Moviebase Hills Have Eyes 2, The

Hills Have Eyes 2, The
Hills Have Eyes 2, The

Bewertung: 35%

Userbewertung: 55%
bei 101 Stimmen

Jetzt voten:
Originaltitel: Hills Have Eyes 2, The
Kinostart: 29.03.2007
DVD/Blu-Ray Verkauf: 25.02.2007
DVD/Blu-Ray Verleih: Unbekannt
Freigabe: FSK 18
Lauflänge: 86 Minuten
Studio: Fox Atomic
Produktionsjahr: 2007
Regie: Martin Weisz
Drehbuch: Wes Craven
Darsteller: Michael McMillian, Jessica Stroup, Jacob Vargas, Flex Alexander, Lee Thompson Young, Daniella Alonso, Eric Edelstein, Reshad Strik, Ben Crowley, Michael Bailey Smith, Derek Mears, Jeff Kober, Jay Acovone, Philip Pavel, Archie Kao, Jeremy Goei, Gáspár Szabó

Wes Craven ist einer der Urväter des modernen Horrorkinos. Mit den „Nightmare“- und „Scream“-Filmen gehen gleich zwei der längst zum Kult avancierten Genre-Serien auf sein Konto. Und auch seine älteren Werke aus den 70ern erfreuen sich nach wie vor einer großen Beliebtheit unter Horror-Freunden. Weil manches von dem, was damals mit geringem Budget produziert wurde, aber durchaus eine Frischzellenkur vertragen konnte, lag die Entscheidung für ein Remake recht nahe. Der junge französische Filmemacher Alexander Aja schnappte sich Cravens The Hills have Eyes und verwandelte den eher etwas geruhsamen Wüsten-Mutanten-Mix in einen ultraharten, actionreichen Horror-Schocker mit subversiven Untertönen.

Der Erfolg an den Kinokassen deutete bereits an, dass eine Fortsetzung nicht lange auf sich warten lassen wird. Wenn nicht im Horror-Genre, wo dann? Und so kam es, wie es kommen musste. Altmeister Craven tüftelte mit seinem Sohn Jonathan an einem Skript für das Sequel, in dem eine Gruppe unerfahrener Nationalgardisten als Frischfleischreservoir herhalten muss. Die Soldaten sollen eigentlich nur technisches Equipment bei einer von Wissenschaftlern betriebenen Forschungsstation in der Wüste New Mexicos abliefern, doch der angebliche Routineeinsatz wird alsbald zu einem blutigen Survival-Trip. Regie bei The Hills have Eyes II führte der Deutsche Martin Weisz, der zuletzt mit der Kannibalen-Story Rohtenburg auch international für Aufsehen sorgte. Hierzulande durfte der auf einer wahren Begebenheit basierende Film aufgrund eines richterlichen Beschlusses bekanntlich nicht gezeigt werden.

Kennt man Ajas unbarmherziges und raffiniert inszeniertes Remake, so kann einem dieser jüngste Wüsten-Ausflug die Zornesröte ins Gesicht treiben. Die von Aja und anderen Filmemachern wie Roth vorangetriebene Revitalisierung des Horror-Genres scheint an Weisz spurlos vorbeigegangen zu sein. Sein Werk folgt brav ohne jedwede Überraschung dem starren und ausgelutschten „Zehn kleine Negerlein“-Prinzip. Konnte sich bei Aja niemand sicher fühlen, schien dort zu jeder Zeit einfach alles Denkbare und Undenkbare möglich zu sein, so arbeitet sich das Drehbuch der Familie Craven Punkt für Punkt an der Standard-Dramaturgie der meisten viel zu schlechten Horrorfilme ab. Hier kommen die Schocks mit Ansage und die Opfer können mit der Gründlichkeit eines Steuerbeamten durchnummeriert werden.

Erschwerend kommt hinzu, dass Weisz dem Schauplatz nichts Interessantes abgewinnen kann. Nach einer faden und unspektakulären Einleitung verkrümelt sich der Plot recht schnell in das dunkle und undurchsichtige Stollen-Labyrinth. Die Monotonie des Settings fällt vor dem Hintergrund des abwechslungsreichen Vorgängers besonders negativ auf. Immerhin bietet The Hills have Eyes II zumindest aus handwerklicher Sicht solide Durchschnittskost, was den Film letztlich davor rettet, in die Trash-Ecke abgeschoben zu werden, dort, wo ein gewisser Uwe Boll schon seit Jahren in den eigenen Innereien herumpult. Die Spezial-Effekte der Routiniers Howard Berger und Gregory Nicotero schauen wieder einmal wunderbar gory aus, die Kamera von Sam McCurdy kann zumindest in Ansätzen die Klaustrophobie des Ortes erfahrbar machen. Das war es dann aber auch schon.

