Moviebase Arac Attack - Angriff der achtbeinigen Monster

Arac Attack - Angriff der achtbeinigen Monster
Arac Attack - Angriff der achtbeinigen Monster

Bewertung: 72%

Userbewertung: 96%
bei 130 Stimmen

Jetzt voten:
Originaltitel: Eight Legged Freaks
Kinostart: 15.08.2002
DVD/Blu-Ray Verkauf: 16.01.2003
DVD/Blu-Ray Verleih: Unbekannt
Freigabe: FSK 12
Lauflänge: 99 Minuten
Studio: Warner
Produktionsjahr: 2001
Regie: Ellory Elkayem
Drehbuch: Ellory Elkayem, Randy Kornfield, Jesse Alexander
Darsteller: David Arquette, Kari Wuhrer, Scarlett Johansson, Leon Rippy, Matt Czuchry, Eileen Ryan, Riley Smith, Tom Noonan, Scott Terra, Doug E. Doug
Schon vor etlichen Jahren lehrten uns Spinnen-Klassiker wie „Formicula“ oder „Tarantula“ das Fürchten. Effekte-mäßig für heutige Verhältnisse eher dürftig und angestaubt, aber die Idee war neu, innovativ und richtig gut. Natürlich zog der Erfolg viele Nachahmer mit sich. Einer der neuesten dürfte „Arac Attack“ sein.

Die Idee ist alles andere als neu, die Story kennt man auch schon irgendwo her: Kleine Spinnen brechen aus Groß-Terrarium aus, infizieren sich an einem mit Chemiekalien verseuchten See und mutieren zu überdimensionalen Mödertarantulas. Mit diesem Aussehen und ihrem aggressiven Verhalten terrorisieren sie dann das typisch idyllische Dorf. Ein Möchtegern-Held (David Arquette) tut sein Bestes, um die Bewohner vor den Monstern zu schützen.

Doch anders als jetzt vielleicht erwartet, bietet uns die Neuauflage des Krabbeltierhorrors weitaus mehr. Im Vordergrund steht nämlich nicht das pure Verbreiten von Angst und Schrecken, sondern ironischerweise der Spaß. Und der kommt nicht zu knapp. Kaum sind die achtbeinigen Monster auf freiem „Fuß“, beginnt eine actionreiche Horrorkomödie.

Plötzlich freut man sich richtig zu sehen, wie Offroad-Biker in der Wüste mit einem gekonnt animierten Sprung der Riesenspinnen zu Boden gehen und ahnungslose Menschen von umherwandelnden Zelten im Einkaufszentrum überrascht werden. Und zu wissen, dass „Scream“-Cop David Arquette gegen diese Viecher nur eine Minimalchance hat, lässt einem ein sanftes Lächeln über die Lippen huschen. Dass diese Chance jedoch am Ende alles zum Guten wendet, verwundert den Zuschauer dann nicht, da es sich halt um eine Horrorkomödie handelt, in der das Böse selbstverständlich nicht gewinnen darf. Schade. Da ist ein genervtes Stöhnen á la „wie immer“ auch erlaubt, sympathisierte man den ganzen Film über doch mehr oder weniger mit den ungeliebten Krabblern.

Horror-Fans, die ein wenig Spaß vetragen, kommen hier gut auf ihre Kosten. Effekte, Action und die Prise Humor harmonieren hervorragend. Wer allerdings einen ernstzunehmenden Spinnen-Horror sucht, wird nicht fündig und sollte auf altbewährte Klassiker („Tarantula“, „Arachnophobia“) oder andere Tiere zurückgreifen. An diese kommt „Arac Attack“ in Sachen Angst und Schrecken nicht heran. Auch Leute mit Arachnophobie lassen von diesem Movie, trotz hohem Spaß-Faktor, besser die Finger weg.

Alle Anderen freuen sich auf selbstironische, nicht immer logische und teilweise auch langatmige 96 Minuten mit gut aufgelegten Schauspielern und einer Menge Witz.

