Train to Busan 2: Peninsula – Kein Entrinnen: Neue Poster aus der Apokalypse

Und plötzlich wird aus Fiktion erschreckende Realität: Vor dem Hintergrund der Coronavirus-Krise kommt dem südkoreanischen Zombieerfolg Train to Busan eine ganz neue, makabere Bedeutung zu. 2016 beschränkte sich die von Busan ausgehende Zombie-Seuche auf ein überschaubares Areal. Vier Jahre später ist im Peninsula getauften Train-Nachfolger, der diesen Sommer auch in deutschen Kinos Station macht, bereits die gesamte koreanische Halbinsel im gnadenlosen Würgegriff der wandelnden Toten gefangen. Dadurch kann man – das zeigt sich auf dem Kinoposter – praktisch keinen Schritt tun, ohne von Horden gnadenloser Infizierter eingekesselt zu werden. Nur die Wagemutigsten setzen jetzt noch einen Fuß in das unter Quarantäne stehende Gebiet – so wie der junge Soldat Jung-seok, dessen Spezialmission es ist, nach letzten Überlebenden Ausschau zu halten und sie aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Der Weg dahin ist allerdings gesäumt von unzähligen Gefahren. Im zweiten Teil, der völlig neue Personengruppen in den Mittelpunkt rückt, wird noch „verzweifelter und leidenschaftlicher“ gegen die sich ausbreitende Katastrophe gekämpft, verspricht Yeon San-ho, der sich den zweiten Teil doppelt so viel hat kosten lassen wie das Original.

Inspiriert wurde Yeon San-ho von wegweisenden Endzeit-Filmen wie George Romero’s Land Of The Dead, The Road, Mad Max 2 und Mad Max: Fury Road – und das sieht man dem ersten Trailer, der gespickt ist mit verrückt-brachialer Zombieaction, auch deutlich an! Train to Busan 2: Peninsula ist aktuell noch ohne Termin, soll parallel zum Start in Südkorea diesen Sommer aber auch in deutsche Kinos kommen. Wie schon beim Original hat sich Splendid Film die Rechte für den Kinostart und die spätere Heimkino-Premiere geschnappt. Im Zentrum steht das gleiche Virus wie im ersten Film, allerdings mit dem Unterschied, dass dieses jetzt die komplette koreanische Halbinsel erfasst hat. Seit 2018 laufen in den USA zudem die Vorbereitungen für ein Remake, an dem James Wan und sein The Conjuring-Autor Gary Dauberman beteiligt sind. Train to Busan gehörte mit weltweiten Einnahmen von 100 Millionen Dollar zu den erfolgreichsten Horrorfilmen der letzten Jahre. Fast zeitgleich mit Train to Busan erschien das animierte Sequel Seoul Station, das ausführlicher hinter die Kulissen des Seuchenausbruchs blickt. Regie bei beiden Filmen führte Yeon Sang-Ho.

Geschrieben am 05.06.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren