Love and Monsters – Invasion der Rieseninsekten im neuen Trailer

Spread the love

Man stelle sich vor, die Erde würde wieder von prähistorischen Monstern regiert – mit dem kleinen Unterschied, dass diesmal nicht Dinosaurier, sondern gigantische Insekten den Ton angeben! Das ist Love and Monsters, ein episches Roadmovie, das sich vor der dem Hintergrund einer post-apokalyptischen Welt abspielt, in der eines überdauert hat: Die Liebe. Wie der Titel schon andeutet, ist sie der entscheidende Motivator für Joel (Dylan O’Brien aus dem Maze Runner-Franchise, Teen Wolf), um sich auf eine halsbrecherische Reise durch monsterverseuchte Lande voller Gefahren zu begeben – und wir sind im neuen Trailer mit dabei! Die abenteuerliche Mischung aus Mad Max und Zombieland, angereichert mit diversen Verweisen zu ikonischen John Hughes-Filmen, war mal für einen Kinostart im nächsten Frühjahr vorgesehen, erscheint nun aber stattdessen direkt digital.

Den Anfang macht die heutige VOD-Premiere in den USA, weitere Termine, unter anderem auch in Deutschland, sollen folgen. Wer sich mit auf die Reise durch das zerstörte USA begeben möchte, muss umgerechnet rund 20 Euro auf die digitale Theke einschlägiger Streamingdienste legen und leiht sich Love and Monsters damit für zwei volle Tage aus. Erste Pressestimmen zeichnen ein überraschend positives Bild, umschreiben Love and Monsters (vormals Monster Problems) als gelungenes Action-Abenteuer im Stile der Achtziger und Neunziger. In der endzeitlichen Coming-of-Age-Geschichte brechen Dylan O’Brien aus der The Maze Runner-Filmreihe und einige Mitreisende zum verhängnisvollen Roadtrip durch eine von Monstern überrannte Welt auf.

Begleitet wird er bei seiner abenteuerlichen Suche von Michael Rooker (Guardians of the Galaxy), Jessica Henwick (Game of Thrones) als Aimee, Arianna Greenblatt (Avengers: Infinity War) als Minnow und Dan Ewing (Occupation) als Cap. Rooker, den Kinogänger aus den beiden Guardians of the Galaxy-Filmen oder Slither – Voll auf den Schleim gegangen kennen dürften, spielt den erfahrenen Monster-Jäger Cylde, der seinem jugendlichen Schützling Joel Dawson (Dylan O’Brien) beibringt, wie man eigenständig in dieser unerbittlichen Welt überlebt. In Szene gesetzt wurde der Endzeit-Roadtrip von Michael Matthews, bekannt für den südafrikanischen Western-Thriller Five Fingers for Marseilles. Als Produzent ist der viel beschäftigte Shawn Levy (Stranger Things, Arrival, The Darkest Minds) zur Stelle.

©Paramount

Geschrieben am 16.10.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News