Heute



Willow – Sequel zum Achtziger-Klassiker entsteht für Disney+

Letztes Frühjahr ließ Regisseur Ron Howard (The Da Vinci Code – Sakrileg) durchblicken, dass er gerne eine Fortsetzung zu seinem düsteren Fanatsyfilm Willow mit Warwick Davis (Leprechaun) als Willow Ufgood drehen würde. Jetzt lässt er Taten folgen und kündigt zusammen mit Disney+ eine direktes Serien-Sequel auf Basis seines Achtziger-Klassikers an. Dabei dürften vor allem Fans des Originals auf ihre Kosten kommen, denn laut Variety sind sowohl Davis (alias Willow) als auch Howard für eine Rückkehr bestätigt. Um das Drehbuch kümmert sich der Filmemacher zusammen mit seinem bekannten Kollegen Jon Kasdan – eine Kooperation, die Warwick Davis schon letzten Sommer angeteasert hatte. „Einen Willow zu spielen, der älter, weiser und ein bess

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Willow 2 – Warwick Davis ist bereit für die Rückkehr als Willow Ufgood

Wer Fantasyfilme liebt, kennt mit großer Wahrscheinlichkeit auch Ron Howards Achtziger-Klassiker Willow. Die finstere Fantasy-Geschichte rund um den Nachwuchsmagier Willow Ufgood, der auszieht, um gegen die Mächte des Bösen zu kämpfen, genießt heute Kultstatus. Im Kino zwar kein übermäßiger Hit, konnte Willow seine Fangemeinde über Jahre aber immer weiter ausbauen. Noch heute wird Howard fast wöchentlich mit Nachfragen bezüglich eines Sequels bombardiert. Und diesen scheint er jetzt, pünktlich zum 30. Jubiläum, nachgeben zu wollen. So wurde im Mai bekannt, dass Willow 2 offiziell in Arbeit ist, auch wenn Howard ein ganz anderer Name vorschwebt: „Er würde vermutlich nicht Willow 2 heißen, denn im Kern geht es eher um Elora Danan

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Willow 2 – Ron Howard will düsteren Fantasyfilm mit Warwick Davis fortsetzen

Heldenmut und Tapferkeit sind keine Frage der Größe. Diese Lehre gab uns Ron Howard mit auf den Weg, als er in seinem düsteren Fantasyfilm Willow den späteren Leprechaun-Star Warwick Davis (Harry Potter) ausschickte, um es mit den Mächten des Bösen aufzunehmen – siegreich. Damit wäre die fantastische Geschichte des kleinen Zwerges Willow eigentlich zu Ende erzählt gewesen. Doch anlässlich des 30. Jubiläums denkt Howard derzeit offen über eine Fortsetzung seines Achtziger-Klassikers nach, die vielleicht näher ist, als es vielen bewusst ist: „Ich will nicht zu sehr ins Detail gehen, aber es gibt erste Gespräche zu Willow. Ich würde den Film nicht unbedingt Willow 2 nennen, denn im Kern geht es eher um Elora Danan, wobei Willow

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News



Der dunkle Turm – Amazon-Serie will sich näher an den Büchern orientieren

Romanreihen lassen sich nur bedingt und mit Abstrichen auf einen einzigen Film herunterbrechen. Darum geloben Produzent Ron Howard und Media Rights Capitel Besserung und wollen mit der Serienadaption von Stephen Kings epischer Der dunkle Turm-Reihe vieles besser machen. „Wir halten uns sehr nah an den vierten Roman der Reihe, Wizard and Glass, und übernehmen gewisse Bestandteile aus The Gunslinger,“ weiß Nikolaj Arcel zu berichten, der mit Anders Thomas Jensen für das Skript zur Pilotfolge verantwortlich ist. In Serie geht die achtteilige Reihe bei Amazon, wo man sich kürzlich auch Tolkiens Der Herr der Ringe sichern konnte – für läppische 250 Millionen Dollar! Auch wenn uns die genauen Details des Deals im Fall von Der dunkle Turm nicht vor

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News



Der dunkle Turm – Serien-Reboot der Stephen King-Saga diesen Sommer im Dreh?

Der erhoffte Hit ist The Dark Tower (Der dunkle Turm) nicht geworden und empfiehlt sich daher, zumindest aus finanzieller Sicht, auch nur bedingt für eine Fortsetzung. Dennoch will das Team um Ron Howard und Akiva Goldsman weitermachen und zumindest die angekündigte TV-Serie, die als Bindeglied zwischen den einzelnen Filmen fungieren sollte, wie geplant Wirklichkeit werden lassen. Daran hat sich auch ein halbes Jahr nach Kinostart nichts geändert. Omega Underground will jetzt sogar den genauen Produktionsstart herausgefunden haben. Glaubt man den neuesten Gerüchten, kehrt Idris Elba diesen Sommer als letzter Revolverheld Roland Deschain vor die Kamera zurück. Gedreht werden soll in Irland und den Vereinigten Staaten.

Gemeinsam mit Stephen




Der dunkle Turm – Serie laut Stephen King weiter in Arbeit, wird „ein Reboot“

Kann ein einziger Film einer 3000 Seiten langen Romansaga gerecht werden? Viele Fans sahen das nicht so, als sie im Sommer mit der offiziellen Kinoadaption zu Stephen Kings Der dunkle Turm (The Dark Tower) konfrontiert wurden. Die Kinozahlen fielen dementsprechend ernüchternd aus und pendelten sich nur geringfügig über den Kosten für Produktion und Marketing ein. Nichtsdestotrotz halten Media Rights Capital and Sony Pictures Television an den Plänen zu einer eigenen TV-Serie fest, an der Glen Mazzara, einer der ehemaligen Showrunner hinter The Walking Dead, beteiligt ist. Gemeinsam mit Stephen King will man das Franchise jetzt noch einmal ganz neu angehen: „Die größte Herausforderung beim Film war die enorme Länge der Vorlage, in der es noch dazu ziemlich brutal und grafisch zugeht. Das dann alles in einen Film mit PG-13 packen zu

3 Kommentare
Kategorie(n): News



Dark – Erste deutsche Netflix-Serie startet beim Toronto Film Festival, neues Bild

Die bislang größte Konkurrenz für Stranger Things kommt ausgerechnet aus Deutschland. Bevor Dark, das erste hiesige Netflix-Projekt, diesen Dezember aber offiziell an den Start geht, wird natürlich erst noch Weltpremiere gefeiert. Über die Bühne geht die am 09. September 2017 aber nicht etwa in Deutschland, sondern beim 42. Toronto International Film Festival (TIFF) in Kanada und als Teil der Primetime-Sektion. Regisseur Baran bo Odar und Drehbuchautorin Jantje Friese wurden schon mit Who Am I – Kein System ist sicher nach Toronto eingeladen und kehren nun mit ihrem zweiten Projekt auf das beliebte Publikumsfestival zurück. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen vier Familien in einer typischen deutschen Kleinstadt. Als gleich zwei Kinder auf mysteriöse Weise verschwinden, wird die vermeintlich heile Welt dieser Familien komplett

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Der dunkle Turm – Serie ist in Arbeit, Showrunner von The Walking Dead an Bord

Obwohl derzeit nur darüber spekuliert werden kann, wie sich Der dunkle Turm (The Dark Tower) letztlich an den Kinokassen schlägt, hat Media Rights Capitel jetzt bereits einen Showrunner für die geplante Prequel-Serie zum Film verpflichtet. Dabei handelt es sich um Glen Mazzara, also jenen kreativen Kopf, der schon The Walking Dead zu einem durchschlagenden Erfolg verholfen hat und das nun auch im Fall von Stephen Kings epischer Romansaga bewirken soll. „Ich bin seit Jahren ein großer Fan von Stephen King und deshalb natürlich sehr geehrt, The Dark Tower adaptieren zu dürfen. Die Geschichten aus The Gunslinger, Wizard & Glass oder The Wind Through the Keyhole eignen sich perfekt für diese Plattform, weil sich Rolands Wandlung zum letzten Gunslinger oder die Schöpfung des Man in Black nur auf diese Weise originalgetreu umsetzen und




Der dunkle Turm – Von wegen episch: Regisseur erklärt kurze Lauflänge des ersten Films

Was einst als unverfilmbar galt, kommt Anfang August im Kleinstformat auf die große Leinwand. Etwa 90 Minuten soll die epische Schlacht zwischen Gut und Böse in Stephen Kings Der dunkle Turm (The Dark Tower) nur andauern. Bedenkt man, dass Stephen Kings umfassende Romansaga bereits acht Bände mit jeweils rund 500 bis 1000 Seiten umfasst, sind Fans der Reihe wohl zu Recht besorgt. Regisseur Nikolaj Arcel (Verblendung) will davon allerdings nichts wissen und versucht zu beschwichtigen: „Es ist ja nicht so, als hätten wir alles in einen Film gepackt. Es handelt sich bestensfalls um den ersten Teil einer ganzen Reihe von Verfilmungen. The Dark Tower ist als Einführung in diese Welt gedacht und macht uns mit den Charakteren vertraut. Darum wollten wir es so kompakt wie möglich halten, ohne die Zuschauer zu überfordern. Wenn den




Der dunkle Turm – Serie greift auf den vierten Band von Kings Buchreihe zurück

Gleich und doch anders – damit wollen Nikolaj Arcel und Akiva Goldsman auch eingefleischte Fans von Stephen Kings Der dunkle Turm-Saga dazu bringen, sich die gleichnamige Verfilmung von Sony Pictures anzusehen. Diese greift zwar verschiedene Themen und Charaktere aus den bisherigen Bänden auf, fungiert aber gleichzeitig als Fortsetzung dieser. Antworten auf die möglichen offenen Fragen will man aber nicht im Kino, sondern auf dem heimischen Fernseher liefern, wo nach Vorstellung der Macher schon 2018 eine eigene Prequel-Sequel zu den Geschehnissen aus dem Film auf Sendung gehen soll. Daran hat sich nur wenige Wochen vor dem offiziellen Starttermin der ersten Kinoadaption offenbar nichts geändert: „Die erste Episode ist schon auf Papier gebracht und soll Ron Howards ursprüngliche Idee unterschiedlicher Plattformen aufgreifen