>> geschrieben von Janosch Leuffen

90%
Sisul
geschrieben am 07.04.2010 um 03:00 Uhr
Eine gelungene Horrorpersiflage.Witzig, ironisch.Und das beste ist, der Film nimmt sich selbst nicht ernst.Nur dieser vorlaute, altkluge Junge nervt ein wenig. Ist aber zu verschmerzen.Wo sieht man schon mal, wie sich eine Spinne einen Ringkampf mit einer Katze liefert?Oder Strauße buchstäblich vom Erdboden verschluckt werden.Nur für Arachnophobiker nicht zu empfehlen.
60%
CHris W.
geschrieben am 09.06.2009 um 17:00 Uhr
Also erst mal an Janosch Leuffen: "Formicula" ist KEIN Spinnen-Film (selbst wenn er in Arac Attack kurz auftaucht) sondern ein Ameisen-Film. So!Das Ding hat ein paar gute Darsteller (u.A. die damals 18-jährige Scarlett Johansson) - ist doch schon mal was. Und die Tricks sind, gemessen am Machbaren recht ok - von einer Emmerich-Produktion hätte ich allerdings mehr erwartet. Als B-Movie kann man den Film bei einen Budget von ca. 30 Millionen Dollar eigentlich schon nicht mehr bezeichnen.Ich fand ihn recht unterhaltsam und spannend - wenngleich meine Spinnenphobie sicherlich dabei hilfreich war. Recht dämlich fand ich Laute und Verhalten der Spinnen - irgendwie haben die mich zu sehr an Critters, Gremlins und die Muppet-Show erinnert: Da wird gelacht, gehustet, gestöhnt - fand ich einfach nur albern. Wären die Spinnen einfach nur das gewesen was sie sind, nämlich kalte und schnelle Fressmaschinen, hätte Arac Attack mir besser gefallen... und als Horror-Komödie wäre der Film auch noch durchgegangen - halt nur weniger albern.
80%
octapolis
geschrieben am 04.06.2009 um 13:00 Uhr
Kurzweilig, spaßig, spinnig. Popcorn-Kino mit gutem Unterhaltungswert. David Arquette passt in den Film wie kein Zweiter!
90%
Kyote
geschrieben am 27.01.2009 um 16:00 Uhr
Wenn ich mir so teilweise die Kommentare anschaue, muss ich mich schon fragen, was ihr so guckt.Dieser Film ist ein erstklassige Horrorpersiflage, der man spätestens mit dem ersten Auftritt, des "großen Helden" ansieht, das sie nicht ernstgenommen werden will.
10%
Psycho
geschrieben am 01.03.2008 um 20:00 Uhr
Der Film bietet eine Sack langeweile, ist gar nicht witzig
70%
rufftone
geschrieben am 24.11.2007 um 04:00 Uhr
Da ich große und im Rudel auftretende Spinnen nicht mag, fand ich den Film teils auch gruselig. Zwar hatte mich der Ulk zunächst etwas gestört, doch wenn man sich erst in diese Horror-Comedy eingewöhnt hat, kann man tatsächlich auch Spaß daran haben. Jedenfalls hatte ich nicht den Gedanken dort würde Schrott über den TV flimmern - da gibt es ganz andere Horror-Comedys, die es weit weniger gut verstehen zu unterhalten. Wenn ich ehrlich bin, hätte ich jetzt noch Gefallen an einem Spinnen-Horror, der so richtig Nerven kostet. :-)
50%
Rico
geschrieben am 22.09.2007 um 12:00 Uhr
Ist ganz nett allerdings stören mich die komödien einlagen ehr als das sie nett sind. Aus der Idee des Films hätte man viel mehr machen können.
60%
CillahJ
geschrieben am 04.02.2007 um 22:00 Uhr
der film ist ein netter zeitvetreibfür zwischendurch empfehlenswert und komödiantisch
80%
Mc hoffiman
geschrieben am 23.01.2007 um 20:00 Uhr
AAaaalter was habt ihr der Film ist voooll cool was seid ihr nur für Freaks guckt ihr euch den nuuur Horrorfilme an, denn das ist kein Horrorfilm
70%
Freier Filkritiker (auf meinem Test könnt ihr setzten)
geschrieben am 05.11.2006 um 09:00 Uhr
Der Film ist gutes Popcornkino und darüber sollte mann sich vor dem Anschauen im Klarean sein. Der Fim nimmt sich selbst nicht alzu ernst und richtig Angst machen ist von vorneher nicht beabsichtigt. Arac Attack ist ein "Monsterspaß" die Spezialeffekte sind gut und weit über dem Niveau von "Billig-Monsterfilmproduktionen" wie es sie zu tausenden gibt. Deshalb macht der Streifen Laune und man kann ihn immer wieder einmal anschauen.
10%
Beckz
geschrieben am 24.09.2006 um 18:00 Uhr
Dies soll kein Kommentar sein, aber ihr habt bei diesem Film zwei zwei Falsche pix mit eingefügt. Wollt ich nur mal sagen. ;)
20%
LunasEngel
geschrieben am 10.09.2006 um 19:00 Uhr
ein netter film für kindergeburtstage, an denen sich 11jährige der herausforderung stellen, für sie nicht emfohlene filme zu schauen.zur reinen belustigung ist er vielleicht ganz nett, kommt drauf an wie man die witze auffasst.ich finde ihn eher lächerlich als lustig.
60%
MarkMcGrath1
geschrieben am 10.09.2006 um 13:00 Uhr
Den Film kann man sich schon anschauen, nur sollte man nicht zu viel erwarten! Ich fand es mal ganz lustig, so riesige Spinnen eher unter komödiantischem Gesichtspunkten anzuschauen!
60%
Damon Fry
geschrieben am 20.08.2006 um 17:00 Uhr
Ein Monsterspaß für Spinnen-Fans!!!Eine nette Homage an den B-Film der 50er-Jahre.
10%
DJBeckz
geschrieben am 19.07.2006 um 00:00 Uhr
Man man man....wie kann man nur so´n Dreck drehn! Der Film is überhaupt ne lustig, geschweige denn gut animiert. Frage mich auch warum so ein Film überhaupt 72% (!) erreichen konnte....die 10 % sind ganz allein nur der Schauspieler Besetzung zustande gekomm! Schlechter Film einfach nur mies! Mfg Beckz
Bewertung abgeben:




Matrix Resurrections
Kinostart: 23.12.2021Die visionäre Filmemacherin Lana Wachowski präsentiert mit „Matrix Resurrections“ den lang erwarteten vierten Teil der wegweisenden Filmreihe, die ein ganzes Genre ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 30.12.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Lamb
Kinostart: 06.01.2022Die isländischen Schafzüchter María (Noomi Rapace) und Ingvar (Hilmir Snær Guðnason) haben selbst keine Kinder, wünschen sich aber schon seit langem Nachwuchs unter... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Niemand ist sicher in Woodsboro … und jeder verdächtig! 25 Jahre nachdem eine Serie brutaler Morde das eigentlich ruhige Städtchen Woodsboro erschütterte, gibt es ei... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 27.01.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren