Nope – Nach einer Woche: Peele fliegt aus den Top 10 der Kinocharts!

Obwohl sich das Wetter in der vergangenen Woche zum Vorteil aller Kinobetreiber entwickelt, es hier und da auch mal geregnet hat, gehört Nope zu den wenigen Filmen, die von der neuen Wetterlage kaum bis gar nicht profitieren konnten. Bereits in der zweiten Spielwoche fällt das dritte Regieprojekt von Wir– und Get Out – Rette deine Haut-Schöpfer Jordan Peele vom vierten auf den dreizehnten Platz der Kinocharts, was eine herbe Enttäuschung darstellt.

Somit verkaufte das Sci/Fi-Event aus dem Hause Universal Pictures, das in den USA gerade bei rund 114 Millionen US-Dollar steht, weniger Tickets als Guglhupfgeschwader, Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss, Der Gesang der Flußkrebse, Bullet Train, Top Gun: Maverick, DC League of Super-Pets, Bibi & Tina – Einfach anders, Thor – Love and Thunder, Jagdsaison, Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!, Monsieur Claude und sein großes Fest und Der junge Häuptling Winnetou, die in den letzten Tagen je bis zu 165.000 Zuschauer gefesselt haben.

Die erwähnten Streifen, von denen einige sogar schon seit Monaten in den deutschen Kinocharts unterwegs sind, belegen in dieser Woche die Plätze eins bis zwölf. Das Interesse an Nope hält sich hierzulande also sehr stark in Grenzen, im Rest der Welt allerdings auch.

NOPE spielt weniger Geld ein als WIR und GET OUT

Bislang konnte die Schauermär nämlich ausschließlich in Übersee mit sehr zufriedenstellenden Zahlen auf sich aufmerksam machen, auch wenn die Ergebnisse von Wir (175 Millionen US-Dollar) sowie Get Out – Rette deine Haut (176 Millionen US-Dollar) auch dort unerreicht bleiben werden.

Woran es liegt, dass die 68 Millionen US-Dollar schwere Produktion mit Daniel Kaluuya (Judas and the Black Messiah, Queen & Slim), Keke Palmer (Alice, Akeelah ist die Größte), Steven Yeun (Minari – Wo wir Wurzeln schlagen, The Walking Dead), Newcomer Brandon Perea (The OA) und Michael Wincott (Veni Vidi Vici, Ghost in the Shell) vielerorts schwächelt und fast niemanden in die Kinosäle lockt, wissen nur diejenigen, die dem Werk über ein außerirdisches Flugobjekt ferngeblieben sind und sich für einen anderen Titel entschieden haben.

In Nope sind Em (Palmer) und OJ (Kaluuya) die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen menschlicher Zivilisation, ist bereits seit Jahrzehnten in Familienbesitz. Eines Nachts beobachten sie auf ihrem Land schockierende Phänomene, für die es keinerlei Erklärung zu geben scheint. Dabei ahnen sie nicht, dass es sich nur um die Vorboten eines grauenerregenden Geheimnisses handelt…

©Universal Pictures

Geschrieben am 22.08.2022 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, Nope



Halloween Ends
Kinostart: 13.10.2022Vier Jahre sind seit den blutigen Ereignissen von Halloween Kills vergangen. Laurie Strode (Jamie Lee Curtis) lebt inzwischen mit ihrer Enkelin Allyson (Andi Matichak) zu... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 03.11.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Spiral - Das Ritual
DVD-Start: 28.10.2022Das schwule Pärchen Malik und Aaron wagt, gemeinsam mit Aarons 16-jähriger Tochter Kayla, in einer malerischen Kleinstadt einen Neuanfang. Beide haben auf Grund ihrer s... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren