Heute



The Toxic Avenger – Red Band Trailer zum Remake: Peter Dinklage verfällt dem Wahnsinn!

Mit seiner herrlich schrägen Art, seinem ungewöhnlichen Äußeren und dem stets griffbereiten Wischmopp kämpfte der Toxic Avenger (bei uns Atomic Hero) bereits lange vor Marvels Deadpool gegen politische Korrektheit, das Saubermann-Image der Heldenriege und noch dazu den Körperkult im Amerika der Achtziger an.

Hier zeigte sich, dass selbst aus dem unscheinbarsten Tropf, in diesem Fall dem 45-Kilo-Fliegengewicht Melvin, etwas Großes entspringen kann, das im Namen der Gerechtigkeit kämpft.

Denn zu Beginn wird Melvin von so gut wie allen Bewohnern Tromavilles belächelt – bis ein böser Streich eskal




Toxic Avenger – Lloyd Kaufman sicher: Kinoreboot schlägt das Original schon jetzt

Aktuell führt Deadpool unangefochten die Spitze der politisch inkorrekten, rumpöbelnden Kinohelden an. Doch es gibt jemanden, der ihm gefährlich werden könnte. Denn lange vor Marvel’s Antiheld wischte der Toxic Avenger (bei uns: Atomic Hero) bereits randalierend und sprücheklopfend unter den Schurken seiner Heimatstadt auf. Vier Filme, ein Musical und eine mittägliche Cartoon-Serie für Kinder später hat jetzt auch in Hollywood das enorme Potenzial der kultigen Troma-Vorlage erkannt und zimmert derzeit alles für ein Kinoreboot zusammen, in dem Peter Dinklage (Game of Thrones, X-Men: Zukunft ist Vergangenheit) die Rolle des Saubermannes übernehmen soll

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Toxic Avenger – Game of Thrones‘ Peter Dinklage schnappt sich Heldenrolle

Seit Jahren macht uns Hollywood weis, dass Helden in allen Farben, Formen und Variationen auftreten können, ohne sich aber groß um vorzeigbare Beispiele zu mühen. Doch jetzt könnten endlich Taten folgen. Im Original noch ein breitschultriger und muskelbepackter Kraftprotz, geht die Rolle von Kult-Antiheld Toxie (Melvin Junko) im 2021er Reboot von Toxic Avengers diesmal an Peter Dinklage. Auftritte in Game of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer, Sterben für Anfänger, X-Men und Avengers: Infinity War haben den Amerikaner nahezu unsterblich gemacht. Mehr als kleinere oder größere Nebenrollen waren hier allerdings selten drin. Das will Legendary

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Toxic Avenger – Godzilla-Studio hat Großes mit der Ikone von Troma vor: Regisseur bekannt

Der Toxic Avenger als Held für die breite Masse? Macon Blair soll es möglich machen! Laut Variety ist Legendary Entertainment (Godzilla, Interstellar, Jurassic World: Das gefallene Königreich) auf der Suche nach einem geeigneten Filmemacher endlich fündig geworden, vertraut dem Green Room-Schauspieler die kreative Leitung beim Revival von Troma’s wohl bekanntester Schöpfung an. Blair war bislang eher vor der Kamera zu Hause, spielte in Filmen wie Blue Ruin oder Green Room mit, bevor er beim für Netflix umgesetzten I Don’t Feel At Home in This World Anymore sein Debüt auf dem Regiestuhl gab. Und damit scheint er nicht nur bei den Zuschauern ordentlich Eindruck gemacht zu haben. Toxic Avenger könnte Legendary Entertainments

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Toxic Avenger

Toxic Avenger – Legendary plant großes Helden-Kino zum Troma-Klassiker

Die Godzilla-Schöpfer von Legendary Entertainment wollen aus dem trashigen Troma-Klassiker Toxic Avenger großes Blockbuster-Kino für eine ganz neue Generation machen. Bei genauerem Hinsehen passt das durchaus ins Bild, denn ähnlich wie Man-Thing oder Hulk ist Titelheld Toxie, der später sogar in Marvel-Comics auftauchen sollte, das Opfer radioaktiver und chemischer Unfälle, was ihn zum perfekten Antihelden macht. 1984 für nur 500.000 US-Dollar gedreht, zog das Original von Michael Herz und Lloyd Kaufman (damals noch unter seinem Pseudonym Samuel Weil) drei Fortsetzungen, Musicals und sogar eine eigene animierte Serie nach sich, die Toxie endgültig als Figur für die breite Masse etablierte. Das blieb auch in Hollywood nicht unbemerkt