Wes und Jonathan Craven versuchen ihren Charakteren zu Beginn zwar einige hintersinnige Statements zur aktuellen US-Politik in den Mund zu legen, diese Seitenhiebe verpuffen aber zwischen den ganzen verbalen Kraftausdrücken weitgehend ungehört. Letztlich freut man sich, dass die Sonne wieder scheint und der Film damit endlich ein Ende gefunden hat. Na ja, die Erleichterung darüber fällt eher gebremst aus. Denn das Schlußbild macht unmissverständlich klar, dass Craven seine Mutanten-Truppe noch nicht in Rente schicken will.

>> verfasst von Marcus Wessel

10%
Angelus
geschrieben am 26.09.2008 um 13:00 Uhr
Dieser Film ist ein Witz,es ist schon traurig wie eine eigentlich gute Idee sodermaßen in den Sand gesetzt wird, ich konnte es nichtglauben wie schlecht der Film ist.Was Wes Craven und sein Sohn da geschrieben haben isteine Frechheit, alleine die Dixie-Klo Szene ist sowas vonunsinnig, sollte das witzig sein oder was haben sich diezwei dabei gedacht? Wenn ich an die Besetzung denke, furchtbar und keine beklemmende Atmosphäre wie im ersten Teil, nichts absoluter Schrott !!
80%
HalloweeN-Fan
geschrieben am 22.04.2008 um 16:00 Uhr
Nicht schlecht, aber Teil 1 war besser. Auch wenn die Fortsetzung mit der ein oder anderen Szene zu überzeugen weiß. Nur die Soldatentruppe kommte einem in Bezug auf das Thema "Kameradschaft" doch sehr merkwürdig vor, kein Wunder das fast alle krepieren...
50%
Rene
geschrieben am 28.11.2007 um 14:00 Uhr
Bei weitem nicht so gut wie Teil Nummer 1.Meiner Meinung nach wurde viel zu sehr auf Ekel und Gemetzel gesetzt als auf die Story und den wahren Angst-Effekt. Besonders die Anspielung auf einen eventuellen dritten Teil am Ende des Films war mehr als unnötig, es gibt doch schon genug Beispiele dafür, dass mit steigender Fortsetzungszahl die Meinungen negativer werden, bestes Beispiel: SAW.
80%
Captain
geschrieben am 02.11.2007 um 23:00 Uhr
Da sieht man, wie unterschiedlich die Meinungen über diesen Film sind. Natürlich kommt die Atmosphäre nicht an den 1. Teil ran, aber für einen vergnüglichen Splatterabend ist dieser Teil wirklich sehr gelungen.Horrorfilme sollen schocken und unterhalten - und das tut er auf alle Fälle!!
70%
Freier Filmkritiker
geschrieben am 01.11.2007 um 17:00 Uhr
Kann mit dem hervorragenden ersten Teil nicht mithalten. Ich finde es war keine gute Idee zwei Drittel des Filmes in eine Höhle zu legen, denn da gibt es Filme wie "Decent" oder "Cave" die dort viel stärker sind. In den verzweigten Gängen wird es hier zu unruhig und unklar und auch mit der Zeit langweilig. Für die eine Szene in der eine Darstellerin sich einfach mals so von der Gruppe entfernt um ihr Geschäft zu erledigen müssten die Filmemacher Strafe bezahlen. Gerade zuvor hatte nähmlich die gleiche Dame mit einem Trick einen Monstermenschen aus dem Hinterhalt gelockt damit Ihn die anderen abknallen können. Dass sich das Fräulein 2 Minuten später von der Gruppe mal kurz entfernt ist absolute Dummheit und dient nur dem vorantreiben der Geschichte. Das kann man selbst dem größten Horrorfan nicht mehr unterjubeln. Ansonten gibt es recht viel Blut zu sehen. Die Monster sehen super aus. Der Film liegt aber eindeutlig hinter dem kürlich erschienenen "Wrong turn 2". Hätte dem Film so um dei 78 Prozent gegeben. 80 verdient er aber nicht.
80%
Timo
geschrieben am 22.10.2007 um 17:00 Uhr
ich weiß nich was ihr gegen den Film habt!ich find den super
60%
Steffen 76
geschrieben am 18.10.2007 um 16:00 Uhr
Kommt nicht an den ersten Teil heran. Regisseur Aja fehlt dem Film schon. Dennoch, für ein ganzen THHE Samstagabend ist er ordentlich.
50%
Ahiru
geschrieben am 13.10.2007 um 09:00 Uhr
Eher durchschnittlich.Was bei Teil 2 wieder gut rüberkommt, ist, dass der Hass auf diese Mutanten auf den Zuschauer überspringt und man sie am liebsten selbst vermöbeln würde.
100%
Franzey
geschrieben am 29.09.2007 um 11:00 Uhr
Als ich den Trailer zum ersten mal gesehn hab, dacht ich erst einmal "warum soldaten"? dennnoch hab ich mir ein paar Freunde geschnappt und hab mir den film im kino angesehn....er war ganz anders als der 1. teil, aber dennoch richtig gut....da ich sowieso ältere horrofilme langweilig finde...warum auch immer, finde ich es gut, wenn sie neu belebt werden...jedenfalls ist diese fortsetzung richtig gut gelungen
80%
Chris
geschrieben am 17.09.2007 um 12:00 Uhr
Wenn man nicht an den geilen Teil von Aja denkt, macht Martin Weisz Interpretation der Mutantenstory wirklich Spaß. Diesmal so im Genre Gesetz, laufen mehr Leute den fiesen Mutanten in die Falle und einige werden ziemlich gemein dahingemetzelt. Die Kamera und Musik schaffen eine angenehme, wenn auch längst nicht so verstörende Atmosphäre wie im ersten Remake. Der Horror kommt vielmehr mit dem Dampfhammer und vor allem in der Unrated Version sind die Effekte etwas saftiger geraten.
30%
Lynn
geschrieben am 27.07.2007 um 12:00 Uhr
Teil 1 habe ich nciht gesehn...Teil 2 fand ich langweilig...hab öfter weg geschaut ..aber vom hocker hat er mich nicht gerissen,schaun öfter Filme mit mehrern leuten zusammen, der besagte DVD-Abend^^, bei diesem film endete es so,das unsere unterhaltungen spannender wurden...
90%
Kaiser
geschrieben am 19.07.2007 um 02:00 Uhr
Fand ihn auch besser als der erste Teil. Die Familie war mir zu unsympatisch und konnte mich nie mit der identifieren; das übliche "Strenger Vater hasst seinen Schwiegersohn und Mama war früher eine Kifferin" USA Familiengesindel. Ich hoffte, dass sie bald der Filmtod ereilen mögen. Teil 2 hat auch unschäne Charaktere drin, doch geht der Film mehr an die Nieren als der erste, mann konnte entgegen der obigen Kritik nie wissen, wer als nächster draufgeht. Viele schwärmten von der Babyszene aus dem ersten Teil, die mich weniger geschockt hat, als die Babyszene aus dem zweiten -> der eine Wissenschaftler der sich die Klippe runterstürzt erklärt doch, dass sie die Frauen als Gebärmaschinen misbraucht werden. Angucken lohnt sich.
70%
DeadPoet
geschrieben am 25.06.2007 um 20:00 Uhr
Mir hat er gefallen, weil ich gerne diese Marine / Monster Szenarien sehe - so wie das schon bei Aliens der Fall war. :) Ich bin kein großer Fan von Teil 1 gewesen, deshalb finde ich dass beide Movies auf einem Level sind. Mit Ihren stärken und Schwächen z.b. jede Menge Logik Fehler(Gerade erst den Lockvogel gespielt und dann geht sie allein auf Toilette, zumal Frauen NIE allein auf Toilette gehen ;))Für Splatter/Marine Fans ohne Anspruch ne Empfehlung wert.
30%
Sascha
geschrieben am 19.06.2007 um 09:00 Uhr
Den negativen Kritiken kann ich mich nur anschließen, THHE2 ist wirklich eine Fortsetzung, die mal wieder in die Kategorie "unnötig" gehört. Ein paar gute Gore-Szenen waren ja dabei, ansonsten gibts in den Hügeln diesmal nicht allzu viel sehenswertes. Was diese Geburt-Szene zu beginn soll frag ich mich heute noch, das Mutantenbaby ist danach nie wieder aufgetaucht... hoffentlich isses kein Hintertürchen für einen 3. Teil... im Kindergarten, oder so. Dann fand ich noch eine Szene gegen Ende zum schreien schlecht. Als der letzte Soldaten-Hirni mit seiner Soldaten-Uschi in den Tunneln auf den (scheinbar blinden) Mutanten-Opa treffen verballert der Hirni seine letzten Schüsse und wirft danach die Bleispritze weg. Der Opa hebt die Wumme auf und ballert munter drauf los... Oh Wunder, es waren wieder Patronen drin! Also das ´nem Craven so´n lausiger Drehbuchfehler passiert... tztztz. Naja, alles in allem ´n eher schlechter Film und auch hier wieder meine Bitte an Hollywood: Verschont uns mit einem weiteren Ableger aus den Hügeln der blutleeren Hirne! Oder man dreht besser einen Müllfilm um gleich alles auf einmal abzudecken... z.B. ein "Final SAWstination 4 - The Hills have a 3rd Hostel"
20%
Ina
geschrieben am 10.06.2007 um 19:00 Uhr
Eine leicht durchschaubare Story hab ich eh von Anfang an erwartet, aber dass der rest dann auch noch total langweilig ist, hätt ich nicht gedacht. War aber leider so. Die Vergewaltigungsszene ist heftig (noch schlimmer als in Teil 1), sehr krass rübergebracht. lachen musste ich, als einem Soldat mit seinem zuvor abgehackten Arm vorm Absturz zugewunken wird ^^ der Rest war Survival-Horror-Einheitsbrei, nicht sehr toll..
60%
The-Horror-Freak
geschrieben am 05.06.2007 um 17:00 Uhr
Also ich fand den ersten Teil viel besser, aber der 2.te Teil ist auch gut. ich hasse diese alten Horror Filme wie THHE, die sind einfach nur öde, ich weiß nicht was die meisten an diesen alten Filme halten, aber für mich sind die Bullshit. Gut das fast alle Filme neu gedreht werden. :-)
100%
Jule2105
geschrieben am 03.06.2007 um 19:00 Uhr
Daumen hoch! Wir haben mitten und nach dem Film alle im Kino geklatscht.ALLE! Hätte nicht gedacht das der zweite Teil so hammer geil wird!!! Nach der Enttäuschung vom ersten Teil musste man mich echt in den Film hineinschleifen, aber ich war sowas von positv überrascht. Von wegen ist der zweite Teil schlechter als der Erste!
60%
MarkMcGrath1
geschrieben am 09.05.2007 um 13:00 Uhr
Der Film war zwar unterhaltsam, aber nicht mehr als ein durchschnittlicher Mutanten-Horrorstreifen. Wenn man den ersten Teil mochte, kann man auch in den zweiten Teil gehen. Bis auf die "Opfer" hat sich nämlich nicht allzuviel geändert!
80%
moviestar
geschrieben am 08.04.2007 um 10:00 Uhr
Er kann locker mit dem Original mithalten. Er ist super spannend und super Schauspieler! Für jeden Horror-Fan ein MUSS. Das einzige was ich zu bemängeln habe ist das Aussehen der Mutanten. Sie sehen mir schon zu abgedreht aus. Auch der eine mit der überdimensional langen Zunge.Ach ja, ich habe mir weit aus mehr brutalität erwartet!
100%
Fred
geschrieben am 06.04.2007 um 02:00 Uhr
Also ich weiss gar nicht was ihr alle habt.Mich hat dieser Film total umgehauen.Fand den viel genialer als den ersten.Wer auf viel Blut und Brutalität steht wird bei THHE2 bestens unterhalten.
60%
Nadine
geschrieben am 05.04.2007 um 22:00 Uhr
Ich weiß nicht genau, was ich von dem Film halten soll. Natürlich bin ich ein riesengroßer "The Hills Have Eyes" Fan und wenn ich ehrlich bin, dann habe ich mir doch ein bisschen mehr erwartet. Denn während den ganzen 2 Stunden kommt einfach keine bedrohliche Atmosphäre rüber. Teilweise fand ichs sogar lächerlich und übertrieben. Zum Beispiel die Mutanten. Die haben im ersten Teil wesentlich realistischer ausgesehen und ich hab ihnen auch noch abgekauft, durch die Strahlung so geworden zu sein. Aber die jetzigen?! Einfach viel zu übertrieben! V.a die lange Zunge des "Steinmenschen". Ein bisschen weniger, wäre dann hier doch mehr gewesen! Die Story ist auch nicht wirklich das wahre. Man versucht seriös zu wirken, aber es gelingt einfach nicht. Die politischen