2 Kommentare
Kategorie(n): News



Der dunkle Turm – Der epische Kampf entbrennt im Trailer mit vielen neuen Szenen

Nur er kann das Ende der Menschheit jetzt noch abwenden: Die Verfilmung zu Stephen Kings Der dunkle Turm (The Dark Tower) kommt, ist aber anders, als man vielleicht annehmen würde, keine direkte Umsetzung der einzelnen Rahmen, sondern eine lose Aneinanderreihung bekannter Figuren und Elemente, die gleichzeitig als Sequel der bisherigen Bände funktioniert. Im finalen Kinotrailer hat Sony Pictures jetzt noch einmal einen ganzen Schwung bislang ungesehener Filmszenen für uns zusammengefasst. Im Erfolgsfall sollen dann nicht nur weitere Filme, sondern auch eine eigene Prequel-Serie folgen, die das bekannte Universum um viele neue Details erweitern soll.

Revolvermann Roland Deschain (Idris Elba) ist der letzte seiner Art und gefangen




Der dunkle Turm – Matthew McConaughey und Idris Elba begnen sich auf dem Poster

Zwei Welten prallen aufeinander und nur er kann sie retten: Auf dem neuen Poster zu Der dunkle Turm (The Dark Tower) stehen sich das Gute und Böse direkt gegenüber. Im Handgepäck haben beide einen Krieg, der auch die Erde in Schutt und Asche legen könnte. Doch kann der letzte Revolverheld die Zerstörung gleich zweier Welten abwenden? Roland Deschain macht sich ab August endlich auch im Kino auf die Suche nach dem titelgebenden The Dark Tower (Der dunkle Turm) aus Stephen Kings epischer Romansaga. Bei dem Projekt von Akiva Goldsman und Nikolaj Arcel handelt es sich um eine lose Verfilmung mit verschiedensten Elementen und Versatzstücken aus den unterschiedlichen Bänden von Stephen King. The Dark Tower bietet deshalb viel Angriffsfläche für Kritik. Am 10. August 2017 wird sich dann zeigen, ob man den

0 Kommentare
Kategorie(n): News



The Dark Tower – Die Suche nach dem Turm beginnt in den ersten TV-Spots

Kann der letzte Revolverheld die Zerstörung gleich zweier Welten abwenden? Roland Deschain macht sich ab August endlich auch im Kino auf die Suche nach dem titelgebenden The Dark Tower (Der dunkle Turm) aus Stephen Kings epischer Romansaga. Vorab treten Gut und Böse jetzt schon in zwei TV-Spots gegeneinander an: Während die erste Variante Idris Elba bei seinem Streifzug durch eine sterbende Welt begleitet, zeigt der zweite Spot die Personifzierung des puren Bösen, den Man in Black (Matthew McConaughey). Bei dem Projekt von Akiva Goldsman und Nikolaj Arcel handelt es sich nicht um eine direkte Verfilmung, vielmehr greift man auf verschiedenste Elemente und Versatzstücke aus den unterschiedlichen Bänden zurück. The Dark Tower bietet deshalb viel Angriffsfläche für Kritik. Am 10. August 2017 wird sich dann zeigen, ob man




The Dark Tower – Begleitende Serie zum Kinofilm soll weiterhin kommen

Hat Dark Tower das Zeug zum Franchise? Das Ausgangsmaterial dafür wäre zumindest vorhanden, schließt fußt die Verfilmung von Akiva Goldsman und Nikolaj Arcel auf Stephen Kings inzwischen achtteiliger Saga um den dunklen Turm. Gerade weil der Stoff so umfangreich und komplex ist, war geplant, den Kinofilm in Begleitung einer eigenen TV-Serie an den Start zu schicken, die uns über die Hintergründe und komplexen Beziehungen zwischen den Figuren aufklären sollte. Umgesetzt wurde diese bislang zwar nicht, sei aber weiterhin angedacht, wie Produzent Ron Howard jetzt im Interview mit TV Guide offenbarte: „The Dark Tower kommt diesen Sommer raus und ist ein umwerfender Film geworden. Wir arbeiten weiter an der TV-Komponente. Serie und Film sollen Hand in Hand gehen, was die ideale Überleitung zu den weiteren Verfilmung