0 Kommentare
Kategorie(n): News



The Greasy Strangler – Der fettige Würger schlägt im deutschen Trailer zu

Tiberius Film hat ein Herz für Freunde schrägen Humors und sorgt am 01. Juni 2017 für die hiesige Heimkino-Premiere des sogenannten Bratfett-Killers. Hinter dem kruden Namen verbirgt sich das neueste Genreprojekt aus dem kreativen Umfeld von Elijah Wood und dessen Produktionsfirma Spectrevision (Open Windows oder Cooties), bei dem garantiert kein Auge trocken bleibt. Denn wo der Greasy Strangler hinschlägt, wächst bald darauf kein Gras mehr! Der Jon Hosking-Film widmet sich auf unappetitliche, eigenwillige Art und Weise der Geschichte eines Vater-Sohn-Gespanns, das sich in Los Angeles ausgerechnet in die gleiche Frau verguckt. Ihr Trip an die Westküste wird jedoch bald vom Auftauchen eines schleimigen Psychopathen überschattet, der in den Straßen der Stadt auf Beutejagd geht und nur der „Greasy Strangler“ (Schmierige Würger) genannt

1 Kommentar
Kategorie(n): News, Top News



The Toxic Avenger – Sausage Party-Regisseur lässt Trash-Kultfilm für das Kino auferstehen

Conrad Vernon (Madagascar) hat ein besonderes Gespür für schrägen und abwegigen Humor. Das hat der Amerikaner in der Vergangenheit immer wieder mit Animationshits wie Shrek 2, Monsters vs. Aliens oder dem ganz und gar nicht familientauglichen US-Kinohit Sausage Party unter Beweis gestellt. Für Kult-Trashschmiede Troma war daher schnell klar: „Diesen Amerikaner brauchen wir für die Wiederbelebung von The Toxic Avenger.“ Jahre nach der ersten Ankündigung ist somit endlich ein passender Filmemacher für das Reboot gefunden, welches sich deutlich ernsthafter als das Original mit der Legende um einen toxisch verseuchten Teenager auseinandersetzen soll, der versehentlich in einen Supermutanten verwandelt wird. „Conrad Vernon ist ein subversives Comedy-Genie,“ freut sich Richard Saperstein, der zusammen mit Akiva Goldsman,

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News



The Greasy Strangler – Abgedrehter NSFW-Trailer zur Ankunft des schleimigen Würgers

Wo der Greasy Strangler hinschlägt, wächst bald darauf kein Gras mehr! Wem der erste Trailer zum eigenwilligen Genremix mit Michael St. Michaels, Sky Elobar, Elizabeth De Razzo, Gil Gex, Jesse Keen und Joe David Walters noch nicht abgedreht genug war, bekommt in der jetzt veröffentlichten NSFW-Variante die doppelte Ladung Wahnsinn, Ekel und Nacktheit auf Augen und Ohren. Das neueste Projekt von Elijah Wood (The Last Witch Hunter) und Spectrevision hört auf den Namen The Greasy Strangler und widmet sich auf sehr unappetitliche, eigenwillige Art und Weise der Geschichte eines Vater-Sohn-Gespanns, das sich in Los Angeles ausgerechnet in die gleiche Frau verguckt. Ihr Trip an die Westküste wird jedoch bald vom Auftauchen eines öligen, schleimigen und unmenschlichen Psychopathen überschattet, der in den Straßen der Flitter

0 Kommentare
Kategorie(n): News



The Greasy Strangler – Verrückter geht nicht: Der schleimige Würger schlägt im Trailer zu

Seit Alexandre Aja’s Maniac trifft man Elijah Wood (The Last Witch Hunter) fast ausschließlich mit Genrerollen im Kino an. Hinter den Kulissen ist der Herr der Ringe-Star inzwischen nämlich längst selbst im Auftrag des Makaberen unterwegs und mit seiner eigenen Produktionsfirma SpectreVision für Projekte wie Open Windows oder Cooties verantwortlich. Das neueste Projekt der Amerikaner hört auf den Namen The Greasy Strangler und widmet sich auf sehr unappetitliche, eigenwillige Art und Weise der Geschichte eines Vater-Sohn-Gespanns, das sich in Los Angeles ausgerechnet in die gleiche Frau verguckt. Ihr Trip an die Westküste wird jedoch bald vom Auftauchen eines öligen, schleimigen und unmenschlichen Psychopathen überschattet, der in den Straßen der Flitterstadt auf Beutejagd geht und nur der „Greasy Strangler“ (Schmierige Würger) genannt wird

1 Kommentar
Kategorie(n): News




Gestern