The Munsters – Doch kein Monsterbudget? Zombie dementiert Gerücht

Das liebe Internet – wenn sich ein Gerücht erst einmal verbreitet, wird die Herkunft der jeweiligen Information weder in Frage gestellt noch als Lüge interpretiert, sondern einfach geglaubt. Regisseur Rob Zombie kennt dieses Gefühl und ärgert sich derzeit darüber, dass gewisse Wahrheiten bezüglich seines neuen Films The Munsters verdreht werden, sei es im Hinblick auf den vor wenigen Tagen angekündigten Netflix-Start im kommenden September oder auf das angebliche Monsterbudget:

«Wie zur Hölle kommt ihr nur darauf, dass mir für The Munsters 40 Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt wurden?», fragt ein offensichtlich wenig erfreuter Zombie seine rund sechs Millionen Follower auf seinem offiziellen Facebook-Account.

«Verdammt – schön wär’s! Nur damit ihr Bescheid wisst: Wenn wir die ganzen Produktionskosten von Halloween II, The Lords of Salem, 31, 3 From Hell und The Munsters zusammenzählen, würden wir uns am Ende immer noch bei Ausgaben von weit unter 30 Millionen US-Dollar einpendeln», stellt der Künstler klar, der außerdem das Gerücht dementiert, dass sein jüngstes Projekt nur deshalb keinen Kinostart erhält, weil es für diese Form der Premiere qualitativ gesehen nicht hochwertig genug sei:

Es war schon immer nur Netflix

«Es war nie der Plan, den Film ins Kino zu bringen, geschweige denn auf Peacock oder Paramount+ zu veröffentlichen. Dass er irgendwann auf Netflix landet, stand von Anfang an fest – und für mich ist das völlig in Ordnung, weil es sich immerhin um die größte Plattform überhaupt handelt. Aber diese Entscheidung wurde bereits getroffen, bevor ich in die Umsetzung involviert wurde.»

«Als Filmemacher habe ich keinerlei Kontrolle über die Art und Weise, wie das verantwortliche Studio einen Streifen auswertet. Aber das Internet liebt es nun mal, Gerüchte in die Welt zu setzen, die dann einfach als Fakten verstanden werden, damit Fans einen Grund haben, sich zu beschweren. Nichts davon spielt eine Rolle, aber ich dachte mir, dass euch vielleicht die Wahrheit interessiert», erzählt Zombie, für den sich mit der Arbeit an The Munsters ein großer Traum erfüllt.

Die liebenswerten Monster hatten schon immer einen ganz besonderen Platz im Herzen des 57-jährigen Amerikaners, der auch als musikalisches Talent unterwegs ist. Ob seine grenzenlose Liebe zum Original auch in seiner Neuinterpretation durchschimmern wird?

©Universal Pictures

Geschrieben am 21.07.2022 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): The Munsters, News



Smile - Siehst Du es auch?
Kinostart: 29.09.2022Nachdem Dr. Rose Cotter (Sosie Bacon) Zeugin eines bizarren, traumatischen Vorfalls mit einem ihrer Patienten war, wird sie zunehmend mit erschreckenden und unerklärlich... mehr erfahren
Halloween Ends
Kinostart: 13.10.2022Vier Jahre sind seit den blutigen Ereignissen von Halloween Kills vergangen. Laurie Strode (Jamie Lee Curtis) lebt inzwischen mit ihrer Enkelin Allyson (Andi Matichak) zu... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 03.11.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Hatching
DVD-Start: 07.10.2022Die 12-jährige Tinja findet ein verlassenes Vogelei im Wald und nimmt es mit zu sich nach Hause. Wohlbehütet in ihrem warmen Bett beginnt das rätselhafte Ei bald, grö... mehr erfahren
Hellraiser
DVD-Start: 07.10.2022Pinhead kehrt 2022 wieder zurück!... mehr erfahren
Spiral - Das Ritual
DVD-Start: 28.10.2022Das schwule Pärchen Malik und Aaron wagt, gemeinsam mit Aarons 16-jähriger Tochter Kayla, in einer malerischen Kleinstadt einen Neuanfang. Beide haben auf Grund ihrer s... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren