Monster Hunter – Chinesischer Kinostart abgesagt, Regisseur entschuldigt sich

Es sollte der große Auftakt für Monster Hunter werden. Doch kaum in chinesischen Kinos angelaufen, war das monströse Action-Abenteuer von Paul W.S. Anderson auch schon wieder aus den dortigen Sälen verschwunden. Der Grund? Ein rassistischer Scherz ganz zu Anfang des Films, der insbesondere chinesische Kinogänger erzürnt und schließlich zur Streichung des bereits angelaufenen Kinostarts geführt haben soll. Zu dem Zeitpunkt hatte Monster Hunter gerade einmal fünf Millionen US-Dollar eingespielt. Geld, das die Produktion in Zeiten der Pandemie dringend benötigt. Doch jetzt droht Constantin Film eines der wichtigsten internationalen Standbeine wegzubrechen. Der für Monster Hunter zuständige Verleiher Tencent reagierte prompt und reichte am Freitag umgehend eine um diese Filmszene erleichterte Kinofassung nach. Die chinesische Regierung aber stellt sich stur, und so bleibt vorerst ungewiss, ob der Film wieder oder überhaupt noch einmal in den dortigen Kinos anlaufen darf. Dieser Schritt trifft auch Regisseur Anderson (Resident Evil) hart, denn er ist mit seiner Produktionsfirma Impact Pictures selbst an Monster Hunter beteiligt und bangt nun um das Geld, das allen Beteiligten durch die Lappen gehen könnte.

Anderson macht im Film Scherze auf Kosten der asiatischen Bevölkerung. ©Constantin

Mit ihren 60 Millionen Dollar an reinen Produktionskosten gehört die Videospieladaption zu den teuersten Filmen, die während der Pandemie gestartet wurden. Da viele westliche Kinos nach wie vor geschlossen haben, sind internationale Neustarts in diesen schweren Zeiten ganz besonders auf ein gutes Abschneiden im asiatischen Raum und den dort langsam wieder anlaufenden Kinobetrieb angewiesen. Doch genau der könnte Monster Hunter nun offenbar verwehrt bleiben. Dabei hätten Constantin und vor allem der chinesische Medienriese Tencent wissen müssen, dass die heimische Regierung kritisch auf derartige (in diesem Fall sogar auf die asiatische Bevölkerung gemünzte) Scherze reagiert. Inzwischen hat sich Constantin Film öffentlich für den Fehltritt entschuldigt und bestätigt, dass Monster Hunter weltweit ohne die fragliche Szene erscheinen wird.

Ob die chinesische Regierung noch einlenkt, ist unklar. ©Constantin

Auch Paul W.S. Anderson gibt sich reumütig: „Es erschüttert mich, dass diese Dialogzeile aus meinem Film Monster Hunter die Zuschauer in China beleidigt haben könnte. Ich entschuldige mich dafür, sollte ich jemanden damit verunsichert oder erzürnt haben. Monster Hunter sollte ein harmloser Spaß werden und ich hätte mir nie träumen lassen, dass etwas darin als beleidigend ausgelegt werden könnte. Darum haben wir die Szene aus dem Film entfernt. Es war nie unsere Absicht, eine Botschaft der Diskriminierung auszusenden. Ganz im Gegenteil sogar – in unserem Film geht es um Gemeinschaft und Einheit.“

Ob das reicht, um die erzürnten Gemüter zu beruhigen, wird sich allerdings erst noch zeigen müssen. Mit etwas Glück ist Monster Hunter ab kommendem Wochenende wieder regulär in chinesischen Kinos im Einsatz. Deutsche Kinogänger sind nach derzeitigem Stand am 28. Januar 2021 an der Reihe – ohne die kontroverse Szene, natürlich.

In Monster Hunter lauern gigantische Ungetüme ©Constantin

Geschrieben am 08.12.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): Monster Hunter, News



Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 28.07.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren