Toxic Avenger – Game of Thrones‘ Peter Dinklage schnappt sich Heldenrolle

Seit Jahren macht uns Hollywood weis, dass Helden in allen Farben, Formen und Variationen auftreten können, ohne sich aber groß um vorzeigbare Beispiele zu mühen. Doch jetzt könnten endlich Taten folgen. Im Original noch ein breitschultriger und muskelbepackter Kraftprotz, geht die Rolle von Kult-Antiheld Toxie (Melvin Junko) im 2021er Reboot von Toxic Avengers diesmal an Peter Dinklage. Auftritte in Game of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer, Sterben für Anfänger, X-Men und Avengers: Infinity War haben den Amerikaner nahezu unsterblich gemacht. Mehr als kleinere oder größere Nebenrollen waren hier allerdings selten drin. Das will Legendary Enterainment jetzt ändert und erklärt ihn in Toxic Avenger (bei uns als Atomic Hero erschienen) zum Weltenretter und Saubermann, der mit allen Ungerechtigkeiten dieser Welt, vor allem aber der korrupten Leitung in seiner Heimat Tromaville aufräumt. Nachdem er ungewollt in Fässern radioaktiven Schleims landet, steht Melvin als Toxic Avenger wieder auf. Entstellt und monströs zwar, aber umso mehr bereit, es mit der Obrigkeit und allem Bösen aufzunehmen. Denn Toxie nimmt das Aufräumen wörtlich.

Peter Dinklage wird zum Toxic Avenger. ©HBO

Der Film ist Legendary Entertainments (Godzilla, Krampus) Antwort auf Deadpool und kommt ähnlich wie Man-Thing oder Hulk mit einer Titelfigur daher, die Opfer chemischer Unfälle wurde und sich daraufhin nicht mehr mit dem spießbürgerlichen, oftmals tristen Leben zufriedengeben will. Das macht den Toxic Avenger, der später sogar in Marvel-Comics auftauchen sollte, zum perfekten Antihelden. Die kultige Vorlage von Michael Herz und Lloyd Kaufman (damals noch unter seinem Pseudonym Samuel Weil), 1984 für gerade einmal 500.000 US-Dollar auf Film gebannt, zog drei Fortsetzungen (The Toxic Avenger Part II, The Toxic Avenger Part III: The Last Temptation of Toxie, Citizen Toxie: The Toxic Avenger IV), Musicals und sogar eine eigene animierte Serie nach sich, die Toxie endgültig als Figur für die breite Masse und sogar die Jüngsten unter uns etablierte. Mit einiger Verspätung kommt Antiheld Toxie nun sogar noch zu seinem großen Kinoauftritt.

Toxic Avenger versetzt uns nach Tromaville, eine Kleinstadt in New Jersey, idyllisch gelegen am Rande einer radioaktiven Müllhalde. Ein korrupter Bürgermeister und seine Kumpane terrorisieren zwar die Stadt, aber ansonsten ist alles in bester Ordnung. Bis Melvin, Tromavilles Obertrottel, in ein Fass radioaktiven Schleims fällt und aus dem Hänfling der Toxic Avenger wird – ein Monstermutant, der allergisch auf alles Böse reagiert. Und Toxie räumt auf in der Stadt…

So sah Toxie im Original von 1984 aus. ©84 Entertainment

Geschrieben am 01.12.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Matrix Resurrections
Kinostart: 23.12.2021Die visionäre Filmemacherin Lana Wachowski präsentiert mit „Matrix Resurrections“ den lang erwarteten vierten Teil der wegweisenden Filmreihe, die ein ganzes Genre ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 30.12.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Lamb
Kinostart: 06.01.2022Die isländischen Schafzüchter María (Noomi Rapace) und Ingvar (Hilmir Snær Guðnason) haben selbst keine Kinder, wünschen sich aber schon seit langem Nachwuchs unter... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Niemand ist sicher in Woodsboro … und jeder verdächtig! 25 Jahre nachdem eine Serie brutaler Morde das eigentlich ruhige Städtchen Woodsboro erschütterte, gibt es ei... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 27.01.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren