Heute



Resident Evil – Neues zum Reboot: Actionfokus der Vorgänger noch nicht vom Tisch

Weshalb mit etwas brechen, das sich über Jahre hinweg als sichere Einnahmequelle erwiesen hat? Die Resident Evil-Filme werden zwar oft belächelt, gleichzeitig ist aber auch nicht von der Hand zu weisen, dass man mit der eingeschlagenen Richtung ein großes und vor allem treues Publikum anspricht. Resident Evil: The Final Chapter ist nicht ohne Grund das bislang erfolgreichste Kapitel der 6-teiligen Saga um Kampfamazone Alice. Im Interview mit Collider gab sich Franchise-Produzent Hiroyuki Kobayashi deshalb zurückhaltend, als er auf den kommenden Neustart der Filmreihe angesprochen wurde. „Persönlich mochte ich die Ausrichtung der Filme von Paul W.S. Anderson. So was würde ich gerne wieder sehen, speziell was die Action angeht,“ verriet er. Das schließt auch einen komplett neuen Cast mit ein: „Wir holen uns einen neuen Regisseur und

2 Kommentare
Kategorie(n): News



Resident Evil: Vendetta – Zombie-Wahnsinn bricht aus: Neun Minuten aus dem Film

Mit Resident Evil: Vendetta erscheint diesen August das bislang blutigste Kapitel der CGI-Filmreihe von Capcom. Von der FSK bekam der Film bereits Mitte Mai ein blutrotes ab 18-Siegel aufgedrückt, und das, obwohl die Vorgänger bislang stets mit einem FSK 16 davongekommen waren. Dass die Einstufung aber durchaus gerechtfertigt sein könnte, lassen jetzt ganz neun blutige Minuten aus dem neuesten Film mit bekannten Charakteren wie Leon S. Kennedy und Chris Redfield erahnen, die uns geradewegs in ein von Untoten verseuchtes Herrenhaus führen. Ob die Säuberung gelingt, beantwortet Sony Pictures hierzulande am 03. August 2017 mit der Premiere auf DVD und Blu-ray Disc. In Resident Evil: Vendetta lässt ein skrupelloser Feind, der auf Rache aus ist, einen neuen brutalen und tödlichen Virus auf die Menschheit los. BSAA Captian Chris Redfield




Resident Evil: Vendetta – Die FSK bescheinigt dem Sequel eine härtere Gangart

Der Trailer hatte schon erahnen lassen, dass es in Resident Evil: Vendetta alles anderes als zimperlich zur Sache gehen wird. Jetzt gibt es die Bestätigung: Weil Sony Pictures im August auch hierzulande zur Heimkino-Veröffentlichung ansetzt, durfte die FSK vorab jetzt bereits einen Blick auf den neuesten Filmableger von Capcom werfen und gab diesen überraschend mit einer Einstufung ab 18 Jahren frei. In der Vergangenheit waren CGI-Fortsetzungen wie Resident Evil: Damnation und Resident Evil: Degeneration stets mit einem harmloseren FSK 16 davongekommen. Die Freigabe wurde bereits Mitte Mai zur limitierten Kinoauswertung erteilt. Ab dem 03. August 2017 dürfen dann auch alle anderen mit bekannten Charakteren wie Leon S. Kennedy und Chris Redfield auf einen Streifzug durch zombieverseuchte Herrenhäuser gehen. Für die Umsetzung ging




Resident Evil – Milla Jovovich schnappte Michelle Rodriguez die Hauptrolle weg

Ob Resident Evil auch zu einem sechs Filme umfassenden und 1,3 Milliarden Dollar schweren Franchise geworden wäre, wenn Milla Jovovich nicht die Hauptrolle bekleide hätte? Dazu wäre es beinahe gekommen. Ursprüngliche sollte der im ersten Teil eingeführten und heute mit Fast & Furious erfolgreichen Michelle Rodriguez nämlich die Hauptrolle zukommen. Jovovich, die ihren großen Durchbruch zu dem Zeitpunkt längst hinter sich hatte, passte das allerdings gar nicht und so bat sie Paul W.S. Anderson zu einem ernsten Gespräch, bei dem praktisch das gesamte Skript überarbeitet wurde. „Ich hätte den Film beinahe hingeschmissen,“ berichtet sie. „Ich drehte gerade in Kanada und Paul hatte Michelle Rodriguez für die Rolle der Rain verpflichtet. Sie war damals gerade groß im Kommen und hatte dank Girlfight auch Oscar-Chancen im Rücken




Resident Evil – Befürworter oder Gegner? So denkt Milla Jovovich über das kommende Reboot

Fans der populären Resident Evil-Reihe sind aktuell Feuer und Flamme für die Idee, James Wan (Insidious, The Conjuring) das Reboot von Resident Evil produzieren zu lassen. Nur Milla Jovovich, Hauptdarstellerin der in diesem Jahr abgeschlossenen Filmreihe, scheint mit der ganzen Situation nicht gerade glücklich zu sein: „Es wurde ein Reboot angekündigt? Na dann viel Glück damit“, kommentierte Jovovich jetzt abwertend, als sie in einem Interview auf den Neustart angesprochen wurde. „Filme zu bekannten Marken werden oftmals völlig falsch angegangen. Das kann gefährlich sein. Sie wollten schon länger ein Reboot machen. Ich liebe die Welt aus Resident Evil. Aus Sicht eines Produzenten macht es aber natürlich durchaus Sinn, einen Neustart drehen zu wollen. Aber was unsere Filme so toll gemacht hat, war, dass alle Mitwirkende mit Leiden




Resident Evil – James Wan überwacht den Neustart der Horror-Kultreihe!

Der Name Resident Evil weckt gewisse Erwartungen und die will Constantin Film beim Reboot auf keinen Fall enttäuschen. Nachdem gestern bekannt wurde, dass man einen Neustart der Kultreihe plant, hat Deadline jetzt auch noch in Erfahrung bringen können, wem die Aufgabe zukommen wird, dieses Unterfangen in die Wege zu leiten. Hier vertraut man auf die tatkräftige Unterstützung von James Wan, dem es in den vergangenen Jahren dank Insidious oder The Conjuring wie keinem Zweiten gelungen ist, den Horror im Mainstreambereich zu etablieren. Er und seine Crew von Atomic Monster werden den Neustart auf produzierender Ebene begleiten, während Greg Russo (Category 6, Mortal Kombat) der kreative Kopf und Autor hinter allem ist. Einen passenden Filmemacher konnte man noch nicht benennen. Dass Produzenten und Autor bereits fest




Resident Evil – Es geht weiter: Constantin kündigt Reboot der Filmreihe an

Wirklich daran geglaubt hat wohl niemand, dass The Final Chapter der letzte Teil der Resident Evil-Reihe bleibt. Schließlich handelt es sich bei dem Franchise um die erfolgreichste Filmserie, die Constantin Film bis heute hervorgebracht hat. Wie schnell man intern einen Neustart in Erwägung zieht, überrascht dann aber doch. Nur vier Monate nach dem Start des vermeintlich letzten Kapitels hat Constantin in Cannes jetzt nämlich bereits den Start einer neuen Reihe angekündigt. Details hierzu stehen derzeit noch streng unter Verschluss. Beim Filmmarkt will man jetzt aber schon das Interesse der internationalen Verleiher-Kollegen ausloten. Und das dürfte in Anbetracht der erfolgreichen Vorgänger enorm sein. The Final Chapter konnte international mehr als 310 Millionen Dollar in die Kassen spielen und gilt damit als bislang erfolgreichster Teil der




Resident Evil: The Final Chapter – Sensationshit in China: Fast 100 Millionen Dollar zum Start

Im Hause Constantin Film, Impact Pictures und Sony Screen Gems dürften heute mit Sicherheit so einige Sektgläser zum Einsatz kommen. Nach eher enttäuschenden Einspielergebnissen in den USA und Europa gelang dem Team am vergangenen Wochenende eine absolute Sensation: Mit sage und schreibe 96 Millionen Dollar gelang es Resident Evil: The Final Chapter, ein immenses Startwochenende in chinesischen Kinos hinzulegen. Und das, obwohl die Reihe dort erst seit dem vierten Teil läuft. Doch selbst Retribution, der mit Li Bingbing einen Heimatstar als Hauptdarstellerin an Bord hatte, schwemmte am Ende gerade einmal 17 Millionen Dollar in die Kassen. Es bleibt abzuwarten, wie gut sich die Videospielverfilmung halten kann. Doch schon jetzt ist klar, dass The Final Chapter am Ende der erfolgreichste Ableger sein wird, den es je gab




Resident Evil: The Final Chapter – Gewinnt Tickets und Goodies zum großen Showdown

Ab sofort kämpft Milla Jovovich aka Kampfamazone Alice zum voraussichtlich letzten Mal gegen Albert Wesker, Dr. Alexander Isaacs und eine Horde hungriger Zombies. Passend zum aktuellen Kinostart vom Horror-Actioner Resident Evil: The Final Chapter verlosen wir 2×2 Freikarten, ein offizielles Filmposter und einen Kapuzenpullover. Beantwortet ganz einfach die Frage im Inneren der Meldung und schon nehmt ihr automatisch an der Verlosung teil. The Final Chapter knüpft direkt an die Handlung aus dem Vorgängerfilm Retribution an. Nach den Verlusten, die der letzte Widerstand der Menschheit erleiden musste, macht sich Alice dorthin auf, wo alles begann: nach Racoon City, wo sich die Umbrella Corporation für einen finalen Schlag gegen die letzten Menschen sammelt. Im Wettlauf gegen die Zeit verbündet sich Alice mit alten Freunden und einem




Resident Evil: The Final Chapter – Seit drei Wochen ungeschlagen in Japan: Neuer Franchiserekord

Resident Evil: The Final Chapter ist in Japan nicht totzukriegen. Die Videospielverfilmung macht es sich inzwischen seit drei Wochen an der Spitze der japanischen Kinocharts gemütlich – ein Rekord für das Franchise mit Milla Jovovich. Noch nie gelang es der Reihe, die Konkurrenz gleich so lange in Schach zu halten. Zudem besteht die reele Chance auf ein fulminantes Endeinspielergebnis. Zurzeit steht das Projekt bei über 27 Millionen Dollar. Am vergangenen Wochenende ließ das voraussichtlich letzte Kapitel sogar nur um magere 8% nach. Sollte die Produktion aus dem Hause Constantin Film, Impact Pictures und Sony Screen Gems auch im Rest der Welt so einschlagen, werden es sich die Produzenten wahrscheinlich noch einmal überlegen, ob sie hier wirklich „schon“ einen Schlussstrich ziehen wollen. Es wäre jedenfalls nicht das erste Mal




Resident Evil: The Final Chapter – Voller Erfolg in Japan: Sequel übertrumpt alle Vorgängerfilme

Während in den USA das Interesse an Resident Evil zwischen Afterlife und Retribution merklich zurückging, war in Japan seit dem ersten Teil stets eine Steigerung möglich. Mit über 48 Millionen Dollar war Japan sogar die stärkste Einnahmequelle für Retribution, dem fünften Ableger von vor vier Jahren. Deshalb entschied sich Sony Screen Gems dazu, die dort vorhandenen Fans zu belohnen und sie einen ganzen Monat vor dem Rest der Welt in den Genuss von Resident Evil: The Final Chapter kommen zu lassen. Eine Entscheidung, die sich für das Studio jetzt schon ausgezahlt hat. Mit beeindruckenden 9.7 Millionen Dollar legte das Finale den besten Start vom Franchise hin. Selbst der neue Godzilla, der in Japan als Sensationserfolg gilt, startete mit 6.2 Millionen Dollar deutlich hinter dem actiongeladenen Zombiegemetzel. Zudem ist es in Japan




