Heute



Box Office – MaXXXine startet besser als X & Pearl!

Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit – MaXXXine, der dritte Teil der X-Trilogie, wurde sowohl in den USA als auch hier in Deutschland in die Kinos gebracht. Der vom Giallo-Subgenre inspirierte Film von Regisseur Ti West (The Sacrament, The Innkeepers – Hotel des Schreckens) wurde in 2.450 US-Kinos gestartet und erweist sich jetzt schon als profitabel für A24.

Mit 6.7 Millionen US-Dollar zum Start gelang der Low Budget-Produktion der Sprung in die Top 5 der US-Kinocharts. Zum Vergleich: X schwemmte 2022 4.3 Millionen US-Dollar in die Kassen, während Pearl 3.1 Millionen US-Dollar einspielen konnte.

Die Rei

3 Kommentare
Kategorie(n): MaXXXine, News



MaXXXine – Review: Ti West ehrt das Giallo-Genre, doch nicht alles überzeugt

Not macht erfinderisch – heißt es. Und manchmal ist es tatsächlich so. Als die Corona-Pandemie die Welt und auch die Filmbranche fest im Griff hatte, verfasste der für seine Retrohorrorliebe bekannte Ti West ein knackig-anspielungsreiches Slasher-Drehbuch und zog sich im Frühjahr 2021 mit Cast und Crew nach Neuseeland zurück, das zu dieser Zeit vom Virus wenig behelligt wurde.

Unter relativ sicheren Bedingungen drehte der US-Regisseur X, eine Hommage an das staubig-grimmige Backwoods-Kino, das Tobe Hooper mit The Texas Chainsaw Massacre maßgeblich beeinflusst hatte. Schillerndes Zentrum des im Jahr 19

4 Kommentare
Kategorie(n): MaXXXine, News



MaXXXine – Killer vs. Killer: Der Trailer zur Pearl-Fortsetzung!

Der moderne Kult-Regisseur Ti West (The Innkeepers – Hotel des Schreckens, The House of the Devil) präsentiert uns demnächst den dritten Teil seiner X-Trilogie, der knapp zwei Jahre nach dem US-Kinostart von Pearl erscheint und auf den Namen MaXXXine hört.

Selbstverständlich dreht sich auch dieser Ableger um Pearl, die von Schauspielerin Mia Goth (Infinity Pool, A Cure for Wellness) dargestellt wird. Ihr Ziel ist es nach wie vor, weltweit berühmt zu werden.

Genauso wie Jamie Lee Curtis (Halloween Ends, Halloween Kills), John Travolta (Hairspray, Carrie – Des Satans jüngste Tochter) oder Johnny Depp (Swe

3 Kommentare
Kategorie(n): MaXXXine, News



MaXXXine – Ein Superheldenfilm? Goth beschreibt das Threequel von Ti West

Schauspielerin Mia Goth vergleicht MaXXXine, den dritten Teil der X-Trilogie von Ausnahmetalent Ti West (The Sacrament, The Innkeepers – Hotel des Schreckens) als Superheldenfilm, was sich ganz gut trifft – schließlich wurde die 29-jährige Britin jüngst (und passenderweise) für eine größere Rolle im kommenden Reboot von Marvels Blade verpflichtet.

«Sie ist eine echte Überlebenskünstlerin, die eine Menge durchgemacht hat», meint die Darstellerin im Interview mit dem SFX Magazine. «Alles, über das sie verfügt, musste sie sich hart erkämpfen und nun muss es verteidigt werden. Aufgeben stellt für sie keine Option dar. Sie ist ein

3 Kommentare
Kategorie(n): MaXXXine, News



MaXXXine – Kevin Bacon, Lily Collins & mehr für X- & Pearl-Sequel verpflichtet

Regisseur Ti West (The Innkeepers – Hotel des Schreckens, The House of the Devil) kann sich im Moment echt nicht beklagen – seine Independent-Horrorfilme X und Pearl haben kaum Geld in die Kinokassen geschwemmt und dennoch erhält das Talent die Chance dazu, seine Maxine-Trilogie zu vervollständigen.

Der ganz große Vorteil dieser Stoffe ist, dass sie sich mit kleinem Budget realisieren lassen. Dadurch wird am Ende des Tages trotz allem Gewinn erzielt, was X und Co. für die Geldgeber dann doch noch lohnenswert macht – andernfalls hätte A24 niemals gleich drei dieser Projekte genehmigt.

Wobei es jetzt ganz

0 Kommentare
Kategorie(n): MaXXXine, News



Pearl – Ti West ist überzeugt: Mia Goth hätte einen Oscar verdient!

Hätte Pearl einen Oscar verdient? Das ist eine Frage, die im Moment noch die wenigsten deutschen Genreliebhaber werden beantworten können, weil das Regiewerk vom modernen Kult-Regisseur Ti West (The Sacrament, The Innkeepers – Hotel des Schreckens) hierzulande noch nicht erschienen ist – dabei wurde es in den USA schon vor einem halben Jahr ins Kino gebracht.

Obwohl sich das Projekt damals überwiegend positiver Kritiken erfreute, wurde die Produktion aus dem Hause A24 (Siegerfilm Everything Everywhere All at Once, The Whale) im Rahmen der diesjährigen Oscarverleihung komplett über

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Pearl



MaXXXine – Noch besser als X und Pearl? Mia Goth liebt das Drehbuch!

Während Deutschland noch immer auf die Ankunft von Pearl wartet, bereitet Regisseur Ti West (The Innkeepers – Hotel des Schreckens, The House of the Devil) gerade alles für den dritten und aller Voraussicht nach letzten Teil der X-Reihe vor: MaXXXine, wo Schauspielerin Mia Goth (Suspiria, A Cure for Wellness) erneut als X-Überlebenskünstlerin Maxine brilliert, die so gut wie alles dafür tun würde, um im Hollywood der Achtziger Jahre berühmt zu werden.

Obwohl weder X noch Pearl an den Kinokassen begeistert und weltweit lediglich etwas mehr als 24 Millionen US-Dollar eingespielt haben, war das für Qualität stehende Produktion

1 Kommentar
Kategorie(n): MaXXXine, News



Pearl – Diesen Film hält Martin Scorsese für absolut verstörend!

Pearl haut einen Meister um! Der preisgekrönte Kult-Regisseur Martin Scorsese (The Wolf of Wall Street, Shutter Island) versteht so viel vom Film, dass er weder sich selbst noch dem Rest der Welt noch irgendetwas beweisen muss, was sein Können als Geschichtenerzähler angeht. Wenn man als junger Filmemacher von einer Größe wie ihm in den Himmel gelobt wird, dann will das schon etwas heißen, ist nicht selbstverständlich.

Regisseur Ti West (The Sacrament, The Innkeepers – Hotel des Schreckens, The House of the Devil) dürfte nicht schlecht gestaunt haben, als er von A24 über eine bestimmte Review informiert wurde, die an

2 Kommentare
Kategorie(n): News, Pearl



Pearl – Box Office – Ti West fällt nach X erneut auf die Schnauze

Sehen wir es ein: Filme von Ti West (The Sacrament, The Innkeepers – Hotel des Schreckens, The House of the Devil) sind einfach nicht für die breite Masse geschaffen. Überraschend kommt diese Erkenntnis allerdings nicht, da der talentierte Geschichtenerzähler schon zu Beginn seiner Karriere einen unverkennbaren und einzigartigen, aber halt auch sehr speziellen Stil aufwies, mit dem sich einige Kinogänger offenbar sehr schwer tun.

Umso löblicher der Schritt von Independent-Studio – und Traumpartner eines jeden Hollywood-Filmschaffenden – A24, es trotzdem gleich zweimal zu versuchen. Das zu Hause von modernen

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Pearl



Pearl – Trailer: X-Prequel von Ti West und A24 wird verrückt!

X, das neue Projekt von Independent-Ausnahmetalent Ti West, Regisseur von modernen Genre-Perlen wie The Sacrament, The Innkeepers – Hotel des Schreckens und The House of the Devil, läuft seit dem 19. Mai 2022 in den deutschen Kinos und wird bereits am 02. September 2022 auf Blu-ray sowie 4K Ultra HD Blu-ray ausgewertet, noch dazu im schicken Mediabook-Gewand à la Capelight.

Zwei Wochen darauf, präziser ausgedrückt am 16. September 2022, startet in den USA auch schon das Prequel Pearl, das heimlich abgedreht wurde und erneut über A24 das Licht der Leinwand erblickt. Erfahren, dass uns noch im selben Jahr Nach

1 Kommentar
Kategorie(n): News, Pearl



X – Gut, aber kein Highlight: Unsere Filmkritik zum Retro-Slasher von Ti West

Wer mit dem Horrorgenre nur gelegentlich in Berührung kommt, wird mit dem Namen Ti West wahrscheinlich wenig anfangen können. Denen, die sich ein bisschen besser in düsteren Gefilden auskennen, dürfte er aber vermutlich ein Begriff sein. Seit seinem Start im Filmgeschäft mit The Roost – Angriff der Fledermäuse im Jahr 2005 erforschte der oft als Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und Editor in Personalunion auftretende West in seinen Werken immer wieder Abgründe und entpuppte sich dabei als Fan früherer Dekaden. Besonders deutlich zu sehen in der Gruselgeschichte The House of the Devil von 2009, die sich sowohl inhaltlich als

0 Kommentare
Kategorie(n): News, X



X – A24 stellt ganzen Anfang vom Ti West-Schocker ins Internet

Ihr seid euch noch nicht ganz sicher, ob der Film X, die neue Schauermär von The Sacrament-, The Innkeepers – Hotel des Schreckens– und The House of the Devil-Regisseur Ti West euren persönlichen Geschmack trifft und wollt deshalb mehr als das sehen, was der offizielle Trailer zur Produktion enthüllt, bevor ihr euch eventuell ein Ticket kauft?

Dann seht euch doch am besten gleich mal den brandneuen Clip zum Low Budget-Streifen an, der in den USA bereits vor einigen Wochen von Independent-Studio A24, dem zu Hause von modernen Genre-Perlen wie The Green Inferno, Midsommar oder Hereditary – Das Vermächtnis

0 Kommentare
Kategorie(n): News, X



X – Ti West-Schocker mit Jenna Ortega kommt nach Deutschland!

Für Regisseur und Ausnahmetalent Ti West, Schöpfer von diversen Independent-Perlen wie The Innkeepers – Hotel des Schreckens mit Schauspielerin Sara Paxton (Shark Night, The Last House on the Left) in der weiblichen Hauptrolle oder The House of the Devil, und seine neue Schauermär X läuft es in den USA nicht gerade rosig, wenn man einen Blick auf die Kinocharts wirft.

Nach zwei Wochenenden steht das von der Fachpresse ziemlich umjubelte Projekt bei gerade einmal 8.3 Millionen US-Dollar an Einnahmen, die leider kaum der Rede wert sind. Am Ende dürfte man sich bei etwa 10-14 Millionen US-Dollar einpendeln, was weit

0 Kommentare
Kategorie(n): News, X



US-Box Office: Umma von Sam Raimi und X von Ti West floppen

Wie heißt es doch so schön: Frisch gewagt ist halb gewonnen – aber ob das auch in diesem Fall zutrifft? Am vergangenen Wochenende haben A24 und Sony Pictures jeweils einen Genrefilm in die US-Kinos gebracht, die bedauerlicherweise gänzlich daran gescheitert sind, für volle Säle zu sorgen.

Beim Projekt, das vom erstgenannten Studio mit über 2.800 Kopien überraschend breit an den Start ging, handelt es sich um X von The Innkeepers – Hotel des Schreckens– und The House of the Devil-Regisseur Ti West. Das Low Budget-Werk befasst sich im Kern mit einem vielversprechenden Pornodreh, der dann aber ganz schön aus dem Ruder läuft

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Umma, X



Umma – Horror-Drama von Tanz der Teufel-Schöpfer Sam Raimi trifft bald ein!

Als Dr. Cristina Yang, Herzchirurgin mit frechem Mundwerk, wurde Schauspielerin Sandra Oh 2005 weltberühmt. Die Ärzteserie Grey’s Anatomy von Showrunnerin Shonda Rhimes avancierte kurz nach Serienstart zum TV-Hit, der bis heute erfolgreich läuft und sich gerade mitten in der 18. Staffel befindet, die ab dem 24. Februar 2022 fortgesetzt wird.

In Umma, dem neuen Horrorfilm von Produzent Sam Raimi, Regisseur vom Kult-Klassiker Tanz der Teufel (The Evil Dead) und dem modernen Genrevertreter Drag Me to Hell, kann Oh allerdings nur davon träumen, das Herz ihrer Mutter zu retten, indem sie es von einem schlecht- in ein gutmütiges

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Umma



X – Trailer: Willkommen auf dem Set des Todes! A24 holt sich Ti West

Ti West (The Sacrament, The Innkeepers – Hotel des Schreckens, The House of the Devil) mag seinen letzten Spielfilm, den von Kritikern umjubelten Western In a Valley of Violence mit Before Sunset-Star Ethan Hawke (schlüpft demnächst im Horror-Thriller The Black Phone von Genrespezialist Jason Blum (Insidious, The Purge, Halloween) in die Rolle eines skrupellosen Kindermörders), zwar vor mittlerweile sechs Jahren gedreht haben, kreativ blieb der 41-jährige Amerikaner aber auch zwischen 2017 und 2021 – und wie!

Sein Fokus lag in der Zeit allerdings überwiegend auf der Umsetzung von Episoden für diverse

1 Kommentar
Kategorie(n): News, X



The Sacrament – Sekten-Horror ab sofort im Handel erhältlich, DVDs und Blu-ray gewinnen

Die Suche nach der Wahrheit zieht in The Sacrament, dem neuen Genreausflug von Ti West (The Innkeepers), eine Reihe albtraumhafter Konsequenzen nach sich. Zur deutschen Heimkino-Premiere begleiten wir Joe Swanberg (You’re Next), AJ Bowen (The House of the Devil) und Gene Jones (No Country for Old Men) beim folgenschweren Zusammenstoß mit einem gestörten Sektenboss, angelehnt an das Jonestown-Massaker von 1978, bei dem über 900 Menschen ihren Tod fanden. Der Film erzählt im authentischen Handkamera-Look von zwei Journalisten, die ihrem besten Freund bei der Suche nach seiner Schwester helfen. Fündig werden sie in Eden Parish, einem Utopia mit rund 200 Mitgliedern, das von einem fiesen Sektenführer beherrscht wird. Im Zentrum dieser äußerst religiösen Gemeinschaft steht der mysteriöse Anführer




The Sacrament – Über drei Filmminuten aus dem Sekten-Horror von Ti West

Regisseur Ti West verbreitet Angst und Schrecken und ruft in brandneuen Filmszenen zu seinem kommenden Schocker The Sacrament zur Begegnung mit dem Oberhaupt einer Sekte. Nicht weniger unheimlich geht es auf dem alternativen Filmplakat zu, welches sich gemeinsam mit dem drei Minuten langen Clip nach dem Umblättern begutachten lässt. Der Film erzählt im Found Footage-Look von zwei angehenden Journalisten, die ihrem besten Freund bei der Suche nach seiner Schwester helfen. Fündig werden sie in Eden Parish, einem Utopia mit rund 200 Mitgliedern, das von einem berüchtigten Sektenführer beherrscht wird. Im Zentrum dieser kleinen und äußerst religiösen Gemeinschaft steht der mysteriöse Anführer, den alle nur “Vater” nennen. Als sie das Wiedersehen mit seiner Schwester feiern, wird ersichtlich, wie weit dieser Ort von




The Sacrament – Das Ende einer Sekte: Ti West präsentiert neues Kinoposter

„Das erschreckendste Massaker unserer Zeit.“ Schon das Poster lässt keinen Zweifel daran, was uns in der nächsten Regiearbeit von Ti West, dem gemeinsam mit Eli Roth auf die Beine gestellten The Sacrament, erwartet. Der Found Footage-Horrorfilm begleitet Joe Swanberg (You’re Next, A Horrible Way To Die), AJ Bowen (The House of the Devil), Kentucker Audley (V/H/S), Amy Seimetz und Gene Jones (No Country for Old Men) beim folgenschweren Zusammenstoß mit einem Sektenboss, angelehnt an das Jonestown-Massaker von 1978, bei dem über 900 Menschen ihren Tod fanden. Der Film erzählt im Handkamera-Look von zwei angehenden Journalisten, die ihrem besten Freund bei der Suche nach seiner Schwester helfen. Fündig werden sie in Eden Parish, einem Utopia mit rund 200 Mitgliedern, das von einem fiesen Sektenführer




The Sacrament – Ein Hort des Grauens im ersten TV-Spot zum Ti West-Schocker

Im neuesten Regieprojekt von Ti West (The Innkeepers, The House of the Devil) entpuppt sich ein vermeintliches Paradies als tödliche Hölle auf Erden. Mit The Sacramernt arbeitet der Filmemacher den tragischen Massenmord einer Sekte auf, angelehnt an ein wahres Unglück, das sich 1974 in den USA ereignete. Der Film, zu dem uns heute ein erster TV-Spot erreicht hat, erzählt im Found Footage-Look von zwei angehenden Journalisten, die ihrem besten Freund bei der Suche nach seiner Schwester helfen. Fündig werden sie in Eden Parish, einem Utopia mit rund 200 Mitgliedern, das von einem berüchtigten Sektenführer beherrscht wird. Im Zentrum dieser kleinen und äußerst religiösen Gemeinschaft steht der mysteriöse Anführer, den alle nur “Vater” nennen. Als sie das Wiedersehen mit seiner Schwester feiern, wird ersichtlich, wie weit dieser Ort von




The Sacrament – Der Herr über Leben und Tod: Red Band Trailer und Kinoposter

Während Ti West (The Innkeepers, The House of the Devil) seinen The Sacrament auf die Fantasy Filmfest Nights loslässt, laufen in den USA bereits die Vorbereitungen auf den geplanten Kinostart im Juni. Davon zeugt auch die Veröffentlichung des Trailers und Kinoposters, die uns heute aus den USA erreicht haben und die Wurzel allen Übels, den bedrohlichen Sektenboss „Vater“ (Gene Jones) zeigen. Mit The Sacrament arbeitet West den wahren Massenmord in einer Sekte auf, der sich 1974 in den USA ereignete. Der Film erzählt im Found Footage-Look von zwei angehenden Journalisten, die ihrem besten Freund bei der Suche nach seiner Schwester helfen. Fündig werden sie in Eden Parish, einem Utopia mit rund 200 Mitgliedern, das von einem fiesen Sektenführer beherrscht wird.

