Heute



Violent Night 2 – Sequel kommt! David Harbour gibt erneut den Weihnachtsmann!

Tommy Wirkolas Weihnachts-Thriller Violent Night erhält von Universal Pictures ein Sequel spendiert! Der Film, in dem Schauspieler David Harbour (Stranger Things, Hellboy – Call of Darkness) als Santa Claus lieber Prügel anstatt Geschenke austeilt, spielte weltweit etwas mehr als 75 Millionen US-Dollar ein und erwies sich für das Studio als kleiner Streaming-Hit.

Der Film wurde in den USA 17 Tage nach Kinostart auf Video on Demand-Plattformen veröffentlicht, wo die 20 Millionen US-Dollar schwere Produktion während der Weihnachtszeit stark gefragt war. Was im Nachfolger wohl alles geschehen wird? Wirkola sowie seine beiden Autoren




Rückblick – Die 25 erfolgreichsten Horrorfilme im Jahr 2022!

Wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu, weswegen sich langsam, aber sicher die Frage stellt, welche Horrorfilme 2022 dazu imstande waren, weltweit die Kinokassen zum Klingeln zu bringen. Wer wohl alles die Aufmerksamkeit der Kinogänger auf seiner Seite hatte und welchen Produktionen eher der Rücken gekehrt wurde? Eines steht jedenfalls fest; mit dem diesmaligen Sieger dürfte noch zu Beginn des Jahres kaum einer gerechnet haben.

Die Krone krallt sich nämlich ausgerechnet Spielfilmdebütant Parker Finn, der mit dem übersinnlichen Horror-Thriller Smile – Siehst du es auch? einen echten Hype ausgelöst hat – das spiegelt sich a




Violent Night – Wie gut läuft der Weihnachts-Thriller mit David Harbour? [Box Office]

Na das läuft doch gar nicht mal so schlecht; Violent Night wurde am Box Office wenig zugetraut, war am vergangenen Wochenende dann aber doch noch dazu imstande, zu überraschen – zumindest in den USA, wo der bissige Weihnachts-Thriller von Hänsel & Gretel: Hexenjäger– und Dead Snow-Regisseur Tommy Wirkola über den Erwartungen angelaufen ist und es auf den zweiten Platz der Kinocharts geschafft hat.

Insgesamt wurden etwa 13.3 Millionen US-Dollar in die Kassen von Universal Pictures geschwemmt – prognostiziert wurden allerdings nur 10 bis 12 Millionen US-Dollar. Violent Night scheint sich auch gut zu halten, da




Violent Night – Nach Sonic the Hedgehog: Autoren drehen Weihnachts-Horror

In den USA fehlen dem kleinen blauen Igel Sonic The Hedgehog nur noch fünfzehn Millionen Dollar, um an Lara Croft: Tomb Raider vorbeizuziehen und Warner Bros‘ Meisterdetektiv Pikachu als erfolgreichste Videospielverfilmung aller Zeiten abzulösen. Seither stehen bei Regisseur Jeff Fowler und seinen beiden Schreiberlingen Pat Casey und Josh Miller die Telefone nicht mehr still – und zwar so sehr, dass zwei von ihnen sogar schon ihr nächstes Projekt bei einem großen Hollywood-Studio (Universal Pictures) unterbringen konnten. Und nein, diesmal steht weder eine weitere Videospielverfilmung noch leichte Familienkost auf dem Plan. Stattdessen wagt

0 Kommentare
Kategorie(n): News




Gestern