Anspielungen hätten sie lieber auch lassen sollen, denn es wirkt alles so aufgesetzt und ausgelutscht (ja, wir wissen doch schon alle was Mr. Präsident falsch macht!). Außerdem finde ich den Großteil unserer mutigen Soldaten einfach total unsympathisch! Ich hab richtig gehofft, dass einige von denen endlich sterben, damit ich nicht länger deren unsinnigen, "coolen" Kommentare ertragen muss!Aber genug kritisiert ;) Ich muss schon zugeben, dass der Film, wenn es um Gore und Splatter geht eindeutig 100 % bekommt, denn das ist einfach ein Wahnsinn! Auch wenn es geschnitten wurde, es ist genial! V.a neue Ideen, was die Tode betrifft (bisschen lächerlich vielleicht, aber der "Klo-Mann" war doch genial ;)!). Die Vergewaltigung war meiner Meinung nach schon etwas zu heftig, aber die gehört einfach zu einem richtigen "Hills" Film dazu.Also schaut euch den Film an, wenn ihr auf Blut und Gewalt steht. Erwartet euch aber nicht zu viel :)
90%
Blackheart
geschrieben am 02.04.2007 um 14:00 Uhr
Also entgegen der ganz schlechten Kritiken, muss ich echt sagen, dass ich den Film gut fand!Teilweise etwas zu eklig, aber das is ja geschmackssache!Insgesamt ein guter gelungener schockender, witziger Film!Freu mich auf den dritten :)
10%
Affenkopf
geschrieben am 02.04.2007 um 14:00 Uhr
Reiht sich ein in die absolut schlechtesten Fortsetzungen aller Zeiten im Jahr 2007.Wo manche da Gore zu sehen glaubten habe ich nicht herausgefunden.Die Story gleicht eher einem Kriegsfilm, Schauspieler sind grottenschlecht und die Mutanten endstbillig.Meine Empfehlung: Entweder einen alten Kriegsfilm ansehen oder wenn man auf Monster-Horror-Zeugs steht dann lieber Doom - Der Film oder Resident Evil - dieser Film ist nur schade ums Geld
60%
Schaddy
geschrieben am 02.04.2007 um 13:00 Uhr
Also ich fand den Film im Gegensatz zum 1. Teil etwas derber, d. h. die Mordszenen waren schon echt asozial, z. B. abgetrennte Gliedmaßen, vollgeschissene Leute, da war schon einiges dabei. Trotzdem war der Film sehenswert, auch lustig, und es war eine Menge Spannung drin. Fazit: War nicht so gut wie teil 1, trotzdem gut!
90%
Felix
geschrieben am 02.04.2007 um 10:00 Uhr
Also ich bin sowieso ein riesengroßer The Hills have Eyes Fan und ich fand den Film ebenfalls gut. Er ist zwar fast wie der erste Teil her & dieses mal gelingt der Vergleich zu Wrong Turn noch besser aber ich fand ihn trotzdem nicht ohne. Man hat sich trotzdem gegruselt und richtig geekelt. Teil 1 war eindeutig besser (was ja bei allen 2. Teilen so ist ;)) aber 35% ist meiner Meinung nach viel zu wenig. Also bei meiner Vorstellung gestern war der Kinosaal wieder brechend voll, so würde es mich nicht wundern wenn der Film wieder gut Geld einspielt... Aber mal eine Frage meiner Seits: Am Anfang die Olle die da das Kind gebährt?! Ist das nicht die im ersten Teil abgeknallte Mutter des Babys?! Also ich finde die Ähnlichkeit war verblüffend ^^ Naja, Teril 1 hätte von mir 100 % bekommen, der zweite nur 90 - gut war er trotzdem! :)
80%
Blind Guardian
geschrieben am 31.03.2007 um 11:00 Uhr
So... also ich fand den echt nicht schlecht. Zumindest nicht ganz so menschenverachtend wie den ersten Teil. Und ich fand ihn auch witziger. Besonders freue ich mich auf die Extended version mit 13 neuen Filmminuten(zumindest laut Regisseur im Interview). Aber auch diese Fassung war für den Schwachsinn, das Blutbad zwischendurch, absolut tauglich. Angenehm brutal und flach um kurzweilige Unterhaltung zu bieten.
10%
Erol
geschrieben am 31.03.2007 um 07:00 Uhr
dieser Film ist absolut fehlplatziert. Bei einem Splatterfilm (und dieser ist nicht mal das) erwartet mann keine sonderlich gute Storry aber dieser hier ist sowas von Lahm... Mit sowas zieht mann Leuten das Geld aus der Tasche und verschwendet deren Zeit.
40%
serj
geschrieben am 30.03.2007 um 18:00 Uhr
Also ich hab mir den gestern angeguckt und ich find das ich selten ein film mit so wenig sinn gesehen hab! der 1.Teil war ja noch spannend und man fragte sich was wohl die nächste bluttat sein könnte doch in der Fortstzung sind die schockeffekte fast allesamt voraussehbar und das ende kommt viel zu plötzlich und ist in keinster Weise so cool wie im 1.Teil!
100%
Sascha
geschrieben am 30.03.2007 um 11:00 Uhr
BULLSHIT !!! EIN CRAVEN IS HALT DOCH KEIN BLA BLA BLA !!!! DUMME AUSSAGEN VON MENSCHEN DIE KEINE AHNUNG HABEN !!! DER 2TE TEIL ÜBERTRIFFT DEN ERSTEN UM LÄNGEN !!! MINDESTENS 3 MAL SO BRUTAL WIE DER ERSTE TEIL !!! EIN MUSS FÜR JEDEN WAHREN HORROR KENNER !!! ANSCHAUEN UND GRUSELN.... UND EKELN....VIEL EKELN...mhhh Süßßßß ;)
90%
Marilyn
geschrieben am 30.03.2007 um 01:00 Uhr
Hab THHE2 auch endlich gesehen und fand ihn klasse.Teil 1 war natürlich etwas besser aber man kann beide Filme auch nicht miteinander vergleichen da sie total verschieden sind. Man sollte versuchen Teil 2 als eigenständigen Film anzusehen.Ich wurde jedenfalls bestens unterhalten.THHE2 wartet natürlich mit vielen Klischees und dummen Charakteren auf aber sein wir doch ganz ehrlichim Grunde ist das doch bei fast jedem Horrorfilm so.Mir hat THHE2 auf jeden Fall sehr gut gefallenund von der Härte her fand ich den auch viel brutaler als den ersten.Der 3.Teil kann kommen!!
70%
Damon Fry
geschrieben am 30.03.2007 um 00:00 Uhr
Ein Highlight war diese Fortsetzung jetzt nicht unbedingt,aber sicherlich auch keine Enttäuschung. Unterhaltsam war The Hills Have Eyes 2 auf jeden Fall und genau das sollte ein Horrorfilm mit solchen Splatterszenen doch auch sein.
40%
Diveman
geschrieben am 29.03.2007 um 23:00 Uhr
In Anbetracht dessen, was der erste Teil mit der gleichen Finanzspritze im Rücken geboten hat, ist der 2te Teil nur schlecht. Ein Craven ist halt doch kein Aja. Schade!
80%
Anke
geschrieben am 23.03.2007 um 08:00 Uhr
Auch ich hatte das Vergnügen, diesen Film auf dem FFF zu sehen und kann mich meinem Vorkritiker nur anschließen. Zwar kommt der 2. Teil nicht an das Remake heran, aber dennoch hat er Spaß gemacht, war spannend und hatte genügend Goreszenen zu bieten. Für einen 2. Teil, trotz einiger Klischees, wirklich gut gelungen.
90%
Robert
geschrieben am 22.03.2007 um 14:00 Uhr
Hab ihn letzte Woche auf dem FFF gesehen und muss sagen zum Teufel mit den negativen Kritiken.Der Film ist absolut klasse und sogar auch ganz witzig an einigen Stellen. Super Besetzung, auch wenn der Cast relativ unbekannt ist.Fand den echt super unterhaltend. Zwar nicht so gut wie der Erste, braucht sich aber nicht dahinter verstecken.
Bewertung abgeben:




Halloween Kills
Kinostart: 21.10.2021Die Saga um Laurie Strode und Michael Myers geht in die nächste Runde.... mehr erfahren
Venom 2: Let There Be Carnage
Kinostart: 21.10.2021Im Nachfolger von Andy Serkis treten Tom Hardy als Enthüllungsreporter Eddie Brock und Michelle Williams, deren She-Venom diesmal deutlich mehr Screentime bekommen soll,... mehr erfahren
Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
The Unholy
DVD-Start: 21.10.2021In The Unholy spielt Jeffrey Dean Morgan die Rolle eines in Ungnade gefallenen Journalisten, der in einer kleinen Stadt in England eine Reihe scheinbar göttlicher Wunder... mehr erfahren