Heute



The House That Jack Built – Psyche eines Killers: Gleich fünf deutsche Filmclips

Im Gegensatz zu den USA kommt Lars von Triers neuer Streich The House That Jack Built bei uns vollkommen ungeschnitten in deutsche Kinos. Für schwache Nerven ist der grafische Psycho-Thriller deshalb aber trotzdem nichts – wie heute heute gleich fünf deutsche Clips zum Kinostart am 29. November beweisen. „Widerlich. Protzig. Zum Kotzen. Qualvoll. Erbärmlich“ waren nur einige Stimmen nach der Premiere bei den Filmfestspielen in Cannes. Besonders die schonungslose Gewalt stieß vielen sauer auf. Doch davon dürfen wir uns bald selbst ein Bild machen. In seinem neuesten Film erzählt Lars von Trier die Geschichte eines hochintelligenten Serienkillers namens Jack (Matt Dillon) im Zeitraum von zwölf Jahren aus dessen Perspektive. Jack




The House That Jack Built – Kommt ungekürzt in deutsche Kinosäle

Lars von Trier (Nymphomaniac) gilt Skandalregisseur, der die Gemüter spaltet. Sein neuer Film The House That Jack Built macht hier keine Ausnahme und zeigt Matt Dillon als hochintelligenten Serienkiller Jack, der mit voller Härte gegen seine Opfer vorgeht. „Widerlich. Protzig. Zum Kotzen. Qualvoll. Erbärmlich“ waren nur einige Stimmen nach der Premiere bei den Filmfestspielen in Cannes. Nun wurde der Film auch von der FSK gesichtet und ungekürzt ohne Jugendfreigabe ab 18 Jahren freigegeben. The House That Jack Built ist ab dem 29. November somit in der ungekürzten, mehr als 153 Minuten andauernden Originalfassung in deutschen Kinos zu sehen. Anders sieht es in den USA aus, denn hier musste der Film für das R-Rating um 1 Minute und 21




The House That Jack Built – Ein echter Psycho: Deutscher Kinotrailer

Beim Cannes Festival gab es in diesem Jahr eigentlich nur ein Gesprächsthema: Lars von Trier (Antichrist). Obwohl der kontroverse dänische Filmemacher urprünglich auf Lebenszeit gesperrt worden war, durfte er für seinen aktuellen Film The House That Jack Built nun doch wieder zu den Filmfestspielen reisen und die Gemüter erhitzen. Besonders die schonungslose Gewalt stieß vielen sauer auf. Doch davon dürfen sich deutsche Kinogänger bald selbst ein Bild machen. Mit dem deutschen Trailer liefert Concorde einen ersten Vorgeschmack auf den kommenden Start am 29. November. Gewohnt kontrovers und eigenwillig widmet er sich in The House That Jack Built einem hochintelligenten Serienkiller namens Jack (Matt Dillon), den wir über einen Zeit




The House That Jack Built – Schmerzhaft: Der Cast verrenkt sich auf Postern

Lars von Trier weiß, wie man für Aufmerksamkeit sorgt – etwa mit den neuen Postern zu seinem kommenden Schocker The House That Jack Built, auf denen sich Matt Dillon (Wayward Pines), Uma Thurman (Kill Bill), Riley Keough (Mad Max: Fury Road), Sofie Grabol (The Killing) oder Bruno Ganz (Downfall) mit zum Teil äußerst schmerzhaften Verrenkungen zeigen, die deutlich machen sollen, wie Jack mit seinen unglückseligen Opfern umgeht. Die Resonanz in Cannes war – wie sollte es bei von Trier auch anders sein – gespalten. Besonders die Darstellung schonungsloser Gewalt stieß vielen anwesenden Besuchern sauer auf. Reaktionen reichten von „Widerlich. Protzig. Zum Kotzen. Qualvoll. Erbärmlich“ bis hin zu „Was für ein scheußlicher Film, der gar

0 Kommentare
Kategorie(n): News



The House That Jack Built – Kontroverser Film von Lars von Trier hat deutschen Kinostart

Lars von Trier gilt als Unruhestifter, bekam vom Cannes Festival sogar den Stempel als Persona non grata verpasst. Sieben Jahre nach seinen schockierenden Aussagen, die zu einer Sperrung auf „Lebenszeit“ führten, durfte der Antichrist-Schöpfer aber doch wieder anreisen, um an der Croisette seinen neuen Film The House That Jack Built vorzustellen. Die Resonanz war – wie sollte es bei von Trier auch anders sein – gespalten. Besonders die Darstellung schonungsloser, roher Gewalt stieß vielen anwesenden Besuchern sauer auf. Reaktionen reichten von „Widerlich. Protzig. Zum Kotzen. Qualvoll. Erbärmlich“ bis hin zu „Was für ein scheußlicher Film, der gar nicht erst existieren dürfte“. Trotz (oder gerade wegen) des ganzen Ärgers schafft der finstere Psycho

0 Kommentare
Kategorie(n): News



The House That Jack Built – Ein Film, der nicht existieren darf? Lars von Trier schockiert Cannes

Lars von Trier (Nymphomaniac, Antichrist) macht seinem Ruf als kontroverser und eigenwilliger Geschichtenerzähler mal wieder alle Ehre. Obwohl er 2011 aufgrund einer heiklen Aussage auf Lebenszeit von den Filmfestspielen in Cannes verbannt wurde, hielt das Verbot gerade einmal sieben Jahre an. Denn nun durfte der Filmemacher für sein jüngstes Werk The House That Jack Built doch wieder anreisen und das Publikum vor Ort schockieren. Noch nie zuvor sind so viele Zuschauer vorzeitig aus einer Vorstellung gestürmt wie dieses Mal: „Wiederlich. Protzig. Zum Kotzen. Qualvoll. Erbärmlich“, twitterte ein Gast und steht mit der Meinung bei weitem nicht alleine da: „Was für ein scheußlicher Film, der gar nicht erst existieren dürfte“, findet ein anderer

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News



The House That Jack Built – Mord als Kunst: Erster Trailer von Lars von Trier

Lars von Trier ist zurück: Gewohnt kontrovers und eigenwillig widmet er sich in The House That Jack Built einem hochintelligenten Serienkiller namens Jack (Matt Dillon), den wir über einen Zeitraum von zwölf Jahren hinweg begleiten. Jack betrachtet jeden einzelnen seiner Morde als Kunstwerk und tauscht sich in seinen Gedanken regelmäßig mit dem mysteriösen Verge (Bruno Ganz) aus. Während die Polizei dem Killer über die Jahre immer dichter auf den Fersen ist, geht Jack immer größere Risiken ein, denn er ist noch nicht zufrieden mit seinem Werk. Jetzt ist der erste Trailer zur Cannes-Weltpremiere erschienen und schockiert wieder durch drastische, oft blutige Bild und Matt Dillon in seiner vielleicht anspruchvollsten Rolle. Er ist es nämlich, der den psycho

0 Kommentare
Kategorie(n): News




Gestern





Monster Hunter
Kinostart: 28.01.2021Monster Hunter erzählt die Geschichte zweier Helden, die zwar aus verschiedenen Welten stammen, die aber gemeinsame Feinde bekämpfen: Monster. Wenn sie dieses Abenteuer... mehr erfahren
Freaky
Kinostart: 04.02.2021Eigentlich wollte die 17-jährige Millie Kessler (Kathryn Newton) nur noch ihr Abschlussjahr an der High School hinter sich bringen, doch mit einem Mal gerät ihr Leben a... mehr erfahren
Antlers
Kinostart: 18.02.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Wrong Turn
Kinostart: 25.02.2021Im Kinoreboot Wrong Turn nimmt der Wanderausflug von Jes (Charlotte Vega aus The Lodgers) und ihren Freunden Darius (Adain Bradley), Milla (Emma Dumont), Adam (Dylan McTe... mehr erfahren
Spell
Kinostart: 04.03.2021Ausgangspunkt der Geschichte ist ein schrecklicher Unfall, den Marquis (Omari Hardwick, Power, Kick-Ass) mit seiner Familie erleidet. Als er wieder zu sich kommt, findet ... mehr erfahren
New Mutants
DVD-Start: 21.01.2021The New Mutants beleuchtet jenen Zeitraum, wenn Mutanten für sich selbst und ihre Mitmenschen am gefährlichsten sind – nämlich dann, wenn ihre Kräfte erwachen.... mehr erfahren
Bloodline
DVD-Start: 22.01.2021Evan (Seann William Scott) schätzt die Familie über alles, und jeder, der sich zwischen ihn, seine Frau und seinen neugeborenen Sohn stellt, lernt das auf die harte Tou... mehr erfahren
The Witch Next Door
DVD-Start: 24.01.2021Nach der Trennung seiner Eltern verbringt der rebellische Ben die Sommerferien in einer kleinen Küstenstadt. Doch das Leben in dem verschlafenen Örtchen ist alles ander... mehr erfahren
Paradise Hills
DVD-Start: 28.01.2021Als Uma allein auf einer fremden Insel namens Paradise aufwacht, ahnt sie sofort, dass es alles andere als ein Paradies ist. Unter der Leitung der Herzogin (Milla Jovovic... mehr erfahren
Dreamkatcher
DVD-Start: 28.01.2021Gail (Radha Mitchell) zieht zusammen mit ihrem Freund und dessen Sohn in die amerikanische Wildnis, um dort ein neues Leben zu beginnen. Der erhoffte Friede währt jedoch... mehr erfahren