Titanic 666 – Von der Ellen Show zum Schauspieler: Derek Yates im Interview

Vor genau 110 Jahren ist sie auf den Grund des Ozeans gesunken – die Titanic, das damals größte Passagierschiff, das 1912 mit einem Eisberg kollidierte und über 1.500 Menschen das Leben kostete. Eine unvergessene Tragödie, die einige Zeit nach dem Vorfall von Hollywood verfilmt wurde.

1997 drehte Regisseur James Cameron, Schöpfer von Sci/Fi-Kost wie Avatar – Aufbruch nach Pandora, Terminator 2 – Tag der Abrechnung und Aliens – Die Rückkehr, einen Film zu diesem Thema, der mit Leonardo DiCaprio (Inception, Shutter Island) und Kate Winslet (Revolutionary Road, Finding Neverland) in den Hauptrollen aufwartete, weltweit über 1.8 Milliarden US-Dollar in die Kassen von Paramount Pictures schwemmen konnte und seither als Kult-Klassiker gilt.

Das war ein absolut großartiges Einspielergebnis, das aus dem Biopic den damals umsatzstärksten Film aller Zeiten machte. Nun, ganze 25 Jahre später, folgt mit Titanic 666 ein weiterer Streifen, der sich im Kern mit der vergangenen Katastrophe auseinandersetzt, nun jedoch eine Horrorgeschichte erzählt und Geister an Bord des sich fortbewegenden Giganten holt.

Geister an Bord der Titanic gesichtet

Im Projekt, das seit dem 15. April 2022 auf dem kostenlosen Streaming-Portal Tubi gestreamt werden kann, schlüpft Schauspieler Derek Yates, bekannt aus Serien wie S.W.A.T. und Minx sowie aus der Ellen DeGeneres Show, wo der 38-Jährige vor einigen Jahren sogar zum persönlichen Gärtner von US-Komikerin Ellen DeGeneres ernannt wurde, in die Rolle von Influencer Jackson, der sich gemeinsam mit seiner Frau Mia (AnnaLynne McCord) an Bord der dritten Titanic begibt.

Diese soll die exakt selbe Tour abfahren wie das erste Schiff vor über 100 Jahren. Dumm nur, dass vor Ort erneut der ein oder andere Eisberg auf die Besatzung wartet, weil eine verrückte Passagierin die Seelen jener Toten heraufbeschwört, die ihr Leben 1912 mitten im Ozean verloren haben – da sie sich nach Rache sehnen, übernehmen sie das Ruder und wollen das Schiff in einen Eisberg rammen. Ob sich das von den Lebenden noch in letzter Sekunde verhindern lässt?

Passend zur aktuellen Premiere der Low Budget-Produktion Titanic 666, die in Zusammenarbeit mit Asylum entstanden ist, haben wir uns mit Hauptdarsteller Derek Yates mal etwas genauer unterhalten und über die Karriere des US-Amerikaners gesprochen. Was der sympathische Herr alles zu erzählen hatte, erfahrt ihr ab sofort in unserem exklusiven Videointerview – viel Spaß!

©Asylum

Geschrieben am 25.04.2022 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Titanic 666, News



Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 28.07.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren