The Garden – Die Sonne stirbt: Kurzfilm wird auf die große Leinwand adaptiert

Kurzfilme sind immer häufiger Sprungbrett und Eintrittskarte nach Hollywood. So auch im Fall E.B. Rhee. Der ambitionierte Newcomer machte sich für rund 30.000 Dollar an die Realisierung seines Sci/Fi-Thrillers The Garden, in dem eine Gruppe Wissenschaftler das All nach einem Zuhause für die Menschheit absucht. Die Sonne stirbt und wenn sich nicht schnell eine Lösung findet, dann auch das gesamte Leben auf der Erde. Produzentin Polly Cohen Johnsen ist auf den Kurzfilm, für den alle darin involvierten Schauspieler umsonst vor der Kamera posierten, aufmerksam geworden. Die war so begeistert, dass sie Rhee umgehend Hilfe und finanzielle Unterstützung für die Adaption auf die Leinwand anbot. Produziert wird The Garden von Johnsen Produktionsfirma Polymorphic Pictures. Ihre Hoffnung ist es, ein ganzes Franchise um die Idee aufzubauen. E.B. Rhee soll bereits genug Stoff für gleich mehrere Ableger gesammelt haben. Das Skript schrieb Rhee in Zusammenarbeit mit Aaron Strongoni. Entfernt betrachtet handelt es sich dabei um eine Neuadaption von Paradise Lost.

Geschrieben am 13.08.2015 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren