Wie kam es dazu, dass es so viele Jahre in Anspruch genommen hat, einen weiteren Film zu inszenieren?

Es waren insgesamt zehn ganze Jahre, das stimmt. In Wahrheit hatte ich über diesen langen Zeitraum aber eine ganze Menge Projekte in der Mache, die aus dem einen oder anderen Grund am Ende dann doch nicht entstanden sind. Als Filmemacher lässt sich dieser Prozess nicht immer gezielt steuern. Glücklicherweise hat es im aktuellen Fall mit 100 Feet dann endlich wieder funktioniert.

Mit Famke Janssen hat sich ein bekanntes Gesicht für die Hauptrolle finden lassen. Wie kam es zu dieser Zusammenarbeit?

Weil es eine Traumrolle für jede Schauspielerin ist, da sie den gesamten Film trägt. Das  Drehbuch besteht aus drei gewichtigen Standpfeilern: der Frau, dem Haus, der Geist. Die Möglichkeit, einen derartigen Part spielen zu dürfen, bietet sich einer Schauspielerin oder einem Schauspieler heutzutage nicht oft. Insgesamt also eine sehr umfangreiche Aufgabe, diese komplexe, verstörte und menschliche Heldin zu verkörpern. Wie wir Famke dann bekommen haben? Wir sendeten ihr das Drehbuch und sie trat mit der Haltung auf: Dieser Part gehört mir und niemand wird ihn mir nehmen können!

Hattest Du bei der Realisierung völlig freie Hand?

Die Produzenten ließen mich im Grunde wirklich das tun, was ich mit diesem Film erreichen wollte. Ich bin mit dem Endergebnis sehr zufrieden.


Das Genre wird aktuell sehr von Neuverfilmungen bekannter und geliebter Titel bescherrt. Worin besteht die Schwierigkeit, heute noch mit Innovationen aufzuwarten?

Remakes sind der aktuelle Trend. Hollywood hat es sich schon immer einfach gemacht, indem vornehmlich Projekte mit großen Erfolgsaussichten in Produktion gingen. Ganz ähnlich verhielt es sich auch im Falle von The Hitcher, der dann jedoch weniger erfolgreich an den Kinokassen angenommen wurde. So ist das Geschäft, und das Studio folgt in diesem Sinne nur der momentanen Nachfrage der Kinogänger. Persönlich habe ich es jedoch immer als meinen Job betrachtet, mit originellen Ideen aufzuwarten und diese umzusetzen, weil Originale am Ende immer innovativer sind und sich auch besser verkaufen lassen.

Wie hat sich das Genre im Nachhinein für Dich entwickelt?

In der gesamten Zeit, die ich bereits in das Filmgeschäft investiert habe, hat Horror immer mehr an Bedeutung gewonnen und ist als Genre, als respektierte Filmart gereift. Die Industrie hat den kommerziellen Faktor dieser Filme erkannt. Als ich mit dem Filmemachen anfing und wir immer neue Titel dieser Gattung produzierten, war das noch nicht unbedingt so. Es ist nett, bedeutet aber auch, dass Originale zum damaligen Zeitpunkt das Geschäft bestimmten und nun Neuverfilmungen in den Vordergrund rücken, weil Horror kommerziell geworden ist.

Inwieweit warst Du persönlich in das Remake zu The Hitcher involviert?

 
Der komplette Aufbau von Szene zu Szene und die Action stammt aus dem von mir verfassten Drehbuch, aber sie haben die psychologische Entwicklung der einzelnen Charaktere vollständig entfernt. Die amerikanische Vereinigung der Drehbuchautoren gab mir eine Nennung als Autor, da sie mein Original zu geringfügig verändert hatten. Mit der Produktion hatte ich an sich aber rein gar nichts zu tun.

Was folgt nach 100 Feet? Im Juni 2008 wurde ein Vampirfilm mit dem Namen Nightlife angekündigt, ebenso wie die filmische Umsetzung des Jack Ketchum Romans Off Season.

Im Bezug auf Nightlife befinden wir uns momentan in vielen Gesprächen, fest steht aber noch nichts. Off Season ist hingegen eines meiner langjährigen Projekte, da ich mit Ketchum bereits seit fast 30 Jahren in Kontakt stehe. Ich hoffe sehr, dass wir Off Season in nächster Zeit tatsächlich realisieren können.


>> verfasst und geführt von Torsten Schrader, Carmine Carpenito

 




Countdown
Kinostart: 30.01.2020Countdown beginnt damit, dass sich die junge Krankenschwester Quinn eine App herunterlädt, von der behauptet wird, sie könne den eigenen Tod vorausbestimmen. Zunächst ... mehr erfahren
The Lodge
Kinostart: 06.02.2020In The Lodge wird eine werdende Stiefmutter mit den beiden Kinder ihres Verlobten in einer einsamen Berghütte eingeschneit. Gerade, als das Trio untereinander etwas aufz... mehr erfahren
Birds of Prey
Kinostart: 06.02.2020Vier Jahre nach den Ereignissen aus Suicide Squad ist in Gotham City nichts mehr so, wie es früher einmal war. Harley Quinn hat sich von Joker getrennt und kämpft an de... mehr erfahren
Brahms: The Boy 2
Kinostart: 20.02.2020Im Sequel The Boy 2 zieht es eine junge Familie in die herrschaftliche Heelshire Villa. Sie weiß nichts von den verstörenden Szenen und Ereignissen, die sich hier vor k... mehr erfahren
Fantasy Island
Kinostart: 20.02.2020Fantasy Island befasst sich mit dem rätselhaften Mr. Roarke, der auf seiner abgelgenen, luxeriösen Insel die heimlichen Wünsche seiner Gäste Wirklichkeit werden läss... mehr erfahren
Quiet Comes the Dawn
DVD-Start: 30.01.2020Seit dem mysteriösen Tod ihres Bruders, leidet Sveta unter quälenden Albträumen. Auf der Suche nach Antworten, schließt sie sich im Institut für Somnologie einem Exp... mehr erfahren
Code 8
DVD-Start: 30.01.2020Lincoln City, in der nahen Zukunft: 4 % der Menschheit werden mit übernatürlichen Fähigkeiten geboren. Manche können Hitze erzeugen, andere Wunden heilen. Oder haben ... mehr erfahren
Freaks
DVD-Start: 31.01.2020Eine umfangreiche Aufklärungskampagne der Regierung warnt die Bevölkerung: „Sie sehen aus wie wir – Bitte melden Sie alles Ungewöhnliche“. Gesucht werden die FRE... mehr erfahren
The War of the Worlds [Serie]
DVD-Start: 31.01.2020In dem BBC-Dreiteiler The War of the Worlds ahnen George (Rafe Spall) und seine Freundin Amy (Eleanor Tomlinson) am Morgen noch nicht, dass heute der Tag sein könnte, an... mehr erfahren
The Furies
DVD-Start: 31.01.2020Erst sprayen zwei Freundinnen rebellisch „Fuck the Patriarchy“ an eine Häusermauer, wenig später kämpfen sie gemeinsam mit anderen Frauen in einem abgesperrten Wal... mehr erfahren