Der dunkle Turm - The Dark Tower

Der dunkle Turm – Verfilmung lebt? Breaking Bad-Star als Eddie Dean gehandelt

Stephen Kings Der dunkle Turm-Saga galt lange Zeit als unverfilmbar. 2010 sah es tatsächlich so aus, als würde es bald zur Kinoumsetzung der mehrteiligen Reihe kommen, die seit 1982 in bislang acht Bänden erzählt wird. Doch kurz vor Produktionsbeginn schreckte Universal Pictures vor den umfangreichen Plänen zurück, die Regisseur Ron Howard (The Da Vinci Code – Sakrileg, Rush) und Akiva Goldsman ausgearbeitet hatten. Das Projekt sei zu teuer und vor allem risikoreich, hieß es damals. Die beiden Filmemacher ließen sich von diesem Rückschlag allerdings nicht unterkriegen. Zuletzt wurde Netflix als potenzieller Heimathafen für Der dunkle Turm (The Dark Tower) gehandelt, auch wenn es bislang keine offizielle Ankündigung in dieser Richtung gab. Zumindest bis jetzt. Laut AintItCoolNews könnte nämlich bereits eine passende Besetzung für die




Der dunkle Turm - The Dark Tower

Der dunkle Turm – Vorbereitungen zur Verfilmung gehen weiter, allerdings langsam

Das Warten auf Der dunkle Turm geht weiter. Ron Howard und Akiva Goldsman haben mit Empire über den Status der Verfilmung gesprochen. „The Dark Tower ist etwas, an dem stetig gearbeitet wird. Zuletzt haben wir uns bedeckt gehalten, weil ich das Interesse der Medien unterschätzt habe. Es ist eine faszinierende Gelegenheit, bei der selbst Stephen King eingesteht, dass es ziemlich knifflig werden dürfte. Aus finanzieller Sicht ist es schwierig, weil die Geschichte düster und gruselig gestaltet ist, ohne einen strahlenden Helden auskommt. Diese gewisse Kantigkeit ist aber genau das, was mich und viele andere anspricht. Wir respektieren und lieben diese Elemente an der Vorlage, die wir in genau dieser Form auf die Leinwand bringen wollen.“ Zuletzt wurde über eine mögliche Umsetzung und Unterbringung bei Netflix spekuliert. Ursprünglich

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Der dunkle Turm - The Dark Tower

Der dunkle Turm – Es besteht doch noch Hoffnung für die Stephen King Verfilmung

Stephen Kings The Dark Tower (Der dunkle Turm) ist uns in den letzten Jahren vor allem durch mehrmalige Verschiebungen und Planänderungen bei der Umsetzung einer Kinoadaption in Erinnerung geblieben. Trotz aller Rückschläge, darunter ein Studiowechsel von Universal Pictures zu Warner Bros., kämpfen Ron Howard und Produzent Brian Grazer noch immer für das angestrebte Mammutprojekt. Genau dieses könnte jetzt tatsächlich noch in der ursprünglich vorgesehenen Form entstehen. Laut einem Bericht von Deadline hat das Duo einen finanzstarken Investor aus Silicon Valley von der riskanten Idee überzeugen können. Unklar sei eigentlich nur noch, wie der gemeinsame Weg konkret aussehen soll. Im ersten Band von Stephen Kings epischer Fantasyserie durchstreift Roland auf der Suche nach dem mysteriösen Dunklen

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Der dunkle Turm - The Dark Tower

Der dunkle Turm – Wird das Projekt als TV-Serie umgesetzt? Netflix über Möglichkeiten

Weder Universal Pictures noch Warner Bros. waren von der Romanverfilmung Der dunkle Turm überzeugt. Doch Ron Howard, der vorgesehene Regisseur für die Stephen King Adaption, gibt die Hoffnung nicht auf und zieht eine komplette TV-Serie in Erwägung. Dass sogar schon über diverse Optionen diskutiert wurde, bestätigte Ted Sarandos von Netflix in einem aktuellen Interview mit stuff.tv: „Ich habe tatsächlich schon mit Ron Howard über Der dunkle Turm gesprochen. Beim letzten Mal zirkulierte das Projekt allerdings noch bei HBO. Inzwischen ist dem aber nicht mehr so. Ich bin mir also sicher, dass wir das Thema bald wieder aufgreifen können“, so Sarandos. Außerdem wurde großes Interesse an der Reanimierung von Buffy the Vampire Slayer bekundet: „Buffy steht auf so ziemlich jeder Wunschliste. Wenn ich im Besitz




Der dunkle Turm - The Dark Tower

The Dark Tower – Warner Bros. lehnt Verfilmung der Stephen King Reihe ab [Update]

Die seit Jahren geplante Leinwandadaption zu The Dark Tower (Der dunkle Turm) hat einen weiteren Rückschlag erlitten und steht möglicherweise vor dem endgültigen Aus. Einem neuesten Bericht von Variety zufolge hat nun auch Warner Bros. die rote Karte gezückt und dem Mammut-Projekt eine Abfuhr erteilt. Erst im letzten Jahr hatte das Studio das Projekt übernommen und nach neuen Wegen für eine mögliche Umsetzung gesucht. Damit wäre Warner Bros. nach Universal Pictures bereits der zweite Partner, der sich gegen eine groß angelegte Adaption entscheidet, die immerhin aus drei Kinoproduktionen und zwei Mini-TV Serien bestehen soll. Der Schritt erfolgt nur wenige Wochen nach Einreichung der neuen Drehbuchvorlage von Autor Akiva Goldsman. Imagine Entertainment ist zwar noch immer im Besitz der




