JEMAND ist in deinem Haus – Théodore Pellerin im Interview

Morgen ist es wieder mal soweit – das Fest der Geister geht endlich in die nächste Runde! Halloween ist die Zeit, die es uns erlaubt, einen Tag lang in die Haut unserer Lieblingsschurken zu schlüpfen und anderen damit eine Heidenangst einzujagen!

Während die Wahl bei einigen Genreliebhabern oder Kostümbegeisterten auf einen blauen Anzug, eine weiße Maske und ein harmloses Plastikmesser fällt, ziehen es manche von ihnen vor, sich einen schwarzen Umhang anzuziehen oder eine Hockeymaske zu tragen. Das Genre des fantastischen Films bietet endlose Möglichkeiten, schließlich haben die vergangenen Jahrzehnte regelmäßig waschechte Slasher-Ikonen wie Michael Myers, Ghostface oder Jason Voorhees hervorgebracht.

Solche, die aus verschiedenen Gründen Eindruck hinterlassen und die Zeit überdauern konnten. Hin und wieder gesellt sich eine neue potenzielle Kultfigur hinzu – etwa Victor Crowley aus den Hatchet-Filmen oder Jacob Goodnight aus See No Evil, die aber ein tieferes Level der Beliebtheit zelebrieren.

Die Geburt einer neuen Slasher-Ikone

Denn so sehr diese Beispiele auch bemüht waren, einige Generationen später immer noch relevant zu sein, konnten sie nie wirklich an die Erfolge ihrer großen Vorbilder anknüpfen, die eines vermutlich nie sein werden: vergessen. Ob dem maskierten Killer aus dem Netflix-Slasher JEMAND ist in deinem Haus (There’s Someone Inside Your House im Original) die Ehre gebührt, in Erinnerung zu bleiben?

Die Produktion von Conjuring-Schöpfer James Wan und den Machern der Hitserie Stranger Things basiert auf dem gleichnamigen Roman von Stephanie Perkins, ließ sich aber auch von einem echten Neunziger Jahre-Klassiker inspirieren: Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast!

Darin werden Scream Queen Jennifer Love Hewitt (Ghost Whisperer – Stimmen aus dem Jenseits, 9-1-1 – Notruf L.A.), Schauspielkollege Freddie Prinze Jr. (Summer Catch, Scooby-Doo), dessen Frau Sarah Michelle Gellar (Buffy – Im Bann der Dämonen, Der Fluch) und Kollege Ryan Phillippe (Eiskalte Engel, L.A. Crash) von ihrem vermeintlichen Opfer terrorisiert.

War es Théodore Pellerin aka Ollie? ©David Bukach/Netflix

JEMAND IST IN DEINEM HAUS kann auf Netflix gestreamt werden

Ob das Regiewerk von Patrick Bryce qualitativ mit dem von Jim Gillespie mithalten kann, darf seit dem 6. Oktober 2021, dem offiziellen Veröffentlichungsdatum der Romanverfilmung JEMAND ist in deinem Haus, jeder für sich selbst herausfinden – natürlich exklusiv auf dem Streaming-Portal von Netflix.

Der Start des Films liegt inzwischen auch schon wieder drei Wochen zurück. Passend zu Halloween haben wir es uns aber nicht nehmen lassen, ein zwar verspätetes, dafür jedoch sehr ausführliches und persönliches Interview mit Hauptdarsteller Théodore Pellerin für euch zu führen, welcher als Final Boy Ollie einem Killer gegenübersteht, der stets eine Maske mit dem Gesicht seines nächsten Opfers trägt.

Im Horror-Thriller werden einige wichtige Themen angeschnitten, die insbesondere für Jugendliche von Bedeutung sein könnten. Der Killer mag zwar eine physische Maske tragen, erinnert uns mit seinem Ziel, Geheimnisse anderer offenzulegen, allerdings daran, dass auch wir im Grunde die Tendenz dazu haben können, ein unsichtbares Exemplar aufzusetzen.

Das Streben nach Perfektion

Schon im Trailer wird einer Figur von der Polizei vorgeworfen, möglichst perfekt sein oder nach außen hin makellos wirken zu wollen, weil wir unsere menschlichen Fehler vor alles und jedem zu verbergen versuchen – sogar vor uns selbst.

Manch einer würde alles dafür geben, auf Instagram so richtig durchzustarten – auch wenn es bedeutet, zu Gunsten von 10.000 Followern sein eigenes Ich vor der Öffentlichkeit zu verschleiern und nicht zu bemerken, dass man irgendwann sogar sein eigenes Spiegelbild belügt. Wie der 24-jährige Pellerin darüber denkt und ob auch er als Hollywood-Star lernen musste, seine symbolische Maske ein für alle Mal von seinem Gesicht zu entfernen, erfahrt ihr in unserem spoilerfreien Interview.

Falls bei euch zu Hause dieses Halloween die Wahl auf JEMAND ist in deinem Haus fällt, wünschen wir schon einmal viel Spaß beim Aufdecken, wer am Ende wohl hinter der Maske des Mörders zum Vorschein tritt. Wen verdächtigt ihr?

©Netflix

Geschrieben am 30.10.2021 von Carmine Carpenito



Matrix Resurrections
Kinostart: 23.12.2021Die visionäre Filmemacherin Lana Wachowski präsentiert mit „Matrix Resurrections“ den lang erwarteten vierten Teil der wegweisenden Filmreihe, die ein ganzes Genre ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 30.12.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Lamb
Kinostart: 06.01.2022Die isländischen Schafzüchter María (Noomi Rapace) und Ingvar (Hilmir Snær Guðnason) haben selbst keine Kinder, wünschen sich aber schon seit langem Nachwuchs unter... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Niemand ist sicher in Woodsboro … und jeder verdächtig! 25 Jahre nachdem eine Serie brutaler Morde das eigentlich ruhige Städtchen Woodsboro erschütterte, gibt es ei... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 27.01.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren