krankenschwester, die sich um einen kranken Jungen kümmern muss, der von einer unbekannten Macht heimgesucht wird. Kaum hat sie sich mit dem Vater des Jungen angefreundet und im Haus eingelebt, einem Anwesen im italienischen Hinterland, wird auch sie von der bösen Präsenz angegriffen und kämpft fortan für sich und das Kind. Gyllenhaal drehte zuletzt die romantischen Komödie Hysteria und das Drama Still I Rise.

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Pride and Prejudice and Zombies

Pride and Prejudice and Zombies – Regisseur Craig Gillespie über die kommende Horror-Parodie

Nachdem Craig Gillespie nun offiziell bei Pride and Prejudice and Zombies Regie führen wird, meldete sich der Filmemacher kurz zu Wort und verriet, was Zuschauer mit der Parodie erwartet: „Wir haben ein wirklich hervorragendes Drehbuch. Wir müssen es lediglich ein wenig umschreiben und anpassen, dann können wir die Dreharbeiten planen. Das Drehbuch von David Russell basiert auf dem Roman und verbindet Humor und Horror prima miteinander. Ich liebe es, wenn ich mit beiden Aspekten gleichzeitig jonglieren kann. Der Humor wird in die ursprüngliche Pride and Prejudice Handlung integriert. Und wir haben Frauen mit einer starken Persönlichkeit in unserer Geschichte“, erklärte Gillespie in einem aktuellen Gespräch. Doch wird die Liebesbeziehung zwischen den beiden Protagonisten dennoch funktionieren? „Der Film wird viel Action beinhalten. Aber ich habe dem Studio erzählt, dass es im Film in erster Linie um die Beziehung zwischen Elizabeth und Darcy geht. Wenn wir es nicht schaffen, dass die beiden trotz der ganzen Verrücktheit zueinander finden, dann wird der Film nicht funktionieren. Doch es ist mir sehr wichtig, eine emotionale Geschichte zu erzählen, die nur so vor Verrücktheiten strotzt“, setzte der Regisseur von Fright Night fort.





Gestern





Malasaña 32 - Haus des Bösen
Kinostart: 19.11.2020Im Jahr 1976 zieht es Familie Olmedo von ihrem Heimatdorf in die spanische Hauptstadt Madrid. Dort, so ihre Hoffnung, sind die Chancen auf ihr privates und berufliches Gl... mehr erfahren
Freaky
Kinostart: 26.11.2020Eigentlich wollte die 17-jährige Millie Kessler (Kathryn Newton) nur noch ihr Abschlussjahr an der High School hinter sich bringen, doch mit einem Mal gerät ihr Leben a... mehr erfahren
Greenland
Kinostart: 24.12.2020In Greenland spielt Gerard Butler an der Seite von Morena Baccarin (Deadpool–Filme) einen Familienvater, dessen bisheriges Leben vollkommen auf den Kopf gestellt wird, ... mehr erfahren
Escape Room 2
Kinostart: 06.01.2021Escape Room 2 wird erzählerisch an die Geschehnisse aus dem ersten Film anknüpfen und viele der offen gebliebenen Fragen aufgreifen.... mehr erfahren
Antlers
Kinostart: 18.02.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
The Witch Next Door
DVD-Start: 24.01.2021Nach der Trennung seiner Eltern verbringt der rebellische Ben die Sommerferien in einer kleinen Küstenstadt. Doch das Leben in dem verschlafenen Örtchen ist alles ander... mehr erfahren
Slaughterhouse Rulez
DVD-Start: 19.12.2026Slaughterhouse Rulez spielt an einer britischen Privatschule, die Teile ihres Landes an ein Fracking-Unternehmen verkauft. Die Firma befreit damit auf dem Gelände aber d... mehr erfahren
This Dark Endeavor
DVD-Start: 07.02.2106Erzählt wird die Handlung von Konrad, dem kleinen Bruder von Victor Frankenstein. Als dieser furchtbar erkrankt, wird Victor zur Suche nach einem alten Alchemisten gezwu... mehr erfahren
Freitag der 13. Teil 6 - Jason lebt
DVD-Start: 07.02.2106Als Kind gelang Tommy Jarvis das, wofür viele andere mit dem Leben bezahlt haben: Er tötete Jason Voorhees, den Massenmörder, der die Gäste des Crystal Lake Camps nie... mehr erfahren
Freitag der 13. Teil 7 - Jason im Blutrausch
DVD-Start: 07.02.2106Seitdem der ermordete geisteskranke Jason, in Ketten auf dem Grund des Crystal-Sees liegt, hat das in der Nähe befindliche Sommer-Camp immer ohne besondere Vorkommnisse ... mehr erfahren