Im Zentrum dieser kleinen und äußerst religiösen Gemeinschaft steht der mysteriöse




The Sacrament – Die Sekte des Grauens von Ti West zeigt sich auf neuen Filmbildern

Eli Roth und Ti West (The Innkeepers, The House of the Devil) machen gemeinsame Sache. Mit The Sacrament arbeiten beide den wahren Massenmord in einer Sekte auf, der sich 1974 in den USA ereignete. Der Film erzählt im Found Footage-Look, von dem wir uns auf brandneuen Szenenbildern zur baldigen Fantasy Filmfest Nights-Premiere in Deutschland überzeugen können, von zwei angehenden Journalisten, die ihrem besten Freund bei der Suche nach seiner Schwester helfen. Fündig werden sie in Eden Parish, einem Utopia mit rund 200 Mitgliedern, das von einem berüchtigten Sektenführer beherrscht wird. Im Zentrum dieser kleinen und äußerst religiösen Gemeinschaft steht der mysteriöse Anführer, den alle nur “Vater” nennen. Als sie das Wiedersehen mit seiner Schwester feiern, wird langsam ersichtlich, wie weit dieser Ort von einem




The Sacrament – Ti West-Projekt erobert das Programm der Fantasy Filmfest Nights

Besucher der Fantasy Filmfest Nights 2014 erleben einen wahr gewordenen Albtraum. Ti West (The House of the Devil, The Innkeepers) und Eli Roth erweitern die diesjährige Ausgabe um ihren albtraumhaften Psycho-Terror The Sacrament, mit dem beide Filmemacher den Massenmord in einer Sekte aufarbeiten – basierend auf dem wahren Fall, der sich 1974 ereignete. Für Roth, der hier als Produzent und Präsentator zur Verfügung stand, ist es neben The Green Inferno bereits das zweite Projekt im Nights-Programm. Der Film erzählt im rohen Found Footage-Look von zwei angehenden Journalisten, die ihrem besten Freund bei der Suche nach seiner Schwester helfen. Fündig werden sie in Eden Parish, einem Utopia mit rund 200 Mitgliedern, das von einem berüchtigten Sektenführer beherrscht wird. Im Zentrum dieser kleinen und




The Sacrament – Die Hölle auf Erden: Sekten-Horror mit neuen Bildern vorgestellt

Ti West (The House of the Devil) und Produzent Eli Roth schwiegen sich über ihr kommendes Gemeinschaftsprojekt The Sacrament bislang aus. Pünktlich zur nahenden Premiere beim diesjährigen Toronto International Film Festival erreichte uns zuletzt nicht nur das Teaser-Poster zum Film, sondern auch die offizielle Inhaltsangabe. Mit den neuesten Szenenbildern legen die beiden Filmemacher jetzt ein weiteres Mal nach. Darauf zu sehen: die Wurzel allen Übels, der Sektenführer, und die unwissenden Dokumentarfilmer, die sich bald mit einer bösen Überraschung konfrontiert sehen. The Sacrament soll im nächsten Jahr auch regulär in den Kinos anlaufen – allerdings zunächst in den USA. The Sacrament folgt zwei angehenden Journalisten und ihrem besten Freund bei der Suche nach dessen verschollener Schwester. In




Totem

The Sacrament – Eli Roth lüftet Geheimnis: Einzelheiten zum Ti West Projekt

Wovon handelt The Sacrament, der neueste Film von The House of the Devil und The Innkeepers Regisseur Ti West? Bis heute hielt der Filmemacher dicht, obwohl die Produktion längst abgedreht wurde. Doch jetzt beendete zumindest Produzent Eli Roth sein Schweigen. So verriet der Hostel Schöpfer in einem Interview zu Der letzte Exorzismus 2 folgende Einzelheiten: „Ich produziere zurzeit einen Horrorfilm, den Ti West mitproduziert und inszeniert hat. Er hatte diese großartige Idee, einen Found Footage-Film im Doku-Stil zu drehen, der an die Jonestown Geschehnisse erinnert. Die Filmemacher kommen in ein Dorf und sind plötzlich Zeuge und Mitwirkende eines Massenmordes“, so Roth gegenüber The Guardian. Jonestown wurde 1974 von Jim Jones, dem Führer des Peoples Temple, errichtet und sollte sowohl Weiße als auch




The Innkeepers

The Sacrament – Erstes Filmbild zum Geheimprojekt von Regisseur Ti West

Genreregisseur Ti West schweigt weiterhin, lässt nun aber immerhin ein Bild für sich sprechen. Obwohl die Dreharbeiten zur Low Budget-Produktion schon Ende 2012 komplettiert werden konnten und auch die Nachbearbeitungsphase auf Hochtouren läuft, hält man sich mit konkreten Informationen zur eigentlichen Handlung in The Sacrament noch immer zurück. Damit Genreliebhaber trotzdem schon spekulieren können, hat Worldview Entertainment jetzt ein erstes Szenenbild veröffentlicht, welches wir Euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Ob es tatsächlich einen Teil vom Geheimnis entlarvt, erfahrt Ihr wie immer im Anhang der Meldung. Bekannt ist derzeit lediglich, dass Ti West nach einem eigenen Drehbuch Regie geführt hat und Hostel Schöpfer Eli Roth den Film als Produzent unterstützt. Amy Seimetz, Joe Swanberg, AJ Bowen




The Innkeepers

The Sacrament – Dreharbeiten zum Geheimprojekt von Regisseur Ti West komplettiert

Wie Genreregisseur Ti West jetzt über Twitter verriet, konnten die Dreharbeiten zu seinem neuesten Streich The Sacrament mittlerweile offiziell abgeschlossen werden. Der Schöpfer von Filmen wie The House of the Devil und The Innkeepers äußerte sich dazu wie folgt: „Ich bedanke mich bei allen Beteiligten, die uns dabei unterstützt haben, die vergangenen zwei Monate möglich zu machen. Das Filmemachen mag traumatisch, anstrengend und oft sogar eine miserable Erfahrung sein, doch am Ende bin ich trotzdem jedes Mal traurig darüber, wenn die letzte Klappe gefallen ist“, so West. Obwohl die Drehphase mittlerweile beendet wurde, lassen Angaben zur Handlung von The Sacrament weiterhin auf sich warten. Bekannt ist bis dato lediglich, dass Hostel Regisseur Eli Roth die Low Budgte Produktion mitproduziert hat und Schauspieler wie Joe

0 Kommentare
Kategorie(n): News



The Innkeepers

The Innkeepers – Geister-Grusel von Ti West wandert in den deutschen Handel

Die vorletzte Regiearbeit von Ti West hat jetzt auch hierzulande eine Heimat gefunden. Sunfilm Entertainment hat die Auswertungsrechte an The Innkeepers gesichert und bringt den atmosphärischen Horrorfilm mit Sara Paxton ab dem 06. Dezember in den Verleih und 17. Januar 2013 in den deutschen Handel. Während konkrete Details zur Ausstattung noch auf sich warten lassen, können wir in der gesamten Meldung bereits den offiziellen Filmtrailer und das passende Covermotiv präsentieren. Luke und Claire sind die letzten Angestellten am letzten Wochenende des Yankee Pedlar Inn Hotels. Danach wird das Haus für immer geschlossen. Schon lange ranken sich schaurige Geschichten um das Gebäude, denn es soll hier spuken. Aus lauter Langeweile beschließen Luke und Claire, das Geheimnis des Spukhauses zu lüften




Fantasy Filmfest

Fantasy Filmfest – Exklusiv: Gruselige Episodensammlung V/H/S neu im Programm

Auf der offiziellen Facebook-Seite vom Fantasy Filmfest wurde bereits spekuliert, was eine mögliche Festivalauswertung des Horrorfilms V/H/S betrifft. Exklusiv hat uns Veranstalter Rosebud Entertainment heute bestätigt, dass der amerikanische Genrebeitrag beim diesjährigen Fantasy Filmfest vertreten sein wird. Das Projekt wurde von den Filmemachern Adam Wingard (You’re Next, A Horrible Way to Die), Simon Barrett (You’re Next, Dead Birds), Ti West (The House of the Devil, The Innkeepers), David Bruckner (The Signal), Joe Swanberg (Silver Bullets) und Glenn McQuaid (I Sell the Dead) auf die Beine gestellt. Der Episodenfilm wurde bereits im Januar auf dem Sundance Film Festival uraufgeführt. In V/H/S wird eine Gruppe Außenseiter dazu angeheuert, in ein Haus einzubrechen und hier eine rare




The Innkeepers

The Innkeepers – Hinter den Kulissen des neuen Geisterfilms von Ti West

Unheimliche Dinge gehen vor im Yankee Pedlar Inn, einem kurz vor der Schließung stehenden Hotel in Connecticut. Claire (Sara Paxton) und Luke (Pat Healy) begehen die letzten Tage des alten Gemäuers mit einer Mischung aus Geisterjagd und Nachforschungen und stoßen dabei immer wieder auf merkwürdige Gäste, die nicht von dieser Welt zu sein scheinen. The Innkeepers ist die aktuellste Regiearbeit von Filmemacher Ti West und setzt den übernatürlichen Weg, der mit House of the Devil eingeschlagen wurde fort. Heute gab es nun einen ausführlichen Blick hinter die Kulissen des Films, dessen amerikanische Veröffentlichung schon in wenigen Tagen erfolgt. Eine deutsche Auswertung des übernatürlichen Geisterfilms bleibt bislang auch weiterhin aungekündigt. The Innkeepers erzählt folgende Geschichte: Über hundert




Gone

Gone – Bald im Heimkino: DVD und Blu-ray zum Amanda Seyfried Film angekündigt

Wenige Wochen nach der Gone Kinoauswertung kam es heute zur Ankündigung der deutschen Veröffentlichung auf DVD und Blu-ray. Der amerikanische Thriller mit Amanda Seyfried war kürzlich mit unter 10.000 Besuchern in Deutschland angelaufen und liegt dann ab dem 28. September 2012 auch im hiesigen Handel aus. In Sachen Bonusmaterial müssen beide Formate mit einem B-Roll und dem Originaltrailer auskommen. Gone war nach In Time und Red Riding Hood schon der dritte Misserfolg in Folge für die amerikanische Schauspielerin. International hat sich der Serienkiller-Thriller bei Einnahmen von bislang 12 Millionen Dollar eingependelt. Das Covermotiv und den deutschen Kinotrailer gibt es wie gewohnt in der gesamten Meldung. In Gone verkörpert Seyfried die junge Jill Parrish. Als diese nach einem langen Arbeitstag

0 Kommentare
Kategorie(n): Gone, News



The Innkeepers

Bedbugs – Unheimlicher Besuch im Schlafzimmer: Nächste Ti West Regiearbeit

Regisseur Ti West mausert sich langsam zu einem echten Garanten für subtil-klassische Horrorfilme. Nach The Innkeepers und House of the Devil hat der gebürtige Amerikaner heute seine nächste Regiearbeit angekündigt, bei der es sich um die Verfilmung des Ben H. Winters Romans Bedbugs handelt. Tango Pictures hat die Verfilmungsrechte an dem im letzten Jahr veröffentlichten Buch gesichert und wird für die Umsetzung verantwortlich zeichnen. Allzu bald wird es allerdings nicht zum Drehbeginn kommen, denn West steckt momentan mitten in den Vorbereitungen zu The Side Effect mit The Strangers Star Liv Taylor. Bedbugs erzählt folgende Handlung: Wird Susan in ihrem neuen Heim tatsächlich von Bettwanzen geplagt? Jeden Morgen wacht sie mit neuen Bissstellen am ganzen Körper auf, doch weder

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Gone

Gone – Amanda Seyfried chartet knapp innerhalb der Top 20 der deutschen Kinocharts