Der dunkle Turm - The Dark Tower

Der dunkle Turm – Javier Bardem raus, Russell Crowe für Hauptrolle im Gespräch

Hollywood hadert bereits seit einigen Jahren mit dem wahrscheinlich größten Filmvorhaben seit Der Herr der Ringe. Nach dem Aus bei Universal Pictures liegen die Rechte zur Stephen King Saga Der dunkle Turm (The Dark Tower) nun im Hause Warner Bros., wo man seit dem Aufkauf im letzten Jahr eifrig an einer Neuausrichtung arbeitet. Wie diese genau aussehen wird, könnte sich schon in wenigen Wochen entscheiden. Deadline zufolge hat Akiva Goldsman die Planungen am neuen Drehbuch so gut wie abgeschlossen und reicht die überarbeitete Fassung anschließend bei der Chefetage ein, wo dann letztlich darüber entschieden wird, ob die erste Verfilmung grünes Licht für die Produktion bekommt. Auch in Sachen Casting macht man Fortschritte. So soll der lange Zeit gehandelte Javier Bardem nicht länger für die Rolle des Roland




Der dunkle Turm - The Dark Tower

Der dunkle Turm – Verfilmung lebt: Warner Bros. bringt Stephen King Reihe auf die Leinwand

Das Sprichwort „Totgesagte leben länger“ gilt auch im Falle der Stephen King Verfilmung Der dunkle Turm (The Dark Tower). Heute gab es nun abermals große Neuigkeiten für die mögliche Regiearbeit von Ron Howard. Laut Deadline soll Warner Bros. in die Bresche springen und die schon seit Jahrem im Gespräch befindliche Umsetzung produzieren, nachdem Universal Pictures die ursprüngliche Zusage zurückgezogen hatte. Hinter dem Namen steckt ein echtes Mammutprojekt: die mehrteilige Buchserie von King soll über drei Spielfilme und zwei TV-Serien verteilt werden. Damit bewegt man sich in Dimensionen, die sonst großen Welterfolgen wie Herr der Ringe oder Harry Potter vorbehalten sind. Das Risiko eines Misserfolges ist dementsprechend hoch und teuer. Akiva Goldsman, der auch für die Drehbuchvorlage




Der dunkle Turm - The Dark Tower

Der dunkle Turm – Ron Howard liefert neue Informationen zum Status der King-Adaption

Die Verfilmung der Stephen King Romane Der dunkle Turm (The Dark Tower) hat zwar ihr ursprünglich eingeplantes Zuhause verloren, ist deswegen aber offenbar dennoch nicht vollständig abgeschrieben. Nachdem HBO schon für die geplante TV-Serie gewonnen werden konnte, lieferte Regisseur Ron Howard im Gespräch mit dem Hollywood Reporter neue Details zu den aktuellen Geschehnissen hinter den Kulissen: „Wir arbeiten weiter an der Drehbuchvorlage und stellen sicher, dass wir zwar Kürzungen vornehmen, um das Budget schrumpfen zu lassen, dem Projekt und dem Ausmaß aber dennoch treu bleiben. Wir haben uns schon ziemlich beeilt, manchmal ist es dann aber dennoch merkwürdig, wenn irgendwo ein festes Datum geschrieben steht. Solche Projekte brauchen oft Jahre bis zur Realisierung. Aber ich habe mich einfach in das Material verliebt und werde 100% dahinter stehen, wenn wir endlich an dem Punkt der Umsetzung angelangt sind.“

Javier Bardem war bereits indirekt für die Hauptrolle in der Leindwandadaption bestätigt und wäre so als Revolverheld Roland zu sehen gewesen. Im ersten Band von Stephen Kings epischer Fantasyserie durchstreift Roland auf der Suche nach dem mysteriösen Dunklen Turm eine sterbende Welt.




Der dunkle Turm - The Dark Tower

Der dunkle Turm – Geplante Stephen King Umsetzung entsteht als TV-Serie für HBO

Nachdem sich Produzent Brian Grazer schon gestern über die Planungen für die Stephen King Verfilmung The Dark Tower äußerte, wurde Im Gespräch mit MTV nun noch deutlicher, dass man bereits einen konkreten Partner für das Projekt gefunden hat: „Wir werden The Dark Tower, also die TV-Serie, mit HBO umsetzen. Welches Studio den Film machen wird, können wir noch nicht verraten.“ Offensichtlich befinden sich Grazer und Filmemacher Ron Howard bereits in konkreten Verhandlungen mit verschiedenen Filmstudios. Im ersten Band von Stephen Kings epischer Fantasyserie durchstreift Roland, der letzte Revolverheld, auf der Suche nach dem mysteriösen Dunklen Turm eine sterbende Welt. Für die Hauptrolle des Roland Deschain war ursprünglich Javier Bardem vorgesehen, zum aktuellen Zeitpunkt bleibt aber ungewiss, ob er auch weiter zur Verfügung steht. Die Verfilmung, bestehend aus drei Kinofilmen und einer TV-Serie, sollte zunächst bei Universal Pictures entstehen, wo man in dem Projekt allerdings ein zu großes Risiko sah.




