Moviebase Gothika

Gothika
Gothika

Bewertung: 80%

Userbewertung: 66%
bei 71 Stimmen

Jetzt voten:
Originaltitel: Gothika
Kinostart: 11.03.2004
DVD/Blu-Ray Verkauf: 28.09.2004
DVD/Blu-Ray Verleih: Unbekannt
Freigabe: FSK 16
Lauflänge: 94 Minuten
Studio: Columbia Tristar
Produktionsjahr: 2003
Regie: Mathieu Kassovitz
Drehbuch: Sebastian Gutierrez
Darsteller: Halle Berry, Robert Downey Jr., Charles S. Dutton, John Carroll Lynch, Bernard Hill, Penélope Cruz, Dorian Harewood, Bronwen Mantel, Kathleen Mackey, Michel Perron, Andrea Sheldon, Amy Sloan, Benz Antoine, Terry Simpson

Wie beginnt man am besten mit einer Review zu Gothika? Es ist ein Mysterie-Horrorfilm, bei dem übernatürliche Dinge eine wichtige Rolle spielen. Ihn als Geistergeschichte zu bezeichnen mag dann aber doch etwas weit gefasst sein. Viel mehr geht es um Psyche und Wahrnehmung einzelner Personen, die dem Ganzen einen Touch von Mysterie und Okkult verleihen. Und eben diese Mischung mach Gothika zu einem sehenswerten Werk.

Für jede Störung des Geistes gibt es eine vernünftige Erklärung. Davon ist Dr. Miranda Grey (Halle Berry), Psychiaterin im Woodward-Frauengefängnis, überzeugt. Bis eine Autofahrt in regnerischer Nacht zu einer unheimlichen Begegnung und schließlich zu Mirandas Blackout führt. Als sie drei Tage später zu sich kommt, hat sich ihr Leben in eine Hölle verwandelt. In Woodward inhaftiert, wird sie beschuldigt, ihren Mann brutal ermordet zu haben. Und die Beweise gegen sie sind erdrückend. Hat die Rationalistin, die sich nach dem Blackout an nichts mehr erinnern kann, den Verstand verloren? Ist sie damit auf die andere Seite getreten? Oder tritt die andere Seite an sie heran - in der Gestalt eines ruhelosen und rachsüchtigen Geistes, der sie mit zunehmender Aggressivität nachts in ihrer Zelle attackiert? Als sie erkennt, dass alle sie nun für verrückt halten und selbst ihr sympathischer Kollege Dr. Graham ihr nicht mehr traut, versucht Miranda alleine den rätselhaften Vorfällen auf den Grund zu gehen. Verzweifelt klammert sie sich an ihre Vernunft und muss sich dabei gefährlich nahe an den Rand des Wahnsinns begeben...

Der Film beginnt mit einem Gespräch zwischen der Psychatrie-Insassin Chloe (überzeugend: Penélope Cruz) und Dr. Grey. Dabei geht es direkt so zur Sache, dass man hellwach sein dürfte, wenn man es vorher nicht bereits war. Nach einer Einführung des Schauplatzes sowie den Begebenheiten der Charaktere untereinander nimmt Gothika dann weiter Fahrt in mysteriöse und spannende 90 Minuten auf. Eine düstere Atmosphäre schafft es, den Zuschauer an den Film zu fesseln und mit Halle Berry zu fühlen. Lernen wir Dr. Miranda Grey zunächst als liebenswerte und charmante junge Lady kennen, die ihrem Job mit Enthusiasmus und Eifer nachgeht, müssen wir uns bald die Frage stellen, ob sich hinter dieser lieblichen Fassade nicht doch ein finsterer und böser Kern verbirgt. Denn Berry wird in ihrer Rolle als Ärztin der Psychatrie, die sich dann selbst in einer Zelle befindet, im Laufe der Zeit immer unheimlicher und weiß schließlich selbst nicht mehr, ob sie verrückt ist oder ob es für alles eine logische Erklärung gibt.

Auf eigene Faust beginnt sie zu ermitteln. Wer tötete ihren Mann? Was bedeuten die Worte „Nicht allein“ für sie? Und hat Chloe vielleicht doch gar nicht so unrecht mit ihren Teufels- und Geistergeschichten? Mehr und mehr steigen der Zuschauer und Miranda Grey hinter eine außergewöhnliche Geschichte. Die Spezialeffekte tun dazu ihr Übriges. Kamerafahrten ohne Zwischenstopp durch Glastüren hindurch, geschickter Wechsel zwischen Ansichten und gut platzierte Schockmomente lassen einen zusammenzucken. Hier treibt nicht ein schlecht animiertes Gespenst sein Unwesen, sondern eine menschliche Person, die einfach nur Rache üben will – und zudem die Aufmerksamkeit der Ärztin auf einen bestimmten Fall lenkt.

Denn nach und nach kommt Licht ins Dunkle und die Geschichte wird immer verstrickter, aber nachvollziehbar. Das Blatt wendet sich tatsächlich noch und aus einer guten Story wird jetzt ein spannendes Finale. Der so sympathische Ehemann Greys (Charles S. Dutton) entpuppt sich als gar nicht so freundlicher Familienvater und auch die Botschaft „Nicht allein“ wird immer einsichtiger. Was zu Beginn niemand vermutet hätte, kommt nun ans Tageslicht. Diese geschickte Kehrtwende im Film kommt zum richtigen Zeitpunkt und bringt die Spannung noch einmal zurück, die für einige Momente zwischendurch ein wenig leiden musste.

Ein wenig unbefriedigend dürfte dagegen das Ende sein. Alles scheint aufgelöst, die ehemalige Patientin Chloe und ihre behandelnde Ärztin und zeitweise auch Psychatrie-Genossin Miranda Grey sind beste Freundinnen geworden und scheinen nach über einem Jahr nach den Vorfällen endlich wieder ein normales Leben führen zu können. Doch anstatt, dass Gothika hier zum Abschluss kommt, stellt sich wieder die Frage: Ist wirklich alles schon überstanden? Scheinbar nicht, denn anders ist das Ende wohl nicht zu erklären. Ob ein zweiter Teil folgt? Bisher spricht davon noch niemand. Wollen wir hoffen, dass das so bleibt.

Gothika bietet eine spannende und packende Geschichte, die sehr gut inszeniert wurde. Auch der namhafte Cast (Robert Downey Jr., Halle Berry, Charles S. Dutton) erledigt seine Aufgaben gut. Im Endeffekt steckt zwar keine wirklich neue Idee hinter all dem, aber alles in allem kommt eine wohlige Gruselatmosphäre mit einigen Schockern auf. Blut spielt in Gothika übrigens kaum eine Rolle. Es hätte dem Film aber auch nicht gut getan.

>> verfasst von Janosch Leuffen

30%
Li
geschrieben am 19.03.2010 um 23:00 Uhr
Stellenweise sehr vorhersehar und stark übertrieben dargestellt. Ein Klischee-Horrorfilm durch und durch.(Kleine Kritik zur Kritik: Sie ist Psychiaterin, nicht Psychologin.)
90%
Uushilumbu
geschrieben am 30.10.2009 um 19:00 Uhr
Sehr spannend. Mischung aus Psychothriller und Horror. Halle Berry spielt sehr überzeugend. Allerdings stellenweise - wie so viele US-Filme - etwas reißerisch und überdreht.
70%
Tom SAWyer
geschrieben am 15.06.2009 um 20:00 Uhr
Nicht nur wegen Halle Berry sehenswert!
90%
Horrormovie liebling
geschrieben am 22.04.2009 um 13:00 Uhr
Wirklich tolle story und gute schauspieler, jedoch eher als psychothriller einstufbar, nicht als horrorfilm.trotzdem gruselig und sehr spannend.auch der song "behind blue eyes" des filmes ist äußerst gelungen ;)
90%
Steffi
geschrieben am 26.01.2008 um 17:00 Uhr
Sehr guter Film, Spannung schwächelt kurzzeitig ein wenig, doch dies wird durch die Darsteller und das Ende wieder wett gemacht.
10%
Ahiru
geschrieben am 13.10.2007 um 09:00 Uhr
Also ich gehöre zu den anscheinend wenigen Menschen die Gothika einfach nur dämlich finden...Es ist nicht gruselig, Halle Berry ist nicht glaubwürdig, noch spielt sie ihre Rolle sympathisch.Man weiss sowieso schon ewig lange wer der Mörder sein soll bevor er entlarvt wird...Reiner Kommerz.
80%
Freier Filmkritiker
geschrieben am 21.04.2007 um 19:00 Uhr
Absolut spannender und empfehlenswerer Film. Aber auf jeden Fall ein Psychothriller und kein Horrorfilm.
70%
Damon Fry
geschrieben am 17.01.2007 um 22:00 Uhr
Mysteriös, Unheimlich und Extrem Spannend. Ein völlig irres Ende und eine tolle Besetzung. Was will man mehr?
Bewertung abgeben:




Guns Akimbo
Kinostart: 25.06.2020In Guns Akimbo spielt Radcliffe einen jungen Mann, der unverhofft zur Teilnahme an Skizm verdonnert wird. Dabei handelt es sich um ein (Videospiele lassen grüßen) reale... mehr erfahren
Gretel & Hansel
Kinostart: 09.07.2020Wie in der Vorlage führt ein junges Mädchen (Sophia Lillis) ihren Bruder (Sammy Leakey) auf der verzweifelten Suche nach Essen in einen düsteren Wald. Dort stolpern si... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 30.07.2020In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 13.08.2020Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
Malignant
Kinostart: 13.08.2020Der Film wird Wans ganz persönliche Verbeugung vor den Größen des Giallo. Das Subgenre wurde in den 1960ern von Mario Bava mitbegründet und zeichnet sich durch maskie... mehr erfahren
The Lodge
DVD-Start: 12.06.2020In The Lodge wird eine werdende Stiefmutter mit den beiden Kinder ihres Verlobten in einer einsamen Berghütte eingeschneit. Gerade, als das Trio untereinander etwas aufz... mehr erfahren
Slaughterhouse Rulez
DVD-Start: 19.12.2026Slaughterhouse Rulez spielt an einer britischen Privatschule, die Teile ihres Landes an ein Fracking-Unternehmen verkauft. Die Firma befreit damit auf dem Gelände aber d... mehr erfahren
This Dark Endeavor
DVD-Start: 07.02.2106Erzählt wird die Handlung von Konrad, dem kleinen Bruder von Victor Frankenstein. Als dieser furchtbar erkrankt, wird Victor zur Suche nach einem alten Alchemisten gezwu... mehr erfahren
Freitag der 13. Teil 6 - Jason lebt
DVD-Start: 07.02.2106Als Kind gelang Tommy Jarvis das, wofür viele andere mit dem Leben bezahlt haben: Er tötete Jason Voorhees, den Massenmörder, der die Gäste des Crystal Lake Camps nie... mehr erfahren
Freitag der 13. Teil 7 - Jason im Blutrausch
DVD-Start: 07.02.2106Seitdem der ermordete geisteskranke Jason, in Ketten auf dem Grund des Crystal-Sees liegt, hat das in der Nähe befindliche Sommer-Camp immer ohne besondere Vorkommnisse ... mehr erfahren