Nach dem beeindruckenden US-Kinostart von The Hunger Games dürfte das Einspielergebnis des Psycho-Thrillers Gone für Schauspieler Wes Bentley mittlerweile bereits wieder vergessen sein. Für Mamma Mia Star Amanda Seyfried hingegen war es nach Red Riding Hood und In Time bereits der dritte Breitstart in Folge, der in den US-Kinos scheiterte. Waren die Rotkäppchen Adaption und der Sci/Fi-Thriller mit Justin Timberlake aber immerhin international gut besucht, scheint sich das Gone Desaster auch in anderen Territorien zu wiederholen. Hierzulande wurde das Projekt am vergangenen Wochenende mit lediglich 76 Kopien ins Rennen geschickt. Der Kopienschnitt betrug aber auch für diese Verhältnisse sehr schlechte 975 Dollar, was ein Einspielergebnis von rund 74.000 Dollar und knapp 7.000 Besucher bedeutete

0 Kommentare
Kategorie(n): Gone, News



Gone

Gone – Seyfried scheitert mit dem bislang schlechtesten US-Kinostart ihrer Filmkarriere

Der Strom erfolgreicher Horrorfilm-Kinostarts wurde durch den Psycho-Thriller Gone kurzzeitig unterbrochen. Am vergangenen Wochenende ist die Summit Entertainment Produktion in über 2.100 US-Kinos gestartet und enttäuschte mit einem Einspielergebnis von nur 5 Millionen Dollar, was einen Kopienschnitt von lediglich 2.250 Dollar bedeutete. Dieses Ergebnis beförderte Amanda Seyfried noch knapp auf den neunten Platz der US-Kinocharts und stellt außerdem das schlechteste Startergebnis eines jeden Films mit dem Mamma Mia Star, der landesweit ausgewertet wurde. Andere Genrevertreter hatten da schon mehr Grund zum Feiern: sowohl The Grey als auch The Woman in Black haben die 50 Millionen Dollar Grenze überschritten. Ob Seyfried hierzulande mehr Glück haben wird, muss sich zeigen. Die Suche

0 Kommentare
Kategorie(n): Gone, News



Gone

Gone – Eine Verfolgungsjagd und ernste Gespräche in drei deutschen Filmclips

Ab heute ist der mit Amanda Seyfried in der Hauptrolle besetzte Thriller Gone in amerikanischen Lichtspielhäusern zu sehen. Summit Entertainment und Lakeshore Entertainment lassen es allerdings etwas vorsichtiger angehen und haben die Kopienzahl auf knapp 2.000 reduziert. Ob sich das Wagnis überhaupt lohnt, macht dann spätestens der heutige Starttag deutlich. Zuvor blicken wir mit drei deutschsprachigen Films allerdings noch einmal hinter die Kulissen des Heitor Dhalia Films, der auf Basis einer Drehbuchvorlage von Allison Burnett gedreht wurde. Der Kinostart dürfte aber vor allem eine weitere Bewährungsprobe für Amanda Seyfried werden, deren letzte Produktionen (Red Riding Hood, In Time) durchweg unter den Erwartungen in US-Kinos angelaufen sind. Ob die Kehrtwende mit Gone gelingt, dürfte allerdings eher fraglich sein.

0 Kommentare
Kategorie(n): Gone, News



Gone

Gone – Zwei deutschsprachige TV-Spots zum Entführer-Thriller mit Amanda Seyfried

Viel Zeit bleibt Summit Entertainment nicht mehr für die Bewerbung des düsteren Serienkiller-Thrillers Gone, schließlich soll das Projekt mit Amanda Seyfried bereits wenigen Wochen über deutsche Kinoleinwände flimmern. Auf den Film von Heitor Dhalia macht man heute mit zwei deutschsprachigen TV-Spots aufmerksam. Gone ist bereits der vierte Genre-Gehversuch Seyfrieds und soll den Flop-Bann brechen, der zuvor auf Solstice, Jennifer’s Body und Red Riding Hood gelegen hat. Ob das gelingt, zeigt sich dann ab dem 22. März in deutschen Lichtspielhäusern. In Gone verkörpert Seyfried die junge Jill Parrish. Als diese nach einem langen Arbeitstag nach Hause zurückkehrt, ist ihre Schwester plötzlich wie vom Erdboden verschluckt. Schnell wird klar, dass sie von dem Serienkiller entführt worden sein

0 Kommentare
Kategorie(n): Gone, News



Gone

Gone – TV-Spots zum baldigen US-Kinostart des Thrillers von Summit Entertainment

Bereits in wenigen Wochen wird sich Jungschauspielerin und Red Riding Hood Star Amanda Seyfried auf die Suche nach ihrer entführten Filmschwester begeben. Doch bevor es so weit ist, macht Produktions- & Verleihshaus Summit Entertainment abermals mit bewegten Bildern auf den Psycho-Thriller Gone aufmerksam. So könnnen wir Euch nach dem Umblättern bereits die ersten TV-Spots zum Film präsentieren, die einige neue Szenen zum Werk von Filmregisseur Heito Dhalia zeigen. In deutschen Kinos flimmert Gone schließlich ab dem 22. März 2012 über die Leinwände. Darin verkörpert Seyfried die junge Jill Parrish. Als diese nach einem langen Arbeitstag nach Hause zurückkehrt, ist ihre Schwester plötzlich wie

0 Kommentare
Kategorie(n): Gone, News



The Strangers

The Side Effect – Liv Tyler wird Astronautin: Hauptrolle im kommenden Ti West Sci-Fi/Thriller

Die Hauptrolle in The Strangers 2 ist es zwar vorerst nicht geworden, doch Liv Tyler wird auch 2012 wieder für eine Produktion aus dem düsteren Filmmetier vor der Kamera stehen. Die Herr der Ringe Darstellerin übernimmt die Hauptrolle in der nächsten Regiearbeit von Filmemacher Ti West und hebt dabei sogar sehr deutlich vom Erdboden ab. In dem The Side Effect (Die Nebenwirkung) benannten Sci-Fi/Thriller spielt Tyler die Rolle der pharmazeutischen Testperson Catherine Rigby, die in den Erdorbit geschickt wird um hier als Testerin eines neuen Präparates zu dienen. Nach der Einnahme wird sie überraschenderweise schwanger und muss nun mit der stetigen Furcht leben, was wirklich in ihr heranwächst und wie es überhaupt dazu kam. West konnte sich mit Produktionen wie The House of the Devil oder The Innkeepers bereits einen entsprechenden Ruf in Hollywood erarbeiten.

