Heute



Oxygen – Trailer: Netflix-Film von Alexandre Aja soll uns den Atem rauben

Für viele ist es der Albtraum schlechthin: Eingesperrt in einem dunklen Behältnis und nach Luft ringend aufzuwachen, ohne zu wissen, warum man sich in dieser Situation befindet. Und genau so beginnt Alexandre Ajas neuer Film Oxygen, der zwischen zwei Pandemie-Wellen in Frankreich abgedreht wurde und schon von der ersten Minute an klarzumachen scheint:

Das hier wird nichts für schwache Nerven! Besonders Klaustrophobiker dürften es unmittelbar mit der Angst zu tun kriegen, spielt sich der gesamte Film doch innerhalb einer winzigen medizinischen Untersuchungskapsel ab, die hermetisch abgeriegelt ist und Hauptdarstellerin Mélanie Laurent

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Oxygen – Alexandre Aja-Film lässt Buried und 28 Days Later verschmelzen

Dass uns bei Filmen von Alexandre Aja (Piranha 3D, The Hills Have Eyes) gerne mal die Luft wegbleibt, liegt an den oftmals nicht gerade leicht zu verdauenden Themen und Situationen, die uns der Vorreiter der französischen Terrorwelle immer wieder um die Ohren haut. In seinem neuen Horror-Thriller Oxygen, der im Laufe des Jahres exklusiv für Netflix-Abonnenten zur Verfügung steht, ist das nicht anders. Allerdings ist es diesmal vor allem seine Hauptdarsteller Mélanie Laurent (Inglourious Basterds), die verzweifelt nach Luft schnappt. Nach dem Aufwachen findet sie sich plötzlich in einer kryonischen Kammer wieder. Wie sie in das schalldichte Gefäng

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News



O2 – Erster Blick: Neuer Film von Alexandre Aja vorgestellt, startet 2021

Zurück zu den Wurzeln? Seinen Ursprung hat Alexandre Aja zwar in Frankreich, aber seit er mit Titeln wie High Tension, Piranha 3D, The Hills Have Eyes oder Crawl die internationale Horrorbühne aufmischt, ist der vielbeschäftige Filmemacher vor allem in den USA ansässig und tätig. Jetzt geht es für seinen neuen Film O2, der heute im Rahmen von Netflix‘ Video-Preview auf 2021 angeteasert wurde, aber noch einmal dorthin zurück, wo alles begann: Seine Heimat! Nach einem Skript von Christie LeBlanc erzählt Aja die Geschichte einer jungen Frau, die verängstigt in einer medizinischen Versorgungseinheit erwacht, aber keinerlei Erinnerung daran hat, wer sie ist oder wie

1 Kommentar
Kategorie(n): News



Quibi – Inhalte des gescheiterten Streamingdienstes könnten weiterleben

Quibi, der erste rein mobile Streamingdienst, mag Geschichte sein, doch seine Inhalte könnten an anderer Stelle weiterleben. Ganz aktuell soll der amerikanische Hardware-Dienstlister Roku über eine Übernahme und Weiterführung vieler abgesetzter Quibi-Formate verhandeln. Ein erfolgreicher Vertragsabschluss würde dem Amazon-Konkurrenten, der unter anderem die in den Vereinigten Staaten sehr populären TV-Sticks vertreibt, auch viele unvollendete und bislang nicht ausgestrahlte Formate wie Spielberg’s After Dark einbringen, an deren Fertigstellung noch gearbeitet wurde, als der Dienst sein Schicksal ereilte. Hier käme ein finanzstarker Investor wie Roku

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Livid

Elijah – Nach Crawl: Alexandre Aja kündigt seinen nächsten Albtraum an

Der Vorreiter der französischen Terrorwelle schlägt wieder zu. Gerade erst feierte Alexandre Aja (The Hills Have Eyes, Horns, Piranha 3D) mit dem von Sam Raimi produzierten Crawl ein überaus erfolgreiches Comeback in den Kinos. Als Nächstes nimmt er sich für Searchlight Pictures (Ready or Not – Auf die Plätze, fertig, tot), ein Genrelabel, das aus dem kürzlichen Zusammenschluss von 20th Century Fox und Walt Disney hervorgegangen ist und auch den kommenden Monsterfilm Antlers von Scott Cooper und Guillermo del Toro in der Pipeline hat, den Horror-Thriller Elijah über einen Jungen vor, der sich in der Hoffnung, damit seiner sterbenskranken Mutter

1 Kommentar
Kategorie(n): News



Tomie – Grünes Licht: Alexandre Aja verfilmt den Manga von Junji Ito

Wer nach schauriger Manga-Lektüre sucht, stolpert zwangsläufig über den Namen Junji Ito. Als einer der berüchtigtsten Manga-Künstler Japans war er für solch ikonische Werke wie Uzumaki oder Gyo zuständig – und das ist offenbar auch in Hollywood nicht unbemerkt geblieben. Denn jetzt kündigt der noch recht junge Streamingdienst Quibi in Zusammenarbeit mit Alexandre Aja (The Hills Have Eyes – Hügel der blutigen Augen, Horns, Piranha 3D) eine Serie zu dessen schauriger Mangareihe Tomie an. Hinter der Adaption, die ursprünglich schon letzten Sommer in Produktion gehen sollte, stecken die beiden finanzstarken Produktionsfirmen Sony Pictures

0 Kommentare
Kategorie(n): News




Gestern