Der dunkle Turm - The Dark Tower

Der dunkle Turm – Produzent verspricht Verfilmung der neuen Drehbuchvorlage

Produzent Brian Grazer hält noch immer an seiner Idee einer Leinwandadaption zu The Dark Tower fest. Die Produktion, die ursprünglich bei Universal Pictures entstehen sollte, dann jedoch wegen nicht vorhandener Risikofreude aufgegeben wurde, konnte in den vergangenen Wochen und Monaten stark überarbeitet und vor allem im finanziellen Sinne entschlackt werden. Grazer zu The Playlist: „Wir haben einen Weg gefunden, über 45 Millionen Dollar des ursprünglich eingeplanten Budgets kürzen zu können, aber trotzdem keine Abstriche in Sachen Umfang und Finale machen zu müssen. In der 140 Millionen Dollar teuren Drehbuchvorlage war das Ende nicht sonderlich überzeugend. Nun haben wir 45 bis 50 Millionen Dollar aus dem Weg geräumt und sind sehr zufrieden mit dem Ende. Es wird auf jeden Fall umgesetzt.“ Was aus den ursprünglichen Planungen geworden ist, insgesamt drei Filme und eine TV-Serie umzusetzen, bleibt momentan unklar. Ursprünglich sollte Ron Howard für Universal Pictures auf dem Regiestuhl Platz nehmen.




Der dunkle Turm - The Dark Tower

Der dunkle Turm – Brian Grazer und Ron Howard halten an Verfilmung fest

Die umfangreiche Verfilmung der beliebten Stephen King Reihe The Dark Tower ist noch nicht vollends vom Tisch. Gegenüber Page Six stellte Produzent Brian Grazer nun klar, dass man auch weiterhin an dem Projekt festhalten wird und notfalls auch außerhalb der gewohnten Bahnen nach Geldgebern Ausschau hält. Bis zum vergangenen Monat war Universal Pictures in die Produktion involviert, sah die weiteren Planungen allerdings als zu riskant an und stieg aus. Grazer und Filmemacher Ron Howard, demnächst für Formula One auf dem Regiestuhl, planen gleich drei Filme und eine TV-Serie auf Basis der siebenteiligen King Vorlage. Javier Bardem war bereits indirekt für die Hauptrolle in der Leindwandadaption bestätigt und wäre so als Revolverheld Roland zu sehen gewesen. Im ersten Band von Stephen Kings epischer Fantasyserie durchstreift Roland auf der Suche nach dem mysteriösen Dunklen Turm eine sterbende Welt.




Der dunkle Turm - The Dark Tower

Der dunkle Turm – Stephen King spricht über das aktuelle Ende der Filmumsetzung

Nur wenige Stunden nach dem vorläufigen Aus für die Leinwandadaption von Der dunkle Turm meldete sich nun auch Autor Stephen King über die aktuelle Situation zu Wort: „Es ist natürlich schade, dass Universal die Produktion gestoppt, wirklich überraschend kommt das allerdings nicht,“ erklärt King gegenüber Entertainment Weekly. „In der Regel halten sie sich an kleinere und weniger riskante Projekte. Vielleicht dachten sie, dass man lieber bei diesen Fast and Furious Rennfahrern bleiben sollte. Aber ich möchte ihnen nichts Böses und vertraue darauf, dass Ron Howard Roland und seine Freunde auf Film bannen wird, denn er hängt sehr an dem Projekt.“ Aktuell ist ungewiss, ob die Umsetzung damit endgültig gestorben ist oder womöglich sogar ein Wechsel zu einem konkurrierenden Studio möglich ist. Im ersten Band von Stephen Kings epischer Fantasyserie durchstreift Roland, der letzte Revolverheld, auf der Suche nach dem mysteriösen Dunklen Turm eine sterbende Welt.




Der dunkle Turm - The Dark Tower

Der dunkle Turm – Universal Pictures stellt Entwicklung der King Verfilmung ein

Herber Rückschlag für alle Stephen King Fans: Universal Pictures hat die geplante Mammut-Verfilmung der King Romanreihe Der dunkle Turm (The Dark Tower) nun überraschend eingestampft und fallen lassen. Zuletzt kam es wegen Budgetstreitigkeiten bereits zu einer Verschiebung der Produktion, die ursprünglich im kommenden Frühjahr anlaufen sollte. Laut Deadline ist die Leindwandaption damit aber nicht gänzlich gestorben, denn aktuell wäre noch immer ein Studiowechsel möglich. Als passende Alternative wird aktuell Warner Bros. gehandelt, wo man nach dem Ende der Harry Potter Reihe händeringend nach einem gewinnbringenden Franchise-Ersatz sucht. Ron Howard war ursprünglich für die inszenatorische Leitung des Projekts vorgesehen, während Akiva Goldsman und Mark Verheiden die Drehbuchvorlage beisteuern sollten. Javier Bardem wäre voraussichtlich in der Rolle Roland Deschain zu sehen gewesen. Im ersten Band von Stephen Kings epischer Fantasyserie durchstreift Roland, der letzte Revolverheld, auf der Suche nach dem mysteriösen Dunklen Turm eine sterbende Welt.




Der dunkle Turm - The Dark Tower

Der dunkle Turm – Ron Howard meldet sich erneut über Kürzungen und Hauptdarsteller zu Wort

Die Ankündigung, dass es zu einer Verschiebung der Stephen King Verfilmung The Dark Tower kommen wird, die hauptsächlich wegen einer Kürzung des Budgets erfolgen muss, ließ viele Fans der umfangreichen Romanreihe aufhorchen. Im ausführlichen Gespräch mit Deadline gab Filmemacher Ron Howard nun aber vorerst Entwarnung: „Akiva Goldsman hat die Drehbuchvorlage direkt auf eine sparsame Verwendung des Budgets ausgelegt und wird sie nun noch weiter darauf anpassen. Ohne konkrete Zahlen nennen zu können: die Kürzungen sind nicht so umfangreich oder tiefgreifend.“ Ob Javier Bardem, der bereits inoffiziell für die Hauptrolle bestätigt werden konnte, weiterhin dabei ist? „Ich hoffe einfach, dass er zur Verfügung stehen wird wenn wir anfangen zu drehen.“ Die Dreharbeiten konnten nun auf das kommende Frühjahr verlegt werden, nachdem zuvor noch ein Start im Sommer 2011 vorgesehen war. Ein deutscher und amerikanischer Kinostart ist auch weiterhin für das Jahr 2013 im Kinokalender markiert. Im ersten Band von Stephen Kings epischer Fantasyserie durchstreift Roland, der letzte Revolverheld, auf der Suche nach dem mysteriösen Dunklen Turm eine sterbende Welt.




Der dunkle Turm - The Dark Tower

Der dunkle Turm – Ron Howard über die Produktionsverschiebung und Hauptdarsteller

Steht Javier Bardem am Ende doch nicht als Roland Deschain vor der Kamera? Die Verpflichtung des gebürtigen Spaniers befindet sich trotz vermeintlich offizieller Bestätigung offensichtlich noch immer in einem Schwebezustand. Filmemacher Ron Howard äußerte sich in einem aktuellen Interview nun über die plötzliche Verschiebung der eigentlich für diesen Sommer eingeplanten Dreharbeiten: „Wir mussten ausweichen, vornehmlich wegen der Budgetproblematik und auch weiterhin in Bearbeitung befindlicher Handlungs- und Logistikfragen. Wir denken nun über einen Start im kommenden Frühjahr nach. Ich kann wirklich noch keinen finalen Namen nennen, Javier Bardem hat aber großes Interesse an der Rolle bekundet. Wir werden es vermutlich zum Ende des Sommers wissen, wenn wir endlich grünes Licht für die Produktion erhalten haben.“ Ein deutscher und amerikanischer Kinostart ist auch weiterhin für das Jahr 2013 im Kinokalender markiert. Im ersten Band von Stephen Kings epischer Fantasyserie durchstreift Roland, der letzte Revolverheld, auf der Suche nach dem mysteriösen Dunklen Turm eine sterbende Welt.




Der dunkle Turm - The Dark Tower

Der dunkle Turm – Umsetzung der Stephen King Vorlage vorerst gesichert, jedoch verschoben

Die geplante Verfilmung der beliebten Stephen King Buchreiche The Dark Tower (Der dunkle Turm) scheint sich wieder gefangen zu haben – zumindest vorerst. Wie Produktionshaus Universal Pictures verriet, wurde der Produktionsbeginn jedoch trotzdem um ein knappes Jahr auf den kommenden Februar verschoben, nachdem ein Start zunächst für diesen Sommer angesetzt war. Hauptaufgabe der Filmemacher und Autoren scheint es nun zu sein, die angekündigte Adaption, die immerhin drei Filme und zwei Mini TV-Serien umfassen soll, auf ein niedrigeres Budget zu drücken, das deutlich unter dem ursprünglich veranschlagten liegen soll. Zum gefürchteten Aus für das Projekt ist es also nicht gekommen. Dennoch muss Universal Pictures schnell handeln, denn kommt es bis Juli zu keiner offiziellen Bestätigung, gehen die Rechte an King zurück. Der gebürtige Spanier Javier Bardem konnte erst kürzlich für die Hauptrolle des Roland Deschain bestätigt werden. Ein deutscher und amerikanischer Kinostart ist auch weiterhin für das Jahr 2013 im Kinokalender markiert.




Der dunkle Turm - The Dark Tower

Der dunkle Turm – Steht die angekündigte Stephen King Verfilmung vor neuen Problemen?