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Gone

Gone – Die Jagd nach dem Killer: Amanda Seyfried im deutschsprachigen Filmtrailer

Amanda Seyfried erlebt im düsteren Thriller Gone einen albtraumhaften Rückblick auf ihre eigene Vergangenheit: nach ihren traumatischen Erlebnissen mit einem Serienkiller ist dieser nun offenbar zurückgekehrt und hat ihre jüngere Schwester verschleppt. Die ersten Schrecksekunden durchleben wir mit der Red Riding Hood Darstellerin ab sofort auch im deutschsprachigen Filmtrailer von 20th Century Fox, den wir in der gesamten Meldung zur Schau stellen. Der Startschuss in deutschen Lichtspielhäusern fällt dann am 22. März dieses Jahres. In Gone entdeckt Jill Parrish (Amanda Seyfried) eines Nachts, dass ihre Schwester Molly (Emily Wickersham) entführt wurde. Jill, die ein Jahr zuvor selbst nur knapp einem brutalen Serienkiller entkommen konnte, ist fest davon überzeugt, dass es sich um den gleichen Täter handelt – doch die Polizei hält sie für geisteskrank. Aus Angst, Molly könnte in zwölf Stunden tot sein, macht sich Jill auf eine atemlose Jagd, die Existenz des geheimnisvollen Killers zu beweisen und das Leben ihrer Schwester zu retten.

3 Kommentare
Kategorie(n): Gone, News



The Innkeepers

The Innkeepers – Schleichender Horror bei der Geister-Kontaktaufnahme: Filmclip

Filmemacher Ti West hat schon mit House of the Devil gezeigt, dass Horror nicht zwingend laut, grell und aufdringlich sein muss. Die erfolgreiche Formel möchte der Amerikaner nun auch auf seine aktuelle Regiearbeit The Innkeepers übertragen, die bereits in einem guten Monat in US-Gefilden aufschlagen soll und Sara Paxton, Kelly McGillis, Pat Healy, George Riddle, Alison Bartlett, Lena Dunham und Jake Ryan in den Hauptrollen vereint. Einen neuen Vorgeschmack auf den Titel gab es heute in Form des neuesten Filmclips, der sich wie gewohnt im Anhang in Augenschein nehmen lässt. Auf die Ankündigung einer deutschen Veröffentlichung warten hiesige Genrefans bislang noch vergeblich. The Innkeepers erzählt folgende Geschichte: Über hundert Jahre befindet sich das alte The Yankee Pedlar Hotel bereits im Geschäft und muss in absehbarer Zeit die Pforten schließen. Die verbliebenen Angestellten, die junge Claire (Sara Paxton) und der Einzelgänger Luke (Pat Healy), sind davon überzeugt, dass das alte Gemäuer von Geistern heimgesucht wird.

Während die Zeit bis zur Schließung voranschreitet, tauchen immer mehr mysteriöse Gäste auf: Leanne Rease-Jones (Kelly McGillis), eine ehemaliger TV-Star, oder ein alter Mann, der unbedingt im Zimmer 353 übernachten möchte. Claire und Luke werden mit einer wichtigen Frage konfrontiert: Was ist Realität?




Gone

Gone – Zahlreiche Szenenbilder zum Psycho-Thriller mit Amanda Seyfried

Auf den neuesten Szenenbildern zum Psycho-Thriller Gone zeigt Hauptdarstellerin Amanda Seyfried ihre gesamte Bandbreite an besorgten Blicken. Die zuletzt bereits in Red Riding Hood spielende Amerikanerin hat schließlich auch allen Grund zur Sorge, immerhin hat ein berühmt-berüchtiger Serienkiller ihre jüngere Filmschwester (Emily Wickersham) entführt und gefangen genommen. Gone ist die erste englischsprachige Regiearbeit des brasilianischen Filmemachers Heitor Dhalia und stützt sich auf eine von Allison Burnett (Underworld: Awakening, Untraceable) verfasste Drehbuchvorlage. Der Startschuss in deutschen Lichtspielhäusern fällt dann am 22. März dieses Jahres. In Gone entdeckt Jill Parrish (Amanda Seyfried) eines Nachts, dass ihre Schwester Molly (Emily Wickersham) entführt wurde. Jill, die ein Jahr zuvor selbst nur knapp einem brutalen Serienkiller entkommen konnte, ist fest davon überzeugt, dass es sich um den gleichen Täter handelt – doch die Polizei hält sie für geisteskrank. Aus Angst, Molly könnte in zwölf Stunden tot sein, macht sich Jill auf eine atemlose Jagd, die Existenz des geheimnisvollen Killers zu beweisen und das Leben ihrer Schwester zu retten.

0 Kommentare
Kategorie(n): Gone, News



Gone

Gone – Mystery-Thriller mit Red Riding Hood Star Amanda Seyfried erhält deutschen Starttermin

Ab dem 22. März 2012 begibt sich Amanda Seyfried auch hierzulande auf die Suche nach ihrer entführten Filmschwester. Dann nämlich startet Gone von Filmemacher Heitor Dhalia über 20th Century Fox in deutschen Kinos und flimmert somit voraussichtlich lediglich ein paar Wochen nach der Premiere in den USA über hiesige Leinwände. In Gone verkörpert Seyfried die junge Jill Parrish. Als diese nach einem langen Arbeitstag nach Hause zurückkehrt, ist ihre Schwester plötzlich wie vom Erdboden verschluckt. Schnell wird klar, dass sie von dem Serienkiller entführt worden sein muss, der vor vielen Jahren auch schon Jill in seine Gewalt brachte. Doch kein Mensch will ihr glauben, dass der Mörder wieder da ist, um sein Werk zu vollenden. Also macht sich Jill auf die Suche nach dem Entführer und ihrer verschollenen Schwester und muss dabei in ein ihr bereits bekanntes Gesicht blicken. Für die Lakeshore Entertainment und Sidney Kimmel Entertainment Produktion standen neben Seyfried auch Jennifer Carpenter (Der Exorzismus der Emily Rose) Wes Bentley (P2, Ghost Rider) und Emily Wickerhsham (I Am Number Four) vor der Kamera.

0 Kommentare
Kategorie(n): Gone, News



Gone

Gone – Amanda Seyfried auf der Suche nach ihrer Schwester: Poster veröffentlicht

Kaum von der amerikanischen MPAA geprüft und mit einer PG-13 Freigabe abgesegnet, wird die Werbetrommel für den kommenden Mystery-Thriller Gone auch schon wieder gerührt. So können wir Euch nach dem Umblättern nun auch das offizielle Plakatmotiv zur Produktion mit Schauspielerin Amanda Seyfried vorstellen. Erzählen wird Gone, der in den USA im Frühjahr 2012 in den Kinos startet, folgende Geschichte: In Film verkörpert Seyfried die junge Jill Parrish. Als diese nach einem langen Arbeitstag nach Hause zurückkehrt, ist ihre Schwester plötzlich wie vom Erdboden verschluckt. Schnell wird klar, dass sie von dem Serienkiller entführt worden sein muss, der vor vielen Jahren auch schon Jill in seine Gewalt brachte. Doch kein Mensch will ihr glauben, dass der Mörder wieder da ist, um sein Werk zu vollenden. Also macht sich Jill auf die Suche nach dem Entführer und ihrer verschollenen Schwester und muss dabei in ein ihr bereits bekanntes Gesicht blicken…

0 Kommentare
Kategorie(n): Gone, News



Red Riding Hood

Gone – Amanda Seyfried, ein Serienkiller und düstere Erinnerungen: Offizieller Trailer

Nach einer Funkstille, die rund ein halbes Jahr andauerte, meldete sich die Summit Entertainment Produktion Gone heute überraschend mit einem offiziellen Trailer zurück, der auf den kommenden US-Kinostart im nächsten Frühjahr einstimmen soll. Die bewegten Bilder zum Mystery-Thriller, in dem Amanda Seyfried (Red Riding Hood), Jennifer Carpenter (Der Exorzismus der Emily Rose), Wes Bentley (P2, Ghost Rider) und Emily Wickerhsham (I Am Number Four) spielen, gibt es wie gewohnt nach dem Umblättern. In Gone verkörpert Seyfried die junge Jill Parrish. Als diese nach einem langen Arbeitstag nach Hause zurückkehrt, ist ihre Schwester plötzlich wie vom Erdboden verschluckt. Schnell wird klar, dass sie von dem Serienkiller entführt worden sein muss, der vor vielen Jahren auch Jill in seine Gewalt gebracht hat. Doch kein Mensch will ihr glauben, dass der Mörder wieder da ist, um sein Werk zu vollenden. Also macht sich Jill auf die Suche nach dem Entführer und ihrer verschollenen Schwester und muss dabei in ein ihr bereits bekanntes Gesicht blicken…

3 Kommentare
Kategorie(n): Gone, News



The Innkeepers

The Innkeepers – Unheimliche Begegnungen im Spuk-Hotel: Offizieller Trailer erschienen

Ein eigenständig spielendes Klavier, lautstark zufallende Türen und merkwürdige knarzende Dielen sind nur einige der zahlreichen Anzeichen, mit denen Ti West in seiner aktuellen Regiearbeit The Innkeepers Geister heraufbeschwört. Kaum verwunderlich, dass sich die letzten Angestellten des vor der Schließung stehenden The Yankee Pedlar Hotel schon bald auf eine unheimliche Geisterjagd begeben. Für das Horror-Projekt hat West dabei unter anderem Sara Paxton, bekannt aus Shark Night 3D und The Last House on the Left, sowie Pat Healy (Rescue Dawn) vor der Kamera vereint. Im Anhang zeigen wir heute den offiziellen Trailer zum kommenden US-Kinostart im Februar des nächsten Jahres. The Innkeepers erzählt folgende Geschichte: Über hundert Jahre befindet sich das alte The Yankee Pedlar Hotel bereits im Geschäft und muss in absehbarer Zeit die Pforten schließen.

Die verbliebenen Angestellten, die junge Claire (Sara Paxton) und der Einzelgänger Luke (Pat Healy), sind davon überzeugt, dass das alte Gemäuer von Geistern heimgesucht wird. Während die Zeit bis zur Schließung voranschreitet, tauchen immer mehr mysteriöse Gäste auf: Leanne Rease-Jones (Kelly McGillis), eine ehemaliger TV-Star, oder ein alter Mann, der unbedingt im Zimmer 353 übernachten möchte. Claire und Luke werden mit einer wichtigen Frage konfrontiert: Was ist Realität?




The Innkeepers

The Innkeepers – Horror-Hotel öffnet seine Pforten: Neues Plakatmotiv veröffentlicht

Die Kinoauswertung von Ti Wests The Innkeepers lässt zwar noch bis zum kommenden Früghjahr auf sich warten, in der Zwischenzeit gab es nun aber doch noch ein weiteres Plakatmotiv, das die verfluchten Räumlichkeiten und einen längst verstorbenen Gast in den Vordergrund stellt – im Anhang. Ob sich die verbliebenen Angestellten gegen die übernatürlichen Erscheinungen behaupten könnten, wird sich dann ab dem kommenden Februar zeigen – zumindest in den USA. Über hundert Jahre befindet sich das alte The Yankee Pedlar Hotel bereits im Geschäft und muss in absehbarer Zeit die Pforten schließen. Die verbliebenen Angestellten, die junge Claire (Sara Paxton) und der Einzelgänger Luke (Pat Healy), sind davon überzeugt, dass das alte Gemäuer von Geistern heimgesucht wird. Während die Zeit bis zur Schließung voranschreitet, tauchen immer mehr mysteriöse Gäste auf: Leanne Rease-Jones (Kelly McGillis), eine ehemaliger TV-Star, oder ein alter Mann, der unbedingt im Zimmer 353 übernachten möchte. Claire und Luke werden mit einer wichtigen Frage konfrontiert: Was ist Realität?





Gestern