Resident Evil: Vendetta – Sehnsucht nach Kennedy und Redfield? Neues Plakatmotiv zum CGI-Sequel

Capcom gibt wieder einmal Vollgas und holt 2017 wahrscheinlich alles aus Resident Evil raus, was zwanzig Jahre nach der Geburt noch geht. Im Januar kommen sowohl Kinogänger als auch Spieler auf ihre Kosten, wenn mit Resident Evil: The Final Chapter der voraussichtlich letzte Kinofilm mit Milla Jovovich als Kampfamazone Alice anläuft und parallel Resident Evil 7 in den Handel wandert, der die Geschehnisse der Hauptreihe fortsetzt. Ein mittlerweile drittes CGI-Abenteuer haben die kreativen Köpfe aus dem Hause Capcom aber ebenfalls auf Lager, welches im Frühjahr für reichlich Nostalgie und Begeisterung unter den Fans sorgen soll. Mit Leon S. Kennedy und Chris Redfield gehen nämlich gleich zwei der wohl beliebtesten Charaktere auf gemeinsame Mission. Die beiden Partner finden sich ab sofort auch auf dem aktuellsten Plakatmotiv zum Horror




Resident Evil: The Final Chapter – Bereit machen für die letzte Schlacht: Neue TV-Spots zum Höhepunkt

Nach immerhin 15 Jahren steuert der Kampf gegen die Umbrella Corporation auf sein blutiges Ende zu. Milla Jovovich schlüpft für den Horror-Actioner Resident Evil: The Final Chapter zum sechsten und letzten Mal in die Rolle von Amazone Alice. Die Schauspielerin und Regisseur Paul W.S. Anderson verabschieden die Reihe mit einem ultimativen Showdown, in welchem die Protagonistin abermals gegen Oberschurke Albert Wesker in den Ring steigen muss. Ob es ihr gemeinsam mit Claire Redfield gelingen wird, dem Fiesling endlich das Handwerk zu legen? Für die Videospielverfilmung scheute Sony Screen Gemes keinerlei Kosten, was in zwei brandneuen TV-Spots noch einmal deutlich wird. Begutachten lassen sich die bewegten und actiongeladenen Szenen natürlich wie immer nach dem Umblättern. Verkörpert wird Claire Redfield im Übrigen




Resident Evil: The Final Chapter – Votet für Alice: Showdown wird in neuem TV-Spot politisch

Am 8. November wird sich entscheiden, ob nun Donald Trump oder Hillary Clinton in die Fußstapfen von noch Präsident Barack Obama treten. Im Universum von Resident Evil wird es weder der eine noch die andere. Im brandneuen TV-Spot zum bald anlaufenden Finale The Final Chapter ruft Sony Pictures alle Überlebenden dazu auf, für Kampfamazone Alice zu voten. Ob sie sich erfolgreich gegen Konkurrent Albert Wesker durchsetzen kann, erfahren wir hierzulande im Frühjahr 2017, wenn der ultimative Kampf zwischen den beiden auf der Kinoleinwand ausgetragen wird. Unterstützung erhält Alice einmal mehr von ihrer loyalen Kollegin Claire Redfield, die von Ali Larter bekleidet wird. Wesker hingegen darf auf den Support von so manch einer Kreatur hoffen, welche die Umbrella Corporation in die Welt gesetzt hat. Also auf keinen Fall verpassen, wenn




Resident Evil: The Final Chapter – Neuer, epischer Trailer zum großen Showdown mit Milla Jovovich