Hat sich Universal Pictures mit der angekündigten Romanadaption Der dunkle Turm (The Dark Tower) übernommen? Die geplante Umsetzung der momentan siebenteiligen Buchreihe, die immerhin drei Kinoverfilmungen und eine TV-Serie umfassen soll, scheint für das Unternehmen immer mehr zu einer übermenschlichen Aufgabe zu werden, vor allem finanziell. Aktuellen Gerüchten zufolge ruderte die Geschäftsetage nun zurück und berät momentan, wie mit dem Projekt weiter verfahren werden soll. Einem Insider zufolge könnte Produzent Imagine Entertainment nun auf die Suche nach einem neuen Produktionspartner gehen. Eine offizielle Bestätigung liegt momentan allerdings noch nicht vor. Dass sich Universal der Teilnahme bislang überaus sicher war, zeigte zuletzt auch die Festlegung eines deutschen oder amerikanischen Kinostarts im Jahr 2013. Der gebürtige Spanier Javier Bardem konnte erst kürzlich für die Hauptrolle des Roland Deschain bestätigt werden.




Der dunkle Turm - The Dark Tower

Der dunkle Turm – Offiziell bestätigt: Javier Bardem unterschreibt für drei Filme, TV-Serie

Nach Monaten der Gespräche und Verhandlungen konnte nun auch offiziell bestätigt werden, was bereits seit Wochen vermutet wurde: Javier Bardem ist die Leinwandverkörperung des Roland Deschain. Der gebürtige Spanier hat für drei große Kinoadaptionen und eine vollständige TV-Serie unterschrieben, die eine Brücke zwischen den ersten beiden Kinofilmen schlagen soll. Von Akiva Goldsman stammt die schriftliche Vorlage des ersten Spielfilms und der TV-Serie, die Imagine Entertainment gemeinsam mit Goldsman, Universal Pictures und Stephen King produzieren wird. Noch vor dem Kinostart soll die Vorgeschichte in einem passenden Comic erzählt werden. Im ersten Band von Stephen Kings epischer Fantasyserie durchstreift Roland, der letzte Revolverheld, auf der Suche nach dem mysteriösen Dunklen Turm eine sterbende Welt. Das Regiezepter ruht in den Händen des The Da Vinci Code und Frost & Nixon erfahrenen Ron Howard.





Gestern





Blumhouse's Der Hexenclub
Kinostart: 29.10.2020Fast 25 Jahre nach dem Original macht sich nun ein ganz neuer Zirkel, besetzt mit Cailee Spaeny, Gideon Adlon, Lovie Simone und Zoey Luna, mit seinen magischen Fähigkeit... mehr erfahren
Malasaña 32 - Haus des Bösen
Kinostart: 19.11.2020Im Jahr 1976 zieht es Familie Olmedo von ihrem Heimatdorf in die spanische Hauptstadt Madrid. Dort, so ihre Hoffnung, sind die Chancen auf ihr privates und berufliches Gl... mehr erfahren
Freaky
Kinostart: 26.11.2020Eigentlich wollte die 17-jährige Millie Kessler (Kathryn Newton) nur noch ihr Abschlussjahr an der High School hinter sich bringen, doch mit einem Mal gerät ihr Leben a... mehr erfahren
Greenland
Kinostart: 24.12.2020In Greenland spielt Gerard Butler an der Seite von Morena Baccarin (Deadpool–Filme) einen Familienvater, dessen bisheriges Leben vollkommen auf den Kopf gestellt wird, ... mehr erfahren
Escape Room 2
Kinostart: 06.01.2021Escape Room 2 wird erzählerisch an die Geschehnisse aus dem ersten Film anknüpfen und viele der offen gebliebenen Fragen aufgreifen.... mehr erfahren
The Witch Next Door
DVD-Start: 24.01.2021Nach der Trennung seiner Eltern verbringt der rebellische Ben die Sommerferien in einer kleinen Küstenstadt. Doch das Leben in dem verschlafenen Örtchen ist alles ander... mehr erfahren
Slaughterhouse Rulez
DVD-Start: 19.12.2026Slaughterhouse Rulez spielt an einer britischen Privatschule, die Teile ihres Landes an ein Fracking-Unternehmen verkauft. Die Firma befreit damit auf dem Gelände aber d... mehr erfahren
This Dark Endeavor
DVD-Start: 07.02.2106Erzählt wird die Handlung von Konrad, dem kleinen Bruder von Victor Frankenstein. Als dieser furchtbar erkrankt, wird Victor zur Suche nach einem alten Alchemisten gezwu... mehr erfahren
Freitag der 13. Teil 6 - Jason lebt
DVD-Start: 07.02.2106Als Kind gelang Tommy Jarvis das, wofür viele andere mit dem Leben bezahlt haben: Er tötete Jason Voorhees, den Massenmörder, der die Gäste des Crystal Lake Camps nie... mehr erfahren
Freitag der 13. Teil 7 - Jason im Blutrausch
DVD-Start: 07.02.2106Seitdem der ermordete geisteskranke Jason, in Ketten auf dem Grund des Crystal-Sees liegt, hat das in der Nähe befindliche Sommer-Camp immer ohne besondere Vorkommnisse ... mehr erfahren