MEG – Warner Bros. belebt riesigen Monster-Hai: Planungen laufen wieder

Spread the love

Seit der Veröffentlichung im Jahr 1997 häufen sich die Gerüchte um eine Verfilmung von MEG, den Albtraum vieler Wassersportler und Badegäste. Trotz der Verpflichtung von Action-Spezialist Jan de Bont (Speed, Twister, Lara Croft – Tomb Raider 2) bemühte man sich bislang aber vergeblich darum, dem monströsen Monsterhai aus der Buchvorlage zum Sprung auf die Kinoleinwand zu verhelfen. Fast acht Jahre nach dem letzten Lebenszeichen scheint nun einmal mehr Bewegung in die Sache zu kommen. The Tracking Board zufolge wurden die Arbeiten an dem Projekt wieder aufgenommen. Warner Bros. sei bereit, dem Horror-Abenteuer eine weitere Chance einzuräumen. Unklar bleibt derzeit noch, welcher Autor diesmal sein Glück an der Vorlage versuchen darf. MEG handelt von einem urzeitlichen Riesenhai, der bei Bohrarbeiten in der „Challengertiefe“ (tiefsten Stelle im Mariannengraben) durch eine Kette unglücklicher Zufälle an die Oberfläche getrieben wurde. Kurze Zeit später häufen sich blutige Vorfälle und ein Forscherteam macht sich daran, das Tier zu bändigen. Dean Georgaris (The Manchurian Candidate) war für das letzte Skript zuständig.

meg

Geschrieben am 04.06.2015 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, Top News