Die Comic Con in New York stand gestern ganz im Zeichen von Underworld: Blood Wars und Resident Evil: The Final Chapter. Sony Screen Gems war mit Cast und Crew beider Filme vor Ort und überraschte Fans von Resident Evil mit einem brandneuen, epischen Filmtrailer zum voraussichtlich letzten Teil der Reihe. Die große Schlacht zwischen Milla Jovovich und Shawn Roberts alias Alice und Albert Wesker entscheidet sich hierzulande am 26. Januar 2017, wenn die aufwendig produzierte und abermals von Regisseur Paul W.S. Anderson inszenierte Fortsetzung im Kino anläuft. Was Constantin Film und Impact Pictures, das Unternehmen von Paul W.S. Anderson, hinterher mit den Lizenzrechten anstellen, steht zurzeit noch nicht fest. Gemunkelt wird, dass intern an einer Fernsehserie gearbeitet wird, die sich vor geraumer Zeit tatsächlich auch




Resident Evil: The Final Chapter – Bereit machen für den letzten Kampf: Neues Artwork zum Showdown

Wer macht das Rennen – Milla Jovovich alias Alice oder Oberschurke Albert Wesker? Im kommenden Frühjahr entscheidet sich, wie die Geschehnisse aus den Resident Evil-Filmen zu einem Ende gebracht werden. Passend zum baldigen Start des letzten Kapitels wurde ein brandneues Artwork veröffentlicht, welches abermals auf den bevorstehenden Wahlkampf zwischen Donald Trump und Hillary Clinton anspielt. Begutachtet werden kann das Motiv natürlich wie immer im Anhang der Meldung. In Resident Evil: The Final Chapter tun sich Alice und Claire Redfield, die erneut von Ali Larter porträtiert wird, noch einmal zusammen, um es gegen die Umbrella Corporation und eine Horde von Untoten aufzunehmen. Was danach mit der Reihe passiert, wird sich zeigen müssen. Impact Pictures, das Unternehmen von Regisseur Paul W.S. Anderson, und Constantin Film




Resident Evil: The Final Chapter – Kampfamazone Alice bewirbt sich auf neuem Poster als Präsidentin

Wer macht das Rennen und wird neuer Präsident der Vereinigten Staaten – Hilary Clinton oder etwa tatsächlich Donald Trump? So oder so: In der Welt von Resident Evil kann es nur eine geben und zwar Kampfamazone Alice. Obwohl, nicht ganz. Schließlich kandidiert sie zusammen mit dem furchtlosen Oberschurken Albert Wesker. Eine finale Schlacht, die im Frühjahr 2017 ausgetragen wird, soll zeigen, wer am Ende als Sieger hervorgeht und über das ganze Land herrscht. Damit auch jeder Überlebende für Alice stimmt, wurde passend zur politischen Lage ein brandneues Poster veröffentlicht. Ob das Volk hinter Alice steht, wird dann an den verkauften Kinoeintritten gemessen. Die werden ergeben, wie sehr Resident Evil: The Final Chapter mit dem jeweiligen Erfolg der direkten Vorgänger mithalten kann. Beim Finale darf man sich als Fan noch ein




Resident Evil: The Final Chapter – Neue Filmszenen im spanischen Filmtrailer zum großen Showdown

Im Frühjahr 2017 verabschiedet sich Milla Jovovich von Resident Evil, indem sie zum voraussichtlich letzten Mal als Alice über die Leinwände flimmert. Und gerade weil es sich um das große Finale handelt, soll es zum Schlus auch noch einmal ordentlich zur Sache gehen. Ein zusätzlicher Trailer, der exklusiv für Spanien geschnitten wurde, entlarvt wieder ein paar neue actiongeladene Szenen. Das Material steht wie immer im Anhang zur Begutachtung. Neben Jovovich, die ihre Rolle seit mittlerweile 15 Jahren verkörpert, kehrt auch Ali Larter zurück zum Franchise. In The Final Chapter, der inzwischen bereits am 26. Januar 2017 in deutschen Kinos startet, agiert sie nach Resident Evil: Extinction und Afterlife zum dritten Mal als Claire Redfield, bekannt aus der Videospielvorlage Resident Evil 2 oder Resident Evil: Code Veronica X. Ob Fans auf ein Wiedersehen




Resident Evil: The Final Chapter – Der letzte Kampf: Offizieller Trailer zum Finale

Jede Geschichte hat ein Ende. Im Fall von Resident Evil soll uns dieses im Frühjahr 2017 erzählt werden, wenn mit The Final Chapter das letzte Kapitel aufgeschlagen wird. Sony Screen Gems haben keine Kosten gescheut und für den finalen Ableger noch einmal tief in die Taschen gegriffen. Ganze 90 Millionen Dollar verschlang der Horror-Actioner von Regisseur Paul W.S. Anderson, der die Ausgaben im Vergleich zum letzten Film noch einmal um 25 Millionen US-Dollar toppte. In welche Szenen das hohe Budget unter anderem gesteckt wurde, verrät Euch im Anhang der offizielle Trailer, der Milla Jovovich und Ali Larter alias Alice und Claire wieder vereint. Gemeinsam müssen sie alles daran setzen, Schurke Albert Wesker im großen Showdown ein für alle Mal das Handwerk zu legen. Ob man auch mit Auftritten von Sienna Guillory als Jill Valentine oder Michelle Rod





Gestern





Monster Hunter
Kinostart: 28.01.2021Monster Hunter erzählt die Geschichte zweier Helden, die zwar aus verschiedenen Welten stammen, die aber gemeinsame Feinde bekämpfen: Monster. Wenn sie dieses Abenteuer... mehr erfahren
Freaky
Kinostart: 04.02.2021Eigentlich wollte die 17-jährige Millie Kessler (Kathryn Newton) nur noch ihr Abschlussjahr an der High School hinter sich bringen, doch mit einem Mal gerät ihr Leben a... mehr erfahren
Antlers
Kinostart: 18.02.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Wrong Turn
Kinostart: 25.02.2021Im Kinoreboot Wrong Turn nimmt der Wanderausflug von Jes (Charlotte Vega aus The Lodgers) und ihren Freunden Darius (Adain Bradley), Milla (Emma Dumont), Adam (Dylan McTe... mehr erfahren
Spell
Kinostart: 04.03.2021Ausgangspunkt der Geschichte ist ein schrecklicher Unfall, den Marquis (Omari Hardwick, Power, Kick-Ass) mit seiner Familie erleidet. Als er wieder zu sich kommt, findet ... mehr erfahren
New Mutants
DVD-Start: 21.01.2021The New Mutants beleuchtet jenen Zeitraum, wenn Mutanten für sich selbst und ihre Mitmenschen am gefährlichsten sind – nämlich dann, wenn ihre Kräfte erwachen.... mehr erfahren
Bloodline
DVD-Start: 22.01.2021Evan (Seann William Scott) schätzt die Familie über alles, und jeder, der sich zwischen ihn, seine Frau und seinen neugeborenen Sohn stellt, lernt das auf die harte Tou... mehr erfahren
The Witch Next Door
DVD-Start: 24.01.2021Nach der Trennung seiner Eltern verbringt der rebellische Ben die Sommerferien in einer kleinen Küstenstadt. Doch das Leben in dem verschlafenen Örtchen ist alles ander... mehr erfahren
Paradise Hills
DVD-Start: 28.01.2021Als Uma allein auf einer fremden Insel namens Paradise aufwacht, ahnt sie sofort, dass es alles andere als ein Paradies ist. Unter der Leitung der Herzogin (Milla Jovovic... mehr erfahren
Dreamkatcher
DVD-Start: 28.01.2021Gail (Radha Mitchell) zieht zusammen mit ihrem Freund und dessen Sohn in die amerikanische Wildnis, um dort ein neues Leben zu beginnen. Der erhoffte Friede währt jedoch... mehr erfahren